W10, Dienste identifizieren und Abschalten

Diskutiere W10, Dienste identifizieren und Abschalten im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Guten Tag und frohe Weihnachten ! Möchte mich beim ersten Post kurz vorstellen : Ich heiße Winfried, lebe im Rheinland und bin jenseits der 70...

Vorstaedter

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
26.12.2015
Beiträge
9
Version
home
System
i5 / 8GB / 256G SSD / 1TB Platte
Guten Tag und frohe Weihnachten !
Möchte mich beim ersten Post kurz vorstellen :
Ich heiße Winfried, lebe im Rheinland und bin jenseits der 70 ......
Habe altersbedingt einige Zeit und verbringe die gerne mit Pflege und Weiterentwicklung von nicht kommerziellen WEB-Seiten.
Zu diesem Zweck läuft auf meinem Rechner u.a. EasysPHP mit Apache, PHP und MYSQL. Apache verlangt beim Start einen freien Port 80.

Auf meinem Hauptrechner habe ich das hingekriegt, Apache läuft problemlos.

Da ich die Inhalte einer WEB-Seite auch als Basis für gelegentliche Vorträge nutze dachte ich, es sei eine gute Idee, EasyPHP samt der Inhalte auf einen Stick zu kopieren und so "meine Seite" jan jedem Windows-Rechner auch ohne Netzanbindung verfügbar zu haben.

Bereits der erste Versuch an einem älteren Laptop aus der Sony-Vario-Reihe unter Windows 10 diesen Stick ans Laufen zu kriegen scheiterte. Beim Start von Apache wird ein bereits besetzter Port 80 gemeldet.
Mit CPORTS wurden 2 Systemeinträge ermittelt die wie folgt aussehen :

Process Name : System
Prozess ID : 4
Protocoll : TCP
Local Port : 80
Local Port Name : http
local adress 1 : 0.0.0.0, local Adress 2 : ::
Remote Adr. 1 : 0.0.0.0 remote Adr. 2 : ::
Status : Listening

Obwohl mit Admin-Konto angemeldet, ist es in der Diensteverwaltung nicht möglich, diese Prozesse zu beenden. Ich erhalte den Hinweis, es seien Admin-Rechte für diesen Vorgang erforderlich.

Jetzt erst ein Statement und dann 2 Fragen :

Die Paranoia, die Microsoft mit seiner in jeder Windows-Version zunehmenden Abschottungs- und Blockierungspolitik verfolgt, geht mir mächtig auf die Nerven !
Spätestens wenn ich als Admin eingeloggt bin, erhebe ich den Anspruch, voll über den Rechner zu verfügen incl. des Rechtes, die Windows-Installation auch "abzuschießen".

Und jetzt die Fragen :
a.) Wie kann ich die Prozesse identifizieren. die den Port 80 blockieren und wie kriege ich die ggf. dauerhaft "tot" ?

b.) Ist die Idee mit dem Easy-PHP auf USB-Stick überhaupt eine gute Idee, oder erwarten mich in der Regel die geschilderten Probleme auch auf anderen Rechnern ?

Danke vorab für Eure Hilfe und Einschätzung !
 

AVF

Gesperrt
Dabei seit
27.12.2015
Beiträge
475
Version
W10 pro 1511 Treshold 2
System
diverse
hallo lieber MS-Verächter :-)

Microsoft hat aus Erfahrung mit seinen Nutzern wie dem in der Vergangenheit oft unsachgemäßen Umgang mit den Updates mit Win 10 einige restriktive Neuerungen eingeführt, so auch mit der Beschneidung von Rechten bei den Adminrechten, die nicht mehr uneingeschränkt sind.
Mir fällt als Lösungsversuch dazu ein, einen Administrator-Account einzurichten, der keine Einschränkung von Admin-Rechten mit sich bringt, so, wie es bei "normalen" Admin-Konten der Fall ist.
Dies gelingt nur mit folgendem Befehl, der über einen Eingabebefehl, der seinerseits mit Adminrechten ausgeführt werden muss, bewerkstelligen:
(WIN + X) - Eingabeaufforderung (Administrator) wählen und dann net user administrator * /active:yes eingeben.
Ein Passwort ist nicht zwingend und kann mit ENTER einfach übergangen werden.
Danach beim aktuellen Nutzer abmelden und sich beim neuen "Administrator" anmelden.
Vorsicht beim Umgang mit den damit möglichen Rechten.

