Verschiedene Massive Probleme mit Win10 nach Installation |Brauche Hilfe|

Diskutiere Verschiedene Massive Probleme mit Win10 nach Installation |Brauche Hilfe| im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo Win10 Forum Ich habe derzeit die unten genanten Probleme in Win10 + brauche eure Hilfe Zur Information: Ich habe Windows jetzt bestimmt 10+...
getsometap

getsometap

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.03.2019
Beiträge
10
Version
1809
System
i9-9900K, Corsair Vengeance 16gb @2666Mhz, GTX 1080 ti, MSI MEG Z390 ACE, Thermaltake Berlin 630W
Hallo Win10 Forum
Ich habe derzeit die unten genanten Probleme in Win10 + brauche eure Hilfe
Zur Information: Ich habe Windows jetzt bestimmt 10+ mal neu clean installiert, dennoch bleiben die Fehler immer die gleichen. Zurzeit habe ich wieder ein frisch installiertes WIN10 mit einen neuen Win10 OEM Code. Der Großteil des Dillemas kam erst nach meinem neuen PC-Hardware-Upgrade
Ich freue mich über jegliche Hilfe + Lösungsansätze :)


1. Da ich möchte das auf den neuen System, alle Pc-Komponenten miteinander gut kommunizieren können, habe ich versucht alle Treiber des Mainboards zu installieren.
Aber Windows hat da andere Pläne. Und zwar schließt Win10 die Treiber von selbst, lässt sie Crashen oder Friert den Installationsprozess bei ~80-90% ein.

2.Als die Treiber nicht funktionierten, versuchte ich die Win10 Updates zu installieren. Doch selbst dies funktionierte nicht. Der Win10 Updater zeigt mir immer unterschiedliche Fehlermeldungen an.

3. Nachdem Die zwei oberen Sachen nicht funktionierten und ich nicht wusste wie ich weiter vorgehen soll, wollte ich erst einmal in den Gerätemanager schauen ob denn ein Treiber den Crash/Freeze-Attentat von Win10 überlebt hat und sich heimlich installiert hat.
Doch dann bekam ich die Nachricht, dass der Gerätemanager aus Sicherheitsgründen blockiert wurde(Siehe Bild 1). Das gleiche gab es auch schon mal, nur dass der Gerätemanager von dem Administrator blockiert wurde. Dennoch bin ich der Administrator auf dem PC, weswegen mich dies leicht verwirrte.

4. Nachdem gar nichts funktionierte wie es sollte, versuchte ich in den Win10 Einstellungen herumzustöbern um evtl eine Lösung für die oberen 3 Probleme zu finden. Doch Windows schließt nach einer gewissen Zeit bestimmte Fenster/Programme selber. Ein paar Beisspiele was sich schon selber geschlossen hat: Win10 Einstellungen/Microsoft Edge/Explorer.exe/Taskmanager etc.

5. Mein Desktop hat Pixel/Grafik Artefakte, welche aber nur den Desktop Hintergrund (Standartesktop Win10) und Videos auf Youtube (über Microsoft Edge) auftretten.
Als ich einmal soweit gekommen bin, dass ich spiele installieren konnte, sind diese nach dem starten/beim instalieren der Updates sofort abgestürzt. Einerseits wegen irgendwelchen .dll Dateien oder wegen einen Windows Unterpfad

6. Manchmal kommt es auch vor dass ich einen Bluescreen bekomme in dem steht, dass ein kritischer Prozess gestorben ist - "Critical_Process_died" - oder so ähnlich.

7.Gerade eben habe ich mitbekommen dass bei mir der Microsoft Store nicht installiert werden kann, und dass bei mir noch ein paar Basic-Apps fehlen.

Weitere Informationen zu meinem PC:
Betriebssystem: Win10 x64
Betriebssystemversion:1809
CPU:i9-9900K
Mainboard: MSI MEG Z390 ACE
GPU:GTX 1080ti
DRAM: Corsair Vengeance @2666Mhz
PSU: Thermalcare Berlin 630W

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass mein PC mit jeden Tag/jeder Neuinstallation mehr und mehr degeneriert, deswegen brauche ich so schnell es geht Hilfe.
Ich danke euch schon einmal im Vorraus!
Mit freundlichen Grüßen,
GetSomeTap
 

Anhänge

#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Hans73

Hans73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.09.2014
Beiträge
739
Version
Win 10 Pro x64 , 2x Mint 18, 1x Ubuntu
System
Asus G74
Moin.

