Welcher BackUp Datenträger ist der beste?

Diskutiere Welcher BackUp Datenträger ist der beste? im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo Ich mache zur Zeit mein tägliches BackUp in die Cloud auf MS OneDrive. Das ist ja schön praktisch, einfach und bequem. Und wenn hier mal...
HAL1138

HAL1138

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
27.08.2015
Beiträge
383
Version
Windows 10 Pro 64-bit
System
Intel Core i5-4690T 4 x 2.60GHz / 8,00 GB RAM / Intel HDGraphics 4600 / Asus Q87T / 1 x 250 GB SSD
Hallo

Ich mache zur Zeit mein tägliches BackUp in die Cloud auf MS OneDrive. Das ist ja schön praktisch, einfach und bequem. Und wenn hier mal meine Bude abbrennt oder so, habe ich meine Daten immer noch sicher in der Cloud.

Mir ist aber auch klar, dass das aus datenschutzgründen und auch unter Sicherheitsaspekten so eine Sache ist. Darum überlege ich gerade, das doch wieder zu ändern.

In meinem PC befindet sich als Datenträger nur eine SSD. Und das möchte ich auch gerne so belassen. Mein PC hat 2 USB-Anschlüsse, die beide belegt sind. Ein Laufwerk (CS oder so) habe ich nicht. Fall sich für das BakUp doch wieder einen Datenträger verwende, den ich per USB-anschließen muss, wäre es auch OK, wenn ich einmal am Abend den Drucker abziehe und da dann eben den Datenträger anklemme.

Man soll ein BackUp ja auf einem externen Datenträger machen, den man eben woanders dann sicher lagern kann. Früher hatte ich dafür mal USB-Sticks verwendet. Und auch hatte ich vor einigen Jahren mal so mobile Festplatten zum Anstecken. Aber leider haben die damals immer nicht sehr lange überlebt.

Darum wollte ich Euch nun mal um Rat fragen. Was würdet Ihr mir denn raten, worauf ich mein tägliches BackUp (per Robocopy übrigens) machen kann/sollte?

Gruß
Ingo
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
A

anold

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.04.2017
Beiträge
281
Ort
Hessen
Version
Pro 1809
System
Samsung Q330-JS04, 8 GB RAM, SSD
Hi,
die Frage ist so kaum zu beantworten. Jeder Datenträger kann kaputt gehen und hat seine Nach- und Vorteile. Eine bessere Frage wäre: Welche Sicherunsstrategie empfehlt ihr mir?

- Wie du selbst schon geschrieben hast: - einen externen Datenträger verwenden, der nicht die ganze Zeit mit dem PC verbunden ist.
- je mehr Sicherungen du auf verschiedenen Datenträgern hast, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass alle Backups defekt sind.
- Sicherungen an unterschiedlichen Orten Lagern. (um auch vor Bränden etc. geschützt zu sein)

Also ich persönlich habe meine Backups auf 2 verschiedenen Externen Festplatten und zusätzlich noch einmal auf einem Cloudspeicher. Meine persönliche Erfahrung mit USB Sticks ist, dass ich die alle innerhalb kürzester Zeit klein bekommen habe und denen daher für eine Datensicherung nicht genug vertraue.

Bei Bedenken die Daten zu einem Anbieter für Cloudspeicher zu lagern, kann das Backup vor Upload verschlüsselt werden.
 
HAL1138

HAL1138

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
27.08.2015
Beiträge
383
Version
Windows 10 Pro 64-bit
System
Intel Core i5-4690T 4 x 2.60GHz / 8,00 GB RAM / Intel HDGraphics 4600 / Asus Q87T / 1 x 250 GB SSD
Meine Strategie ist eigentlich recht einfach:

Einmal am Rag (Abends vor Abschalten des PCs) sichere ich alle meine Daten per Robocopy. Dabei natürlich nur die neuen/geänderten/gelöschten Daten. Ich denke, ein externer Datenträger, der nur für den BackUp-Vorgang an den PC angeschlossen wird, reicht. Weil der ungünstige Fall, dass die Festplatte im PC und die BackUp-Festplatte am gleichen Tag kaputt gehen, ist doch recht unwahrscheinlich. Der BackUp-Datenträger wird dann von mir an einem "sicheren" Ort außerhalb der Wohnung abgelegt.