Viel Erfolg, AVF-Computer
 

Vorstaedter

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
26.12.2015
Beiträge
9
Version
home
System
i5 / 8GB / 256G SSD / 1TB Platte
Hallo AVF-Computer ,
danke für Deinen Tip. Genau so habe ich mir bereits ein Admin-Konto eingerichtet und konnte trotzdem die ominösen System-Dienste nicht kaputt kriegen - wegen fehlender Admin-Rechte !!!
Ist noch mehr Paranoia überhaupt vorstellbar ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.083
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Der Port 80 wird beispielsweise vom IIS oder Entwicklungsumgebungen für Webseiten blockiert, weil die ihn ebenfalls benötigen. Denn schliesslich ist das der Standardzugriffsport für Zugriffe auf lokale Webseiten über Http. Du solltest Dich also erst einmal fragen, was bei Dir alles lokal Tcp und Http nutzt. Das beschriebene Problem hat auch nix mit MS oder Windows zu tun, denn das kommt sogar unter Linux vor. In Apache oder anderen Umgebungen könnte man den Port durchaus auf 8080 ändern, damit diese Kollisionen vermieden werden.
 

AVF

Gesperrt
Dabei seit
27.12.2015
Beiträge
475
Version
W10 pro 1511 Treshold 2
System
diverse
vielleicht hilft ja dieser Artikel zu besserem Verständnis für gewisse Tabus, die aus gutem Grund nicht gebrochen werden können:

http://j.mp/1QTXac8
 

Vorstaedter

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
26.12.2015
Beiträge
9
Version
home
System
i5 / 8GB / 256G SSD / 1TB Platte
So, nun hab ich den Übeltäter, der Port 80 blockiert hat :
Durch Vergleich der laufenden Dienste auf meinem PC und dem zickenden Laptop fand ich den Windows-Pushbenachrichtigungsdienst, der auf meinem PC nicht lief aber auf dem Laptop.
Nachdem der Dienst gestoppt und dessen Start auf manuell geändert wurde, ist Port 80 nun frei und Apache läuft.

Allen, die über mein Problem mit mir nachgedacht haben sag ich dankeschön !
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.083
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Die Startart "Manuell" ist die Standardbetriebsart des Pushbenachrichtigungsdienstes. Von daher hat er nix kastriert - ich befürchte aber, dass er jetzt schon ein sehr verkonfiguriertes System hat.
 

Vorstaedter

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
26.12.2015
Beiträge
9
Version
home
System
i5 / 8GB / 256G SSD / 1TB Platte
@areiland [email protected] :

Ich finde es ja nett, daß Ihr Euch weiterhin Gedanken um das Wohlergehen meines Betriebssystems macht.

areiland; weshalb befürchtest Du, daß mein System "verkonfiguriert" ist. Ich habe lediglich den Pushbenachrichtigungsdienst auf manuell und damit auf die Standardeinstellung gesetzt, wie Du ja selbst schreibst.

heinz, deinen Beitrag empfinde ich als besonders hilfreich ! Entweder bist Du ein Wissender, dann laß und Unwissende doch bitte daran teilhaben. Oder Du bist doch einfach nur ein Dummschwätzer, der auch mal was schreiben will. Das wäre für mich aber verzichtbar
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.083
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
@Vorstaedter
Keine persönlichen Angriffe bitte!

Wenn bei Dir solche Dienste wie der Pushbenachrichtigungsdienst mit Startarten versehen sind, die nicht den Vorgaben von Windows entsprechen - dann gehe ich davon aus, dass dies auch bei anderen Diensten der Fall sein könnte. Und das führt dann irgendwann unweigerlich in weitere Sackgassen. Aus irgend einem Grund muss der Dienst ja geändert worden sein und Windows macht das nicht von sich aus - weil es solche Änderungen nicht benötigt.
 

Vorstaedter

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
26.12.2015
Beiträge
9
Version
home
System
i5 / 8GB / 256G SSD / 1TB Platte
Das W10 ist auf ein neu installiertes W7 als Update installiert worden. Weshalb der Benachrichtigungsdienst dabei nicht im Default-Modus gesetzt war, kann ich nicht sagen.

Und sorry, wenn ich jemandem auf die Füße getreten habe, aber Beiträge wie den von Heinz empfinde ich auch als Tritt gegens Schienbein !
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Vorstaedter

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
26.12.2015
Beiträge
9
Version
home
System
i5 / 8GB / 256G SSD / 1TB Platte
Leider nein; der Beitrag war mir nicht bekannt.

