Wegwerfprodukt Surface Go: Erweiterung, Reparatur und Recycling quasi unmöglich

Diskutiere Wegwerfprodukt Surface Go: Erweiterung, Reparatur und Recycling quasi unmöglich im Windows 10 Tablet-PCs Forum im Bereich Windows 10 Foren; Das neue Microsoft Surface Go ist seit Ende letzter Woche auch in Deutschland erhältlich. Über die Anschaffung sollte aber gut nachgedacht werden...
G

geronimo

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
427
Das neue Microsoft Surface Go ist seit Ende letzter Woche auch in Deutschland erhältlich. Über die Anschaffung sollte aber gut nachgedacht werden, denn bei einem Defekt außerhalb der Garantiezeit drohen hohe Kosten. Und auch in Bezug auf Zukunftssicherheit und Umweltfreundlichkeit ist das kompakte Tablet sicher nicht die beste Wahl. Doch das ist bei Microsoft leider Tradition


Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung zwischen 449 und 599 Euro soll das Surface Go eine preiswerte Alternative zum aktuellen Surface Pro sein, für das aktuell mindestens 799 Euro und regulär sogar ab 949 Euro gezahlt werden muss. Erreicht wird der niedrigere Preis unter anderem durch ein deutlich kleineres Display, das nur 10 statt 12,3 Zoll Diagonale bietet. Ansonsten hat man diverse Komponenten des großen Bruders übernommen - und auch dessen Konzept, was den Aufbau und die damit verbundene Reparaturfreundlichkeit sowie die Erweiterungsmöglichkeiten angeht. Letzteres ist allerdings eine ziemlich schlechte Nachricht.

Auf diesem Gebiet hat Microsoft nämlich sehr viel Luft nach oben, denn man ist zählt dort zu den schlechtesten Herstellern, den die Reparaturexperten von iFixit in ihrer Statistik führen. Das geht sogar soweit, dass das im vergangenen Jahr erschienene Surface Laptop als zweites Gerät nach den Apple AirPods mit 0 von 10 möglichen Punkten abgeschnitten hat. Viel besser sieht es beim neuen Suface Go auch nicht aus, wie ein sogenannter Teardown ergeben hat. Zu den Kritikpunkten zählt erneut, dass für alle Arten von Reparatur das Display entfernt werden muss. Dieses ist jedoch mit reichlich Klebstoff gesichert und so empfindlich, dass Beschädigungen und der damit verbundene Austausch fast schon zwangsläufig sind. Im Inneren setzt sich das fort, denn auch dort wird reichlich Kleber verwendet, beispielsweise um den Akku oder die WLAN-Antennen an ihrem Platz zu fixieren.

Zudem sind zahlreiche Komponenten nicht modular aufgebaut, weshalb ein Tausch einzelner Bauteile nahezu ausgeschlossen ist. Speichererweiterungen beim RAM oder der Festplatte sind somit im Prinzip nicht möglich. Das alles erschwert nicht nur Instandsetzungen, sondern auch die umweltgerechte Entsorgung am Ende der Lebenszeit, welche nur mit sehr viel Aufwand möglich ist. Umweltschutz sieht definitiv anders aus, denn es ist zu befürchten, dass eine Wiederverwertung einzelner Rohstoffe kaum stattfinden wird. Am Ende vergeben die Tester für die komplizierte und wenig kundenfreundliche Demontage dann auch nur 1 von 10 möglichen Punkten, was man wieder einmal als schallende Ohrfeige bezeichnen darf und muss.
(Mit Material von: iFixit)​


Meinung des Autors: Mit Themen wie Umweltschutz und Zukunftssicherheit könn(t)en Gerätehersteller bei den Kunden wichtige Punkte sammeln. Bei Microsoft ist das aber noch nicht angekommen, denn das neue Tablet Surface Go zeigt wieder einmal, wie man es eigentlich nicht machen sollte. Schade, hier wurde eine Chance vertan.
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
C

chakkman

Um das Recycling würde ich mir mal gar keine Gedanken machen. Da ist so wenig drin, was wirklich effektiv recyclet wird, dass es kaum einen Sinn macht, sich darüber den Kopf zu zerbrechen.

