Umweltschutz

Diskutiere Umweltschutz im Smalltalk Forum im Bereich Community; Wer will kann mitmachen näheres seht ihr im verlinkten Artikel...
#
schau mal hier: Umweltschutz. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
K

kerberos

Moin, da bin ich meist gerne dabei, wenn nicht wie hier das Problem mit den persönlichen Daten wäre. Das heißt, dass diese (möglicherweise auch öffentlich) zur Verfügung gestellt werden.
Und nicht nur der Name, Mailadresse, sondern auch die Wohnanschrift. Und das ist mir dann doch etwas zu viel :(
Irgendwie schade, denn diese Petition finde ich sinnvoll.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Heinz

Ich sehe das auch wie Kerberos.
Man kann auch anders auf solchen Raubbau an der Natur reagieren und zb. Produkte die daraus in den Handel kommen nicht kaufen.
Wie überall gilt auch hier dass die Nachfrage die Bereitstellung der Produkte steuert. Zb. Schminkzeug für Frauen,etc. Oder Tigerpenis fur die männliche Potenz und dergleichen.
Ein Umdenken der Masse ist eher gefragt,denn die ist letztendlich Schuld daran ,das Wale abgeschlachtet werden....
Sorry, ist nur meine persönl. Ansicht dazu.
Es bringt kaum was,sein Gewissen scheinbar zu beruhigen,indem man Petitionen unterschreibt.
 
Papa77

Papa77

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
17.08.2015
Beiträge
276
Version
Windows 10 Pro 64bit
System
Asus ROG Strix G17 G713RM, AMD Ryzen 7 6800H ,NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPU - 6GB GDDR6
ich danke euch für eure Teilnahme egal wie
das mit den Daten muß und soll jeder für sich selbst endscheiten

Ich sehe das auch wie Kerberos.
Man kann auch anders auf solchen Raubbau an der Natur reagieren und zb. Produkte die daraus in den Handel kommen nicht kaufen.
Wie überall gilt auch hier dass die Nachfrage die Bereitstellung der Produkte steuert. Zb. Schminkzeug für Frauen,etc. Oder Tigerpenis fur die männliche Potenz und dergleichen.
Ein Umdenken der Masse ist eher gefragt,denn die ist letztendlich Schuld daran ,das Wale abgeschlachtet werden....
Sorry, ist nur meine persönl. Ansicht dazu.
Es bringt kaum was,sein Gewissen scheinbar zu beruhigen,indem man Petitionen unterschreibt.

das problem hier ist das ich weder Wal Fleisch esse noch das ich Produkte aus Wal verwende und ich nicht die Möglichkeit habe auf die Färöer zukommen um dort etwas zu bewirken deswegen mach ich bei sowas mit
 
dbpdw

dbpdw

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.12.2015
Beiträge
1.581
Version
10 Pro 64 bit, 14393.222
System
4 GB DDR3 RAM, Intel Celeron J1900, Windows Defender, Vivaldi - immer die Final
Es bringt kaum was,sein Gewissen scheinbar zu beruhigen,indem man Petitionen unterschreibt.
Besser hätte ich das nicht formulieren können. Ich stimme dir in der Gesamtheit deines Beitrages zu.
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
11.178
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 21H2 ( Build 22000.832) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Genau,
ich esse ab jetzt keine Wale mehr. ;-)
Trotzdem werden viele nur über solche Petitionen überhaupt auf gewisse "Missstände" hingewiesen.
Von Massentierhaltung, Tierversuchen bis Überfischung brauchte es meist deutlicher Aktionen und Eingaben um sie
der Allgemeinheit ins Gewissen zu bringen.
Wir haben an der Uni damals gestreikt um Versuche mit Froschschenkeln nicht praktisch durchführen zu müssen,
da es genug Bild und Filmmaterial dazu gab (war gefühlt ein Eklat für die Profs., sie wurden aber trotzdem endgültig eingestellt).
Ähnlich sehe ich Elektroschrott, Microplastik usw...
Ich gestehe früher liebend gerne Haifischflossensuppe beim Chinamann gegessen zu haben, ohne mir Gedanken der Herkunft gemacht zu haben....:o :(
Natürlich verstehe ich auch wer hier Angst um seine Daten hat, aber gerade Petitionen benötigen diese natürlich um überprüfbar zu sein.
Für so etwas sind sie bestimmt sinnvoller hergegeben als für "Marketing Monster" und ähnliche Datenkraken.
Aber Heinz hat vollkommen Recht, es müssen Taten folgen....
 