Hast du bei der Treiberinstallation mit dem Chipsatztreibern begonnen ?
Treiber von der MSI Supportseite geholt ?
Wieviel Ram Module sind verbaut , wenn <4 Stk. sind die nach Vorgaben des Handbuchs auf die Slots verteilt ?
Stehen deine Ram Module in der Kompatibilitätslite für die I9 CPU ? https://de.msi.com/Motherboard/support/MEG-Z390-ACE#support-mem-3
Ist dein Installationsdatenträger für Win10 OK , hast du mal einen neuen erstellt ?
Sind alle Bauteile korrekt und fest gesteckt?
Was heisst der Großteil des Dilemmas ... welche Probleme waren denn vorher schon da?
Was an Hardware wurde ersetzt und was ist geblieben?
Wie ist der Zustand der Festplaten (Crystal Disk Info)?
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
2.260
Ort
Indonesien
Version
Immer aktuellste Insiderbuild
System
i7-3630QM - 8.00 GB - Toshiba Sat.
Zuletzt bearbeitet:
getsometap

getsometap

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.03.2019
Beiträge
10
Version
1809
System
i9-9900K, Corsair Vengeance 16gb @2666Mhz, GTX 1080 ti, MSI MEG Z390 ACE, Thermaltake Berlin 630W
Hallo Hans73,
Ja ich habe mit den Chipsatztreiber begonnen und die treiber stammen von der offiziellen MSI-Seite. Es sind 2 Ram-Riegel vorhanden, welche auf den slots a-2 und b-2 stecken, heißt die Rams sind nach Handbuch-vorgabe verbaut. Die Ram stehen tatsächlich nicht in der Kompatibilitätsliste der i9 CPU. Dennoch habe ich glücklicherweise RAM-Riegel welche von den i9 supportet werden. Die neuen, kompatiblen Riegel habe ich bereits eingesetzt um zu testen ob dadurch die gelisteten Fehler behoben werden. Leider konnte ich keine Besserung feststellen. Ich installierte Win10 über einen USB-Stick (im Fat32 Format) mithilfe des Media-Creation-Tools von Windows. Das Installationsmedium ist erst 3 Tage alt - heißt das Media Creation Tool hat vor kurzen den Win10 Installer aufgesetzt. Alle Bauteile sind korreckt und fest gesteckt. Bevor mein System die oben aufgelisteten Fehler aufgewiesen hat, wurden meine zwei M2 Samsung 960 Evo NVME von dem System nicht mehr erkannt (Weder im Bios noch in Win10). Es wurden die CPU und das Mainboard ausgetauscht. Folgende Komponenten wurden nicht geändert: Netzteil, Ram-Riegel, Wasserkühlung, Festplatten, Grafikkarte. Ich werde mir gleich einmal Crystal Disk Info installieren und ausführen.

- - - Aktualisiert - - -

Guten Abend Wolf.J ,
diese Idee ist ganz gut, ich werde morgen ein Bios-Update ausführen und dir berichten ob es ein paar Fehler behoben hat.

Guten Abend Heinz,
der Beitrag sieht sehr interessant aus, ich werde morgen mir die Zeit nehmen und die einzelnen Schritte ausführen. Denn tatsächlich hat Windows schon wegen fehlenden/falschen/ Zertifikaten schon einmal rumgemeckert. Danke für das teilen des Beitrags ! Bei dem Installationsmedium handelt es sich um das Mediacreationtool von Microsoft selber. Dieses installierte ich auf einen USB-Stick und installierte damit Win10 auf meine M2 Samsung 960 evo NVME - SSD. Den Windows Code habe ich über MMOGA für 16€ bestellt. WIndows müsste aktiviert sein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
LukeLionLP

LukeLionLP

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.08.2015
Beiträge
764
Ort
Pforzheim, Baden-Württemberg, Deutschland
Version
Windows 10 Home 64 Bit Version 1809 Build 17763.379
System
AMD FX-6300 Six-Core Processor 3,5 Ghz., 8 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 750 Ti 2 GB VRAM
@getsometap: Ich persönlich kaufe bei MMOGA Keys für Spiele, dies funktioniert auch immer reibungslos. Was für eine Windows Version (Home oder Pro) hast Du denn bei MMOGA gekauft? Die ist mir ehrlich gesagt zu billig, diese billigen Keys haben hier schon Probleme gemacht. Manchmal gibt's dadurch mehr Schaden als Nutzen. Ich lasse mich aber gerne von den Kolleginnen und Kollegen eines Besseren hierzu belehren. Persönlich wurde ich nur Windows 10 Keys im Microsoft Store kaufen, da ist man für mein Dafürhalten auf der sicheren Seite. Ist aber nur meine Meinung und ich teile hier nur meine Erinnerungen in Sachen dieser Billigheimer.

