Win10 Bluescreen, Memory Management

Diskutiere Win10 Bluescreen, Memory Management im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; Moin, ich hab vor einer Woche mein PC platt gemacht und Win8 auf meinen PC installiert. Nachdem ich alle Updates installiert hatte habe ich Win10...
R

Riznek

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
27.08.2016
Beiträge
12
Moin,

ich hab vor einer Woche mein PC platt gemacht und Win8 auf meinen PC installiert. Nachdem ich alle Updates installiert hatte habe ich Win10 installiert ohne vorher irgendwelche anderen Programme zu installieren. Ich habe alle Treiber z.B. vom Mainboard, Chipsatz, Grafikkarte etc. passend zu meinem PC installiert, also 64 bit und Win10. Alle Win10 Updates sind installiert.

LETZTE WOCHE: Blue Screen bekommen: "System service exception".
HEUTE: Ich hab gerade den Bluescreen Memory_Management bekommen!!
Laut der Internetseite von Gigabyte ist mein Arbeitsspeicher passend.


Mein PC: Intel(R) Core(TM) i5-3570K CPU @ 3.40 Ghz 3.80 Ghz, 4 Kerne, 4 logische Prozessoren
Systemtyp: 64-Bit-Btriebssystem, x64-basierter Prozessor
Mainboard: Gigabyte Z77X-D3H
Ram: 8 GB, DDR3 PC1600 Corsair XMS3
Festplatte: Samsung SSD 850 EVO
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 970
Betriebssystem: Windows 10 Home, Version 10.0.14393 Build 14393 (Win10 wurde nach Win8 installiert, also kein cleaninstall) laut meiner Minidump ist auch Win8 auf meinem PC)

Alle Treiber von meinem Mainboard und von der Grafikkarte sind auf win10 geupdated.

Minidump: File-Upload.net - 082916-4421-01.zip

Ereignisanzeige:

- System

- Provider

[ Name] Microsoft-Windows-Kernel-Power
[ Guid] {331C3B3A-2005-44C2-AC5E-77220C37D6B4}

EventID 41

Version 4

Level 1

Task 63

Opcode 0

Keywords 0x8000400000000002

- TimeCreated

[ SystemTime] 2016-08-29T19:02:13.575645200Z

EventRecordID 1616

Correlation

- Execution

[ ProcessID] 4
[ ThreadID] 8

Channel System

Computer Riznek

- Security

[ UserID] S-1-5-18


- EventData

BugcheckCode 26
BugcheckParameter1 0x5002
BugcheckParameter2 0xfffff90010804310
BugcheckParameter3 0x7925
BugcheckParameter4 0x8007924ffffffe
SleepInProgress 0
PowerButtonTimestamp 0
BootAppStatus 0
Checkpoint 0
ConnectedStandbyInProgress false
SystemSleepTransitionsToOn 0
CsEntryScenarioInstanceId 0


mfg
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
10.228
Version
.............Win 11 Pro 64 bit 22H2 - Build 22000.1042
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Ich habe alle Treiber z.B. vom Mainboard, Chipsatz, Grafikkarte etc. passend zu meinem PC installiert, also 64 bit und Win10. Alle Win10 Updates sind installiert.
Hast Du komplett alle Treiber incl. Chipsatztreiber von dieser Seite geladen und installiert? Win10-Treiber-Angebot ist minimal. Also müsstest Du Win7 od. Win8-Treiber (außer die, die für Win10 angeboten werden, die natürlich normal installieren) von verlinkter Seite im Kompatibilitätsmodus installiert haben. Anschließend empfiehlt es sich, die automatische Windows-Treiberaktualisierung zu deaktivieren.

http://www.gigabyte.de/products/product-page.aspx?pid=4144#dl
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Riznek

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
27.08.2016
Beiträge
12
Das heißt also die Treiber auf der Seite downloaden und dann im Kompatibilitätsmodus von Win8 installieren, oder wie ist das gemeint?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
10.228
Version
.............Win 11 Pro 64 bit 22H2 - Build 22000.1042
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Ja, Treiber immer nur vom Hersteller Deines Mainboards laden und installieren. Andere Treiber funktionieren meist nicht richtig auf älteren Boards.

Wenn die letzten angebotenen Treiber für Win8 sind, dann diese im Kompatibilitätsmodus Win8 installieren, wenn die letzten angebotenen für Win7 sind, dann entsprechend im Win7-Kompatibilitätsmodus installieren.