Das (alte) W7 wurde neu von DVD installiert und anschließend per Update auf aktuellen Stand (SP 1) gebracht. Dabei tauchte auch das w10 Icon auf mit dem dann das Update auf W10 veranlasst wurde.

Software oder sonst irgendwelche Installationen wurden im Übergang von W7 nach W10 nicht durchgeführt.

Mein W10 auf dem ollen Sony einschließlich der inzwischen installierten Programme funktioniert nun zu meiner vollsten Zufriedenheit; was will ich mehr ?

Deine Einschätzung zu meiner 2.Eingangsfrage bez. Sinnhaftigkeit der EasyPHP-Installtion auf einem USB-Stick würde mich noch interessieren.
Habe ich in aller Regel mit ähnlichen Problemen zu rechnen wie bei meinem Sony oder könnte der Stick voraussichtlich und meistens funktionieren ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
H

Heinz

Hallo Vorstaedter
Ich entschuldige mich fur meinen Spruch,der nicht so ernst gemeint war aberbei der leider falsch angekommen ist. Es hat aber schon ernsthafte Hintergründe. Meine Erfahrung ist,dass je mehr man etwas am System verändern will,was eigentlich von MS nicht vorgesehen ist,umso mehr kommt man in einen Strudel von Problemen. Ganz allgemein gesehen.Aber ich sag nun auch nichts mehr dazu ! Gruss
Heinz
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

@ Vorstaedter zu deiner Feststellung die da so steht „Oder Du bist doch einfach nur ein Dummschwätzer, der auch mal was schreiben will. Das wäre für mich aber verzichtbar“
Du liegst damit nicht falsch. Schon in anderen Foren nervte das. Man nannte sich dort, wie z.B. Charles oder Charles Eduardo . Es gab sogar User die sich aus lauter Wut Anti-Charles benannten.
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.083
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
@Gast
Was soll das? Wenn Du einen Kindergarten suchst, dann nimm einen der für Dich physisch erreichbar ist. Aber hör auf, hier andere Nutzer zu verunglimpfen! Was in anderen Foren läuft, das interessiert uns nicht im geringsten.
 

AVF

Gesperrt
Dabei seit
27.12.2015
Beiträge
475
Version
W10 pro 1511 Treshold 2
System
diverse
Ich empfehle grundsätzlich bei der Upgradeprozedur von 7 oder 8 immer die Option "beibehalten NICHTS" zu wählen und anschließend die eigenen Daten aus dem Ordner WindowsOld an die aktuellen Plätze zu verschieben. Im Anschluss daran mit der Datenträgerbereinigung das alte Windows zu löschen.

Die besten Ergebnisse erzielt man allerdings nur mit einer kompletten anschließenden Neuinstallation, die dann ja wahlweise in 32 oder 64 bit ohne Eingabe eines Lizenzschlüssels möglich ist, völlig unabhängig von der ursprünglich installierten Architektur.
Hierfür sollte man sich natürlich zuvor einen start-fähigen Installationsdatenträger (USB oder DVD) erstellt haben.
 
H

Heinz

@ Vorstaedter zu deiner Feststellung die da so steht „Oder Du bist doch einfach nur ein Dummschwätzer, der auch mal was schreiben will. Das wäre für mich aber verzichtbar“
Du liegst damit nicht falsch. Schon in anderen Foren nervte das. Man nannte sich dort, wie z.B. Charles oder Charles Eduardo . Es gab sogar User die sich aus lauter Wut Anti-Charles benannten.
Na,da habt ihr zwei euch ja gefunden. Ist doch stets besser,wenn man zu zweit über Andere schimpfen kann. Fragt sich nur,was dabei produktives raus kommen soll.? einfach abreagieren? Wenn jemand Schimpfworte zu benutzen beginnt,zeugt es ja von einer gewissen Hilflosigkeit und Unvermögen. Leider kann ich da nicht helfen,das ist etwas was durch den Charakter geformt wird. Gruss euch Beiden und reagiert euch wieder etwas ab.
Und du "Gast" wenn du hier im Windows 10 Forum irgendetwas konstriktives im Bezug zum System posten möchtest,dann nur zu. Aber einfach nur so zusammenhangslos Kommentare abzugeben,die nichts mit Windows zu tun haben,kannst du auch gerne unterlassen. Ansonsten wäre das einfach nur "trollen"!
Heinz
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

W10, Dienste identifizieren und Abschalten

Sucheingaben

win 10 dienste abschalten

,

windows pushbenachrichtigungsdienst

Oben