Den Rest kann ich so auch nicht wirklich nachvollziehen. Ist sicher für die aller-, allermeisten Kunden völlig irrelevant. In der Garantiezeit wird das Teil ohnehin ersetzt, und, effektiv hat man so ein Teil vielleicht 3 oder 4 Jahre in Betrieb, wenn es hochkommt, so dass ein Akkutausch auch nicht vonnöten sein sollte. Mir kommt es mal wieder vor, als sollte in Deutschland, wieder mal, ein Microsoft-Produkt (oder, generell, ein Produkt eines US-Konzerns) sofort von Anfang an gebashed werden, mit fadenscheinigen Argumenten, die so jeglicher Realität entbehren. Fragt euch doch einfach mal, wie das beim iPad ist, und ob da so viel darüber lamentiert wird, dass es nicht aufrüstbar ist, kaum reparierbar, oder ob es vernünftig recyclet werden kann. Die Antwort darauf wird mit Sicherheit "nein" heißen.
 
G

geronimo

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
427
Was den ersten Punkt angeht, muss ich vehement widersprechen. Im einzelnen Tablet mag zwar "wenig" an Rohstoffen drin sein, doch hochgerechnet auf unzählige Millionen Geräte (nicht nur von Microsoft) kommt halt doch ordentlich was zusammen. Diese "mit meinem bisschen mache ich die Welt nicht kaputt"-Einstellung ist der Beginn der absoluten Gleichgültigkeit.

Auch beim zweiten Absatz gebe ich zumindest teilweise Contra. Denn ein Defekt in der Garantie führt zwangsläufig zum Austausch, womit wir wieder bei den obigen Argumenten wären. Und wenn nach 25 Monaten ein Schaden auftritt (Stichwort: geplante Obsoleszenz), wird es ohne Reparaturmöglichkeiten unnötig teuer, was man auch mal kritisieren darf.

Das "Bashing" entbehrt also keinesfalls der Realität, denn manch anderer Hersteller macht es ein wenig bis deutlich besser als Microsoft. Recht hast du allerdings mit dem Punkt, dass Apple zumindest beim iPad nicht dazu zählt (anders als beim iPhone, dass sich durchaus reparieren und recyceln lässt, wie wir erst heute auf unserer Partnerseite berichtet haben). Doch Apple ist für eine Seite, die sich Win-10-Forum nennt nicht wirklich relevant, weshalb wir dazu an anderer Stelle den Finger in die Wunde legen :satisfied
 
C

chakkman

Richtig. Aber, warum eigentlich immer so negativ? Geht jetzt nicht gegen dich, oder euch persönlich, aber, es ist wirklich jedesmal das gleiche. Microsoft bringt etwas raus, und gleich zerreißt man sich das Maul darüber, mit den fadenscheinigsten Argumenten.

Und zum Recyclen generell: Man muss sich da allgemeinen fragen, ob das alles so Sinn macht. Recyclen erfordert nämlich jede Menge Energie, die reingesteckt werden muss, um die einzelnen Rohstoffe zu trennen, oder einzuschmelzen. Und, woraus wird Energie gemacht? Richtig, aus Rohstoffen. Also kann das, was da vermeintlich umweltfreundlich ist, auch sehr schnell sehr umweltfeindlich sein, wenn man so will. Sagen wir zumindest mal, dass das alles nicht unumstritten ist.

Aber, das mal beiseite gelassen. Wenn auf dem Teil Linux drauf wäre, oder es von einem kleinen Hersteller stammen würde, würde das alles nicht so seziert, davon kann man ausgehen. Und das ist eigentlich mein Haupt-Punkt.
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.418
chakkman schrieb:
Wenn ich's mir recht überlege, war es meine eigene Dummheit, die News überhaupt zu kommentieren. Das werde ich mir das nächste mal einfach sparen, und es einfach ignorieren. Das ist wahrscheinlich das beste, mit sowas umzugehen.
Schade, das Du Dich nicht an Deine eigenen Worte hältst.

Wenn ich Deine Kommentare zu den News lese, kommt mir eigenartigerweise immer das Stichwort "Lügenpresse" in den Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

geronimo

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
427
Den Schraubern von iFixit ist es herzlich egal, wer der Hersteller eines Gerätes ist. Sie testen einfach die Reparaturmöglichkeiten und bewerten diese innerhalb ihrer Vorgaben. Es spielt also keine Rolle, ob es Microsoft oder jemand anders es schlecht oder auch gut macht.

Ganz abgesehen davon: hätte Microsoft positiv abgeschnitten, hätte ich ebenfalls einen Artikel dazu geschrieben und entsprechendes Lob verteilt. Insofern lasse ich mir keine negative Grundhaltung oder Maul zerreißen vorwerfen...
 
