WIN10 löscht noch immer Treiber beim Update, trotz Winset10, und „Energie sparen“ funktioniert nicht richtig…

Diskutiere WIN10 löscht noch immer Treiber beim Update, trotz Winset10, und „Energie sparen“ funktioniert nicht richtig… im Windows 10 Treiber & Hardware Forum im Bereich Windows 10 Foren; Windows-Themen gehören nun mal in ein Windows-Forum… in einem Linux-Forum wären sie wohl eher OT. Und doch wohl berechtigte Kritik (nicht Trott)...
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
343
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (2004 x64) immer aktuell! Linux-Mint 20 "Ulyana" 64-Bit Dual-Boot
System
Fujitsu-Esprimo P710 E85+, IntelPentium G645, 8 GB, E2441 IntelHD, 2 SSDs, 2 HDDs für 2 BS Dual-Boot
Bis genau zu dieser Fehleinschätzung war Dein Linux Faible in einem MS Forum akzeptabel,
jetzt verfällst Du wieder in Deinen typischen Trott.

Die Realität, die eigentlich auch Du anerkennen müsstest:
Weltweit laufen 2,33% der Gerâte auf Linux.
Noch Fragen?

Auf jedem Windows läuft Zig Software, das ist schon fast eine
lächerliche Aussage.
Deine genannten Fehler sind Fakt, da gefällt mir einiges bei MS und Windows 10 auch nicht.
Ebenso wie beim benutzten Linux.

Wenn Du nun meinst, alte oder wie auch immer spezielle Software/ Hardware benutzen zu wollen,
funktioniert das meist auch
Da ist es nun aber an Dir, dieses korrekt zu implementieren.
Anscheinend hapert es wohl damit, wer oder was Auslöser ist?

Warum Du noch immer nicht zu 100% auf Linux arbeitest,
bei Deiner Unzufriedenheit mit Windows ist mir ein Râtsel.
Windows-Themen gehören nun mal in ein Windows-Forum… in einem Linux-Forum wären sie wohl eher OT. Und doch wohl berechtigte Kritik (nicht Trott) sollte nicht als „Ketzerei“ betrachtet werden. Dass Windows-Updates zuhauf für Probleme sorgen, ist nicht zu übersehen; ich lese das allzu oft.
Bei Linux nehme ich Derartiges nicht wahr!
Es ist schon seltsam, dass Foristen hier sich augenscheinlich persönlich beleidigt fühlen, wenn ich mir herausnehme, aus meinem Erleben heraus Kritik zu üben an dem Erlebten; in diesem Fall, dass der letzte Clean Install (wie befürchtet) kein Jahr überlebt hat und einmal mehr ein Update (& Wiederherstellungspunkt) dies Windows geschrottet hat.

Die hier behauptete „Realität“ von 2,33 %“ welcher Geräte? Heim-Desktops?
Ist das nicht eher ein Beleg für das oft kritisierte, aggressive MS-Marketing? Mit der Qualität des BS hat das wohl eher nichts zu tun (Millionen Fliegen können nicht irren…). Warum wohl hat IBM kürzlich Red Hat gekauft?! Wieso ist MS der Linux-Foundation beigetreten?!
Der weltweite Trend bewegt sich in Richtung Open Source. Das ist leicht zu googeln…
Inkl. Android ist Linux das am weitesten verbreitete BS auf Endgeräten. Die Anteile am Desktop-Markt steigen für Mac-OS und Linux, nehmen für Windows deutlich ab (Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast). Leicht zu googeln.
Sogar bei EDEKA laufen die Kassen unter Linux, und auch die Leergut-Automaten…

Warum ich mich nicht auf Linux beschränke und auch Windows nutze? Das habe ich schon mehrfach beantwortet: Wegen einiger Software, die ich weiter nutzen möchte… Ich hänge diesbezüglich aber keinem Dogma an. Nicht wenige Foristen hier fahren zweigleisig; und wissen, warum. Man kann zu Fuß gehen, Fahrrad fahren, Roller oder Auto – und kommt zum Ziel. Für alles gibt’s das Richtige. Und zuletzt spielt auch Geschmack eine Rolle, persönliche Vorlieben, Gewohnheiten; darüber läßt sich nicht streiten…

