Win 10 / 11 installieren / einrichten ohne Microsoft-Konto / PIN / Passwort anlegen zu müssen?

Diskutiere Win 10 / 11 installieren / einrichten ohne Microsoft-Konto / PIN / Passwort anlegen zu müssen? im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; Wie lässt sich Win 10 / 11 installieren / einrichten ohne ein Microsoft-Konto / eine PIN / ein Passwort anlegen zu müssen? Konnte keine...
B

Brax

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
09.05.2017
Beiträge
75
Version
Windows 10 Home, 64bit
Wie lässt sich Win 10 / 11 installieren / einrichten ohne ein Microsoft-Konto / eine PIN / ein Passwort anlegen zu müssen? Konnte keine Möglichkeit finden, so etwas beim ersten Einrichten nicht tun zu müssen.

Ich will Win jedes Mal so starten / neu starten können, dass es einfach vollständig startet (wie es das früher mal getan hat), ohne dass ich eine PIN, ein Passwort eingeben muß oder sonst etwas tun muss, damit ich es nutzen kann. Ich will auch nicht abhängig sein von irgendeinem Konto (und / oder einer Internetverbindung), das man anlegen müsste, um Win starten / nutzen zu können.
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
6.142
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Hostrechner Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 16 GB RAM und SSD
S

snowman1973

Benutzer
Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
70
Wenn das Setup mal soweit ist, daß es das lokale Konto zuläßt, kann man das Passwortfeld auch leer lassen und weiterklicken. Dann fragt Windows beim Hochfahren nicht danach und geht durch zum Desktop. In letzter Zeit des Öfteren gemacht mit Windows 11 22000, 22621 und diversen Dev-Builds 25xxx.
 
B

Brax

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
09.05.2017
Beiträge
75
Version
Windows 10 Home, 64bit
Vielen Dank auch für die Links.

Eine andere Möglichkeit (wie es offenbar noch anderen Versionen von Win 10 möglich war) gibt es also offenbar nicht.

Alle Updates, die Win beim ersten Einrichten wohl machen würde, macht es dann, wenn dabei eine Internetverbindung nicht besteht, wohl nach der Einrichtigung, nehme ich an.

Welchen Sinn soll es dann haben, dass Microsoft offenar eine Passworteingabe erzwingen will von jedem, unabhängig offenbar davon, dass sie für den Nutzer nicht nur nicht sinnvoll wäre, sondern sogar unnötig / umständlich?

Aber wenn Du das automatisiert, trotzdem das vergebene Passwort sicher notieren. Es kann ja sein, dass Du es nochmal brauchst.
Ja, mache ich, habe mitlerweile schon einige notiert zwangsläufig.

Wenn das Setup mal soweit ist, daß es das lokale Konto zuläßt,
Das wird aber eben nur möglich, wenn keine Internetverbindung vorhanden ist zur Zeit der Einrichtigung. Habe so eine Möglichkeit nie gesehen.
 
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
4.946
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Welchen Sinn soll es dann haben, dass Microsoft offenar eine Passworteingabe erzwingen will von jedem, unabhängig offenbar davon, dass sie für den Nutzer nicht nur nicht sinnvoll wäre, sondern sogar unnötig / umständlich?
Über die Sinnhaftigkeit von Passwörtern würde ich ungern diskutieren.

Passwörter gibt es doch bei allen Anmeldungen, ob Banken-LogIn, Google- oder Apple-Konto auf dem Smartphone, Login in diesem Forum oder anderen Foren, usw.usw.

Warum soll man dann über die Notwendigkeit eines Passwortes beim Anmelden an Windows diskutieren?

Und das man das Passwort-Feld beim Einrichten eines lokalen Windows-Kontos leer lassen kann, sollte doch bekannt sein. Will man dann sich allerdings in einem Netzwerk an einem anderen Rechner anmelden, braucht man wiederum ein Passwort. :D
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
10.229
Version
.............Win 11 Pro 64 bit 22H2 - Build 22000.1042
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Welchen Sinn soll es dann haben, dass Microsoft offenar eine Passworteingabe erzwingen will von jedem, unabhängig offenbar davon, dass sie für den Nutzer nicht nur nicht sinnvoll wäre, sondern sogar unnötig / umständlich?
Der Sinn aus Sicht von Microsoft ist der, den Nutzer vor seiner eigenen Unbedachtheit zu schützen. Je einfacher Du Dir den Zugang zum System machst, je einfacher ist es auch für einen Angreifer, Zugang zu Deinem System zu bekommen. Sicherheit und Schutz des Nutzers sind Microsoft nunmal ein großes Anliegen für seine Betriebssysteme.
 
Zuletzt bearbeitet:
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
6.142
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Hostrechner Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 16 GB RAM und SSD
Geil und dann noch ein Admin-Konto ohne Passwort und dann vielleicht die UAC abgeschaltet, Trojaner & Co, herzlich willkommen im System :sing
 
B

Brax

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
09.05.2017
Beiträge
75
Version
Windows 10 Home, 64bit
Der Sinn aus Sicht von Microsoft ist der, den Nutzer vor seiner eigenen Unbedachtheit zu schützen. Je einfacher Du Dir den Zugang zum System machst, je einfacher ist es auch für einen Angreifer, Zugang zu Deinem System zu bekommen. Sicherheit und Schutz des Nutzers ist Microsoft nunmal ein großes Anliegen für seine Betriebssysteme.

