Update von WIN10-1809 auf -1903 funktioniert nicht

Diskutiere Update von WIN10-1809 auf -1903 funktioniert nicht im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; Die Suchmaschine deines Vertrauens liefert dazu viele Informationen. Hier mal der erste Treffer in der Liste Erweiterte Startoptionen von Windows...
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
5.769
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.239
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Also das ist ja von Rechner zu Rechner unterschiedlich. Ich muss bei mir (bei diesem und am letzten Rechner davor identisch) nach dem Start die ESC-Taste drücken. Diese Option wird in der ersten Startmaske auch kurz eingeblendet. Da hat man nur 2-5 Sek. für. Wenn ESC erfolgreich gedrückt wurde erscheint das erweiterte Starmenü mit den Menü-Punkten, welche dann über die F-Tasten (steht dabei, welche F-Taste wofür) zu wählen sind. Wie es bei Dir genau funktioniert, müsste im Handbuch des Mainboards beschrieben sein.
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
171
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium x64 immer aktuell!
System
ASROCK FM2A75M, AMD-APU A8-5600K Radeon HD7560D, 8 GB RAM, 3 TB HDs, Win10/64/Linux-Mint19.1/64 Dual
Also, in den Reparatur-Optionen komme ich an eine Konsole:
x:\windows\system32
Der Befehl "bcdedit /set {current} safeboot network", der in einen abgesicherten Modus mit Netzwerk-Unterstützung aufrufen soll, funktioniert nicht: Fehler beim Verweisen auf den angegebenen Eintrag. Das System kann die angegebene Datei nicht finden.
Zudem:
"Auf dem Systemlaufwerk wurden keine Wiederherstellungspunkte erstellt" ..., was objektiv falsch ist, denn es sind immer 4 - 6 WH-Punkte vorhanden.
Dann:
die empfohlene "Holzhammermethode" um an Konsole/abgesicherten Modus zu kommen (mehrmals PC ausschalten, beim NeuStart wieder ausschalten) führt nicht etwa zum Erfolg, sondern nur dazu, dass der Bootloader GRUB vom Linux gelöscht wird; und offenbar das (sehr wichtige) Linux gleich mit (!).
Die Reparatur mittels SUPER GRUB2-Disk startet ein jungfräuliches (Live)-Linux, aber nicht meine Installation.
Das ist die ultimative Katastrophe, dank Microsoft-Windows, das nur upgedatet werden sollte...
Wer jetzt noch hergeht und mich, den User, beschuldigt, der weiß offenbar nicht, wovon er redet, sondern zeigt nur seine Hilflosigkeit gegenüber diesem sog. "Betriebssystem". Ich fass' es nicht...
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
24.792
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB
@boyherre
Mal ehrlich, liest Du eigentlich was man da so schreibt? Offenbar nicht, denn ich hab heute in Post #15 geschrieben, dass nur das kurze aktivieren und direkt wieder deaktivieren des Diagnosesystemstarts meine Startkonfiguration zerstört hatte. So nachhaltig, dass ich ein Backup wiederherstellen musste.

Und damit musstest Du Du damit rechnen, dass auch Deine Startkonfiguration geschrottet wurde. Dass dann auch manuell kein abgesicherter Modus eingeschaltet werden kann, sollte auf der Hand liegen.

Dieses besschissene und völlig unwichtige Updateproblem hätte man ganz viel eleganter lösen können - nämlich z.B. über ein Inplace Upgrade.
 
Big Eddie Calzone

Big Eddie Calzone

Benutzer
Mitglied seit
14.02.2019
Beiträge
60
Version
Win 10 Pro x64 - 1903 Build: 18362.239
Habe das entsprechende c't Notfall Windows-ISO runtergeladen & gebrannt. Es wird aber kein Notfall-System gebootet, sondern nur die übliche Windows-Reparatur-Oberfläche, in der ich keinerlei Option zur Rücksetzung von Passwörtern entdecken kann. ...

Da hat was nicht geschnackelt beim Bauen des Notfallsystems vor dem Brennen. Hier ein Screenshot der Exploreransicht meines Notfall-Sticks aus dem laufenden "Normal"-Windows heraus.