Wenn MS-Updates das installierte Windows zerlegen, liegt’s wohl kaum an der bislang genutzten Hard-/Software – die, nebenbei bemerkt, parallel unter Linux 1a läuft. Woran es hapert, ist die Stabilität von Windows. Du solltest also nicht aus Emotionen heraus zu argumentieren versuchen.
BS gegeneinander ins Feld zu führen ist ebenso sinnig, wie im Auto einen Vierzylinder gegen einen Sechs- oder Achtzylinder antreten zu lassen.
Aber: Funktionieren sollten die Maschinen schon zuverlässig. Wenn dann plötzlich einer immer abwürgt, ist das schlicht ärgerlich (ja, ich weiß, nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich), und wenn das immer wieder passiert, dann ist das system-immanent, und dann sollte man einen Weg finden, das zu verbessern.
Vielleicht sollte MS-Windows mal den Weg beschreiten, sich von der altertümlichen Registry zu trennen…, und zu anderen, moderneren Strukturen zu finden.

Also laß uns dicht bei der Sache bleiben: Windows ist stark verbesserungswürdig (wie so vieles Andere auch), und laß uns auf ein verbessertes, stabileres Windows hoffen!
LG, Boy
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
3.894
Version
Verschiedene WIN 10
Dass Windows-Updates zuhauf für Probleme sorgen, ist nicht zu übersehen; ich lese das allzu oft.
Bei Linux nehme ich Derartiges nicht wahr!
Wenn ich nicht danach suche, nehme ich das auch nicht wahr.
Wenn doch:
linux mint update problem - Google Suche..
Allerdings schreibe ich auch hier keinen Thread, wenn bei allen Windows10 Rechnern (6 an der Zahl, und alle sehr unterschiedlich) mal wieder ein Update ohne jedes Problem funktioniert hat. Das tun andere eben auch nicht.
Dazu kommt dann noch der Prozentsatz der User, die vermeintliche oder tatsächliche Probleme selbst lösen, ohne darüber ein Wort zu verlieren.
Was allerdings Upgrades von Linux-Systemen angeht, die im Unternehmensbereich eingesetzt werden, erlebe ich es immer wieder, dass die Produktivsetzung verschoben oder ganz abgebrochen wird, weil in der Testphase nicht behebbare Probleme gefunden werden.
Hier beziehe ich mich konkret auf Red Hat und Suse Linux Enterprise Server.
Es ist eben alles eine Frage des Blickwinkels.
Nur schade, dass mal wieder zu einem konkreten Problem eine Grundsatzdiskussion entsteht.
Zu Beginn des Threads hatte ich noch die Hoffnung, dass es diesmal zielführend ablaufen könnte.
 
Schotten

Schotten

Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
47
Ort
Dresden
Version
Pro 64Bit
System
i7 7700K, 8GB, Intel HD Graphics 630
Lieber Thomas,
diesen tollen Rechner(bei uns als Ural0 geführt) hätte ich dem Themenstarter auch empfohlen.
Gruß aus Dresden nach Berlin
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
3.894
Version
Verschiedene WIN 10
Also, ich traue @boyherre durchaus zu, einen Rechner zu bedienen, dass er Probleme mit Windows hat, im Gegensatz zu Mint, finde ich bedauerlich, möglicherweise zieht er in dem Bereich ja auch das Unglück an.
Aber einen Abacus empfehlen?
Das ist nicht passenden und ein Herabsetzung.
Auch wenn man anderer Meinung ist, kann man doch fair miteinander umgehen.
 
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
2.328
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 2004, lfd.
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
OT: @boyherre: Ich vermute mal, daß Du den Rechner beruflich nutzt. Windows nutzt Du nur, um für Dich unverzichtbare, jedoch alte Programme am Laufen zu halten. Deshalb kann ich gut verstehen, daß Du sauer wirst, wenn " mal wieder was nicht funktioniert ", denn das endet bei Dir ja meistens in einem Super GAU. Schließlich ist time = money ! Und wenn dann noch ein Kunde danebensteht...
Allerdings - wenn ich mir Deine Hardware anschaue und die Komplexität deines Systems, kann ich andererseits auch gut verstehen, wenn ein aktuelles Windows da an seine Grenzen kommt. Da klafft einfach die Zeitgruft zu weit auf.
Deshalb meine Empfehlung für Dich: Setze zu 100% auf Linux, das System kommt offensichtlich mit der älteren Hard und Software besser zurecht. Wenn Du dann Programme vermisst, die Du unbedingt brauchst, na dann hol Dir eben mal professionelle Hilfe. Es gibt doch sicher Linux Ersatz für die Programme, die benötigt werden.
Auf jeden Fall würde ich mich damit nicht länger herumärgern - es sei denn, Du machst Dir einen Sport daraus...:)