C

chakkman

Robbie, deine Kommentare beantworte ich gar nicht erst, Such dir einen anderen, den du auf's Korn nehmen kannst. Oder sperr mich endlich, wie du es offensichtlich schon so lange vorhast.

@geronimo: Geht mir nicht im iFixit, sondern darum, dass es wirklich in allen Medien so als allererstes drin steht. Komisch, dass nicht mal einfach neutral vermeldet wird, dass das Microsoft Surface nun erhältlich ist, welche Eigenschaften es hat, für wen es etwas ist, und für wen nicht, etc. Stattdessen ist das erste was man liest, dass es nicht reparierbar ist (welches Mobilgerät in dem Preisbereich wird eigentlich heutzutage noch repariert? Viel zu teuer), und dass es nicht recyclebar ist (wie gesagt, es ist so eine Sache mit dem Recycling, und ob man tatsächlich so viel raus bekommt, wie man energetisch reingesteckt hat).

Generell verstehe ich einfach nicht die Negativität in der heutigen Zeit. Alles nur noch Mist oder wie? Kann doch nicht sein. Schon der Titel allein. "Wegwerfprodukt Microsoft Surface Go". Da muss man sich ja schon fast schämen, etwas von Microsoft zu benutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.418
Warum sollte ich Dich sperren wollen? Nur weil Du eine in machen Sachen sehr einseitige Meinung hast?
 
C

chakkman

Na gut, dann mach dich weiter zum Hanswurst. Oder du suchst dir einfach einen anderen, den du auf dem Kieker hast.

Ansonsten, wie gesagt, kein Kommentar. Und ich rede hier eigentlich auch mit geronimo, und nicht mit dir.
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.418
Na siehst, das ist ein Grund Dich zu sperren. Nicht Deine Meinung, sondern einfach Deine Art und Weise, andere zu titulieren. Von daher redest derzeit erst mal mit niemandem mehr.

Du kannst gerne mit mir diskutieren, auch als Streitthema, aber wenn es persönlich wird, dann hört der Spaß auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gnaeus

Gnaeus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.09.2017
Beiträge
191
Ort
Berlin
Version
Windows 10 Pro
System
i7-3770,16,AMD HD7500
Das Wesen einer eigenen Meinung ist doch zunächst einmal ihre Einseitigkeit, sonst wäre es doch keine eigene, von anderen unterscheidbare.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.446
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.476
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Hi, da kommt mal wieder eine grundlegende Ansicht von @chackman durch, derer wegen ich mit ihm ja auch in einem anderen Thread über Kreuz lag.

Als ich den Artikel zuerst gelesen hatte (gestern war es?), war ich geneigt, dem Autor ein Lob auszusprechen. In einem Win 10 Forum ist es nicht selbstverständlich, so negativ über ein Microsoft-Produkt zu schreiben.

Ich habe mir den Test-Bericht nicht durchgelesen. Hier wird ja nur ein Vergleich zu vergleichbaren Produkten gezogen mit eben dem Hinblick auf Nachhaltigkeit. Ist für mich ok und erwünscht, da es mir bei eventuellen Kaufentscheidungen eine Hilfe wäre.

@chackman, weiß jetzt nicht, warum da "schon wieder" die böse Presse für Dich in Erscheinung tritt. Wenn es was zu mäkeln gibt, darf man es doch berichten. Und wenn dabei gehäuft Microsoft negativ in Erscheinung tritt, sofern das eine sachliche Grundlage hat, dann ist es halt so. Da sollte sich doch nicht die Presse anders verhalten, sondern eher der Hersteller, der im Vergleich zu Konkurrenz-Produkten objektiv schlechter abschneidet. Oder wie stellst Du Dir die Berichterstattung an der Stelle vor?
 
Zuletzt bearbeitet:
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
7.266
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.418
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Nun kann er ja gerade nicht antworten, das ist fiese. :p
Da wir alle oben genannten Geräte hier schon in der Werkstatt hatten, spricht der Artikel viel wahres.
Die Überschrift ist natürlich trotzdem so nicht wirklich nötig.
Auch ich möchte mich aber verwahren dagegen,dass mir das Recycling und Langlebigkeit egal ist.
Besonders die " seltenen Erden" und etliches Anderes ist sicherlich recyclingwürdig
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.418
Mancher sollte sich vielleicht auch mal darüber Gedanken machen, warum bei mittlerweile vielen Sachen oft Artikel oder Artikelüberschriften in "reißerischer" Form geschrieben werden. Denn nur die Konkurrenz zu anderen Firmen/Websites kann es allein nicht sein. Offensichtlich gibt es ja genug "Publikum" dafür. Aber in den meisten Fällen wird dann die "Redaktion" verdammt, so gut wie nie das "Publikum". Ist doch schon seltsam?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.446
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.476
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Hallo Robbie,