27069


Das Programm NTPWEdit hat ein eigenes Verzeichnis, es existiert und hat irgendwo im Notfall-Startmenü sicherlich auch eine Verknüpfung.
Es sollte auch nicht die Reparatur-Oberfläche starten sondern erkennbar ein (grafisch eingeschränktes) Windows, welches übrigens eher dem Win 7 ähnelt obwohl es auf Win 10 basiert.

Ich habe gerade einen Upload (Firefox-Send) versucht, schlug fehl, morgen versuche ich es erneut. Bei Erfolg kriegst'e eine PN.

Das mit dem Windows-Kennwort ist aber vermutlich gerade Dein geringstes Problem ...
 
Zuletzt bearbeitet:
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
171
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium x64 immer aktuell!
System
ASROCK FM2A75M, AMD-APU A8-5600K Radeon HD7560D, 8 GB RAM, 3 TB HDs, Win10/64/Linux-Mint19.1/64 Dual
@boyherre
Mal ehrlich, liest Du eigentlich was man da so schreibt? Offenbar nicht, denn ich hab heute in Post #15 geschrieben, dass nur das kurze aktivieren und direkt wieder deaktivieren des Diagnosesystemstarts meine Startkonfiguration zerstört hatte. So nachhaltig, dass ich ein Backup wiederherstellen musste.

Und damit musstest Du Du damit rechnen, dass auch Deine Startkonfiguration geschrottet wurde. Dass dann auch manuell kein abgesicherter Modus eingeschaltet werden kann, sollte auf der Hand liegen.

Dieses besschissene und völlig unwichtige Updateproblem hätte man ganz viel eleganter lösen können - nämlich z.B. über ein Inplace Upgrade.
Hallo Alex,
gelesen & verstanden! Zitat: das "kurze Aktivieren und direkt wieder Deaktivieren des Diagnosesystemstarts meine Startkonfiguration zerstört"...
Ich beschrieb etwas völlig Anderes, nämlich den bekannten Tipp ("Holzhammer-Methode" zur Konsole/Abgesicherter Modus) durch mehrmaliges Ausschalten beim Booten des PCs und wieder Einschalten und wieder Ausschalten beim Booten etc. an die Konsole zu gelangen, um z.B. durch den Befehl "bcdedit /set {current} safeboot network" an den abgesicherten Modus mit Netzwerk zu gelangen. Was aber nicht funktioniert (siehe weiter oben).
Meine Startkonfiguration über den Linux-Bootloader GRUB ist (inzwischen wieder) völlig intakt (war tatsächlich nie defekt), ebenso mein Linux-Mint (wenigstens das).
Bleibt "Dieses besschissene und völlig unwichtige Updateproblem" (ach ja?!); und zu einem Inplace Upgrade muss ich ja wohl auch erst mal mein Windows wieder starten können, wenn ich denn den Diagnosesystemstart wieder verlassen könnte und so mein Passwort-Login und das Netzwerk wiederhätte, oder...? Aber da beißt sich die Katze wieder in den Schwanz. In meiner Not habe ich dies jetzt in der MS-Community angefragt; mal sehen, ob da eine brauchbare Antwort kommt. Was würde denn der Voll-Profi machen, der nun mit diesem Tool arbeitet, und sich dann plötzlich nicht mehr einloggen kann?
Zudem: Im "normalen" Reparatur-Modus kein Wiederherstellungspunkt gefunden (trotz des Vorhandenseins)? Auch verursacht durch den msconfig-Diagnosesystemstart? Für mich klingt das - genau wie Dein Erlebnis - danach, dass dieser Bereich programmtechnisch einer Überarbeitung bedarf, weil's schlicht "buggy" ist. Und das sollte bestenfalls als "konstruktive" Kritik verstanden werden. Laß uns bitte nicht in Streit geraten, das führt eh' zu nichts..., jedenfalls zu keiner Lösung! "Beschissenes Update", da sind wir uns ja einig. Inplace Upgrade: Wie kann mir das jetzt noch gelingen?
Jedenfalls danke für deinen Einsatz!
LG, Boy
- - - Aktualisiert () - - -

Da hat was nicht geschnackelt beim Bauen des Notfallsystems vor dem Brennen. Hier ein Screenshot der Exploreransicht meines Notfall-Sticks aus dem laufenden "Normal"-Windows heraus. Das Programm NTPWEdit hat ein eigenes Verzeichnis, es existiert und hat irgendwo im Notfall-Startmenü sicherlich auch eine Verknüpfung.
Es sollte auch nicht die Reparatur-Oberfläche starten sondern erkennbar ein (grafisch eingeschränktes) Windows, welches übrigens eher dem Win 7 ähnelt obwohl es auf Win 10 basiert.