Grüsse von Ulrich
 
Thomas62

Thomas62

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.07.2015
Beiträge
3.425
Ort
Wunderschönen Berlin
Version
DESKTOP Win 10 Pro 64 bit Build aktuell
System
ASUS Prime A320M-K RYZEN 5 3600 6C/12TR x 3.60GHz +32 GB Ram PALIT 1660 STORMx 6GB Ram Win 10
Also, ich traue @boyherre durchaus zu, einen Rechner zu bedienen, dass er Probleme mit Windows hat, im Gegensatz zu Mint, finde ich bedauerlich, möglicherweise zieht er in dem Bereich ja auch das Unglück an.
Aber einen Abacus empfehlen?
Das ist nicht passenden und ein Herabsetzung.
Auch wenn man anderer Meinung ist, kann man doch fair miteinander umgehen.
Ich verstehe nicht warum du dich für andere Beschwerden tust.

Ich denke mal das selbst @boyherre den Spaß verstanden hat

Sonst hätte er sich bestimmt Beschwerd.
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
343
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (2004 x64) immer aktuell! Linux-Mint 20 "Ulyana" 64-Bit Dual-Boot
System
Fujitsu-Esprimo P710 E85+, IntelPentium G645, 8 GB, E2441 IntelHD, 2 SSDs, 2 HDDs für 2 BS Dual-Boot
@ alle
Ja und nein, aber danke an alle, jedenfalls.
Dass bei meiner Hardware Windows an seine Grenzen kommt, kann ich nicht erkennen – wenn es sich denn schon installieren läßt (!).
Aber sei's drum; beide BS werden in der Produktion eingesetzt. Die Software ist nicht „veraltet“. Es gibt zudem einige Ersatz-Laptops (zur Absicherung).
Die Hardware-Peripherie mag bereits etwas älter sein, ist aber ebenfalls nicht „veraltet“. Namentlich der Epson-Scanner 1240U ist ein Hochauflöser mit Durchlicht-Einheit.
Ich kann es mir schlicht nicht leisten, bei jedem neuen Windows eine komplett neue Hardware & Peripherie zu kaufen, solange die vorhandene noch „kompatibel“ ist und funktioniert.
Den Hinweis auf den Abakus habe ich erst durch Eure Reaktionen überhaupt verstanden…, dachte zuerst, es sei das altertümliche Registry-Struktur-Problem von Windows gemeint. Und habe mit den Achseln gezuckt…
Ob ich das Unglück „anziehe“? Beschreit es bitte nicht! Ich möchte an so etwas lieber nicht glauben!
Nee, hier war der Zusammenhang mit dem letzten Dienstags-Upgrade allzu offensichtlich: Beim letzten Neustart des Updates hat sich Windows aufgehängt und ist hängen geblieben. Neu-Boot nicht möglich. Reparatur nicht möglich. Wiederherstellungspunkt restoren nicht möglich.
Und: das ist auch auf älteren Rechnern bereits zu oft passiert (!).
Mag sein, dass es auch unter Linux Probleme gibt… ; ich habe das aber noch nicht erlebt (bei Mint mit Cinnamon, Mate und XFCE).
Und ich kann ja nur von meinem persönlichen Erleben ausgehen.
Und ja: Grundsatz-Diskussionen sind nicht wirklich förderlich. Ebensowenig wie Dogmen. Das Gegenteil von Vielfalt ist … Einfalt.
Könnte ich mir einen Apple leisten, würde ich mir den vielleicht auch noch anschauen… aus Neugier.
Im Bekanntenkreis sehe ich auch bei Apple jede Menge Probleme…
LG, Boy
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Dabei seit
16.08.2015
Beiträge
1.722
Sodele, da ich heute im Home Office war, konnte ich nebenbei meinen PC laufen lassen und sowohl das Backup als auch das Update durchlaufen lassen. Nun bin ich auch auf Build 19041. 508. Und Fritz!fax funktioniert immer noch.

