Win 10 > Verbindung zu NAS mit unterschiedlichen (NAS)- Login- Usern???

Diskutiere Win 10 > Verbindung zu NAS mit unterschiedlichen (NAS)- Login- Usern??? im Windows 10 Netzwerk & Internet Forum im Bereich Windows 10 Foren; Wie kann man auf einem Windows 10 PC unter dem angemeldeten Windows User, nennen wir ihn "Paul", eine dauerhafte / gespeicherte (!) Verbindung...
B

BlueSky

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2016
Beiträge
21
Wie kann man auf einem Windows 10 PC unter dem angemeldeten Windows User, nennen wir ihn "Paul", eine dauerhafte / gespeicherte (!) Verbindung zum NAS mit unterschiedlichen Anmeldenamen, z.B. "Claudia" und "Isabell" aufbauen? Angenommen NAS wäre 192.168.2.100

Rufe ich im Explorer \\192.168.2.100 auf, so muss ich Anmeldenamen + Password eingeben.
Wähle ich "Claudia", kein Problem Profil / Anmeldedaten für "Claudia" sind gespeichert.

Und wie gehts weiter mit "Isabell"?

Unter Android kein Problem.

Danke
...Jana
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
MaxMeier666

MaxMeier666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.10.2015
Beiträge
2.842
Moin Jana,

so richtig klar ist mir dein Problem nicht.
Was verstehst du unter "eine dauerhafte / gespeicherte (!) Verbindung zum NAS "? Was ist das für ein NAS? Womit willst du dich verbinden(Browser/Explorer)? Was ist der Zweck dieser Verbindung?
 
B

BlueSky

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2016
Beiträge
21
Ich will mit dem Laptop (Windows 10) und dessen Explorer auf Ordner des NAS zugreifen.
Modell des NAS ist hierbei irrelevant.

Es gibt in den administrativen Einstellungen des NAS unterschiedliche User mit unterschiedlichen Rechten und Zugriffen.
So hat z.B. User "A" Zugriff auf den freigegebenen Ordner "ABC", den User "B" nicht hat, dafür hat dieser Freigaben welche User "A" eventuell nicht hat.
So weit verstanden?

Ruft man nun die IP im Explorer auf, muss man sich mit Anmeldenamen / Passwort anmelden, hierbei kann man diese Anmeldedaten speichern.
Zugriff funktioniert.

Und wie kann man sich nun als anderer User anmelden?

Speichert man nun nicht ab und meldet sich immer neu an, ist es egal.
Was aber, wenn man sich nicht immer neu anmelden will?
 
MaxMeier666

MaxMeier666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.10.2015
Beiträge
2.842
Modell des NAS ist hierbei irrelevant.
Das sehe ich mal grundsätzlich anders. Es macht schon einen Unterschied, ob du ein selbst gebasteltes NAS verwendest oder ein professionell gefertigtes Gerät. Und es ist ein himmelweiter Unterschied ob das Teil von Zyxel stammt oder von Synology. Soweit verstanden?

Es geht also um Zugriff via Browser, Ein Browser kann durchaus mehrere Anmeldedaten speichern; das funktioniert hier mit meinem Synology und dem Comodo Dragon problemlos.
Welchen Browser du nutzt, hast du nicht verraten; das ist jedoch genauso von Belang wie der Hersteller des NAS!

Konsequent wäre allerdings, dass unterschiedliche Benutzer auch unterschiedliche PC-Nutzer zur Anmeldung verwenden. Alles klar?
 
B

BlueSky

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2016
Beiträge
21
Es geht lediglich um eine Windowsfunktion; welcher Browser, welches NAS spielen keine Rolle dabei!
Dies kann genauso eine SAT- Box, oder eine andere beliebige anmeldungspflichtige Netzwerfreigabe im LAN sein.

Warum sollte ich mir extra mehrere Windows Benutzer auf meinem Laptop anlegen, um z.B. einmal als User "Isabell" auf ein NAS in einem Firmen- LAN zugreifen zu können, einen zusätzlichen um mich als "Carola" dort anmelden zu können....?
Und spätestens mit Login "admin" wird es blöd....

