Update 1607 mit AHCI/IDE-Problemen

Diskutiere Update 1607 mit AHCI/IDE-Problemen im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; Ich hatte gestern einen PC von einem Bekannten, auf dem war Windows 10 1511 installiert und er kam mit dem Update auf 1607 nicht zurecht, weil...
hkdd

hkdd

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
22.11.2014
Beiträge
1.048
Ort
Dresden
Version
windows 10 Pro 64-bit
System
Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti
Ich hatte gestern einen PC von einem Bekannten, auf dem war Windows 10 1511 installiert und er kam mit dem Update auf 1607 nicht zurecht, weil ständig alles abgebrochen wurde bzw. der PC nach dem Update wie angeklebt arbeitet, d.h. es war nur die Sanduhr zu sehen, man konnte kein Programm starten, die Schnellstartleiste baute sich nicht auf usw. Ich habe deshalb mit einer aus der Win10-Pro-64-1607-ISO erstellten DVD ein Clean-Install machen wollen. Dazu habe ich mit den angebotenen Funktionen des Install-Vorganges zunächst alle Prtitionen auf der Festplatte gelöscht, danach gab es nur noch eine und die wurde von der Install-Routine offenbar selbständig formatiert.
Der PC enthält eine 500GB-sATA-Platte und einen sATA-DVD-Brenner. Im Bios war AHCI eingestellt. Damit funktionierte Windows 10 1511 auch problemlos.

Nach diesem Neueinrichten der Festplatte durch die Install-Routine begann die Installation und nach dem ersten Neustart blieb der PC im Bios hängen. Es wär nicht möglich, in die Bios-Einstellungen zu gelangen.

Ich habe etwas gegoogelt und fand Hinweise, dass es offenbar AHCI-Probleme gibt. Mit der Neu-Einrichtung der Festplatte durch die Win10-Install-Routine wurde offensichtlich irgend etwas an der Platte derart verändert, dass das Bios des GA-EP45-UD3 Boards (Firmware-Version F9) damit nicht zurecht kam. Ich habe die Platte abgeklemmt, es war nur noch der DVD-Brenner angeschlossen, damit kam ich wieder ins Bios und habe AHCI auf IDE umgestellt. Die Platte wieder angeklemmt und siehe da, nun startete Windows 10 wieder völlig problemlos. Auch dieses Schneckentempo war verschwunden. Der PC funktioniert einwandfrei.

FAZIT: Nicht alle schon etwas älteren PCs kommen mit AHCI zurecht. Windows 10-1607 offenbar auch nicht auf derartigen PCs.

POSITIV: Ich habe die Installation ohne Eingabe eines Produkt-Keys durchgeführt. Auf diesem PC war Windows 10 (1511) weit vor dem 29.07.2016 mit einem Windows 7 Pro 64-bit Produktkey installiert worden und mit einem MS-Konto. Ich habe den PC nach dem Install mit diesem MS-Konto angemeldet und danach war alles OK, auch Windows 10 war wieder korrekt AKTIBVIERT (nunmehr nach dem 29.7. mit einem Clean-Install auf dem gleichen PC, auf dem ein Upgrade von Win 7 auf 10 vor dem 29.7. gemacht wurde.)
 
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Jogi

Jogi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.09.2014
Beiträge
526
Version
Windows 10 Pro 64bit
System
AMD Phenom 4x2,6GHz, 8GB Ram, NVIDIA GT 610, 1x250GB SSD, 1x1TB SATA HDD, DVD LW und DVD Brenner
Das sich das W10 von selbst wieder aktiviert hat ist doch absolut normal und so gewollt, das ist doch der Sinn des Ganzen. Bei allen die das W10 vor dem 29. als berechtigtes Update installiert haben ist eine Clean Installation auf dem selben Rechner ohne Probleme möglich.

Was ich nicht verstehe ist dieses:
Nach diesem Neueinrichten der Festplatte durch die Install-Routine begann die Installation und nach dem ersten Neustart blieb der PC im Bios hängen. Es wär nicht möglich, in die Bios-Einstellungen zu gelangen.
Das heißt bei einem durch die Installation von W10 verursachten Neustart fuhr der Rechner selbstständig ins Bios?
Als der Rechner so ins Bios fuhr konntest Du nichts im Bios anwählen oder ändern?
 