Also immerhin ein Unternehmen, dass sich um seine Nutzer sorgt und kümmert. Das ist natürlich wunderbar, aber so ganz verstehe ich es trotzdem nicht so recht, warum soll ein von einer einzigen Person genutzter Computer, zu dem keiner sonst überhaupt Zugriff hat, der immer am selben Ort steht, in einem geschlossenem Raum, zu dem keiner Zugang hat, ein Passwort zum Anmelden haben? Vor ein paar Jahren ging es ja noch ohne ständiges Anmelden.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
10.229
Version
.............Win 11 Pro 64 bit 22H2 - Build 22000.1042
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Wie ja schon in weiteren Beiträgen geschrieben, gibt es die Möglichkeit trotzdem, sich ohne Passwort, oder bei Autologon mit einmaliger Vergabe eines Passwortes, barrierefrei anzumelden oder direkt zum Desktop durchzubooten. Microsoft kennt Deine persönlichen Gegebenheiten und Wünsche doch nicht und hat hier ein Standardverfahren eingerichtet, welches für die meisten Nutzer sinnvoll ist. Von dem kannst Du aber abweichen, wenn es Dir halt dennoch so lieber ist.

Wenn ein Gerät fest an einem Platz steht, hat es doch vermutlich Online-Zugang. Die Gefahr, wenn kein persönlicher physischer Zugang zum Gerät möglich ist, geht in der heutigen Zeit vor allem aus dem Netz heraus aus. Ein Angreifer könnte Dein System hochfahren und es dann nach Belieben manipulieren oder Daten stehlen. Wenn Dein Gerät keinen Netzzugang hätte, würde ich Dir in Deiner Argumentation bzw. Sichtweise zustimmen.

Win 10 u. Win 11 sind jedoch per se Online-Systeme, da sie sonst keine Updates bekämen. Und diese Systeme sind für laufende Updates konzipiert, anders, als früher noch Win XP u. Win 7.
 
Zuletzt bearbeitet:
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
11.226
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 21H2 ( Build 22000.978) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
aber so ganz verstehe ich es trotzdem nicht so recht, warum soll ein von einer einzigen Person genutzter Computer, zu dem keiner sonst überhaupt Zugriff hat, der immer am selben Ort steht, in einem geschlossenem Raum, zu dem keiner Zugang hat, ein Passwort zum Anmelden haben?
Und woher soll MS wissen bei welchem System das der Fall ist?

Du musst dann leider die spezial MS BRAX Edition ordern.

Vor ein paar Jahren ging es ja noch ohne ständiges Anmelden.
Wie oben schon genannt hat sich die "Gefahrenlage" im Internet auch gewandelt, Weg vom Virus der zerstört zu Phishing, Abgreifen von Online Daten bis zu BotNetzen.

Dein Grundanliegen können die meisten Singles durchaus nachvollziehen,
trotzdem bitte die Denkmurmel nicht ganz abschalten.
Warnung auch vor dem Kinde.....:p
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
6.142
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Hostrechner Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 16 GB RAM und SSD
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
10.229
Version
.............Win 11 Pro 64 bit 22H2 - Build 22000.1042
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
... jo, das geht ohne Konto und ohne Passwort aber so gar nicht.... :D
 
B

Brax

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
09.05.2017
Beiträge
75
Version
Windows 10 Home, 64bit
OK, natürlich, völlig verständlich. Vielen Dank!
 
Thema:

Win 10 / 11 installieren / einrichten ohne Microsoft-Konto / PIN / Passwort anlegen zu müssen?

Win 10 / 11 installieren / einrichten ohne Microsoft-Konto / PIN / Passwort anlegen zu müssen? - Ähnliche Themen

Windows 11 Hardwareanforderungen und Mindestspezifikationen - Was braucht man für Win 11?: Nach diversen Teasern, die nach den Berichten und geleakten Build nicht wirklich noch Teaser waren, ist Windows 11 nun offiziell vorgestellt...
Win 10 Updates Notebook: Windows 10 Windows 10 Update Fehler: Legen sie das externe Speichermedium ein ErstellerMSCom Erstellt am12.08.2019 Neues Thema erstellen...
Anmeldung mit Win 10 Home nicht mehr möglich: Hallo zusammen, ich habe mir vor einigen Wochen einen neuen PC gekauft und das enthaltene Win 10 Home aktiviert. Dabei habe ich ein Konto bei...
Windows 10 Zwanghafter Pin: Hallo, ich dreh hier langsam durch.. Habe mir einen neuen Rechner gebaut und Windows installiert und bin dort ich mit meinem Microsoft Konto...
Windows 10 Anmeldung - Passwort statt PIN als Default: Ich melde mich bei Windows 10 mit einem lokalen Konto an. Als einzige Anmeldeoption ist für das Konto ein Passwort hinterlegt. Weitere...
Oben