Der BackUp-Datenträger würde bei mir also nur einmal am Tag für ein paar Minuten laufen. Also er würde nicht im Dauerbetrieb laufen. Wäre da auch so eine externe SSD sinnvoll? Das Gesamt-Datenvolumen, was ich zu sichern habe, sind ca. 8 GB. Und die dann täglich erfolgenden Sicherungen umfassen so ca. 250 MB. Also alles im bescheidenen Rahmen, denke ich.

Darum ist mir die Geschwindigkeit nicht so sehr wichtig. Ob die Sicherung jetzt 30 oder 50 Sekunden dauert, ist mir egal sozusagen. Viel wichtiger ist mir ein externer Datenträger, der das einmal tägliche in Betrieb nehmen über möglichst viele Jahre mitmacht. Da müsste doch eine SSD gut sein, oder?
 
H

Herbie TH

Benutzer
Mitglied seit
14.11.2015
Beiträge
30
Version
Windows 10 Pro x64 1803
System
Acer Aspire E5-553G Intel Core i7, 8GB Ram,
Ja und bei den Preisen kannst auch gleich 2 externe USB Platten kaufen. Ich mach das schon Jahrelang so.
OK, wenns brennt sind wohl Alle rüber.
 
HAL1138

HAL1138

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
27.08.2015
Beiträge
383
Version
Windows 10 Pro 64-bit
System
Intel Core i5-4690T 4 x 2.60GHz / 8,00 GB RAM / Intel HDGraphics 4600 / Asus Q87T / 1 x 250 GB SSD
@Herbie … Machst Du das denn mit "normalen" Festplatten oder mit SSD?
 
H

Herbie TH

Benutzer
Mitglied seit
14.11.2015
Beiträge
30
Version
Windows 10 Pro x64 1803
System
Acer Aspire E5-553G Intel Core i7, 8GB Ram,
@Herbie … Machst Du das denn mit "normalen" Festplatten oder mit SSD?
Ja habe ganz normale USB Drives, 1x 1TB, 1x2TB, Hatte früher selbstverständlich Kleinere die ich jeweils
langsam ersetzt habe als ich sah wie günstig die geworden sind, Wechsle ab jede Woche so hatte ich nie Probleme
Ob ich nun etwas länger brauche fürs Backup ist nicht so wichtig. Stecke sie auch nur an wenn ich kopiere.
 
A

anold

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.04.2017
Beiträge
281
Ort
Hessen
Version
Pro 1809
System
Samsung Q330-JS04, 8 GB RAM, SSD
Ja Speicher ist verdammt günstig geworden. Und alle paar Jahre mal 50€ für ne neue Festplatte ausgeben, sollte für die wenigsten dramatisch sein.

Und wenn man von 50.000 Start-Stop Zyklen ausgegeht und nur einmal am Tag einschaltet, dann hat die eine Lebensdauer von ca. 130 Jahren. Also einmal Täglich anschalten ist da kein Problem.
Bei den Datenmengen die du dann täglich schreibst, würde das auch eine SSD über 130 Jahre verkraften, von den TBW her.
Bei SSDs sollte man aber auch bedenken, dass die eine eher kürzere "Data Retention Time" haben. Ich glaube mich da an 1 Jahr erinnern zu können.

Aber so unwahrscheinlich, dass beide Datenträger/Datenbestände defekt sind, ist es gar nicht. So was passiert öfter als man denkt. Und generell steigt mit steigendem Alter der Platten die Ausfallwahrscheinlichkeit.
 