Ich habe gerade einen Upload gestartet, der wird aber noch viel Zeit in Anspruch nehmen. Bei Erfolg kriegst'e eine PN.
Ja, danke sehr dafür. Das Bauen der ctnotfall hat bei mir nicht funktioniert (wohl weil's nicht in der VirtualBox auf einem anderen Rechner läuft). Ich mach mich morgen dran, auf einem anderen Ersatz-Laptop unter WIN10 was zu werden. Allerdings ist das Problem nicht das Rücksetzen des Passworts, sondern das Verlassen des msconfig- Diagnosesystemstarts in der existierenden WIN10-Installation. Und das ist in dieser ctnotfall evtl. nicht enthalten?!
LG, Boy
 
Zuletzt bearbeitet:
Big Eddie Calzone

Big Eddie Calzone

Benutzer
Mitglied seit
14.02.2019
Beiträge
60
Version
Win 10 Pro x64 - 1903 Build: 18362.239
Hand auf's Herz: Ich weiß es nicht!
Bin doch nichts als ein Stümper.
 
MaxMeier666

MaxMeier666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.10.2015
Beiträge
2.508
Nichts für ungut. Aber: nicht immer ist der Typ am Rechner schuld...
Das stimmt.
Aber in diesem Fall wohl doch.

Wenn denn ein angebotenes Update nicht funktioniert, macht man einfach ein Inplace-Update. Davon abgesehen, dass ich mich gar nicht erinnern kann, jemals vor diesem Problem gestanden zu haben, war das bei Win10 schon immer DIE Lösung.
Wenn man einen PC zum Geldverdienen braucht, sollte man auf jeden Fall mindestens EIN Backup haben!
Diese beiden Punkte sind dir auf jeden Fall als Fehler anzulasten und deshalb ist es müßig, wenn du jetzt auf MS schimpfst.

Ich fürchte, du wirst im Endeffekt um eine Neuinstallation nicht herumkommen. Wenn du daraus lernst und zukünftig dementsprechend handelst, hast du in jedem Fall was gewonnen.
 
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
1.275
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 1903, lfd.
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
Ich habe das gerade mal versucht: Den Bausatz kann man ganz einfach von der Homepage C't herunterladen, dann hört es aber auch schon auf, denn dann soll man entweder das Heft für 4,99 Euro kaufen, oder man kann sich als Abonnent einloggen, um an die Bausatz Beschreibung zu kommen. Da ich bisher noch immer so klar gekommen bin, kann ich mir das sparen.
Wenn ich allerdings das Problem vom TE hätte.....
System neu aufsetzen und gut ist es.

Grüsse von Ulrich
 
Zuletzt bearbeitet:
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
171
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium x64 immer aktuell!
System
ASROCK FM2A75M, AMD-APU A8-5600K Radeon HD7560D, 8 GB RAM, 3 TB HDs, Win10/64/Linux-Mint19.1/64 Dual
@ alle
Hallo und vielen herzlichen Dank für die (wohlgemeinten) Ratschläge und die große Mühe. Ich weiß das zu schätzen und bin dankbar!
Und ja, auch aus der Microsoft-Community kam dies:

sichere deine Daten über das funktionierende Linuxsystem und installiere Windows 10 neu. Einen Key brauchst du nicht. Sollte eine Abfrage diesbezüglich
auftauchen mit "Ich habe keinen ..." beantworten.