Also nochmals, es geht hier nur um die Windowsfunktion zum Abspeichern der Logins für Netzwerfreigaben für automatische Anmeldung, unter Berücksichtigung selbe Netzwerfreigabe, aber verschiedene User / Passwörter.
 
Zuletzt bearbeitet:
MaxMeier666

MaxMeier666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.10.2015
Beiträge
2.842
Es geht lediglich um eine Windowsfunktion; welcher Browser, welches NAS spielen keine Rolle dabei!
OK, du meinst, dass diese Infos nicht relevant sind. Dann weiterhin viel Spass!
Und tschüss!

(Dass man den User "admin" aus Sicherheitsgründen deaktiviert, hast du schon gehört? Was Netzwerkfreigaben mit einem Browser zu tun haben, erschließt sich mir auch nicht.)
 
B

BlueSky

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2016
Beiträge
21
Es geht um eine Basicfunktion von Windows und um den Windows Explorer!

Wenn man im Windows Explorer die IP einer (unter Windows "lesbaren") Netzwerkfreigabe eingibt (der Hersteller, die Art des Speichermedium ist irrelevant!), dann muss man einen Usernamen und ein Passwort eingeben.

Soweit verstanden?

Diesen kann Windows abspeichern, dann funktioniert der nächste Login automatisch.

Was ist aber, wenn man für die selbe Netzwerfreigabe mehrere unterschiedliche Logindaten besitzt und damit auch einen automatischen Login haben möchte, ohne den Umweg über unterschiedliche Windows Benutzer(konten)?

Problematik jetzt verstanden?
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.506
Du schreibst oben, das dies mit Android kein Problem wäre. Das verstehe ich jetzt nicht so ganz. Wenn ich mich mit einem Android Smartphone auf ein NAS einlogge, dann ist mir zwar klar, das ich mich mit einem Nutzernamen und Passwort (sofern dies vorgesehen ist) einloggen muss. Aber wie soll das automatisch damit gehen, wenn ich jetzt einen anderen Nutzernamen und dessen Passwort benötige? Genau dieses soll unter Android also trotzdem funktionieren? Kannst das mal näher erläutern? Würde mich jetzt einfach mal interessieren.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.936
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Wenn man sich unbedingt mit unterschiedlichen Benutzern am NAS anmelden möchte, dann benutzt man vielleicht den Kommandozeilen Befehl "Net use" um dem NAS die Anmeldedaten zu übergeben. Die kann man in einen Batch giessen um sich dann gezielt mit bestimmten Nutzernamen und Passwörtern anzumelden. Der Befehl unterstützt dann auch die Speicherung der Nutzerdaten und Passwörter, so dass eine weitere Passwortabfrage auch unterbleiben kann.

Die Optionen von "Net use" lassen sich bequem in einer Eingabeaufforderung mit dem Befehl "net use /?" erfragen.

Für den Browser kann man sich normalerweise ebenfalls entsprechende Links erstellen, die den Nutzernamen an das NAS übergeben - so dass gezielt ein bestimmter Nutzer einloggen kann. Auch hier ist in der Regel die Speicherung des Passwortes möglich. Anders geht Android auch nicht vor.
 
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.01.2015
Beiträge
1.950
Ort
Am Balaton in Ungarn, vorher im schönen Hamburg
System
MSI GL72 6QFi781FD 16GB RAM 250GB interne SSD + 20TB extern an diversen USBs, Nvidia GTY960M
[...]

Problematik jetzt verstanden?
Es kommt auch drauf an, welches Betriebssystem auf dem NAS läuft (meist irgendein Linux-Derivat) und welche User dort eingerichtet sind. Zur Verbindungsaufnahme mit Windows läuft auf dem NAS meist der samba-Dienst, bei dessen Konfiguration (smb.conf) die Zugangsdaten hinterlegt sind. Ohne daß auf dem NAS die entsprechenden Benutzer mit den zugehörien Passworten eingerichtet wurden, kann man darauf nur mit dem aktuellen Standardbenutzer darauf zugreifen. Welcher Windowsuser zugreift, ist eigentlich egal, solange er die Zugangsdaten zum NAS korrekt eingibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Ronald BW

