Wecken aus Standby nach Update auf 1809 geht nict

Diskutiere Wecken aus Standby nach Update auf 1809 geht nict im Windows 10 Updates & Patches Forum im Bereich Windows 10 Foren; Probleme mit Windows 10 Update von Version 1803 auf 1809 Ich habe einen PC (keinen Laptop) mit Windows 10 , das habe ich von Diskette ca. 2017...

wasist

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
24.01.2015
Beiträge
7
Probleme mit Windows 10 Update von Version 1803 auf 1809
Ich habe einen PC (keinen Laptop) mit Windows 10 , das habe ich von Diskette ca. 2017 erstellt.
Bisher lief das ganz gut, mit gelegentlichen Macken durch zusätzlich installierte Programme.
Habe es aber immer wieder problemlos zum Laufen gebracht.
Nun kam das Oktober Update auf 1809, also dachte ich das nimmst Du.
Ging aber nicht.
Es wurde immer mit folgender Fehlerbeschreibung abgebrochen.

Windows 10 (Update 1809) konnte nicht installiert werden.
Meldet Fehler 0x8007001F - 0x200006
Die installation war nicht erfolgreich. In der Phase SAFE_OS ist während des
Vorganges REPLICATE_OC ein Fehler aufgetreten.

Na also wenn vorhanden eine ältere Sicherung verwenden.
Gedacht getan hatte ja verschiedene.
Sogar noch eine mit Windows 7. Also die aufgespielt und den Umstieg auf Windows 10 gemacht.
Hat geklappt V1809 ist drauf, aber dieses Win 10 lässt sich nicht aus dem Standby aktivieren, was für mich eine wichtige Funktion ist.
Na du hast ja noch andere Sicherungen von Windows 10 also nimm so eine.
Wieder eine laufende Windows 10 Version aufgespielt mit V1803.
Geprüft ob hier die Aktivierung aus dem Standby geht.
Alles io. Jetzt den Umstieg auf 1809 gemacht. Ist gelaufen.
ABER die Aktivierung aus dem Standby geht wieder nicht.
Nur ein Rest bringen den Rechner wieder zum Laufen.
Was kann ich noch tun ?:confused:
 

BerndLie

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.07.2015
Beiträge
389
Hallo,
Du wirst die üblichen Schlaumeier-Antworten bekommen, von wegen Treiber usw.
Aber für mich steht die Frage, warum muss der Rechner denn aus dem standby geholt werden? Man kann ihn doch auch am Ende der Arbeit ganz normal runterfahren und beim nächsten mal normal starten. Die Zeit für das Runterfahren ist egal, weil ich den Bildschirm ausschalte und der Rest geht von alleine. Beim Hochfahren starte ich erst den Rechner und dann setze ich mich hin - in der Zeit ist er auch hochgefahren.
Der Vorteil dabei ist, der verlangte Neustart bei manchen updates geht dabei automatisch.
vG
 

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
4.952
Version
Verschiedene WIN 10
Du kannst mal folgendes versuchen:
Auf dem Systemlaufwerk (in der Regel c:\) nachsehen, ob da eine Datei "hiberfil.sys" vorhanden ist ist, wenn nein, vergiss meinen Tipp.
Falls doch, dann mal den Hibernate-Modus ausschalten, das geht ein einfachsten in einer Eingabeaufforderung mit Administratorrechten.
Ausschalten mit powercfg -H off bzw. powercfg -H on wieder einschalten.
Damit ist der Schnellstart deaktiviert und bei jedem booten werden die Treiber sauber neu geladen.
 

wasist

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
24.01.2015
Beiträge
7
Hi, das kann man schon so machen, wie du geschrieben hast, und da geht es ja auch. Aber muß man wenn mal eine Pause von 1 Stund da ist, jedesmal den PC neu starten?
Auf meinem Laptop geht es nämlich ohne Probleme.
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.447
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Windows 10 (Update 1809) konnte nicht installiert werden.
Meldet Fehler 0x8007001F - 0x200006
Die installation war nicht erfolgreich. In der Phase SAFE_OS ist während des
Vorganges REPLICATE_OC ein Fehler aufgetreten.

Naja, da stimmt ja ganz offensichtlich was nicht! Die Fehlermeldung weist ja sogar darauf hin, dass Du offenbar mit Übertaktungen arbeitest und das kann dann auch sogar der Auslöser für das Standby-Problem sein. Hier solltest Du also mal passende und ausführlichere Angaben machen. Vor allem auch zur Hardware und eben Übertaktungen, die vorgenommen wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
4.952
Version
Verschiedene WIN 10
Nein, eben nicht, wenn der Rechner in den Energiesparmodus (Standby) geht oder Du ihn direkt da hin schickst, dann muss er eben nicht neu gestartet werden.

Zum Overclocking:
Die Fehlermeldung besagt, dass in der Phase SAFE_OS das Sichern der Optionalen Komponenten (Optional Components Package) fehlgeschlagen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Wecken aus Standby nach Update auf 1809 geht nict

Wecken aus Standby nach Update auf 1809 geht nict - Ähnliche Themen

Windows 10 Update: Mein Update von Windows 7 auf 10 scheitert immer wieder mit der Meldung: Wir haben ihren PC in den Zustand versetzt, in dem er sich befand...
Windows 10 Update von 1809 auf 1909: Windows 10 konnte nicht installiert werden ... Wir haben ihren PC in den Zustand zurückversetzt, in dem er sich befand, bevor Sie die...
update von 1803 auf 1809 erfolglos: Funktionsupdate für Windows 10, Version 1809 amd64 2019-03 Was mich irrietiert: Ich habe einen Intel Ürozessor und Geforce Grafikkarte Update...
Windows 10 Update auf Version 1809 konnte nicht installiert werden.: Hallo, beim Update mittels MediaCreationTool habe ich folgende Fehlermeldung bekommen: Windows 10 konnte nicht installiert werden. Wir haben...
PC mit Windows 10 (1903) geht nicht in den Standby-Modus: Nachdem ich meinen PC neu aufgesetzt hatte, funktioniert der automatische Standby-Modus nicht mehr. Manuell kann ich das Gerät allerdings in...

Sucheingaben

windows 10 1803 energiesparmodus hängt

,

windows 1809 lässt sich nicht aus ruhemodus wecken

Oben