Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Diskutiere Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur im Windows 10 Treiber & Hardware Forum im Bereich Windows 10 Foren; Als ich gestern abend meinen PC (Windows Home 64bit) eingeschaltet habe, kam nach den BIOS-Meldungen, kurz vor der Anmeldemaske, der blaue...
D

Delta

Als ich gestern abend meinen PC (Windows Home 64bit) eingeschaltet habe, kam nach den BIOS-Meldungen, kurz vor der Anmeldemaske, der blaue Bildschirm mit der Meldung "Mit Ihrem PC gab es ein Problem" mit dem Hinweis auf StopCode 0xC0000013. Es wurden Daten gesammelt und der PC wurde neu gestartet.
Dies passierte ca. 3-4 Mal, dann wurde mir die Auto-Reparatur angeboten. Dies habe ich ausgeführt und den PC neu gestartet. Seitdem bootet der PC immer wieder in die Autoreparatur. Alle Optionen welche ich ausprobierte, sind erfolglos (keine Wiederherstellungspunkte vorhanden, keine System-Images vorhanden, zurücksetzen geht nicht, etc.).
Ich komme in der Autoreparatur in die Kommandozeile und habe versucht die Autoreparatur auszuschalten (bcedit set recoveryenabled NO, fsutil repair set c: 0). dies wurde zwar jeweils als erfolgreich gemeldet, aber beim nächsten Start geht er wieder in die Autoreparatur. Laut Titel der Kommandozeile wurde diese als Administrator gestartet.
ich habe auch bereits mit einem Win10 USB-Stick gebootet, aber die Optionen der dortigen Reparaturmaßnahmen verlaufen ebenfalls im Sande.
Dies betrifft ebenfalls den dort verfügbaren Abgesicherten Modus - bei Neustart fällt Win10 wieder in die Autoreparatur.

Ich habe vor dem ersten Auftreten des Stopcode 0xC0000013 nichts an der Hardware geändert. Ob ein Update von Windows herunter geladen wurde kann ich nicht sagen, da ich ja nicht mehr so weit komme. Einzig der Anschluß einer defekten Festplatte zum Versuch sie evtl. doch noch auszulesen, könnte als Ursache in Frage kommen. Aber da diese ja nicht einmal erkannt wurde, sehe ich das als eher theoretische Möglichkeit.

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte
a. die Autoreparatur auszuschalten und
b. mein Win 10 wieder bootfähig zu bekommen

Mein System:
Prozessor AMD Ryzen 5 1600, 6x 3200 MHz
Mainboard MSI X370 Gaming Pro
Arbeitsspeicher 2 x 16 GB DDR4-RAM, Dual Channel (2x 8 GB), 2400 MHz, Ballistix Sport
1. Festplatte 256 GB SSD Micron 1100 (Lesen/Schreiben: 530 MB/s | 500 MB/s)
Laufwerke Blu-ray Brenner ASUS BW-16D1HT/B
Netzteil 500 Watt be quiet! Pure Power 10
Betriebssystem Windows 10 Home, 64 Bit
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.643
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Der Fehler weist darauf hin, dass Windows versucht für ein Gerät einen Treiber zu laden, was fehlschlägt. Die defekte Festplatte ist also eine sehr wahrscheinliche Ursache. Geht der abgesicherte Modus? Dann solltest Du dort mal den Zuverlässigkeitsverlauf konsultieren, um herauszufinden welcher Treiber diese Probleme veranstaltet.
 
D

Delta

Hallo areiland,

erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort !
Leider hilft mir das nicht wirklich weiter:
- die defekte Festplatte wurde überhaupt nicht erkannt bzw. angezeigt
- diese Platte hängt nicht mehr am System
- seit der ständigenm Autoreparatur kommt der 0xC0000013 gar nicht mehr
- ich komme gar nicht in den abgesicherten Modus, da immer die Autoreparatur dazwischen funkt
- auch wenn ich die erweiterten Startoptionen in der Reparatur auswähle, komme ich nicht hin.
- ich glaube, ich muß zuerst die Autoreparatur loswerden, damit ich überhaupt irgendwas machen kann
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.643
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Gerade wenn Windows die defekte Platte nicht erkennen konnte, hatte es wohl verzweifelt versucht einen dafür passenden Treiber zu laden und das sorgt jetzt dafür, dass Windows nicht mal mehr seine eigene Systempartition erkennt. Denn genau das sagt der Fehlercode 0xC0000013 - STATUS_NO_MEDIA_IN_DEVICE aus. Hier wird also verzweifelt versucht auf ein Laufwerk zuzugreifen, das nur als Controller erkannt wird. Mit anderen Worten, Du wirst die Autoreparatur nicht einfach mal mit nem Mausklick los.

Entferne sämtliche angeschlossenen Geräte, leere sämtliche Kartenslots und optische Laufwerke. Möglicherweise schafft das Abhilfe. Ansonsten wirst Du entweder auf einen Wiederherstellungspunkt oder ein Backup zurückgreifen müssen.
 
D

Delta

Ja, mit einem Mausklick wahrscheinlich nicht.