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.01.2016
Beiträge
765
Version
W10Pro+Home, Mageia 6, BSD
System
Intel extreme X9650 3,00GHz, 6 GB DDR2, GA-EP-DQ6, RADEON 5870,
Das Betriebssystem des NAS ist mit ein entscheidender Faktor da es gerade bei Linux extrem abgesicherte Varianten gibt
 
B

BlueSky

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2016
Beiträge
21
Du schreibst oben, das dies mit Android kein Problem wäre. Das verstehe ich jetzt nicht so ganz. Wenn ich mich mit einem Android Smartphone auf ein NAS einlogge, dann ist mir zwar klar, das ich mich mit einem Nutzernamen und Passwort (sofern dies vorgesehen ist) einloggen muss. Aber wie soll das automatisch damit gehen, wenn ich jetzt einen anderen Nutzernamen und dessen Passwort benötige? Genau dieses soll unter Android also trotzdem funktionieren? Kannst das mal näher erläutern? Würde mich jetzt einfach mal interessieren.
Im "ES Datei Explorer" unter Netzwerk > LAN zwei Profilie anlegen (Server_IP, Benutzername, Kennwort, anzeigen als...).
Klickt man nun auf Profil 1 sieht man (ohne "händische" Anmeldung) die Ordner / Dateien welche freigegeben sind (für diesen Benutzer).
Analoges gilt für Profil 2.

Sowas suche ich für Windows 10.
Unterschiedliche Profile (User / Password) für das gleiche Netzwerkgerät.

Das Betriebssystem des NAS ist mit ein entscheidender Faktor da es gerade bei Linux extrem abgesicherte Varianten gibt
Nochmal, es ist uninteressant um was für ein Gerät es sich handelt!
Es geht hier um das Prinzip und um nix anderes.

Um es zu vereinfachen, wie kann ich z.B. für die IP 192.168.2.5 einen Login für User "Carmen" mit Password "asdf" UND für User "Jana" mit Password "yxcv" UND für User "admin" mit Password "qwer" anlegen?

Als Verknüpfung auf dem Windows Desktop, ohne dass man den Usernamen / das Password eingeben muss.

Für einen Login zu 192.168.2.5 ist das kein Problem, aber bei mehreren Logindaten, wie geht das?
Wie funktioniert das auf der "Windowsseite" ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.01.2015
Beiträge
1.950
Ort
Am Balaton in Ungarn, vorher im schönen Hamburg
System
MSI GL72 6QFi781FD 16GB RAM 250GB interne SSD + 20TB extern an diversen USBs, Nvidia GTY960M
Wenn Du verschiedene User auf Deinem Rechner hast, die sich am NAS anmelden sollen, ist es doch kein Problem, jeweils während dessen Sitzung auf das NAS mit den jeweiligen Anmeldedaten zuzugreifen. Diese Daten merkt sich Windows für diesen User. Dann wird der User gewechselt und wiederum auf das NAS mit den entsprechenden Anmeldedaten zugegriffen. Auch diese Daten merkt sich Windows. So geht es dann weiter für jeden anzumeldenden User. Dazu braucht man dann keine Verknüpfung auf dem Desktop. Dieser Desktop ist dann bei einem anderen User sowieso nicht zu sehen. Was Dir noch helfen könnte, wäre sowas:
C:\WINDOWS\system32>net use /?
Die Syntax dieses Befehls lautet:

NET USE
[devicename | *] [\\computername\sharename[\volume] [password | *]]
[/USER:[domainname\]username]
[/USER:[dotted domain name\]username]
[/USER:[username@dotted domain name]
[/SMARTCARD]
[/SAVECRED]
[[/DELETE] | [/PERSISTENT:{YES | NO}]]

NET USE {devicename | *} [password | *] /HOME

NET USE [/PERSISTENT:{YES | NO}]
Damit könntest Du die Anmeldedaten für jeden User festlegen und wenn er sich am PC anmeldet, ist er sofort mit dem NAS verbunden. Dazu müssen aber die entsprechenden Verzeichnisse auf dem NAS einem Laufwerksbuchstaben auf dem PC zugeordnet werden.
 
B

BlueSky

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2016
Beiträge
21
Es gibt auf dem PC keine weitern Windows- Benutzeraccounts!