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Mitglied seit
14.08.2015
Beiträge
2.408
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
@HAL1138

Ich sichere auf solchen Festplatten:

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_7_11?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&url=search-alias=computers&field-keywords=wd+elements+portable&sprefix=wd+Elements,computers,187&crid=1ZZA7TYYMRNDG

Das muss keine SSD sein - und eine 250 GB SSD für Sicherungen wäre mir zu klein.

Mit welchem Programm sicherst Du denn die Partitionen? Acronis oder Macrium Reflect oder AOMEI oder Paragon oder ....? Oder sicherst Du nur Deine persönlichen Daten wie Dokumente, Bilder, Musik, Videos, ...?

Aus OneDrive kann man auch die Daten auf ein externes Sicherungsmedlum zurückspielen und die Daten in OneDrive löschen.

Liebe Grüße

Sabine
 
HAL1138

HAL1138

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
27.08.2015
Beiträge
383
Version
Windows 10 Pro 64-bit
System
Intel Core i5-4690T 4 x 2.60GHz / 8,00 GB RAM / Intel HDGraphics 4600 / Asus Q87T / 1 x 250 GB SSD
250 GB sind für mich mehr als ausreichend. Das Gesamt-Datenvolumen, was ich zu sichern habe, sind ca. 8 GB. Und die dann täglich erfolgenden Sicherungen umfassen so ca. 250 MB.

Ich sichere mein Daten per Robocopy-Script.
 
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Mitglied seit
14.08.2015
Beiträge
2.408
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Aber anscheinend nur Daten und nicht Dein System, oder?
 
HAL1138

HAL1138

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
27.08.2015
Beiträge
383
Version
Windows 10 Pro 64-bit
System
Intel Core i5-4690T 4 x 2.60GHz / 8,00 GB RAM / Intel HDGraphics 4600 / Asus Q87T / 1 x 250 GB SSD
Ja stimmt ganz genau. Ich möchte nur Daten sichern. Nicht mein System.
 
H

Herbie TH

Benutzer
Mitglied seit
14.11.2015
Beiträge
30
Version
Windows 10 Pro x64 1803
System
Acer Aspire E5-553G Intel Core i7, 8GB Ram,
Ich sichere meine Partitionen c &d (System und Programme mit Acronis wöchentlich oder je nach Veränderungen und e (meine Daten) täglich mit BackupMaker.
Sehr wichtig das System zu sichern. Das hat mir öfters bei Problemen viel Zeit und Mühe gespart.
 
Thema:

Welcher BackUp Datenträger ist der beste?

Welcher BackUp Datenträger ist der beste? - Ähnliche Themen

  • Outlook 365 Kontakte täglich sichern (BackUp) möglich?

    Outlook 365 Kontakte täglich sichern (BackUp) möglich?: Hallo Ich nutze Windows 10 Pro 64bit und Office 365. Ich schalte meinen Rechner nachts immer aus und mache vorher täglich ein BackUp meiner...
  • Backup

    Backup: Ich habe letzten Monat ein Backup mit Aomei gemacht auf externe Festplatte und anschließend einen einen USB Stick fürs Booten erstellt, Heute...
  • Nach der Installation von VMware dauert das Backup mehr als 20 Minuten (vorher 4 Minuten)

    Nach der Installation von VMware dauert das Backup mehr als 20 Minuten (vorher 4 Minuten): Um die Mercedes-Benz Datenbank für WIS/ASRA und EPC nutzen zu können, habe ich auf einer externen SSD den Inhalt von 4 Doublelayer-DVDs mit etwa...
  • Backup Problem

    Backup Problem: Fehlercode 0x80070020
  • Windows 10 ehem. 8.1 Backup erstellen

    Windows 10 ehem. 8.1 Backup erstellen: Moin liebe Leser, wie o.g. will ich ein Backup erstellen. Der Rechner war neu mit Windows 8.1 ausgestattet. Dann kam das Upgrade auf Windows...
  • Ähnliche Themen

    Oben