Gruß
Lukas
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
2.260
Ort
Indonesien
Version
Immer aktuellste Insiderbuild
System
i7-3630QM - 8.00 GB - Toshiba Sat.
Ich kenne "MMOGA" nicht aber bei 16 Euro würde ich misstrauisch werden.
Du schreibst,"müsste"aktiviert sein,also nicht ganz sicher.?
Aber es wird schon sein,denn wenn das nicht der Fall wäre,hättest du vermutlich schon verschiedene PopUps dazu gelesen und da wäre ein Wasserzeichen unten rechts auf dem Desktop.
Aber zur Sicherheit: Unter "Einstellungen/Update&Security", kannst du das überprüfen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
B

BerndLie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.07.2015
Beiträge
296
@getsometap:
So wie Du das Problem beschreibst, kenne ich es, wenn die Stützbatterie am Ende ist. Aber Du schreibst, das Board wäre neu. Versuch doch mal, ein anderes Betriebssystem zu installieren - Knoppix Ubuntu Mint oder so, denn es sieht doch sehr nach Hardware aus.
vG
 
getsometap

getsometap

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.03.2019
Beiträge
10
Version
1809
System
i9-9900K, Corsair Vengeance 16gb @2666Mhz, GTX 1080 ti, MSI MEG Z390 ACE, Thermaltake Berlin 630W
Guten morgen LukeLionLP,
erst einmal danke für deine antwort :). Ich habe mir am 09.03. eine Originallizenz von Windows 10 Home geholt und erneut einen Cleaninstall durchgeführt. Dennoch bleiben die Probleme die gleichen. Ich konnte anfangs keine Mainboard Treiber installieren und auch keine Win10 Updates installieren. Nachdem ich im Windows-Sicherheitspannel die Ordner sowie Dateien der Mainboard-Treiber als Ausnahme für den Echtzeitscanner hinzugefügt hatte, konnte ich einige Treiber installieren. Anscheinend konnten die: Chipsatz- , Intel Management - , USB-Asmediatreiber erfolgreich installiert werden. Dennoch habe ich immer noch massive Probleme. Win10 läuft sehr langsam, teilweise schließt das betriebssystem selbstständig willkürlich Fenster, ich kann keine Programme installieren da diverse unterschiedliche Fehler auftreten(mit jeden installationsversuch kommt ein anderer fehlercode/text), Win10 Updates werden nicht installiert (häufiger tritt der Fehlercode 0xc80003fa auf, oder die digitalen Treibersignaturen sind fehlerhaft) , die Win10 Problembehandlung kann nicht ausgeführt werden, Ich habe keine Einsicht in die Service/Dienste - Liste da mir der Administrator den Zugang aus Sicherheitsgründen verweigert, ich bekomme Bluescreen-Crashes mit den Fehlercode : CRITICAL_PROCESS_DIED. Was mir aufgefallen ist, als ich mir die Treibersignaturen des Mainboards ansah: dass die Treibersignatur (eher Zeitstempel) im Oktober 2018 ausgelaufen ist. Das erste mal als ich den Chipsatztreiber installieren konnte, ging ich unter den eigenschaften des Treiber setups auf "Signaturen" und habe dort per Hand die Signaturen im Standartverzeichniss erneut installiert. Dies hatte zur folge, dass die Treibersignatur bis zum 01.10.2019 gültig war -> somit konnte ich den treiber nach mehrfachen fehlversuchen dann doch installieren - vielleicht hat da jemand einen Gedankenimpuls wie so etwas zustande kommt? Zusätzlich habe ich versucht die Win10 Updates manuell zu installieren, indem ich die fehlerhaften Update nummern (bsp. KB100000) im WIndows-Update Katalog eingegeben und gedownloadet hatte. Diese Ordner+Dateien fügte ich auch zu den Ausschlüssen für den Win10 Security Echtzeitscanner hinzu. Bei den Versuch die Updates zu installieren, kamen jedoch wieder nur willkürliche Fehlercodes. Jeddoch erweckte ein Ferhler-Code meine Aufmerksamkeit: und zwar sagte mir der installer dass die Digitalen Signaturen der Win10-Updates fehlerhaft sind. Dies kann ja eigentlich nicht sein, da die Updates offiziell von Windows selber stammen und somit aufjedenfall ein gültiges Zertifikat besitzen müssten. In den Signaturenanzeige der Win10-Update-Setups war der Signatur-Zeitstempel auch noch bis 2021 eingeschrieben. Mittlerweile weiß ich echt nicht mehr was ich machen soll, damit mein neuer Rechner normal läuft...:confused: :( :confused: Wenn jemanden noch etwas einfällt, wäre ich dankbar wenn ihr eure Gedanken hier teilt :satisfied
Mit freundlichen Grüßen,
GetSomeTap

- - - Aktualisiert - - -

Moin Heinz,
Ich habe jetzt eine original win10 home lizenz. Ich habe euch bereits ein neues Update zu meinen Pc-Problemen geschrieben. Vielleicht fällt dir ja etwas zu den geschriebenen ein.
Mit freundlichen Grüßen,
GetSomeTap