@boyherre
Ich denke mal, das es hier nicht unbedingt um ein Windows 10 / Fritz!Fax Problem geht, sondern bei Dir irgendwelche anderen Sachen reinspielen. Welche kann ich nicht sagen, aber wenn es ein reines W10 / F!F Problem, hier auch im Zusammenhang mit einem Update wäre, dann dürfte meines Verständnisses nach, bei keinem F!F User dieses mehr laufen, jedenfalls nach diesem Update. Ich weiß, das hilft Dir jetzt wenig, aber ich wollte zumindest mal meine heutigen Erfahrungen dazu schreiben.

Und eigentlich wollte ich mich aus der polemischen Grundsatzdiskussion heraushalten. Aber so einige Punkte gehen mit meinem Verständnis nicht konform.

Thema Linux, ja es stimmt, Linux wird in sehr vielen Bereichen eingesetzt. Und natürlich auch in Registrierkassen oder Getränkeautomaten. Aber für mich sagt dieses absolut nichts darüber aus, ob Linux in diesem Bereich nun zuverlässiger oder sonst was ist, sondern nach meinem Verständnis wird dieses nur deshalb genutzt, weil der Speicherplatz in diesen Geräten relativ klein ist und somit ein sehr schlankes System benötigt wird. In Smartphones, hier insbesondere Android war es früher auch so. Die komplette Firmware war vor einigen Jahren, insbesondere als der Speicherplatz noch 1 bis 2 GB RAM betrug, immer zwischen 300 und 700 MB groß. Je mehr RAM die Geräte bekamen, desto größer wurden auch die Firmwares der Androiden. Heutzutage liegen diese bei den Highend Modellen oft im 4 GB Bereich und darüber. Und ohne Google wäre Linux auch nicht führend. Wobei Google scheinbar nur aus dem Grund auf ein Linux Unterbau setzte, weil dadurch jeder Hinz und Kunz sprich sämtliche Smartphone Hersteller bei Interesse - ihren herstellereigenen Schmarrn hinzufügen konnten.

Ich arbeite in einer bundesweiten Behörde. Wir haben so ca. 10000 Mitarbeiter und unsere Hauptserver laufen alle auf Linux. Aber ..... die gut 5000 bis 6000 Workstations, Laptops und Tablet PC sind alle (mittlerweile) mit W10 ausgerüstet. Und wie ein Vorgänger schon schrieb, bevor die Server und Workstations mit Updates versehen werden, dauert es oft Monate, weil die Updates eben sehr lange und intensiv getestet werden. Aktuell läuft auf unseren Maschinen immer noch die 1809 wobei jetzt im Herbst das Update auf die 1909 erfolgen soll.

Thema Windows.... ich lese gerade von unzufriedenen Usern in fast sämtlichen Foren immer wieder von Probleme, die ja ach so viele W10 User haben sollen, weil man dieses so leicht ergooglen können. Dies kommt immer wieder als Argument. Da frage ich mich aber schon, wie viel Prozent aller W10 User sind das? Wie viel PC´s mit W10 gibt es allein in Deutschland? 5 Millionen, 10 Millionen, 20 Millionen? Wie viele User mit massiven Problemen, wie sie auch @boyherre beschreibt, melden sich in den deutschen Foren auf ein Jahr gesehen? 1000? 10000? 50000? Selbst bei 50000 Usern mit Problemen und nur 5 Millionen W10 PC´s wären dies ja gerade mal 1 % aller W10 PC´s in Deutschland. Klar, auch 50000 sind viel, aber mit Sicherheit nicht systemrelevant oder anders gesagt, 1 % Probleme mit W10 wird MS und wohl auch kaum eine andere Firma groß interessieren, als dass sie dafür wer weiß was an Forschungsarbeit investieren würden, um die Quote schnell auf 0,1 % zu drücken. Auf längere Zeit ja, da werden auch solche Probleme angepackt, aber eben nicht sofort oder intensiv.

Ich möchte damit mal andeuten, dass Zahlen oder % Spiele ziemlich relativ sind. Man kann sie so oder so deuten. Für den einen mögen die Zahlen katastrophal sein, für den anderen sind dieselben Zahlen aber großartig.