die reißerische Überschrift oder Titelzeile dient meines Wissens einzig der Erzeugung erhöhter Aufmerksamkeit und folglich erhofft eines besseren Abverkaufs der jeweiligen Ausgabe. In dem Punkt stimme ich auch mit @chakman überein. Oft relativiert sich dann die Aussage im Artikel, sogar in Zeitungen wie der Bildzeitung.

Gestern gab es so ein schönes Beispiel, wo ich als Publikum aufmerksam wurde. Da war ich um die Ecke bei meinem Kleinhändler und las in der ausliegenden Ausgabe der Bildzeitung die Schlagzeile "Organspende soll Pflicht werden lt. Herrn Spahn" (sinngemäß). Das verleitet an sich ja schon, mehr darüber lesen zu wollen, weil das ja ein Hammer wäre. Ich verhalte mich nicht gewöhnlich. Die Bildzeitung kaufe ich aus Prinzip nie, lese halt beim Händler nur manchmal erstaunt eine jeweilige Titelzeile. So kann ich nicht beurteilen, wie der Artikel zur Schlagzeile geschrieben war. Zu Hause dann in Ruhe ntv geschaut relativierte sich der Sachgehalt.

Da das mit einer reißerischen Schlagzeile aber schon solange funktioniert, seit ich das bewusst wahrnehmen kann, also bereits über 40 Jahre lang, wird sich daran wohl auch mittel- bis langfristig nichts ändern.
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.418
Das ist mir alles auch schon klar. Immerhin hat das die Zeitung mit den 4 Buchstaben ja schon immer so gemacht. In meiner Jugend gab es ein schönes Beispiel dazu: Herr X wurde ermordet. Die 4 Buchstaben Zeitung sprach als erstes mit dem Toten über das Motiv. :)

Seinerzeit gab es ja auch nichts anderes. Das sich das heutzutage daher potenziert, sollte eigentlich jedem klar sein, wenn man mit "News" noch etwas verdienen will und somit zumindest ein kleines Stück vom Kuchen möchte. Aber da machen sich manche einfach keine Gedanken drüber.

Übrigens, mal ein Beispiel (vielleicht nicht ganz zum Thema passend) aus der Heiratsbranche. Meine Tochter heiratet nächstes Jahr kirchlich. Gut ein Jahr vorher haben meine Tochter und meine Holde bereits ein Hochzeitskleid ausgesucht. Wie es der Zufall wollte, bei einem Ausstatter, den ich zufällig von früher her kannte. Als ich das Kleid abgeholt habe, konnte ich einige Zeit mit ihm sprechen. Er ist jetzt auch über 40 Jahre in diesem Geschäft und kann immer noch nicht so richtig nachvollziehen, warum die Paare heutzutage immer früher ein Kleid kaufen wollen. Früher war es meist ein halbes Jahr vorher, also so meist ab November bis Januar, da zu diesem Zeitpunkt der Herbst vorbei war, die aktuellen Kollektionen vorgestellt wurden und daher ab November auch im Laden erhältlich sind. Aber was soll er machen, wenn er nicht verkauft, tuts ein anderer. Also muss er da auch mit machen, obwohl es ihm eher gegen den Strich geht. Ist halt noch ein Händler vom alten Schlag. Da er aber auch in den schwächeren Monaten Kosten hat, bleibt ihm nichts anderes über. Ansonsten könnte er seinen Laden schließen.

Und genau so sieht es doch auch heute in der "Newsbranche" aus. Heulst nicht mit den Wölfen, kannst einpacken, da die Kosten einen auffressen.

Aber das scheint so manchen ja nicht zu interessieren. Auch dieses Forum kostet jeden Monat genug. Und das muss erst mal reinkommen. Von daher brauchen auch wir genug Klicks, damit die User sich hier "kostenlos" austoben können.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.446
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.476
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Und genau so sieht es doch auch heute in der "Newsbranche" aus. Heulst nicht mit den Wölfen, kannst einpacken, da die Kosten einen auffressen.
Ja so ist das in der Medienbranche - ein Haifischbecken - heute durch die ganzen neuen Medien ja noch viel krasser als früher, als es vorwiegend nur Printmedien gab.