Die Installation sollte offline erfolgen, danach die automatische Treiberaktualisierung abschalten, dann mit shutdown -g -t 0 (null) komplett neustarten-

p.s. Neuestes letztes Bios solltest Du ebenfalls installieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Riznek

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
27.08.2016
Beiträge
12
Also ich habe die Win10 Treiber installiert. Muss ich die auch im Win10-Kompatibilitätsmodus ausführen?
Was heißt denn "offline erfolgen? Bei dem Bios wird mir nur ein Beta-Bios angeboten. Sollte ich das installieren?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
10.228
Version
.............Win 11 Pro 64 bit 22H2 - Build 22000.1042
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Für Dein Board gibt es aber vollumfänglich keine Win10-Treiber, sondern nur 5 Win10-Treiber. Die installierst Du ganz normal. Danach gehst Du bei der Treiberwahl auf die 8.1. Treiber und installierst die, von denen Du keine Win10-Treiber hast, diese dann im Kompatibilitätsmodus. Danach gehst noch weiter zurück auf Win7 Treiber und schaust, welche Treiber es dort noch zusätzlich gibt, die zuvor nicht enthalten waren. Für Win8.1. sah das Angebot für mich auf die Schnelle oberflächlich betrachtet jedoch schon ziemlich komplett aus. Wenn es mein Rechner wäre, würde ich da aber genau prüfen.

Offline bedeutet, Du musst den Rechner vom Netz abklemmen, Lan-Kabel entfernen oder ggfs. Wlan deaktivieren, damit Windows beim Neustart keine Treiberaktualisierung machen kann.

Beta-Bios kann man machen. Auf der sicheren Seite bist Du, wenn Du die letzte offiziell veröffentlichte Version nimmst. Sollten die Probleme anhalten, wenn wirklich alle Treiber korrekt installiert sind, würde ich es mit einer Bios Beta probieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Riznek

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
27.08.2016
Beiträge
12
Also heißt das: Alle Win8-Treiber downloaden, Lan-Kabel abklemmen, alle installieren, shutdown -g -t 0 und die automatische Aktualisierung von Windows-Updates auf Dauer deaktivieren?

Was ist denn mit dem Bios? Soll ich das Beta-Bios installieren?
Was ist denn mit den vorhandenen Win10-Treibern? Soll ich die denn installieren, oder ganz weg lassen?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
10.228
Version
.............Win 11 Pro 64 bit 22H2 - Build 22000.1042
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Wegen Bios habe ich meinen Beitrag noch ergänzt.

Zuerst installierst Du die angebotenen Win10-Treiber offline. Dann geht Du zu den Win8.1 Treiber und installierst alle, von denen Du keine Win10-Treiber zuvor hattest.

Das Prozedere noch mal:

1. alle benötigten Treiber laden.
2. Gerät vom Netz trennnen
3. Win10-Treiber "normal" installieren
4. Win8.1.-Treiber im Kompatibilitätsmodus installieren
5. windowseigene automatische Treiberaktualisierung in den Einstellungen deaktivieren
6. shutdown -g -t 0
7. prüfen im Gerätemanager, ob alle von Dir manuell installierten Treiber korrekt installiert sind.
8. Rechner wieder an das Netz anschließen und nochmal mit vorgenannten Befehl neustarten - zur Sicherheit nochmal prüfen. Wenn jetzt alle Treiber ok sind, werden sie nicht mehr von Windows überschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Riznek

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
27.08.2016
Beiträge
12
Ok alles klar, danke erstmal. Ich werde das morgen mal ausprobieren und dann später berichten, ob es gut lief und/oder ob ich wieder einen Bluescreen hatte.
 
areiland

areiland

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.670
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Im Speicherdump des gestrigen Bluescreens ist als auslösender Prozess eine Wire.exe genannt, offenbar ist damit der ESL Gaming Client gemeint. Der Speicherdump vom 27.08. weist SvcHost als Auslöser aus. Da SvcHost keine eigenständige Komponente ist, sondern als Container für die Windows Dienste fungiert, löst hier ein Dienst den Bluescreen aus.

