Update von WIN10-1809 auf -1903 funktioniert nicht

Diskutiere Update von WIN10-1809 auf -1903 funktioniert nicht im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo, seit gut 24 Stunden versuche ich vergeblich, das per Windows-Update angebotene Update von 1809 auf 1903 auszuführen. Auch beim fünften Mal...
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
343
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (2004 x64) immer aktuell! Linux-Mint 20 "Ulyana" 64-Bit Dual-Boot
System
Fujitsu-Esprimo P710 E85+, IntelPentium G645, 8 GB, E2441 IntelHD, 2 SSDs, 2 HDDs für 2 BS Dual-Boot
Hallo, seit gut 24 Stunden versuche ich vergeblich, das per Windows-Update angebotene Update von 1809 auf 1903 auszuführen.
Auch beim fünften Mal kommt nach stundenlangem Download und in der Folge Installation (bis 100%) im Verlauf der endlichen Update-Prozedur (Ihr PC wird mehrmals neu gestartet) nach 20% die Meldung "Am Computer vorgenommene Änderungen werden rückgängog gemacht."
Eine weitere Meldung an anderer Stelle lautete:"Die Installation konnte nicht abgeschlössen werden, da ein Aktualisierungsdienst heruntergefahren wurde."
Der Update-Verlauf zeigt dies:
1903_Update_Verlauf.jpg
Aus dem Zuverlässigkeitsverlauf:
Installationsfehler: Die Installation des folgenden Updates ist mit Fehler 0xC1900101 fehlgeschlagen: Funktionsupdate für Windows 10, Version 1903

Einmal mehr laufe ich bei Windows gegen eine Wand… Und so etwas passiert immer nur unter Windows – aber nie unter dem auf derselben Hardware laufenden Linux-Mint 19.1 .
Ich fass' es nicht!
LG, Boy
 

Anhänge

  • 1903_ZV_Verlauf.zip
    9,5 KB · Aufrufe: 155
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.643
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Während der Aktualisierung sollten keinerlei USB Datenträger angeschlossen sein. Ausserdem hat das Update Probleme mit diversen Intel- und AMD-Treibern. Dein Auszug aus dem Zuverlässigkeitsverlauf ist wertlos - denn der enthält keinerlei spezifische Informationen.
 
Thomas62

Thomas62

Gesperrt
Dabei seit
30.07.2015
Beiträge
4.045
Ort
Wunderschönen Berlin
Version
DESKTOP Win 10 Pro 64 bit Build aktuell
System
ASUS Prime A320M-K RYZEN 5 3600 6C/12TR x 3.60GHz +32 GB Ram PALIT 1660 STORMx 6GB Ram Win 10 Pro
Habe hier irgendwann , irgendwie oder irgendwo mal gelesen .

das man alles abstecken sollte was nicht zur Installation / Upgrade oder Inplace Upgrade gebraucht wird.