Die Themenbezeichnung (Wegwerfprodukt) in diesem Thema ist schon etwas gewaltig. Aber wie im Artikel argumentiert, kann man das m.E. schon so schreiben.

Meines Wissens lt. Aussage von Microsoft selbst wird die Surface-Reihe auch nicht primär unter markttechnischen Gesichtspunkten, das heißt, gewinnorientiert entwickelt. Es ist mehr ein Spielzeug von Microsoft, dessen Entwicklungserkenntnisse allgemein anderweitig genutzt werden sollen oder woanders einfließen sollen. Na ja, die Produkt-Entwicklungs-Strategie von Microsoft ist ein Thema für sich.^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.418
Also wenn iFixit beim Teardown nur 0 bis 2 Punkte vergibt, kann man schon fast wirklich von einem Wegwerfprodukt sprechen. Die machen seit Jahren Teardowns und viele User weltweit nutzen deren Anleitungen zur Reparatur ihrer Geräte.

Von daher ist die Themenbezeichnung schon gerechtfertigt, zumal @geronimo diese nicht nur bei Microsoft genutzt hatte, sondern auch schon bei anderen Herstellern.

Aber für mich ist dieses Thema jetzt wohl ausgeschrieben.
 
Thema:

Wegwerfprodukt Surface Go: Erweiterung, Reparatur und Recycling quasi unmöglich

Sucheingaben

surface go einsatzgebiete

Wegwerfprodukt Surface Go: Erweiterung, Reparatur und Recycling quasi unmöglich - Ähnliche Themen

  • Microsoft Surface In einem Loop und unbenutzbar

    Microsoft Surface In einem Loop und unbenutzbar: Wollte das neue Update installieren aber es ist für mehrere Stunden bei 89% stehen geblieben also habe ich den Laptop ausgemacht. (20 sek power...
  • Surface Pen Version

    Surface Pen Version: Hallo, ich möchte mir ein Surface Pro 7 kaufen und habe in einigen Reviews gelesen, dass der Surface Pen verbessert wurde. Leider ist mir nicht...
  • Surface Headphones Firmware reset

    Surface Headphones Firmware reset: Weiss jemand wie man die Firmware auf dem Surface Headphones resettet? Habe den Artikel von Microsoft gefunden, bei welchem folgende Schritte...
  • Surface Dock blinkt - > Surface fährt nicht richtig runter

    Surface Dock blinkt - > Surface fährt nicht richtig runter: guten Morgen Gentlemen ich habe ein Problem mit einem Surface Win10 pro -> Update 1903 das Problem besteht schon länger -> immer mal wieder...
  • Surface 3 Pro Steckt in einem Bootloop fest, recovery ist schwierig

    Surface 3 Pro Steckt in einem Bootloop fest, recovery ist schwierig: Hallo Zusammen Mein Surface hat heute aus dem nichts einen Bluescreen :( produziert und lässt sich seither nicht mehr anstellen: Es erscheint...
  • Ähnliche Themen

    • Microsoft Surface In einem Loop und unbenutzbar

      Microsoft Surface In einem Loop und unbenutzbar: Wollte das neue Update installieren aber es ist für mehrere Stunden bei 89% stehen geblieben also habe ich den Laptop ausgemacht. (20 sek power...
    • Surface Pen Version

      Surface Pen Version: Hallo, ich möchte mir ein Surface Pro 7 kaufen und habe in einigen Reviews gelesen, dass der Surface Pen verbessert wurde. Leider ist mir nicht...
    • Surface Headphones Firmware reset

      Surface Headphones Firmware reset: Weiss jemand wie man die Firmware auf dem Surface Headphones resettet? Habe den Artikel von Microsoft gefunden, bei welchem folgende Schritte...
    • Surface Dock blinkt - > Surface fährt nicht richtig runter

      Surface Dock blinkt - > Surface fährt nicht richtig runter: guten Morgen Gentlemen ich habe ein Problem mit einem Surface Win10 pro -> Update 1903 das Problem besteht schon länger -> immer mal wieder...
    • Surface 3 Pro Steckt in einem Bootloop fest, recovery ist schwierig

      Surface 3 Pro Steckt in einem Bootloop fest, recovery ist schwierig: Hallo Zusammen Mein Surface hat heute aus dem nichts einen Bluescreen :( produziert und lässt sich seither nicht mehr anstellen: Es erscheint...
    Oben