ICH will mich mit unterschiedlichen Logindaten unter meinem Windows- Benutzer an einem NAS anmelden, mal als "ich", mal mit den Logindaten von wem anders, mal als "admin".
 
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.01.2015
Beiträge
1.950
Ort
Am Balaton in Ungarn, vorher im schönen Hamburg
System
MSI GL72 6QFi781FD 16GB RAM 250GB interne SSD + 20TB extern an diversen USBs, Nvidia GTY960M
Da sehe ich keine Chance für Dich. Das ist unter Windows nicht vorgesehen und geht noch nichtmal unter Linux. Ich erwähne das nur, weil auf den meisten NAS' ja ein Linux-Derivat läuft und es auf dessen Freigaben bzw. Rechtezuweisungen ankommt.
 
weiss-nicht

weiss-nicht

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13.09.2014
Beiträge
479
Es geht doch ganz einfach

Du erstellst dir pro User ein Bat-File und trägst die Ordner vom NAS ein, auf die sie zugriff haben

ich habe das so gelöst:
Anstatt die hier eingetragenen Ordner ersetzt du mit dem User-Ordner
z.B. net use Y: \\192.168.1.XX\homes/Carmen /Savecred /persistent:no
Dann carmen.bat in den Autostart des Users verlinken,
einmal nutzer und PW eingeben und in Zukunft wird beim Start dieser Ordner zur Verfügung sein,

20-02-_2016_07-30-42.png
 
L

Latitude

Irgendwie bringt dieser Thread hier nichts. BlueSky scheint von den meisten nicht verstanden zu werden.

Ich gebe ihm zu 100% Recht, dass hier das Zielsystem völlig irrelevant ist. Es ist einzig und allein eine Windows-Schwäche!
Und unter Linux als Client wäre das völlig unproblematisch!

Auch die Lösung mit mehreren net use kommandos funktioniert nach meiner Erfahrung nur mit ein und dem selben User. Damit hat man dann nur verschiedene Verzeichnisse direkt angesteuert. Solange der erste User das Zugriffsrecht hat, funktioniert der Zugriff, aber eben immer nur mit demselben User.

Einzige Lösung, die ich kenne:

In Windows Hosts-Datei die IP mit verschiedenen Hostnamen und Freigabenamen eintragen.

z.B.
192.168.1.100 share1 share1
192.168.1.100 share2 share2
192.168.1.100 share3 share3

Dann für den Zugriff
\\share1\share1 mit user1/pw1
\\share2\share2 mit user2/pw2
etc.

Wie man das dort einträgt, kann man auch überall finden...

Cheers
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.936
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Vielleicht einfach mal SMB1 durch SMB2 oder SMB3 ersetzen und auf Sicherheit setzen. Sowas hilft meist ab.
 
G

Gast

Ich weiß, der Thread is uralt...hab aber grad nix zu tun ;-)

Was Blue Sky sucht (und sein Problem hiermit löst) ist Folgendes: Du gehst mit rechter Maustaste im Explorer auf Netzwerk, dann "Netzlaufwerk verbinden...", dann setzt Du den haken bei "Verbindung mit anderen Anmeldeinformationen herstellen".

Problem gelöst. Vielleicht sollten Threadersteller und die Beantworter sich ein anfangs ein bisschen mehr Zeit/Ruhe zum lesen und beantworten nehmen. Dann löst sich das ein oder andere Problem oft schneller...
 
R

rasplpaspl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.01.2020
Beiträge
3
Wie kann man auf einem Windows 10 PC unter dem angemeldeten Windows User, nennen wir ihn "Paul", eine dauerhafte / gespeicherte (!) Verbindung zum NAS mit unterschiedlichen Anmeldenamen, z.B. "Claudia" und "Isabell" aufbauen? Angenommen NAS wäre 192.168.2.100

Rufe ich im Explorer \\192.168.2.100 auf, so muss ich Anmeldenamen + Password eingeben.
Wähle ich "Claudia", kein Problem Profil / Anmeldedaten für "Claudia" sind gespeichert.

Und wie gehts weiter mit "Isabell"?