lg
 
Michael

Michael

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.10.2014
Beiträge
3.105
Mach mal eine Datenträgerbereinigung und dann einen kompletten Neustart,
war bei mir die Lösung.
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
343
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (2004 x64) immer aktuell! Linux-Mint 20 "Ulyana" 64-Bit Dual-Boot
System
Fujitsu-Esprimo P710 E85+, IntelPentium G645, 8 GB, E2441 IntelHD, 2 SSDs, 2 HDDs für 2 BS Dual-Boot
Während der Aktualisierung sollten keinerlei USB Datenträger angeschlossen sein. Ausserdem hat das Update Probleme mit diversen Intel- und AMD-Treibern. Dein Auszug aus dem Zuverlässigkeitsverlauf ist wertlos - denn der enthält keinerlei spezifische Informationen.
Hallo Alex, danke für die Antwort! Es sind keinerlei USB-Datenträger angeschlossen. Probleme mit Intel-/AMD-Treibern? Das ist leider kein Trost.
Keine spezifischen Infos: Dafür kann ich nichts. Hilft mir leider auch nicht weiter…
LG, Boy
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Danke, aber nee; ich habe nix mit Citrix am Hut.
LG, Boy
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Mach mal eine Datenträgerbereinigung und dann einen kompletten Neustart, war bei mir die Lösung.
Das werd' ich sofort versuchen. Danke. Bis später.
LG, Boy
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
343
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (2004 x64) immer aktuell! Linux-Mint 20 "Ulyana" 64-Bit Dual-Boot
System
Fujitsu-Esprimo P710 E85+, IntelPentium G645, 8 GB, E2441 IntelHD, 2 SSDs, 2 HDDs für 2 BS Dual-Boot
@ alle
Hallo, danke für die Antworten.
Die Befolgung der unterschiedlichen Tipps hat leider zu einer Katastrophe geführt:
Der Versuch, einen "sauberen Neustart" auszuführen (über msconfig), führte dazu, dass ich mich nicht mehr in mein Windows einloggen kann (falsches Passwort) und "Passwort vergessen" auch nicht funktioniert, da kein Netzwerk/Internet vorhanden. Somit funktioniert auch nicht das Passwort vom MS-Konto (statt PIN). "Windows zurücksetzen" funktioniert auch nicht (vorgenommene Änderungen werden rückgängig gemacht).
Im Grunde sehe ich keine mögliche Rettungsaktion.
Wie kann ich über eine Konsole den "sauberen Start" in einen "normalen Start" zurückverwandeln? Und mich als Admin an der Konsole anmelden?
Das würde schon weiterhelfen... Im Moment bin ich (mal wieder) ganz kurz davor, mich komplett von MS-Windows zu trennen. Das ist doch zum Verzweifeln!
Zum produktiven Arbeiten taugt das nicht; ich habe Termine und keine Zeit für dieses Chaos! Was soll ich dem Kunden sagen? Windows läuft schon wieder nicht mehr?! Interessiert den das?
Bitte um Hilfe!
LG, Boy
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.643
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
343
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (2004 x64) immer aktuell! Linux-Mint 20 "Ulyana" 64-Bit Dual-Boot
System
Fujitsu-Esprimo P710 E85+, IntelPentium G645, 8 GB, E2441 IntelHD, 2 SSDs, 2 HDDs für 2 BS Dual-Boot
Hallo Alex,
wie in einem Tipp beschrieben: den "Diagnosesystemstart". Das sollte laut Tipp zu einem "sauberen Neustart" führen.
Tatsächlich gibts dann kein Netzwerk/internet, und auch kein PIN/Passwort. Also locker aus dem eignen Windows ausgeschlossen.
Was immer ich versuche, immer steht das Passwort an erster Stelle. Und an msconfig komm ich also auch nicht ran, oder?
Und das alles nur, weil ich WIN10 updaten wollte...
LG, Boy
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.643
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Zurück mit dem erstellten Backup, oder dem letzten Wiederherstellungspunkt! Möglicherweise findest Du auch im Ordner C:\Windows\System32\config\RegBack die gesicherte Registry des Systems, das sind die Dateien "Default", "SAM", "Software", "Security" und "System" - diese dann einfach per Konsole in den Ordner C:\Windows\System32\config einfügen. Dann sollte der Start wieder normal verlaufen. Es ist allerdings nicht sicher, dass die Dateien im Ordner C:\Windows\System32\config\RegBack überhaupt vorhanden sind, denn diese Funktion wurde offenbar bei den meisten deaktiviert.

Du hast ständig irgendwelche Windows Probleme an der Backe, mehr und öfter als jeder andere hier. Denkst Du nicht, es wäre mal an der Zeit, dass Du über Deinen Umgang mit Windows nachdenkst? Speziell wenn Du den Rechner produktiv einsetzt solltest Du dieses Gebastle mal einschränken oder einen doppelten Boden einziehen.
 
Big Eddie Calzone

Big Eddie Calzone

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.02.2019
Beiträge
284
Version
Win 10 Pro x64 - 20H2 Build: 19042.1237
Das aktuelle c't-Notfall-Windows hat ein Tool an Bord zum Zurücksetzen des Windows-Kennworts.
Habe ich selbst aber noch nicht gebraucht / ausprobiert.
So soll es funktionieren:

>>Windows-Kennwort vergessen
1. Warnung: EFS-verschlüsselte Dateien lassen sich nach dieser Prozedur aus Sicherheitsgründen nicht mehr entschlüsseln (EFS ist die transparente Dateiverschlüsselung von NTFS).
2. Nach dem Booten des Notfallsystems im Startmenü unter „Alle Programme/Datenrettung“ das Programm NTPWEdit starten.
3. Vorausgewählt ist die zuerst erkannte Windows-Installation auf der Festplatte. Ein Klick auf „Open“ zeigt die Kontonamen.
4. Konto auswählen, „Change password“ klicken, neues Passwort vergeben.
5. Um das Kennwort eines Kontos einer anderen Installation zu ändern, muss deren SAM-Datenbankdatei ausgewählt werden, die jeweils unter \Windows\system32\config zu finden ist. Der Auswahldialog öffnet sich nach einem Klick auf die drei Punkte neben der Pfadangabe.<<
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
10.430
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 21H1 ( Build 19043.1288) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Einmal mehr laufe ich bei Windows gegen eine Wand… Und so etwas passiert immer nur unter Windows – aber nie unter dem auf derselben Hardware laufenden Linux-Mint 19.1 .

Moin,
was irgendwie doch dafür spricht das du einen " standardmäßigen" Umgang mit Windows 10 nicht hinbekommst.
Ob du nun Altlasten mit rumschleppst oder Grundlagen missachtest, so oft wie du Probleme hast.


Besonders im täglichen Arbeitsbetrieb läuft Windows ja auf der großen Mehrzahl der Systeme zufriedenstellend.
Ich mag Linux, aber gerade in der Flexibilität mit in der Arbeitsumgebung genutzter Software harpert es eben doch.

Wenn dein Mint das bei dir ausreichend tut und du auch mit deinen Kunden kompatibel bleibst ist es doch gut.
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
343
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (2004 x64) immer aktuell! Linux-Mint 20 "Ulyana" 64-Bit Dual-Boot
System
Fujitsu-Esprimo P710 E85+, IntelPentium G645, 8 GB, E2441 IntelHD, 2 SSDs, 2 HDDs für 2 BS Dual-Boot
@alle
Danke für die Antworten. Die werde ich alle nach und nach abarbeiten.
Was ist ein "standardmäßiger" Umgang mit Windows? Nur MS-Office und nur von C: ?
Welches"Gebastle" ist gemeint? Der Versuch, das angebotene Update vorschriftsmäßig & vergeblich zu installieren? An Windows bastle ich nicht herum, ich nutze produktive Standard-Mainstream-Software unter WIndows ohne jegliche "Bastelei". Für Experimente auf dem Desktop-PC habe ich keine Zeit; es soll alles einfach wie vorgesehen funktionieren. Tut es aber nicht. Von wegen zur Zufriedenheit aller: Dann wäre dies Forum überflüssig. Von diesen Update-Problemen ist auch hier zuhauf zu lesen. Meine Erfahrungen mit Windows habe ich seit Version 3.1 und 95, mit DOS zuvor gemacht, davor mit CP/M. Und: Probleme mit Windows und Bluescreens gibt es bis zum heutigen Tag, nicht nur bei mir. Damit kann und sollte man sich nicht zufriedengeben. Nichts für ungut. Aber: nicht immer ist der Typ am Rechner schuld...

@Alex
letzten Wiederherstellungspunkt: dazu muss ich mich erst mal einloggen können; ohne PIN/Passwort (ohne Netz)? Bei allen Wiederherstellungsoptionen wird immer erst das Passwort/PIN verlangt. Das ist aber offenbar im Diagnosesystemstart abgeschaltet. Also wie kann ich (mit Admin-Rechten) auf der Konsole msconfig wieder in den Normalstart ändern? Das muss doch möglich sein; ach nee, kann mich ja nicht einloggen... Da dreh ich mich im Kreis, und die Katze beißt sich in den Schwanz...

@ Eddie
c't Notfall-Windows schau ich mir an.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.643
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
@boyherre
Das Problem ist - Du schrottest Dir mit dem Diagnosesystemstart unter Umständen das System!

Ich hab ihn gestern abend mal kurz eingeschaltet um nachzusehen, ob Windows den auf Bootmanagerebene ablegt, tut Windows nicht sondern hinterlegt ihn in der Registry. Also hab ich ihn direkt wieder deaktiviert. Dafür durfte ich gerade eben ein Backup wiederherstellen, weil nur dieses kurze ein- und wieder ausschalten meine Startkonfiguration geschrottet hatte und der Windows Bootmanager das Startlaufwerk nicht mehr gefunden hat. Das hat mich letztlich die Zeit gekostet, die ich brauchte um mir meinen zweiten Kaffee einzulassen und eine zu rauchen.