- - - Aktualisiert - - -

Moin BerndLie,
Mhh das mit der Stützbatterie kann ja eigentlich nicht sein, da das Board ja frisch aus der Farbrik kommt. Danke für deine Empfehlung, dennoch möchte ich wirklich nur ein funktionstüchtiges Win10 als Betriebssystem haben. Trotzdem danke für deinen Beitrag.
Mit freundlichen Grüßen,
GetSomeTap
 
Zuletzt bearbeitet:
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
6.726
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.175
System
I5, 8GB, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Moin,
was tummelt sich den im Zuverlässigkeitsverlauf/ Ereignisanzeige so an Fehlern (in die Suche eingegeben)?

Der Großteil des Dillemas kam erst nach meinem neuen PC-Hardware-Upgrade
Was wurfde alles erneuert oder komplett aufgerüstet/gewechselt?

BerndLie wollte nur sehen ob mit Linux alles problemlos läuft um Hardware Defekt auszuschließen.

Das wäre eine einfache Möglichkeit.
Du könntest auch Knoppix von DVD/CD starten unfd damit einen Belastungstest fahren.
Dein Windows bleibt erhalten und wenn Knoppix auch zickt könnte es eben eher Hardware sein.
KNOPPIX Linux Live CD

Da Du recht erfahren wirkst, als Admin ausgeführt und notfalls die UAC abgestellt hast Du bestimmt test weise schon!?
Du versuchst die Installation auch nicht aus dem Download Ordner, oder?
Das würde die Meldungen auch erklären.

Letzte Idee: Rechtsklick auf die Setup/ Install-Datei =>Eigenschaften => ganz unten am Fenster ein Kontrollkästchen mit sinngemäß so etwas wie "Ausführung des Programms zulassen" => OK => Programm starten.
Sorry falls zu banal einige Tipps.
Gute Nacht.
(falls etwas überlesen oder doppelt...die Uhrzeit :o )
 
Hans73

Hans73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.09.2014
Beiträge
739
Version
Win 10 Pro x64 , 2x Mint 18, 1x Ubuntu
System
Asus G74
Moin

Was hat eigentich die Festplatten Überprüfung ergeben ?
Ich würde es auch wie Bernd und IT schon schrieben mal mit einer Linux Testinstallation versuchen.
Da der PC ja auch vor der Aufrüstung schon Probleme hatte ist vielleicht noch irgendwas ausser den ersetzten Komponenten defekt (Graka , Netzteil)

Oder versuche mal mit einem Minimum an Hardware neu zu installieren , also alles raus was das System zu laufen nicht benötigt ,
evtl. Erweiterungskarten , Ram auf minimum reduzieren , alle Festplaten ausser zukünftige Systemplatte , alle externen Geräte ausser Tastatur und Maus etc... ,
dann Win neu installieren auf eine völlig leere Festplatte von der sämtliche Partitionen entfernt wurden.

Auch die Pufferbatterie Theorie würde ich daurchaus doch mal testen (man weiss ja nie) und danach am besten "Defaults" laden
 
getsometap

getsometap

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.03.2019
Beiträge
10
Version
1809
System
i9-9900K, Corsair Vengeance 16gb @2666Mhz, GTX 1080 ti, MSI MEG Z390 ACE, Thermaltake Berlin 630W
Grüß dich IT-SK,
Danke für die schnelle Antwort :eek::) ,
Die Ereignisanzeige kann ich selber nicht ausführen, da der Administrator diese Applikation aus Sicherheitsgründen blockiert (obwohl ich der Administrator des PC´s bin)...
Ansich wurden nur 2 Komponenten gewechselt: und zwar das Mainboard (MSI MEG Z390 ACE) und der Prozessor (i9-9900K). Ja okey, ich habe halt von Linux gar keine Ahnung/keine Erfahrung und wüsste nicht wie ich dort den Belastungstest initiiere. Die Programme/Treiber wurden immer als Administrator ausgeführt. Ich selber würde mich nicht unbedingt als sehr erfahren bezeichnen, ich weiß zum Beisspiel nicht was du mit UAC meinst (könntest du mir erläutern was das ist? ). Die Installationsordner wurden immer auf meine 2. SSD gezogen und ich habe von dieser immer versucht die Treiber/Win10-Updates aus den katalog zu installieren. Dieses Kontollkästchen zur "Ausführung des Programms zulassen" ist bei mir nicht ersichtlich. Mir ist aber gerade etwas komisches aufgefallen, alle Treiber/Win10 Updates haben alle eine zeitlich ausgelaufene Digitale Signatur. Ein anderes komisches Phänomen was mir aufgefallen ist, als ich die eigenschaften der windows updates von den windows katalog durchsuchte , war dass ich unter der Sicherheit 2 mal ein "unbekanntes Konto" stehen habe. Dessen Berechtigungen sind auch nur das "Lesen" -> Siehe Bild 1. Was denkt ihr wie so etwas entstehen kann - habt ihr schon einmal so etwas gesehen?
Mit freundlichen Grüßen,
GetSomeTap :)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
getsometap