https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

In der langen (manchmal sehr leidvollen) Erfahrungsgeschichte mit Windows von Anfang an (!), ist es mit unschöner Regelmäßigkeit immer wieder zu solchen Totalverlusten gekommen, sicher mehr als ein halbes Dutzend Male, Backup hin oder her. Inzwischen bin ich es einfach nur noch leid.
Diese letzte Version (WIN10) war ein Inplace-Upgrade von WIN7 aus, danach habe ich mich auf die funktionieren Updates bis hin zu 1809 verlassen. Jetzt, bei 1903, habe ich wieder einmal den Salat. Das muss ich mir nicht mehr antun. Da ich in der Tat noch (ein wenig) Geld am PC verdiene, stütze ich mich ja auf ein hervorragend funktionierendes Linux-Mint 19.1 und hatte WIN10 nur wg. einiger Software wie WordPerfect oder Photoshop aus Bequemlichkeit in Gebrauch.
Aber das muss nicht wirklich sein: Mit GIMP und Libreoffice uva. gibt es mehr als gute Alternativen... Die Treibersicherheit des Linux-Kernels und seine Unterstützung auch älterer Hardware (wie Scanner und TV-Karte), nicht zuletzt die Geschwindigkeit und die Stabilität von Linux (kein Virenschutz, kein Defragmentieren vonnöten wg. des überlegenen Dateisystems), permanente zuverlässige Updates auch aller installierten Software, autom. Sicherung durch TimeShift, keine Software-Kosten durch Open Source, das breite Software-Angebot für jeglichen Bereich und die Finesse des Cinnamon-Desktops, sogar mit einem Dock wie bei Apple, zeigen im direkten Vergleich eine m. E. deutliche Überlegenheit; für mich scheint jetzt der Zeitpunkt gekommen, mich endgültig von Windows und dem innewohnenden Ärger zu befreien. Falls mich dennoch die Lust überkommen sollte, weiche ich auf eine schön funktionierenden VirtualBox und ein dort installiertes WIN7 aus (m.E. das "beste" weil stabilste Windows bisher).
Ich bitte um Verständnis!
Nicht umsonst ist Linux das "Betriebssystem des Internets" und mit Android das am weitesten verbreitete auf der Welt dazu..., bis hin zur ISS im Orbit (!). Das hat schon seinen Grund.
Jedenfalls noch mal meinen ganz herzlichen Dank an alle für das mir entgegengebrachte Engagement!
LG, Boy
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
6.835
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.239
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Moin,
ich denke bei den ganzen Problemen mit 10 die richtige Entscheidung für dich.

Allerdings hättest du aus meiner Sicht diese endlose Geschichte ganz einfach abkürzen können.
Einmal sauber Clean installieren und 10 wäre auch bei dir gelaufen wie bei 85% der übrigen User.

Problemlos und in höchstem Maße kompatibel zu Hardware und Software.