Zum Abschluss, @boyherre, hast Du mal daran gedacht, unter Linux einen Virtualisierer zu installieren und mit diesem eine W10 Maschine zu generieren? So hättest W10 direkt unter Linux laufen (von Windows her kenne ich z. B. VM Ware, dass dann die virtuellen Maschinen in einem Fenster ablaufen). Vorteil, wenn es so wie bei Windows läuft, man könnte die Datei, aus der die virtuelle Maschine (hier W10) nach jeder Nutzung kopieren. Wenn man dann die letzten drei oder vier funktionierenden Dateien zur Verfügung hat (z. B. auf einer externen Festplatte) und es gibt Problem mit W10, dann wird die aktuelle Datei einfach gelöscht und das virtuelle W10 aus der letzten funktionierenden heraus gestartet. So könntest dann zumindest Deine noch benutzten Windows Programme weiter nutzen, ohne W10 separat nutzen zu müssen. Und vielleicht erübrigen sich dann sogar die Update Probleme. Vielleicht mal eine Überlegung wert.
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
343
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (2004 x64) immer aktuell! Linux-Mint 20 "Ulyana" 64-Bit Dual-Boot
System
Fujitsu-Esprimo P710 E85+, IntelPentium G645, 8 GB, E2441 IntelHD, 2 SSDs, 2 HDDs für 2 BS Dual-Boot
Zum Abschluss, @boyherre, hast Du mal daran gedacht, unter Linux einen Virtualisierer zu installieren und mit diesem eine W10 Maschine zu generieren?
Ja, VirtualBox von Oracle habe ich seit Längerem auf einem der Ersatz-Laptops laufen, allerdings mit WIN7pro unter einem Linux-Mint-Host; das kommt aber eher selten zum Einsatz.

Aber nun: Soeben hat's funktioniert: Das Systemabbild vom 30. 8. konnte ich zurückschreiben (von der externen Backup-Platte) – und bootet und läuft! (wenn auch langsamer als von SSD). Einrichtung Systemabbild: unter >Systemsteuerung > Dateiversionsverlauf usw.

Minuten später erreichte mich die Nachricht eines sehr guten Freundes, der sich gerade wg. MS Flugsimulator einen sündteuren neuen PC-Boliden gegönnt hat:
Und – der sich gestern beim Runterfahren mit "Aktualisieren & Herunterfahren" abgemeldet hat, typisch fürs Win-Update.
„Am nächsten Tag war dann eine der SSDs halb leer. Inzwischen konnte ich die wichtigsten Daten wiederherstellen. Aber die Verunsicherung bleibt.
Im Moment läuft ein Backup auf eine HDD. Scheint doch sicherer als SSD zu sein“, schreibt er.
Also könnte man, vorsichtig ausgedrückt, dieses letzte Update im Verdacht haben, meine ich. Wäre nicht das erste schadhafte MS-Update.

Ansonsten: Grundsatz-Diskussionen sind unnütz; irgendwelche „Statistiken“– von wem „gefälscht“? – nur wenig aussagekräftig; es gibt nichts zu beweisen…, wozu auch! Um sich in Rechthaberei zu ergehen?! –
Ich kann nur von meinen individuellen Erfahrungen und Wahrnehmungen berichten – und meinen Gedanken und Meinungen dazu.
Und von möglichen Problemlösungen (siehe oben)…
Also: Guts Nächtle!
LG, Boy
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
3.894
Version
Verschiedene WIN 10
Sorry @boyherre,
gerade gleitet die Argumentation in den Bereich Comedy ab.
Jedenfalls ist das fernab jeder sachlicher Diskussion.
Halbleere SSDs und HDDs sicherer.
Da kriege ich ja Angst, so ganz ohne HDDs.
Oder doch nicht, ich glaube eben nicht jeden Schwachsinn.
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
9.029
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 20H2 ( Build 19042.572) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Bei so viel Einsicht verwundert nur,
das ein echtes Reflektieren irgendwie ausbleibt.
Du kommst immer wieder mit praktisch identischen Monologen.
Auf Deine Frage, ob Du Masochist bist, nun ja,
müsstest Du aufgrund Deiner anhaltenden Probleme mit MS wohl selber am besten beantworten können.

LG, it-sk
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.763
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.572
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Hm, also bei mir gab es ein Aktualisieren und Neustarten - und zwar, nachdem ich höchstselbst es angestoßen habe - weil ja der Abschluss des Updates beim Wiederhochfahren stattfindet. Aktualisieren und Herunterfahren von Win gemeldet lasse ich nicht stattfinden.