getsometap

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.03.2019
Beiträge
10
Version
1809
System
i9-9900K, Corsair Vengeance 16gb @2666Mhz, GTX 1080 ti, MSI MEG Z390 ACE, Thermaltake Berlin 630W
Moin Hans73,
dir auch ein danke füpr die schnelle Reaktion :-)
Die zurzeit installierten und benutzten M2 NVME SSD´s laufen gut laut CrystalDiskInfo. Hierzu habe ich mal 2 Bilder hochgeladen ( C: = Systemplatte ; D: = Treiberinstallationsplatte). Ich werde wahrsch. morgen erst einmal versuchen das system mit den minimalsten hardwareinstallationen neu aufzusetzen (win10) - als frage: würdet ihr empfehlen die GRAKA (1080ti) komplett auszubauen um zu testen, ob diese eventuell kaputt ist? Wenn dies dann immernoch keine besserung gibt, müsste ich mich dann wohl mal an eine linuxinstallation trauen :D Das mit der Pufferbatterie werde ich dann auch mal versuchen, obwohl ich es mir nicht vorstellen kann, dass das der Fehler ist, da die selben Probleme auf 2 verschieden Mainboards von 2 verschiedenen Herstellern aufttraten. Mit "Defaults" nehme ich an du meinst die BIOS-Einstellungen? Diese laufen bei mir fast auf "Defaults" bloß das der Win10 WHQL Support an ist und der Festplattenmodus auf AHCI gestellt wurde (Im Bios des MSI MEG Z390 ACE).
Ich wünsche noch einen schönen Tag,
GetSomeTap
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
6.726
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.175
System
I5, 8GB, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Hallo,
für Knoppix brauchst Du keinerlei Linux-Kenntnisse ( hättest Du aber auch gesehen wenn Du die Beschreibung komplett gelesen hättest) ;-).

Da sind diverse Programme enthalten, die Du genau wie in Windows startest.

Lege doch testweise mal ein neues Nutzerprofil mit Adminrechten an, wie verhält sich das mit den Rechten?

Oder rufe den Windows10 eigenen System Admin auf.

Beschreibung:
https://www.pcwelt.de/tipps/Windows-10-Verstecktes-Administrator-Konto-aktivieren-9963623.html


Klappt es dann?

Edit:
Nochmals, Du brauchst kein Linux installieren, Du bootest nur von der CD und hast eine Live Linux ohne Installation!
 
Zuletzt bearbeitet:
getsometap

getsometap

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.03.2019
Beiträge
10
Version
1809
System
i9-9900K, Corsair Vengeance 16gb @2666Mhz, GTX 1080 ti, MSI MEG Z390 ACE, Thermaltake Berlin 630W
Grüß dich IT-SK,
Ich hatte deinen linux knoppix hyperlink irgendwie übersehen. Ich habe es mir mal durchgelesen und werde mir knoppix auf den usb stick ziehen und diesen dann als Bootmedium in Bios einstellen und es laufen lassen. Meine Frage an der Stelle: Auf was soll ich achten wenn ich den Pc über Knoppix laufen lasse? Gibt es dort ein Programm bei dem ich die Hardware auf Fehler überprüfen lassen kann? - oder woher bekomme ich mit ob ein Hardwarefehler vorliegt oder nicht (was ist der Indikator - eventuell wenn die gleichen Probleme auch auf Knoppix auftreten?) Die Admin Aktivierung (pcweltlink-ablauf) werde ich morgen früh versuchen bevor ich linux über den USB-Stick laufen lasse. An der Stelle schon mal ein Dankeschön an @BerndLie + IT-SK fürt die weiterführenden Lösungsvorschläge. Ich melde mich wenn die Testergebnisse aus dem Labor kommen :D
Mit freundlichen Grüßen,
GetSomeTap
 