Unter Android kein Problem.
Dass man bei unterschiedlichen Nutzern unterschiedliche Kennwörter eingeben muss, ist ein Sicherheitsfeature, aber wenn Du das umgehen willst, wieso hängst du dann nicht die Freigabe einfach zweimal ein? Einmal als "Claudia" und einmal als "Isabell". Damit ist die Idee mit den Passwörtern eigentlich ad absurdum geführt und du kannst eigentlich auch gleich einen Nutzer einrichten und den an alle verteilen, aber so würde es wohl funktionieren.

Oder du machst einfach einen Benutzer am PC, einen Benutzer am NAS, der an die Freigabe darf und dann benutzen eben alle den PC unter dem gleichen Windows-Benutzer und damit auch unter dem gleichen NAS-Benutzer.

Du kannst auch einfach ein kurzes Skript in den Autostartordner packen und beide User anmelden.
 
Thema:

Win 10 > Verbindung zu NAS mit unterschiedlichen (NAS)- Login- Usern???

Sucheingaben

Windows 10 NAS keine zwei Zugriffe freigabwn

,

login

,

Pc am Nas einloggen

,
User am Nas anmelden
, windows 10 webspeicher netzlaufwerke verbinden verschiedene accounts, windows 10 anmeldung mehrere ordner user nas, windows 10 anmeldung zweiter user nas, win 10 zugriff auf nas mit zwei unterschiedlichen berechtigungen, benutzer im nas anmelden, windows nas benutzer anmelden, win 10 nas einbinden verschiedene user, windows login unterschiedlich netzwerk, nas mit win10 verbinden, windows 10 netzwerk logins, NAS Rechte unter Windows, nas anmeldung mit 2 usern, nas anmeldung windows, windows 10 auf netzwerklaufwerk zugreifen andrer login, windows 10 smb3 kein verbindung, mit zwei benutzern auf nas zugreifen, mit windows nas anmeldung, https:www.win-10-forum.dewindows-10-netzwerk-and-internet8003-win-10-verbindung-nas-unterschiedlichen-nas-login-usern-2.html, windows 10 netzlaufwerke mit verschiedenen nutzern verbinden, windows mit unterschiedliche usern auf Netzfreigaben, nas user nach windows

Win 10 > Verbindung zu NAS mit unterschiedlichen (NAS)- Login- Usern??? - Ähnliche Themen

  • Keine Verbindung zu Netzwerkspeicher seit Win 10

    Keine Verbindung zu Netzwerkspeicher seit Win 10: Hallo, Nachdem ich jetzt Win 10 home installiert habe kann ich mich mit dem Netzwerkspeicher LaCie 2big Network2 nicht mehr einloggen...
  • PC WIN 7 Internet Verbindung trennen, dabei Netzwerk Verbindung zu Laptop WIN 10 über EASYBOX Router halten

    PC WIN 7 Internet Verbindung trennen, dabei Netzwerk Verbindung zu Laptop WIN 10 über EASYBOX Router halten: Seit langer Zeit habe ich einen PC mit WIN 7 (ohne W-LAN), ich werde ihn aus vielen Gründen nicht auf WIN 10 upgraden. Bevor meine Malwarebytes...
  • Win 10 PC verbinden auf Philips TV nicht mehr möglich

    Win 10 PC verbinden auf Philips TV nicht mehr möglich: Moin zusammen, Bis vor drei Monaten konnte ich meinen Laptop an machen, danach den TV und dann über das Benachrichtigung Symbol verbinden...
  • Defender (Win 10) - Update Signaturen - getaktete Verbindungen

    Defender (Win 10) - Update Signaturen - getaktete Verbindungen: Ich habe testweise mal den angebotenen Parallelbetrieb vom Defender für zusätzliche Untersuchungen (kein Echtzeitschutz) aktiviert, seit drei...
  • Verbindung meines privaten Win 10 Rechners mit dem Konto meines Arbeitgebers!?!

    Verbindung meines privaten Win 10 Rechners mit dem Konto meines Arbeitgebers!?!: Guten Abend, ich musste auf Aufforderung meines Arbeitgebers vor einiger Zeit die geschäftliche E-Mail Adresse in mein Outlook 365 einbinden, da...
  • Ähnliche Themen

    Oben