Bei diesem aktuellen Update gab es bei mir 0 Probleme, lief ganz normal und das System anschließend auch.

In den 5-6 Jahren, die es Win 10 gibt, hatte ich glaube ich 4 Geräte damit im Einsatz. Bei keinem gab es annähernd solche Probleme wie halbleere Platte nach dem Wiederhochfahren nach einem Update oder Ähnliches.
 
Zuletzt bearbeitet:
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
9.029
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 20H2 ( Build 19042.572) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Ich glaube dem User haben wir genug Aufmerksamkeit gezollt,
was anfing wie ein aktuelles Problem,
bei dem gerne versucht wurde zu helfen,
ging erneut über in eine unsachliche Bühne für
einen Selbstda.......
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
343
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (2004 x64) immer aktuell! Linux-Mint 20 "Ulyana" 64-Bit Dual-Boot
System
Fujitsu-Esprimo P710 E85+, IntelPentium G645, 8 GB, E2441 IntelHD, 2 SSDs, 2 HDDs für 2 BS Dual-Boot
Comedy? Nicht mitbekommen? Ich habe einen realen (nicht-virtuellen) Freund zitiert, der auch schon seit den frühen 1980ern im Computer-Geschäft ist.
Für den ist die Situation mit diesem Win10-Update sicher nicht lustig.
Wenn @runit diese Erfahrungen noch nicht gemacht hat… Glückwunsch! Aber das bedeutet nichts… gar nichts, außer, dass ihm das womöglich noch bevorsteht!
Ansonsten: sorry, wenn sich meine Gedanken & Meinungen wiederholen – darin liegt zumindest eine gewisse Konsistenz… Jedenfalls möchte ich dafür nicht „gedisst“ oder angefeindet werden, weder mit Sarkasmus, Ironie oder gar Zynismus… Bitte nicht immer verbale Prügel verteilen!
LG, Boy
 
BellaK

BellaK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2019
Beiträge
451
Version
Windows 10 20H4 / 1909
System
Acer Aspire 7 i5-8300H, 8 GB Ram,GTX 1050 (4GB)
Mein Gott, ist das hier ein Glaubenskrieg oder ein akutes PC-Problem?
Übrigens, bei dem Update auf .508, welches bei dem erwähnten Oldi sehr schnell abgehandelt war, wurden keine Treiber ausgetauscht.
Diesen Effekt habe ich nur bei Versionswechsel, wie beim Upgrade auf 2004.
Diese ach so gefährliche Update hat jedenfalls nicht ein Bit der Daten gefressen. Und der hat nur eine SSD eingebaut.
Noch ein letzter Tipp, das Tool Windet 10 bietet auch die Option, alle Treiber sichern zu lassen.
 
WIN10-BOX

WIN10-BOX

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
130
Version
4x Win10-Pro (1909 uptodate), 64-bit
System
3x HP625, 1x Terra 1749-i5 mit 500GB Sandisk SSD, 8GB
@boyherre
bei mir tut es Fritz Fax bereits alle Windows-Updates klaglos durch. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich FRITZ!fax für FRITZ!Box verwende.

Hier ist allerdings auch unbedingt eine Fritzbox erforderlich. Der Vorteil: was gedruckt werden kann, kann auch gefaxt werden. Die Druckdaten werden via CAPIoverTCP direkt an die Fritzbox gesendet. Die Installation ist jedoch nicht ganz ohne. Vielleicht möchtest du dich damit ja mal beschäftigen, da dieses FRITZ!fax für FRITZ!Box noch etliche Vorteile hat.
Hier mal die Installationsanweisung von AVM für die 7390.

Man möge mir bitte den langen off-topic Hinweis verzeihen. Es sollte eine gute Alternative sein.

Viele Grüße
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.763
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.572
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
...dass ich FRITZ!fax für FRITZ!Box verwende. Hier ist allerdings auch unbedingt eine Fritzbox erforderlich.
Nur mal aus Neugier nachgefragt: Die Funktion mit der Namensgebung FritzFax impliziert für mich, dass diese nur in Verbindung mit einer FritzBox möglich ist. Da Du es so betonst - geht denn FritzFax auch ohne FritzBox?