LukeLionLP

LukeLionLP

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.08.2015
Beiträge
764
Ort
Pforzheim, Baden-Württemberg, Deutschland
Version
Windows 10 Home 64 Bit Version 1809 Build 17763.379
System
AMD FX-6300 Six-Core Processor 3,5 Ghz., 8 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 750 Ti 2 GB VRAM
Guten morgen LukeLionLP,
erst einmal danke für deine antwort :). Ich habe mir am 09.03. eine Originallizenz von Windows 10 Home geholt und erneut einen Cleaninstall durchgeführt. Dennoch bleiben die Probleme die gleichen. Ich konnte anfangs keine Mainboard Treiber installieren und auch keine Win10 Updates installieren. Nachdem ich im Windows-Sicherheitspannel die Ordner sowie Dateien der Mainboard-Treiber als Ausnahme für den Echtzeitscanner hinzugefügt hatte, konnte ich einige Treiber installieren. Anscheinend konnten die: Chipsatz- , Intel Management - , USB-Asmediatreiber erfolgreich installiert werden. Dennoch habe ich immer noch massive Probleme. Win10 läuft sehr langsam, teilweise schließt das betriebssystem selbstständig willkürlich Fenster, ich kann keine Programme installieren da diverse unterschiedliche Fehler auftreten(mit jeden installationsversuch kommt ein anderer fehlercode/text), Win10 Updates werden nicht installiert (häufiger tritt der Fehlercode 0xc80003fa auf, oder die digitalen Treibersignaturen sind fehlerhaft) , die Win10 Problembehandlung kann nicht ausgeführt werden, Ich habe keine Einsicht in die Service/Dienste - Liste da mir der Administrator den Zugang aus Sicherheitsgründen verweigert, ich bekomme Bluescreen-Crashes mit den Fehlercode : CRITICAL_PROCESS_DIED. Was mir aufgefallen ist, als ich mir die Treibersignaturen des Mainboards ansah: dass die Treibersignatur (eher Zeitstempel) im Oktober 2018 ausgelaufen ist. Das erste mal als ich den Chipsatztreiber installieren konnte, ging ich unter den eigenschaften des Treiber setups auf "Signaturen" und habe dort per Hand die Signaturen im Standartverzeichniss erneut installiert. Dies hatte zur folge, dass die Treibersignatur bis zum 01.10.2019 gültig war -> somit konnte ich den treiber nach mehrfachen fehlversuchen dann doch installieren - vielleicht hat da jemand einen Gedankenimpuls wie so etwas zustande kommt? Zusätzlich habe ich versucht die Win10 Updates manuell zu installieren, indem ich die fehlerhaften Update nummern (bsp. KB100000) im WIndows-Update Katalog eingegeben und gedownloadet hatte. Diese Ordner+Dateien fügte ich auch zu den Ausschlüssen für den Win10 Security Echtzeitscanner hinzu. Bei den Versuch die Updates zu installieren, kamen jedoch wieder nur willkürliche Fehlercodes. Jeddoch erweckte ein Ferhler-Code meine Aufmerksamkeit: und zwar sagte mir der installer dass die Digitalen Signaturen der Win10-Updates fehlerhaft sind. Dies kann ja eigentlich nicht sein, da die Updates offiziell von Windows selber stammen und somit aufjedenfall ein gültiges Zertifikat besitzen müssten. In den Signaturenanzeige der Win10-Update-Setups war der Signatur-Zeitstempel auch noch bis 2021 eingeschrieben. Mittlerweile weiß ich echt nicht mehr was ich machen soll, damit mein neuer Rechner normal läuft...:confused: :( :confused: Wenn jemanden noch etwas einfällt, wäre ich dankbar wenn ihr eure Gedanken hier teilt :satisfied
Mit freundlichen Grüßen,
GetSomeTap
Verspätet auch von mir einen guten Morgen,

gerne! Hast Du sämtliche Hardware auf korrekte Verkabelung getestet? Außerdem schon mal die Nullmethode angewandt? Wurde mal die BIOS-Batterie gewechselt? Ist bei Deinem neuen Mainboard mit dem i9-Prozessor auch die aktuellste BIOS-Version installiert? Wenn nein, mal bitte das BIOS über die Einstellungsmöglichkeiten des Mainboards flashen nicht über Windows, da geht zu viel schief! Der BIOS-Flash könnte viele Deiner vorgetragenen Probleme lösen.

Wie meine Mitforisten bereits angemerkt haben, sind die Probleme eher bei der Hard- als bei der Software zu suchen.