Fehlerfrei ist es natürlich nicht, aber der Marktanteil spricht eigentlich für sich.
Linux mag ich, aber eindeutig als einziges BS für mich zu beschränkt.
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
171
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium x64 immer aktuell!
System
ASROCK FM2A75M, AMD-APU A8-5600K Radeon HD7560D, 8 GB RAM, 3 TB HDs, Win10/64/Linux-Mint19.1/64 Dual
Ja, danke für Deinen Kommentar. Du ahnst nicht, wie viele "Clean-Installs" in dieser Geschichte enthalten sind. Leider gehöre ich nicht zu den 85% der "übrigen User". WIN10 sei im höchsten Maße kompatibel? Nee, meist nicht mal zu sich selbst... Im Gegensatz zu Linux leider nicht: Weder zu einem etwas älteren Epson-Scanner (nur mit "Ersatz"-Treiber)-Verrenkungen, noch zu älteren WordPerfect-Versionen u. a. ... usw.
Marktanteil? Wie gesagt, Linux ist das weltweit am weitesten verbreitete BS (inkl. Android), bei den Servern/Internet sowieso. Warum wohl?!
Und worin soll die Beschränkung liegen, wenn sogar das CERN (und alle Großrechner) inzwischen auf Linux setzt?
Beschränkungen weder bei der Sicherheit, beim Dateisystem, noch bei der Software... im Gegenteil. Bei der Vielfalt der Desktops und der Distributionen, für jeden Anspruch was dabei, beispiellos, diese Auswahlmöglichkeiten! Das Gegenteil von Vielfalt wäre Einfalt... Und was bietet MS? Den endlosen, immer wiederholten Versuch, Monopole durch selbst erklärte "Standards" zu errichten.
Der ursprüngliche Markterfolg von MS ist den teils aggressiven bis hin zu kriminellen Marketing-Methoden und Ideen-Diebstahl zuzurechnen, nicht aber der Qualität der Software..., kann man inzwischen in den Geschichtsbüchern nachlesen..., egal; dies an dieser Stelle nochmals diskutieren zu wollen ist nicht nur müßig, sondern völlig unsinnig.
Wie auch immer, wichtig kann nur sein, stets das Beste zur Verfügung zu haben und auch zu nutzen, egal, aus welcher koscheren Ecke es auch stammen mag, und dabei noch bezahlbar zu sein. Und wenn man dann Windows, Linux und Apple/Mac (technisch so nah dran an Linux nach Steve Jobs' NEXT) zur Auswahl hat, dann drängt sich Linux derzeit geradezu auf. Das ist jedenfalls der momentane Schluss, zu dem ich, nach 40 Jahren mit Computern, gelange.
Sei's drum... nächste Woche soll es unangenehm heiß werden! Möge es uns leicht werden!
LG, Boy :)
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
1.821
Version
Verschiedene WIN 10 / WIN 7
Bezüglich Deiner Aussage, dass alle Großrechner auf Linux setzen, muss ich Dir leider wiedersprechen, auf 'echten' Großrechnern ist das BS zOS, steht für zero downtime Operating System. Und Linux kann man darauf auch laufen lassen, zLinux in einem Subsystem.
Das nutze ich auch, z. B. um Webservices zur Verfügung zu stellen. Aber selbst deren Funktionalität läuft unter zOS.
Ich will Dir Dein Linux nicht madig machen, wenn es besser zu Dir passt, dann bleibe dabei.
Aber Deine negativen Erfahrungen kann ich bei 5 sehr unterschiedlichen privaten und einem beruflich eingesetzten Windows 10 Systemen nicht teilen. Stabiler und wartungsärmer habe ich noch keine Windowsversion erlebt.
 
Zuletzt bearbeitet:
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
6.835
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.239
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Mich wundert jetzt nur, wenn du mit Linux alle deine Bedürfnisse befriedigen kannst, warum du so lange erfolglos mit Windows hantierst? :confused:

Außerdem:
Diese letzte Version (WIN10) war ein Inplace-Upgrade von WIN7 aus, danach habe ich mich auf die funktionieren Updates bis hin zu 1809 verlassen
Du ahnst nicht, wie viele "Clean-Installs" in dieser Geschichte enthalten sind
Na ja, wie viele deiner Postings verstehe ich auch das nicht. Du hast also Clean installiert auf einem leeren Datenträger?
Habe ich wohl überlesen.
Aber nun sind ja alle glücklich.
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
171
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium x64 immer aktuell!
System
ASROCK FM2A75M, AMD-APU A8-5600K Radeon HD7560D, 8 GB RAM, 3 TB HDs, Win10/64/Linux-Mint19.1/64 Dual
Bezüglich Deiner Aussage, dass alle Großrechner auf Linux setzen, muss ich Dir leider widersprechen, auf 'echten' Großrechnern ist das BS zOS, steht für zero downtime Operating System. Und Linux kann man darauf auch laufen lassen, zLinux in einem Subsystem.

Ich will Dir Dein Linux nicht madig machen, wenn es besser zu Dir passt, dann bleibe dabei.
Aber Deine negativen Erfahrungen kann ich bei 5 sehr unterschiedlichen privaten und einem beruflich eingesetzten Windows 10 Systemen nicht teilen. Stabiler und wartungsärmer habe ich noch keine Windowsversion erlebt.
Zum Thema Linux auf Großrechnern:
Linux on z Systems – Wikipedia

Stabiler & wartungsärmer war WIN7, sorry, meine Meinung.
Meine erwähnten negativen Erfahrungen mit Windows beziehen sich auf alle Windows-Versionen seit Erscheinen von Windows.

Linux-Mint "Tessa" 19.1 kann man kaum "madig" machen; und wartungsärmer als WIN10 ist es objektiv allemal...