H

Heinz

Hallo Papa77
Du isst zwar kein Walfleisch aber vielleicht konsumierst du es indirekt doch.
Das Tran,also das Oel des Wales wird zb. zu Vitaminen (Omega3) verarbeitet die im Handel sind.
Auch wird Tierfutter/Mehl hergestellt,womit Tiere gefüttert werden,die du dann vielleicht isst ?
Ok,die Jagd als Solche ist ja in den deutschen Wäldern auch jährlich angesagt. Dabei werden auch hunderte von Hirschen und Rehe gekillt.
Doch solange da ein Quote ist,ist das wohl sogar notwendig.
Leider hat der Mensch ja die Bären und Wölfe im deutschen Wald ausgerottet. Die natürlichen Feinde von Rehen also.
Daher würde der Bestand an Rehen unkontrolliert wachsen und enorme Flurschäden erzeugen,wenn man keine Jagdsaison abhalten würde.
Bei Walen gibt es ja auch so eine Quote,doch leider wird die aus wirtschaftlichem Interesse wohl häufig missachtet - leider !
Du brauchst sicher nicht auf die Färoer zu reisen,um da was zu bewirken.Kauf einfach keine Prdukte die aus Wal gefertigt wurden.
Wenn Millionen und Abermillionen auch nichts mehr kaufen,oder zb. auch bereit sind für heimisches Fleisch,das mit billigem Tierfutter vom Wal schneller produziert wurde,mehr zu bezahlen,wenn auf Mehlfütterung verzichtet würde, dann wäre schon viel geholfen.
Heinz
PS. Noch ein weiterer kurzer Gedankengang:
Der Wal hat -wenn's mir Recht ist - keine naturlichen Feinde.
Wenn da nicht eine Kontrolle herrscht,verbreitet sich der Wal derart,dass du mal trockenen Fusses auf die Färöer kommst,indem du einfach von Wal zu Wal hüpfst.
Doch Spass beiseite.Der Wal frisst dann allen "Krill"und unsere Speisefische haben keine Nahrungsgrundlage mehr was dann den Bestand dramatisch dezimieren würde.Dann zahlst du mal 150 Euro für ein Kilo Speisefisch,nur weil keine Wale mehr gejagt werden......
 
Zuletzt bearbeitet:
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
11.178
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 21H2 ( Build 22000.832) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Papa77

Papa77

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
17.08.2015
Beiträge
276
Version
Windows 10 Pro 64bit
System
Asus ROG Strix G17 G713RM, AMD Ryzen 7 6800H ,NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPU - 6GB GDDR6
Hallo Papa77
Du isst zwar kein Walfleisch aber vielleicht konsumierst du es indirekt doch.
Das Tran,also das Oel des Wales wird zb. zu Vitaminen (Omega3) verarbeitet die im Handel sind.
Auch wird Tierfutter/Mehl hergestellt,womit Tiere gefüttert werden,die du dann vielleicht isst ?
Ok,die Jagd als Solche ist ja in den deutschen Wäldern auch jährlich angesagt. Dabei werden auch hunderte von Hirschen und Rehe gekillt.
Doch solange da ein Quote ist,ist das wohl sogar notwendig.
Leider hat der Mensch ja die Bären und Wölfe im deutschen Wald ausgerottet. Die natürlichen Feinde von Rehen also.
Daher würde der Bestand an Rehen unkontrolliert wachsen und enorme Flurschäden erzeugen,wenn man keine Jagdsaison abhalten würde.
Bei Walen gibt es ja auch so eine Quote,doch leider wird die aus wirtschaftlichem Interesse wohl häufig missachtet - leider !
Du brauchst sicher nicht auf die Färoer zu reisen,um da was zu bewirken.Kauf einfach keine Prdukte die aus Wal gefertigt wurden.
Wenn Millionen und Abermillionen auch nichts mehr kaufen,oder zb. auch bereit sind für heimisches Fleisch,das mit billigem Tierfutter vom Wal schneller produziert wurde,mehr zu bezahlen,wenn auf Mehlfütterung verzichtet würde, dann wäre schon viel geholfen.
Heinz
PS. Noch ein weiterer kurzer Gedankengang:
Der Wal hat -wenn's mir Recht ist - keine naturlichen Feinde.
Wenn da nicht eine Kontrolle herrscht,verbreitet sich der Wal derart,dass du mal trockenen Fusses auf die Färöer kommst,indem du einfach von Wal zu Wal hüpfst.
Doch Spass beiseite.Der Wal frisst dann allen "Krill"und unsere Speisefische haben keine Nahrungsgrundlage mehr was dann den Bestand dramatisch dezimieren würde.Dann zahlst du mal 150 Euro für ein Kilo Speisefisch,nur weil keine Wale mehr gejagt werden......