Gruß
Lukas :)
 
getsometap

getsometap

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.03.2019
Beiträge
10
Version
1809
System
i9-9900K, Corsair Vengeance 16gb @2666Mhz, GTX 1080 ti, MSI MEG Z390 ACE, Thermaltake Berlin 630W
Grüß dich LukeLionLP und auch ein morgen an alle anderen Forumbenutzer:),
Ich habe in den letzten Tagen mal wieder einiges probiert und erstatte euch nun Bericht.
@LukeLionLP: Verkabelung ist alles richtig. Ich persönlich weiß nicht was die Nullmethode ist, vielleicht kannst du mir ja erläutern wie diese Aufgebaut ist :-) Ich habe die aktuellste Bios Version über das Bios geflashed. Die Bios Batterie wurde noch nicht gewechselt, aber nach dem schreiben werde ich mir eine bei Amazon bestellen.
Ich habe versucht mit den nötigsten Komponenten das System zu starten, heißt ich habe den PC mit folgenden gestartet: 1x Mainboard ; 1xCPU ; 1xGRAKA ; 1xRam 8 GB @2666Mhz ; 1x USB-Keyboard; 1x Mouse ; 2x M2 SSD ; 1x LAN Kabel. Dennoch sind die Fehler die gleichen geblieben. Nun wollte ich testen ob meine Pc-Komponenten in Ordnung sind mittels eines 1. Knoppix-Betriebssystems und 2. Linux Mint : Cinamon 19.1 Live Version auf einen Stick welcher im Fat32 format ist. Doch das Booten des Knoppix und Linux Mint scheiterte kläglich. Ich habe die installation nach anleitung durchgeführt. Die iso datei gedownloadet und diese auf den USB-Sticks mittels den Programmen 1. UNETBootin und 2. Win32 Disk Imager übertragen. Dabei kamen beim booten 2 Fehlercodes heraus. Der kleinere Fehlercode ist bei dem normalen booten gekommen, der große beim booten mit kompatibilitätseinstellungen (beide Bilder beziehen sich auf die Linux Mint Version). Nach mehreren Stunden des versuchens, gab ich das Knoppix & Linux booten auf und versuchte, mich in mein win10 per Microsoft-Account Passwort einzuloggen (Da mein Pc mit meinem Microsoft account verbunden war). Der Loginmanager teilte mir mit, dass mein Passwort falsch sei.. verwundert nahm ich dies nach 1000 maligen eingeben verschiedenster Passwortkombinationen einfach hin und änderte mein Passwort. Also loggte ich mich mit den Passwort auf die Microsoft Seite ein, welches mir Windoofs als fehlerhaft anzeigte, und änderte mein Passwort erfolgreich. Nun befand ich mich wieder in dem Windows Login Manager und gab bei mein Benutzer das NEUE Passwort ein. Doch Windoofs meinte das dieses Passwort auch falsch sei. Nun hatte ich den Verdacht, das mein Windows nicht mehr mit meinen Microsoft Konto verbunden war, also gab ich das Passwort für den lokalen Benutzer ein. Doch dies war natürlich, wer hätte es gedacht ? - richtig ... auch falsch. Nun installierte ich Windows neu da ich Windows in dem Sinne nicht mehr benutzen konnte. Nun dachte dass ich die M2 SSD´s (2x Samsung 960 EVO) ausbaue, da ich den Verdacht hatte das es möglicherweiße ein PCIE Lane Problem geben könnte, da beide M2 - SSD´s ja insgesammt 8 PciE Lanes verbrauchen. Doch nun stellte sich heraus das ich auf den normalen Sata-SSD´s (Samsung 840 und Samsung 840 Evo) kein Windows installieren kann. (Nach der Installation / beim Gerät wird betriebsbereit gemacht - vorgang immer zu einem Fehler -> siehe Bild 3). Nun habe ich wieder ein neues Clean Windows auf meiner M2 960 evo drauf, welches immer noch die gleichen Fehler aufweist. Langsam verzweifle ich mit dem Pc/Win10 ... :flenn:confused: Vielleicht hat ja jemand noch eine Idee was man machen könnte. Und ich entschuldige mich für die schlechte Bild Qualität. Euch noch ein schönen Sonntag.:satisfied
Mit freundlichen Grüßen,

GetSomeTap:)

Hallo IT-SK,
Der Knoppix und Linux Mint Boot ist fehlgeschlagen, Die Fehlercodes des Boots sind in meiner letzten Antwort als Bild dargestellt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B

BerndLie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.07.2015
Beiträge
296
Hallo,
was ist bei dir los?, Entschuldigung. Du baust einen Superrechner zusammen, aber dann kommen nur Ungereimtheiten.
Die Stützbatterie kannst Du bei MCGeiz oder bei Rossmann kaufen, wenn kein Elektromarkt in der Nähe ist, aber nicht bei Amazon. Sie heißt CR2032. Besser noch nimm die vorhandene aus dem Board raus und halte 1 -2 min eine Taschenlampenbirne dran. Wenn sie dann immer noch leuchtet, ist sie in Ordnung. Ich hatte das angeregt, weil ich meinen ersten Windowsrechner 1997 von MM nach 2 Wochen zurückgebracht habe und mir ein Batteriewechsel angekündigt wurde. Nach ner Woche war dann ein neues Bord im Rechner. Und wenn bei dir immer wieder undefinierbare Fehler kommen, liegt es am Zusammenbau und nicht an Windows - was übrigens aus dem Englischen kommt und Fenster heißt und auf alle Fälle nicht mit f geschrieben wird!
vG
 