Aber schön, dass wir mal drüber gesprochen haben...
Schön' Sonntag!
LG, Boy
- - - Aktualisiert () - - -

Mich wundert jetzt nur, wenn du mit Linux alle deine Bedürfnisse befriedigen kannst, warum du so lange erfolglos mit Windows hantierst? :confused:
Ganz locker: Ich bin glücklich verheiratet, seit über 40 Jahren mit derselben Frau. Linux befriedigt nur einen Teil meiner Bedürfnisse...
Gestartet bin ich am PC mit CP/M und DOS, auch mit Sinclairs QL-Superbasic am Sinclair QL/Thor, davor auch ZX-81 und Spectrum, ATARI ST, danach der erste PC-XT IBM-kompatible, AT-386 uvm. Da kam nach DOS auch das erste Windows ins Spiel. Das waren zunächst ja noch alles Desktop-Aufsätze auf den DOS-Unterbau.
Zufrieden mit Windows war ich nie, hatte aber kein Geld für einen Mac (!).
Später kam Linux hinzu und erzeugte höhere Grade an Zufriedenheit; es blieb aber immer ein wenig Windows übrig, immer weniger, nach und nach.
Ein Ärgernis blieb Windows aber immer, bis zum heutigen mißlungenen 1903-Update, das mir angeboten wurde , aber nicht funktionierte.
Und Alex teilt freundlich mit, das Update hätte Probleme mit Intel- und AMD-Treibern. Das sagt doch eigentlich alles?!
Nichts für ungut, dies soll ja kein Streit sein, sondern nur ein Erfahrungs- und Meinungsaustausch.
Übrigens: Nun hab' ich eben doch noch ein Windows10/64-Bit/1903 "clean" installiert, Ich hab' ja keine Vor-Urteile und versuche, neugierig zu bleiben..., man gönnt sich ja sonst nichts. Mal sehen, wie lange es diesmal dauert.
Bis später mal... :)
LG, Boy
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
1.821
Version
Verschiedene WIN 10 / WIN 7
Hier streitet doch keiner ....
Aber bei einigen Dutzend Applikationen, die alle auf einem eigenen (virtuellem) Server laufen, von wartungsarmen Linux zu sprechen...
Bei einem Update von Suse Linux Enterprise Server sind meine Linux-Kollegen dazu übergegangen, gleich den ganzen Server auszutauschen und alles neu zu installieren.
Warum wohl?
 
TortyBerlin

TortyBerlin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.06.2016
Beiträge
692
Ort
Berlin
Version
W10 (aktuellste Version)
System
HP 22C1, AMD K16, 4096 MB, AMD R3 600 MHz, Crucial CT500MX500SSD1, HP DVDRW
Ich spreche jetzt nur für mich:
Angefangen habe ich mit Windows XP (32-bit) auf einem geschenkten Laptop.
Zu Weihnachten (das Jahr weiß ich leider nicht mehr) bekam ich original Windows 7 Ultimate (2 DVD's - 1x 32-bit, 1x 64-bit) im Original-Karton inclusive Product-Key geschenkt.
Der XP-Laptop hat Windows 7 gut vertragen, bis das Motherboard defekt war.
Seitdem nutze ich mein HP 355 G2 Laptop, welches mehrere Clean Installationen von Windows 7 Ultimate hinter sich hat und seit dem Erscheinen der ersten Windows 10 - Version (15xx?) mehrere Upgrades auf die nächste Version bei laufendem Betrieb bzw. Clean Installation hinter sich hat.
Ich persönlich möchte Windows 10 nicht mehr missen, einem Bekannten auf seinem Windows 7-Rechner helfen zu "müssen", ist für mich so, als wenn ich in die Steinzeit zurückkatapultiert werde - wie gesagt: MEINE Meinung!
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
6.835
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.239
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Nun hab' ich eben doch noch ein Windows10/64-Bit/1903 "clean" installiert, Ich hab' ja keine Vor-Urteile


Mal sehen, wie lange es diesmal dauert.
Du merkst aber schon das du dir quasi selber wiedersprichst?
Ich finde es ganz toll das du es schon so lang mit Windows aushältst und jetzt in praktisch masochistischer Selbstaufgabe nochmals ein clean install wagst.