Ich nutze die Fax-Funktion meines Druckers - theoretisch - habe ewige Jahre schon kein Fax mehr gesendet oder empfangen - ist aber aktuell für den Fall der Fälle so eingerichtet bei mir mit eigener Fax-Rufnummer. - wäre vlt. eine Alternative zu FritzFax, da diese Methode router-unabhängig ist - denke ich. Allerdings kenne ich keine anderen Router aus eigener Nutzung als die FritzBox.
 
Zuletzt bearbeitet:
WIN10-BOX

WIN10-BOX

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
130
Version
4x Win10-Pro (1909 uptodate), 64-bit
System
3x HP625, 1x Terra 1749-i5 mit 500GB Sandisk SSD, 8GB
@runit
Kurz und knapp:
FRITZ!fax für FRITZ!Box ohne Fritz!Box-Router --> leider nein
Fritz!fax benötigte z. B. eine ISDN-Karte oder die spezielle Fritz!Card

Zur Klarstellung: FRITZ!fax für FRITZ!Box und Fritz!Fax sind 2 unterschiedliche Softwarekomponenten.


Viele Grüße
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.763
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.572
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Ach so. Danke für die Aufklärung. :)
 
Thema:

WIN10 löscht noch immer Treiber beim Update, trotz Winset10, und „Energie sparen“ funktioniert nicht richtig…

WIN10 löscht noch immer Treiber beim Update, trotz Winset10, und „Energie sparen“ funktioniert nicht richtig… - Ähnliche Themen

  • [Gelöst] Win10 Dualboot mit Linux: Win10 löscht efi-boot-Einträge

    [Gelöst] Win10 Dualboot mit Linux: Win10 löscht efi-boot-Einträge: HP Compaq Elite 8300 MT Windows 10 Pro 64-Bit Version: 19041.388 ist clean auf die SSD installiert worden. Eine HDD ist als zweite Festplatte für...
  • Win10 DateiExplorer löscht alle Eigenschaften von MP3 statt einzelne Felder zu ändern

    Win10 DateiExplorer löscht alle Eigenschaften von MP3 statt einzelne Felder zu ändern: Hallo, neuerdings kann ich über den Datei Explorer in Windows 10 keine der Detail Informationen meiner MP3 Files mehr ändern, weil dann wirklich...
  • Win10 20H2 "19042.572" anstoßen bei bereits installierter 2004 "19041.572" Version

    Win10 20H2 "19042.572" anstoßen bei bereits installierter 2004 "19041.572" Version: Hallo, Ich hatte Build "19041.572" bereits über Windows Update erhalten. Wie steigt man am besten auf 20H2 um?
  • von win10 home zu pro?

    von win10 home zu pro?: Hallo zusammen. Ich habe einen Laptop mit Win10 Pro aktiviert. Nun habe ich einen neuen Laptop bekommen mit Win10 Home. Ich möchte nun den...
  • Ähnliche Themen
  • [Gelöst] Win10 Dualboot mit Linux: Win10 löscht efi-boot-Einträge

    [Gelöst] Win10 Dualboot mit Linux: Win10 löscht efi-boot-Einträge: HP Compaq Elite 8300 MT Windows 10 Pro 64-Bit Version: 19041.388 ist clean auf die SSD installiert worden. Eine HDD ist als zweite Festplatte für...
  • Win10 DateiExplorer löscht alle Eigenschaften von MP3 statt einzelne Felder zu ändern

    Win10 DateiExplorer löscht alle Eigenschaften von MP3 statt einzelne Felder zu ändern: Hallo, neuerdings kann ich über den Datei Explorer in Windows 10 keine der Detail Informationen meiner MP3 Files mehr ändern, weil dann wirklich...
  • Win10 20H2 "19042.572" anstoßen bei bereits installierter 2004 "19041.572" Version

    Win10 20H2 "19042.572" anstoßen bei bereits installierter 2004 "19041.572" Version: Hallo, Ich hatte Build "19041.572" bereits über Windows Update erhalten. Wie steigt man am besten auf 20H2 um?
  • von win10 home zu pro?

    von win10 home zu pro?: Hallo zusammen. Ich habe einen Laptop mit Win10 Pro aktiviert. Nun habe ich einen neuen Laptop bekommen mit Win10 Home. Ich möchte nun den...
  • Oben