Aber was hältst Du hiervon:
- booten vom USB-Stick im UEFI Modus
- dort in die Reparatur-Optionen der Eingabeaufforderung
- DISKPART
- list volume
- Systempartition auswählen (z.B. Volume 3) mit SELECT VOLUME 3
- format quick fs=fat32 label="System"
- assign letter="S"
- jetzt ist die Systempartition frisch formatiert und hört auf S:
- Bootmanager, BCD und alle dazu gehörigen Dateien auf Startpartition (meist C:) neu schreiben mit bcdboot C:\Windows /l de-de /s S: /f UEFI

Mach' ich da einen Denkfehler oder gibt es Risiken ?
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.643
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Die Bootmanagerpartition funktioniert ja noch, von daher wäre das schreiben einer neuen Bootmanagerkonfiguration sinnlos. Es wird die Windows Partition nicht mehr gefunden, also solltest Du mal prüfen ob die noch existiert und lesbar ist. Und das kannst Du ja auch in der Eingabeaufforderung prüfen, indem Du dort den momentanen Laufwerkbuchstaben ermittelst und dann prüfst ob die Parition noch ihre Daten enthält. Den Laufwerksbuchstaben musst Du ermitteln, weil die ausgeblendeten Partitionen von WinRE ebenfalls Buchstaben bekommen und so der Buchstaben C: dort nicht unbedingt der Windows Partition gehören muss.

Deshalb würde auch Deine Bcdboot Geschichte kaum funktionieren, denn dort gibst Du schon C:\Windows als Quelle an, was aber zu 95% nicht stimmen wird.

Mit dem Befehl: dir /ad n:\ (n steht hier für einen beliebigen Laufwerksbuchstaben von C bis W) lässt Du Dir die Ordner im Hauptverzeichnis der einzelnen Partitionen auflisten.

Die Windows Partition muss bekanntermassen diese Struktur:
Code:
<DIR>          $RECYCLE.BIN
<JUNCTION>     Dokumente und Einstellungen [C:\Users]
<DIR>          PerfLogs
<DIR>          Program Files
<DIR>          Program Files (x86)
<DIR>          ProgramData
<JUNCTION>     Programme [C:\Program Files]
<DIR>          Recovery
<DIR>          System Volume Information
<DIR>          Users
<DIR>          Windows
aufweisen. Der Buchstabe X: ist ausdrücklich auszulassen, denn dabei handelt es sich um WinRE, das fast die gleiche Struktur wie das gewohnte Windows besitzt. Allerdings wird WinRE immer in einem RAM-Drive ausgeführt und stellt ein eigenes Mini-Windows dar.

Mit der simplen Eingabe: n: (n steht wieder für den ermittelten Laufwerksbuchstaben) wechselst Du zu diesem Laufwerk und dann solltest mal einen Lesetest durchführen, indem Du mit Dir /a /s n:\ einfach mal die gesamten Ordner und Dateien auflisten lässt. Wenn das ohne Fehlermeldungen funktioniert, dann kannst Du mit dem Befehl: chkdsk /f /x einen Dateisystemcheck durchführen, um eventuelle Strukturfehler des Dateisystems zu beheben.
 
D

Delta

Ja, die Bootpartition funktioniert, aber ich denke hier sind irgendwo die Informationen bzgl. der Auto-Reparatur versteckt. Und solange die immer wieder hochkommt, kann ich mein Win10 nicht nutzen.
Daher würde ich gern alles neu schreiben oghne neu zu installieren.
Die Wnows-Partition ist in Ordnung. Ich hab mir ja vorsichtshalber die Profile von Firefox und Thunderbird weg kopiert - falls ich um eine Neu-Installation nicht umhin komme.
Die Struktur ist korrekt und diskpart sowie chkdsk meldet alles fehlerfrei.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.643
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Dann schreib die Botmanagerinformationen neu.
 
Thema:

Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur - Ähnliche Themen

Win 10 fehlerhaft nach Bluescreen.: Hallo Zusammen, ich hoffe ich bin hier richtig und man kann mir helfen. Ich habe folgendes Problem -> Mir ist heute beim normalen Arbeiten...
LAN-Problem: Seit 3-4 Wochen dauert es ca. 30-45 sec. bis die Internetverbindung nach der Rückkehr aus dem Energiesparmodus wieder steht. Beim Systemstart...
Startproblem WIN 10: Desktop mit Gigabyte MB GA-78 LMT-S2P, AMD FX Quad-Core 3600 MHz, Award Bios 17.10.2011 4 GB RAM. Ca. 2012 fertig als "Upgrade-Kit" gekauft...
Bootreihenfolge wird ignoriert: Moin, der Sohn meiner Tochter hat einen Asus CM6330, einen normalen Midi-PC, der vor ca. 8 Jahren mit Win 7 gekauft und nun mit Windows 10 Home...
Problem mit Windows 10 2004 Update - interne Festpallte wird nicht erkannt: Hallo, ich hatte gestern das neue Upgrade installiert und somit von Win 10 1909 auf 2004 upgedatet - nur danach wurde meine interne zweite...

Sucheingaben

0xc0000013

,

windows 10 stop 0xc0000013

Oben