Mir hat das jetzt, ausser dass ich auf das letzte Backup zurückgreifen musste, nichts grossartig ausgemacht. Es ging nichts verloren, es müssen nur ein paar kleinere Updates erneut eingespielt werden. Und das meinte ich mit doppeltem Boden! Wo sind Deine Backups, die Du in so einem Fall anwenden kannst um die Zeit für Reparaturen zu minimieren? Für einen produktiv genutzten Rechner ist das doch wirklich eine Pflichtangelegenheit. Zumal ich im Moment wirklich gar nicht weiss, wo anzusetzen wäre um das manuell über die Konsole aus der Welt zu schaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
343
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (2004 x64) immer aktuell! Linux-Mint 20 "Ulyana" 64-Bit Dual-Boot
System
Fujitsu-Esprimo P710 E85+, IntelPentium G645, 8 GB, E2441 IntelHD, 2 SSDs, 2 HDDs für 2 BS Dual-Boot
@boyherre
Das Problem ist - Du schrottest Dir mit dem Diagnosesystemstart unter Umständen das System!

Hallo Alex,
genau das meine ich mit meiner Kritik an Windows; dass Du dir Dein System bei vorschriftsmäßiger Anwendung einer Windows-Service-Funktion schrottest!
In meinem Fall habe ich keinen Zugriff auf den Windows-Start mehr, weil ich weder einen Netzwerk/Internetzugriff habe und mich also auch nicht mal über mein MS-Konto-Passwort einloggen kann noch über meine PIN. Der Diagnosesystemstart schaltet das alles offenbar aus. Folglich gibt's auch keinen Zugriff auf ein Backup oder einen Wiederherstellungspunkt.
Aberwitzig: Um ein nicht funktionierendes Update einzuspielen, wird Dir empfohlen, den Diagnosesystemstart einzuschalten, um die möglichen Treiber-/Dienste-Probleme beim Update zu umgehen! Ergebnis: siehe oben. Das ist in meinen Augen kein Betriebssystem, sondern schlicht eine Katastrophe. Und dann noch nicht mal über die Konsole zum "Normalstart" zurückkehren zu können(!).
Ich weiß nicht, inwieweit Du mit Microsoft verbandelt bist und Dich mit Windows identifizierst (manchmal hat es den Anschein), also nimm bitte meine Meinungsäußerung nicht persönlich!
Aber an dieser Stelle ist für mich entweder endgültig Schluss mit MS und Windows, oder ich muss komplett neu installieren... Und wann erwartet mich dann die nächste Katastrophe?!
LG, Boy
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.643
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Msconfig ist keine Windows Service Funktion! Das ist ein Tool für Entwickler und Leute, die sich mit sowas genau auskennen. Für Anwender ist das Tool nie gedacht gewesen. Und von mir hättest Du auch niemals den Ratschlag bekommen, den Diagnosesystemstart zu aktivieren. Selbst für den abgesicherten Modus, empfehle ich immer den mit Netzwerk zu aktivieren, damit der Login möglich ist.
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
343
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (2004 x64) immer aktuell! Linux-Mint 20 "Ulyana" 64-Bit Dual-Boot
System
Fujitsu-Esprimo P710 E85+, IntelPentium G645, 8 GB, E2441 IntelHD, 2 SSDs, 2 HDDs für 2 BS Dual-Boot
Das aktuelle c't-Notfall-Windows hat ein Tool an Bord zum Zurücksetzen des Windows-Kennworts.