In beiden Fällen kommt es zu einer "Code Corruption" bzw. "Memory Corruption" mit Speicherzugriffsverletzungen, was darauf schliessen lässt, dass eine inkompatible Komponente (Treiber, Systemdienst) versucht gesperrte Speicherbereiche zu beschreiben.
 
hkdd

hkdd

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
22.11.2014
Beiträge
1.381
Ort
Dresden
Version
windows 10 Pro 64-bit & Windows 11 Pro 64-bit
System
Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti
Ich hatte in der letzten Zeit ebenfalls öfters den Absturz mit MEMEORY MANAGEMENT
10MemoryManagement.jpg
In dem folgenden Beitrag werden allerlei Maßnahmen beschrieben, die man ergreifen kann
Wie behebt man MEMORY_MANAGEMENT Blue Screen Fehler (0x0000001A)
Für mich war entscheident, eine gründliche Prüfung der RAM-Riegel mit dem Programm MemTest86 (siehe im Link den Punkt 10).
Ich habe 4 x 4 GB (insgesamt 16 GB) RAM. Bei Prüfen der einzelnen Riegel (jeweils nur einen habe ich gesteckt) war einer mit Fehlern behaftet.
Nun habe ich die drei übrigen, bei denen keine Fehler gemeldet wurden, im PC und den vierten auf dem RAM-Friedhof geschickt. 12 GB reichen auch.
Ich hoffe, nun habe ich Ruhe vor dem MEMORY MANAGEMENT...
 
dau0815

dau0815

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.08.2015
Beiträge
3.467
Nur läuft Dein System jetzt nicht mehr im Dual-Channel-Modus, was zu Performance-Verlusten führt. Bei Dual-Channel werden immer zwei Riegel zu einer Bank zusammengefasst, so dass sich die Zugriffsgeschwindigkeit verdoppelt.
 
hkdd

hkdd

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
22.11.2014
Beiträge
1.381
Ort
Dresden
Version
windows 10 Pro 64-bit & Windows 11 Pro 64-bit
System
Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti
Da werde ich wohl einen neuen Riegel dazu kaufen müssen. Ich habe aber den Takt auf die max. Rate von 1600 gesetzt, das ging vorher nicht, da habe ich 1333 einstellen müssen.
Dieser Dual-Channel-Modus... gilt das auch für mein Board ? Es ist nicht mehr das Jüngste...
CPU-Z zeigt folgendes an
CPUZ.jpg
Unganged war vorher auch schon eingestellt
 
Zuletzt bearbeitet:
dau0815

dau0815

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.08.2015
Beiträge
3.467
Den gibt es schon sehr lange. Wichtig ist da aber ein Blick in die --> Dokumentation des Boards <--. Denn es sollten in einer Bank immer die gleichen Module stecken. Ab Seite 10 ist das beschrieben.
 
hkdd

hkdd

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
22.11.2014
Beiträge
1.381
Ort
Dresden
Version
windows 10 Pro 64-bit & Windows 11 Pro 64-bit
System
Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti
Danke für Deine Hinweise, die Speicherriegel gibt es noch, ich habe gerade bestellt.
 
Thema:

Win10 Bluescreen, Memory Management

Win10 Bluescreen, Memory Management - Ähnliche Themen

Öfter auftretende Bluescreens und Probleme: Hallo, Ich habe bereits schon einmal in einem anderen Forum gefragt, aber wollte es gerne auch hier probieren, da wir da nicht weiter kamen. Zu...
Windows 10 bluescreens memory management: Seit einigen Tagen bekomme ich immer wieder bluescreens. Am häufigsten kommt MEMORY_MANAGEMENT vor, aber auch IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL und...
Permanente Bluescreens seit 14 Tagen: Hallo, seit ca. 14 Tagen hat mein Computer immer wieder Bluescreens. Der PC wurde auch schon eingeschickt... und kam unrepariert zurück mit der...
Verschiedene Bluescreens - Win10 - Defekt eingrenzen, vermutlich Treiberfehler: Hallo zusammen, ich hoffe jemand kann mir helfen. Ich habe mir ein neues PC-System zusammen gestellt. Und habe seit einen Test von Prime95, das...
Kernel-Power Fehlermeldung // BugcheckCode 278: ich habe das Problem das mein PC einfach sich ausschaltet ohne ein Bluescreen und ohne irgendwelche Mucken. Man kann quasi 20 Minuten spielen und...

Sucheingaben

windows 10 memory management

,

memory management win 10

,

memory management bluescreen windows 10

,
windows 10 start blauer bildschirm memory management
, memory management windows 10
Oben