Nur kurz die Frage: Die HD ist leer, ohne Partitionen und 10 da drauf installiert?
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
171
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium x64 immer aktuell!
System
ASROCK FM2A75M, AMD-APU A8-5600K Radeon HD7560D, 8 GB RAM, 3 TB HDs, Win10/64/Linux-Mint19.1/64 Dual
Bei einem Update von Suse Linux Enterprise Server sind meine Linux-Kollegen dazu übergegangen, gleich den ganzen Server auszutauschen und alles neu zu installieren.
Warum wohl?
Ich spreche hier von Dektop-BS, nicht Server-BS. Und Linux-Mint 19.1 "Tessa" ist in meinen Augen um Klassen wartungsärmer als jegliches Windows, jedenfalls ohne Defragmentierung etc., für meine kleinen Ansprüche. Den Server-Bereich kann ich mangels Kenntnis nicht beurteilen. Ich weiß nur, dass die Internet-Server hauptsächlich mit Linux gefahren werden. U. a. wg. Ausfallsicherheit...
Darum.
LG, Boy
- - - Aktualisiert () - - -

Du merkst aber schon das du dir quasi selber wiedersprichst?
Ich finde es ganz toll das du es schon so lang mit Windows aushältst und jetzt in praktisch masochistischer Selbstaufgabe nochmals ein clean install wagst.

Nur kurz die Frage: Die HD ist leer, ohne Partitionen und 10 da drauf installiert?
Wir alle leben Widersprüche, besonders wir Windows-Masochisten (!). Nein, die Platte (2 TB, MBR/BIOS, nicht UEFI) ist nicht leer, wohl aber die Windows-Partition (C:\). Exakt so, wie's immer war...
Linux hat eine extra Platte.
LG, Boy
 
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
1.275
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 1903, lfd.
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
Thema:

Update von WIN10-1809 auf -1903 funktioniert nicht

Sucheingaben

aktualisierungsdienst heruntergefahren

,

win 10 1903 erzwingen

,

update 1903 hängt

,
update auf 1903 funktioniert nicht
, update 1903 erzwingen, Win 10 1903, win10 aktualisierungsdienst, update 1809 auf 1903, installation konnte nicht abgeschlossen werden win10 1903 bleibt hängen, von 1809 auf 1903 updaten, am computer vorgenommene änerungen 1903, win 10 aktualisierungsdienst heruntergefahren, update von 1809 auf 1903 anstoßen, windows 1903 auf amd a8 cpu, update auf 1903, rx560 win10 1903, windows 1809 auf 1903 updaten, win update 1809, win 10 1809 1903 update, win10 download funktioniert nicht mehr, installation konnte nicht abgeschlossen werden win10 1903 0xc1900101, win10 update, was passiert wenn ich das windows 10 1903 update nicht mache, win 10 upgrade auf 1903 erzwingen, update 1903 funktioniert nicht

Update von WIN10-1809 auf -1903 funktioniert nicht - Ähnliche Themen

  • Win10 Update Error Code 0x80070005

    Win10 Update Error Code 0x80070005: Ich habe diesen Fehler auf 2 meiner 3 Rechner. Auf einem habe ich noch die 1803, der andere hat die 1809. Auf dem 1809er kann ich jedes KB...
  • Rechner sind nach Win10 Update im Netzwerk nicht mehr zu sehen

    Rechner sind nach Win10 Update im Netzwerk nicht mehr zu sehen: Hallo, ich habe vor kurzem schon eine Frage gestellt, da auf meinem Laptop nach dem Update Win10 1903 mein LAN sporadisch nicht mehr erkannt wird...
  • couldn't load XPCOM nach update auf win10 1903

    couldn't load XPCOM nach update auf win10 1903: nach dem update auf win10 1903 startet Thunderbird nicht (couldn't load XPCOM) und Windows-Sicherheit schreibt dauernt Bedrohungen gefunden...
  • Win10 nach Update ist die "Side-by-Side-Konfiguration" ungültig.

    Win10 nach Update ist die "Side-by-Side-Konfiguration" ungültig.: nach Update ist die "Side-by-Side-Konfiguration" ungültig.
  • Office 2016 wird nach Update auf WIN10 Version 03/2019 als Office 365 angezeigt

    Office 2016 wird nach Update auf WIN10 Version 03/2019 als Office 365 angezeigt: Ich habe das Windows-Update 03/2019 erfolgreich installiert. Wenn ich nun eine Office-Anwendung (Office 2016) aufrufe, zeigt es in der Maske beim...
  • Ähnliche Themen

    Oben