Habe das entsprechende c't Notfall Windows-ISO runtergeladen & gebrannt. Es wird aber kein Notfall-System gebootet, sondern nur die übliche Windows-Reparatur-Oberfläche, in der ich keinerlei Option zur Rücksetzung von Passwörtern entdecken kann. Wo, bitte, soll sich das genau befinden? Ich habe es jedenfalls dort nicht finden können. Keine Ahnung, was ich noch unternehmen soll?!
LG, Boy
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Msconfig ist keine Windows Service Funktion! Das ist ein Tool für Entwickler und Leute, die sich mit sowas genau auskennen. Für Anwender ist das Tool nie gedacht gewesen. Und von mir hättest Du auch niemals den Ratschlag bekommen, den Diagnosesystemstart zu aktivieren. Selbst für den abgesicherten Modus, empfehle ich immer den mit Netzwerk zu aktivieren, damit der Login möglich ist.
Dann sollte das nicht zur Umgehung von Update-Problemen empfohlen werden!
Wenn Du Dich also damit genau auskennst, wie komme ich an den "Normalstart" zurück?
Und wieso wird msconfig allenthalben in vielen Fachpublikationen quasi als "Allheilmittel" empfohlen?
Wie wäre ich sonst auf den "Diagnosesystemstart" gekommen? Nur durch die Suche nach "Update-Problemen" beim Update auf 1903! So gar Du selbst hast mir von Treiber-Problemen erzählt (!): Zitat "Ausserdem hat das Update Probleme mit diversen Intel- und AMD-Treibern".
LG, Boy
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.372
Version
.............Win 11 Pro 64 bit Build 22000.258
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Folglich gibt's auch keinen Zugriff auf ein Backup oder einen Wiederherstellungspunkt.
Auf ein Backup hat man logischerweise Zugang über den Bootdatenträger (Stick im Normalfall) des Backupprogrammes. In den erweiterten Startoptionen (über F-Tasten nach Rechnerstart zu erreichen) kann Win auch einen Wiederherstellungspunkt nutzen, sofern vorhanden. Ich meine, da gibt es auch den Auswahlpunkt "letzte bekannte funktionierende Konfiguration starten".
 
Zuletzt bearbeitet:
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
343
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (2004 x64) immer aktuell! Linux-Mint 20 "Ulyana" 64-Bit Dual-Boot
System
Fujitsu-Esprimo P710 E85+, IntelPentium G645, 8 GB, E2441 IntelHD, 2 SSDs, 2 HDDs für 2 BS Dual-Boot
In den erweiterten Startoptionen (über F-Tasten nach Rechnerstart zu erreichen) kann Win auch einen Wiederherstellungspunkt nutzen, sofern vorhanden. Ich meine, da gibt es auch den Auswahlpunkt "letzte bekannte funktionierende Konfiguration starten".
F-Tasten nach Rechnerstart? Wie? Erweiterte Startoptionen?
Bitte genauer...
LG, Boy
 
Thema:

Update von WIN10-1809 auf -1903 funktioniert nicht

Update von WIN10-1809 auf -1903 funktioniert nicht - Ähnliche Themen

Updates werden nicht angezeigt: Liebes Forum, ich bin mit meinem Latein am Ende... Am Laptop meiner Schwiegermutter kommt folgende Meldung: "Sie führen eine Windows-Version aus...
Windows 10 2004 Upgrade nicht möglich: Hallo zusammen, auf mehreren Clients in unserem Domainennetzwerk kann weder per WSUS noch manuell (USB-Stick) auf 2004 aktualisiert werden. Im...
KB4576945 fehlgeschlagen, Firewall und Store funktionieren nicht mehr: Heute Vormittag bekam ich eine Meldung, dass aufgrund einer Update-Installation ein Neustart erforderlich sei (Windows 10 Pro, Version 2004, Build...
WIN10 Update: Auf meinem PC ist noch immer WIN10 1803 Systembuild 17134.1184 instaliert. Updateversuche auf 1809 bzw. 1903 schlagen immer wieder fehl, auch...
Probleme beim Update von 1809 auf 1903.: Hallo,ich habe gestern mein Laptop neu aufgesetzt auf 1809 aber der Fehler scheint noch da zu sein die CPU spielt total verrückt mache mal ein...

Sucheingaben

update 1903 erzwingen

,

aktualisierungsdienst aktivieren

,

win 10 1903 erzwingen

,
update auf 1903 funktioniert nicht
, net helpmsg 2182 windows 10 deutsch reparatur, update 1809 auf 1903, aktualisierungsdienst heruntergefahren, windows 1809 auf 1903, Win 10 1903, aktualisierungsdienst wurde heruntergefahren, update auf 1903 erzwingen, winver 1903 anstoßen, win 10 1903 update funktioniert nicht, update von 1809 auf 1903, win 10 1809 auf 1903, update 1903 lässt sich nicht installieren 0xc1900101, update auf 1903, 1809 auf 1903, win10 1903, da ein aktualisierungsdienst heruntergefahren wurde, update win10 1903 probleme, von 1809 auf 1903 updaten, win10 update 1903, Aktualisierungsdienst heruntergefahren wurde., update 1903 funktioniert nicht
Oben