getsometap

getsometap

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.03.2019
Beiträge
10
Version
1809
System
i9-9900K, Corsair Vengeance 16gb @2666Mhz, GTX 1080 ti, MSI MEG Z390 ACE, Thermaltake Berlin 630W
Grüß dich BerndLie,
du ich kann es mir auch nicht erklären, ich sitze an den Problem ja auch schon 1 Monat dran und ich habe auch jemand anderes persönlich drüberschauen lassen der seit 17 Jahren PC´s moddet und sich auch gut mit windows auskennt - selbst diese Person meinte das ihn sowas noch nie in den 17 Jahren untergekommen ist. Den Test mit der Glühbirne werde ich gleich einmal versuchen und bei den Kauf der Batterie weiß ich jetzt auch bescheid, ich danke dir für die Vorschläge ! Ich hatte vor dem Msi Meg Z390 Ace schon ein anderes Mainboard drinne : das Asus Maximus XI Hero. Bei den davorigen Mainboard sind allerdings die gleichen Probleme aufgetreten. Fehler bei dem Zusammenbau kann ich auch ausschließen, da zwischendurch der oben gennante Pc-Modder den Pc zusammengeschraubt hat und selbst bei seinem Zusammenbau kamen die gleichen Fehler. Ich weiß das Windows mit w und nicht mit f geschrieben wird. Mein Neologismus aus Win und Doof soll beim Zusammenführen ausdrücken das Windows doof ist - geschuldet durch meine ansteigende Frustration bei diesen scheinbar unfixbaren Massiven Problemen.

Mit freundlichen Grüßen,
GetSomeTap
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
24.572
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB
Diese ganzen Fehler sind doch ganz klar der Hardware geschuldet. Von daher finde ich die Aussage "Windoof" arg weit daneben. Windows kann sich ganz klar nicht sauber beenden, das zeigen die Meldungen aus dem Screenshot von Linux. Linux kann nicht mal seinen Kernel dekomprimieren (zlib decompression failed, data probably corrupt) um sich zu starten. Das ist ein kapitales Hardwareproblem, das weder mit Linux noch mit Windows was zu tun hat.

Der Speicher steht in der QVL des Mainboards und wird in der vorliegenden Bestückung und Stückelung sicher unterstützt? Die Speichermodule sitzen sicher auch in den für diese Stückelung vorgesehenen Slots? Das BIOS/UEFI ist auf dem Stand, der für die CPU vorgesehen ist? Es gibt auch keine Overclockings? Der Speichertakt wurde auch mal abgesenkt, um zu prüfen ob sich dadurch eine Verbesserung der Situation ergibt?
 
Thema:

Verschiedene Massive Probleme mit Win10 nach Installation |Brauche Hilfe|

Verschiedene Massive Probleme mit Win10 nach Installation |Brauche Hilfe| - Ähnliche Themen

  • Tablet Hintergrund und Desktop Hintergrund verschieden seit 19

    Tablet Hintergrund und Desktop Hintergrund verschieden seit 19: Hallo, seit dem 1903er Update habe ich das Problem, dass der Hintergrund im Tablet Modus anders ist als im Desktop Modus. Ich habe ein Lenovo...
  • Wörterzählen 2 verschiedene Werte im Word

    Wörterzählen 2 verschiedene Werte im Word: Hallo Zusammen Ich habe ein Problem beim Wörter zählen. In der Statusleiste (unten) zeigt es mir die Markierte Wortzahl 5000 von 7000 an...
  • Werte in Urliste verschieden gewichten/mehrfach zählen? (auch wenn nicht Sinn der Urliste)

    Werte in Urliste verschieden gewichten/mehrfach zählen? (auch wenn nicht Sinn der Urliste): Hi, für die Erstellung eines Boxplot, ist es möglich einzelne Werte mehrfach zu zählen/stärker zu gewichten in der Urliste, und dies durch...
  • "Hardwarefehle" -> Programmabstütze (verschiedene Spiele)

    "Hardwarefehle" -> Programmabstütze (verschiedene Spiele): Hallo, seit Sonntag (19.05.2019) stelle ich vermehrt abstürtze (ohne Meldung) beim Spielen fest. Mich würde dabei Interessieren welche...
  • Bluescreen - 3 verschiedene Fehlercodes

    Bluescreen - 3 verschiedene Fehlercodes: Hallo zusammen, Ich habe seit gestern ein großes Problem mit meinem Laptop (Lenovo Yoga 700, Windows 10). Der Laptop stürzt ständig ab ist...
  • Ähnliche Themen

    Oben