hkdd

hkdd

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
22.11.2014
Beiträge
1.048
Ort
Dresden
Version
windows 10 Pro 64-bit
System
Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti
Hallo Jogi, wahrscheinlich habe ich mich etwas ungenau ausgedrückt.
Dieser PC hat noch ein altes GIGABYTE-Bios (kein UEFI) von 2008 oder 2009. Wenn man bootet, erscheinen zunächst die Meldungen des BIOS, das sind mehrere verschiedene Seiten. Auf der ersten Seite wird der RAM geprüft, auf der zweiten Seite erscheinen die angeschlossenen Laufwerke.
Man kann mit der Entf-Taste ins Bios-Setup gelangen und mit der F12-Taste auswählen, von welchem Gerät/Laufwerk man booten möchte.
Ich habe den PC ja mehrfach gestartet und auch vor der Installation Acronis mittels F12-Taste von der CD gestartet (es ist dann eine Linux-Version) und den alten Zustand der Festplatte gesichert. Alles funktionierte im Bios korrekt.
Danach begann ich die Clean-Installation von Windows 10 (1607) von der aus einer ISO erstellten DVD. Dazu wieder mittels F12-Taste von der DVD gebootet. Als erstes mittels Win10-Install-Routine (von DVD) alle bestehenden Partitionen der Festplatte gelöscht. Danach wurde nur noch eine Partition angezeigt und offenbar automatisch Formatiert.

Nun begann die Win10-Installation. Alles verlief normal (ich habe das ja zuvor schon bei mehreren andern PCs so gemacht) und es kam zum ersten Neustart.
Das Bios startete, der RAM wurde geprüft (erste Bios-Seite), auf der zweiten Seite, wo bisher die Laufwerke aufgelistet wurden, blieb die Bios-Routine hängen und es ging nicht weiter.
Auf die Entf-/F12-Tasten wurde zu diesem Zeitpunkt noch nicht reagiert. Ich dachte, nun ist der PC kaputt. Dann habe ich etwas gegoogelt und fand die Hinweise zu AHCI.
Ich habe also die von der Win10-Install-Routine neu eingerichtete Festplatte abgeklemmt und den PC nur mit dem angeschlossenen DVD-Brenner gestartet, sofort die Entf-Taste gedrückt und gelangte wieder normal ins Bios-Setup. Dort habe ich AHCI in IDE geändert. Danach die Platte wieder angeschlossen und nun funktionierte alles wieder einwandfrei.

Von der Win10 (1607) Install-Routine wurde die Platte beim Neu-Einrichten offenbar derart verändert, dass mit AHCI selbst das Bios bei dieser Platte hängenblieb. Mit IDE hat es wieder funktioniert. Zuvor war Windows 10 (1511) ebenfalls Clean auf diesem PC installiert und da lief alles auch mit AHCI.

Das sich das W10 von selbst wieder aktiviert hat ist doch absolut normal und so gewollt
Das war mir schon bekannt, ich hatte es aber nach dem 29.07. noch nie probiert. Ich wollte damit nur bestätigen, dass dieses GEWOLLTE bei diesem PC auch tatsächlich so funktioniert hat und (da war ich mir nicht so ganz klar) dass ich bei der Installation KEINEN PRODUKTKEY eingegeben habe, also auch nicht den Win7-Key. Diese erfolgreiche Erfahrung wollte ich hier lediglich zum Ausdruck bringen, falls jemand ähnliches tun möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Update 1607 mit AHCI/IDE-Problemen

Sucheingaben

win 10 64bit auf ide festplatte

,

WIN10 festplatte AHCI -nachträglich

,

ahci microsoft amd

,
win 10 ahci aktualisieren
, windows 10 ahci aktivieren, windows 10 update 1709 ahci fehler

Update 1607 mit AHCI/IDE-Problemen - Ähnliche Themen

  • Wie ist ein Update von Version 1607 auf eine aktuellere Version möglich?

    Wie ist ein Update von Version 1607 auf eine aktuellere Version möglich?: Guten Tag, ich möchte einen Rechner reaktivieren, der unter Windows 10 Home edition auf Version 1607 läuft. Hardware und Treiber wurden bereits...
  • Windows Update fehler Version 1607 auf 1803 Fehler 0xc0000005

    Windows Update fehler Version 1607 auf 1803 Fehler 0xc0000005: Hallo Leute ich schlage mich jetzt schon ewig mit diesem Problem rum und habe immer noch keine Lösung. Meine Windows Version ist 1607 (Build...
  • Frage: Problem mit dem Update. 2018-04 kumulatives update für windows 10 version 1607 für x64-basier

    Frage: Problem mit dem Update. 2018-04 kumulatives update für windows 10 version 1607 für x64-basier: Hallo Zusammen, kann mir jemand bei dieser Fehlermeldung helfen was zu tun ist? Windows versucht das Update dauernd zu installieren und bei 95%...
  • Problem beim Update von Windows 10 Version 1607 auf was neueres

    Problem beim Update von Windows 10 Version 1607 auf was neueres: mein System meldet, Voraussetzungen erfüllt, lädt das Update runter und zum Ende der Installation kommt dieser Fehler: Windows 10 konnte nicht...
  • Windows 10 1607 und 1703 erhalten neue kumulative Updates

    Windows 10 1607 und 1703 erhalten neue kumulative Updates: Auch wenn die meisten Windows-10-Nutzer mittlerweile bei der Version 1709 (Fall Creators Update) beziehungsweise schon bei der Version 1803 (April...
  • Ähnliche Themen

    Oben