nur mal so am rande ich esse weder wild noch tue ich irgendwelche zusätzlichen Vitamine zu mir nehmen
das fleisch was wir meine Familie zu uns nehmen stammt aus eigener protuktion Hühnerfleisch und Kaninchen das futter dafür kommt aus der Natur gras heu etc.
die Hühner bekommen Weizen vom Biobauern oder küchenabfälle
Obst und Gemüse haben wir auch hier zugenüge
und fisch aus dem meer essen wir überhaupt nicht
und die forelle oder den karpfen den wir mal essen sind Süßwasserfische welche weit davon entfernt sind vom aussterben bedroht Zusein
anders siehts in den Weltmeeren aus wo vermüllung und Überfischung an der Tagesordnung ist

@ IT-SK

ja Star Trek IV iss klasse hab ich immer gerne geguggt
 
E

EynSirMarc

Hmm ich mag Chinese und hab schon alles probiert dort, Haiflosse, mag ich nicht ne, würde Wal natürlich Probieren wenn es das gäbe . ^^
Bin gerne Fleischesser, ich esse alles, Fisch auch.
Mag Vegetarier/veganer nicht die tun zu viel Predigen.

Natürlich mag ich Star trek 4 war da auch für den Wal, nun frage ich mich zuletzt, wiso sind da die Wale ausgestorben, und ob es da noch was gibt in den meeren im Jahre 2360 wo die essen können um den nicht selber wider nach ein bis 2 Monate zu sterben.
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
11.178
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 21H2 ( Build 22000.832) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Dann beamen sie die zum Fressen wieder in die Gegenwart...ich sehe aber Du hast den Sinn dieser Petition...... :eek: :cool:....auch wenn es Smalltalk ist...
 
E

EynSirMarc

Tja wenn keine Wale und andere fische mehr gibt, und alles leer gejagt den gibt es hald das zum Mittag............

002.jpg :D:D:D:D:D;);););)
 
H

Heinz

Man kann sich solche Filme wie Startreck 4 natürlich ansehen,wenn man sicher ist,dass man nicht den Bezug zur Realität verliert. Die Handlung ist ja völlig aus der Luft gegriffener Schwachsinn aber lustig zu verfolgen..Es gab ja 1967 schon mal eine Startreck Serienfolge,bei der Pille in die Nazizeit zuruckgeworfen wurde und Spock und Kirk in dort suchen mussten.Sie haben nebenbei noch schnell die ganze Weltgeschichte umgekrempelt......
Ich finde die Pointe in "Back to the Future" sehr gut..Als Marty in der Vergangenheit unabsichtlich beinahe verhinderte,dass sich seine Eltern vereinigten,hätte es ihn nie gegeben und folglich hätte er nie in die Vrgangenheit zurück reisen können :confused::confused::confused:
Aber,wegen der Wale: Unser Ökosystem ist ja bereits versaut. Ein Zurück kann es nicht geben. Die Evolution geht nur vorwärts und die Menschheit sitzt mit im führerlosen Boot.
Eine Erde ohne Menschen ist realistisch aber Menschen ohne Erde , nicht.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.670
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
@Papa77
Ich sehe es im Wesentlichen wie die anderen!
Es bringt nichts, irgendwelche Petitionen zu unterschreiben, deren Wirkung ohnehin zweifelhafter Natur ist, weil sich kein Mensch daran halten muss - egal wieviele Unterschriften es gab. Man muss es vorleben, indem man man verzichtet und gezielt Produkte vermeidet. Dann kann man unerwünschte Produkte auch vom Markt zwingen. Das haben die Deutschen schon einmal vorgemacht, indem sie ein Produkt einfach nicht kauften und es damit vom deutschen Markt zwangen: https://www.welt.de/print-welt/article577500/Nestle-nimmt-Butterfinger-vom-Markt.html. Gerade was Gentechnik angeht, sind die deutschen Verbraucher ein äusserst skeptisches Völkchen und lassen sich nicht alles vorsetzen.

Genauso kann man mit konsequenten Boykotten auch andere Produkte in die Bedeutungslosigkeit verbannen, indem man sie einfach nicht kauft. Das ist wirksamer und geht schneller, als wenn man Petitionen unterzeichnet, die einen sehr zweifelhaften Erfolg haben - weil wir eine Schwemme von Petitionen haben, die langsam keiner mehr ernst nehmen möchte. Müssten sich die Parlamente weltweit mit allen Petitionen der Welt auseinandersetzen, dann bliebe ihnen gar keine Zeit mehr für die eigentliche Arbeit - z.B. den Schutz der Wale allgemein.

Ich z.B. lehne es schon eine ganze Weile sehr konsequent ab, mir irgendwo noch eine Plastiktüte geben zu lassen und packe alles in eine mitgebrachte und immer mitgeführte Falttasche. Im Supermarkt wäge ich immer aufs neue ab, ob ich für ein Gemüse oder einen Salat unbedingt eine der angebotenen Plastiktüten nehmen muss. Genauso kaufe ich möglichst regionale Produkte und muss keine exotischen Lebensmittel konsumieren. Mir reichen Kartoffeln aus der Pfalz, ich esse kein Suhsi und ich muss weder Mangos noch Kiwis essen - Äpfel, Birnen und Trauben gehen auch. Exotische Fischarten brauch ich nicht, genausowenig wie Straussensteak oder andere Köstlichkeiten.

Es gibt im eigenen Konsumverhalten wesentlich mehr und effektivere Möglichkeiten, auf die Produktion und den Verkauf einzuwirken, als Petitionen - die inzwischen inflationär zu jedem beliebigen Thema dargeboten werden und deren Wirkung meist als äusserst zweifelhaft gewertet werden muss.

Dann doch lieber konsequent leben und anderen netterweise öfter mal Hinweise zukommen lassen.
 
Papa77

Papa77

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
17.08.2015
Beiträge
276
Version
Windows 10 Pro 64bit
System
Asus ROG Strix G17 G713RM, AMD Ryzen 7 6800H ,NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPU - 6GB GDDR6
Also wir meine familie und ich sind zu 70% selbstversorger
Das heist ich brauch keine erdbeeren aus spanien oder tomaten aus benelux oder kartoffeln aus israel oder ägypten
Das alles bau ich selbst im garden an das zu dem thema
Und unser fleisch wächst auch hier auf'n hof und wenn wir mal rind haben möchten tun wir beim bio-hof bestellen
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.670
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Tja, viele leben in Städten und haben keine Möglichkeit was anzubauen oder sich Vieh zu halten. Das musst Du immer berücksichtigen.
 
dbpdw

dbpdw

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.12.2015
Beiträge
1.581
Version
10 Pro 64 bit, 14393.222
System
4 GB DDR3 RAM, Intel Celeron J1900, Windows Defender, Vivaldi - immer die Final
Das heist ich brauch keine erdbeeren aus spanien oder tomaten aus benelux oder kartoffeln aus israel oder ägypten
Erdbeeren u. Tomaten kaufe ich eh nur, wenn sie aus Deutschland kommen. Kartoffeln kaufe ich immer im Nachbardorf beim Bauern. Das selbe gilt für Eier. Da der Bauer auch eine Bäckerei auf dem Hof hat, nehme ich dann von dort auch das Brot mit.
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
11.178
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 21H2 ( Build 22000.832) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Erdbeeren klaue ich bei den Nachbarn,
Tomaten haben wir selber.....Kartoffeln liefert Oppa,
Brot macht der Brotbackautomat von Feinkost ALDI
Gans und Ente gibt es wenn die wieder aus dem Kanal in unseren Garten watscheln,
dort "illegal"* grasen und die Kläffe erwischt sie....:o

* die ka**** alles voll......der Fisch kommt natürlich auch aus dem Kanal....wenn die Brassen nur nicht so viele Gräten hätten. :eek:
Wale setzen wir natürlich zurück.....:o ;)
 
dbpdw

dbpdw

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.12.2015
Beiträge
1.581
Version
10 Pro 64 bit, 14393.222
System
4 GB DDR3 RAM, Intel Celeron J1900, Windows Defender, Vivaldi - immer die Final
@IT-SK
Glaub ich dir alles.:p
 
Thema:

Umweltschutz

Oben