UEFI läßt sich nicht aufrufen

Diskutiere UEFI läßt sich nicht aufrufen im Windows 10 Treiber & Hardware Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo IT-SK, was meinst Du mit "durch" ? Ich schalte die PCs ein, wenn ich sie brauche und danach schalte ich sie aus. Mit den zwei Desktop-PCs...
hkdd

hkdd

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.11.2014
Beiträge
1.371
Ort
Dresden
Version
windows 10 Pro 64-bit & Windows 11 Pro 64-bit
System
Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti
Hallo IT-SK, was meinst Du mit "durch" ?
Ich schalte die PCs ein, wenn ich sie brauche und danach schalte ich sie aus.
Mit den zwei Desktop-PCs arbeite ich täglich mehrere Stunden parallel.
Den schnellen Ryzen7-PC nehme ich vor allem für Videobearbeitung.
Den älteren und langsameren XPM PC für die normalen Arbeiten und für Programmentwicklung (Visual Studio, RAD Studio usw). Der Zugriff auf alle internen HDDs der PCs sind über ein schnelles Giga-LAN Netzwerk möglich.
 
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
1.120
Ort
Saarland
Version
Win 11 aktuell
System
Strix X570-F, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 Strix OC, Aorus FV43U
Hm, dann frage ich mich gerade ob der LAN-Boot bei dem X370er vielleicht zufällig eingeschaltet ist, das wäre evtl. auch eine Erklärung für den abbrechenden BIOS Zugriff
 
hkdd

hkdd

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.11.2014
Beiträge
1.371
Ort
Dresden
Version
windows 10 Pro 64-bit & Windows 11 Pro 64-bit
System
Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti
20220107_183951.jpg

meinst Du diese Einstellungen "Von Netzwerkgeräten booten" ?
 
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
1.120
Ort
Saarland
Version
Win 11 aktuell
System
Strix X570-F, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 Strix OC, Aorus FV43U
Ja, mach das mal aus ;-)
 
hkdd

hkdd

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.11.2014
Beiträge
1.371
Ort
Dresden
Version
windows 10 Pro 64-bit & Windows 11 Pro 64-bit
System
Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti
Heute hat es wieder mindestens 30 Minuten gedauert, ehe UEFI gestartet ist, so lange blieb der Bildschirm dunkel.
Bei ASUS gibt es für das PRIME X370-PRO Mainboard derzeit drei BIOS Versionen zum Downloaden: 5601, 5603 und 5606. Ich hatte vor einiger Zeit die Version letzte 5606 installiert, die lt. Beschreibung auch eine Windows 11 Unterstützung enthält. Ich habe heute die vorletzte Version 5603 installiert, damit klappt Windows 11 auch weiterhin sehr gut und beim Hochfahren und Drücken von F2 oder Entf. startet nach wenigen Augenblicken das UEFI.
Offenbar mach UEFI in der Zeit des dunklen Bildschirms irgend etwas, was so lange dauert, aber was ?
Wird da im Internet etwas gesucht und nicht gefunden ?
Wird nach nicht vorhandener Hardware gesucht oder Hardware überprüft - und das dauert so lange ?
 
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
1.120
Ort
Saarland
Version
Win 11 aktuell
System
Strix X570-F, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 Strix OC, Aorus FV43U
Ich gewinne immer mehr den Eindruck, dass da aller Wahrscheinlichkeit nach eine Komponente der Hardware am Sterben ist und vom BIOS nur "mühselig" erkannt wird.
Meine Empfehlung wäre daher, immer schön die Festplatten zu sichern, denn auf die würde ich fast am ehesten tippen (gefühlsmäßig). Oder aber mal einen sehr ausführlichen RAM-Test machen. Generell ist das ein ziemlich dämliches Fehlerbild :-(
 
hkdd

hkdd

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.11.2014
Beiträge
1.371
Ort
Dresden
Version
windows 10 Pro 64-bit & Windows 11 Pro 64-bit
System
Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti
Hallo Argor, irgend etwas muss es sein.
Der PC ist etwa 4 Jahre alt, auf einer M.2 (1 TB) ist Win11 installiert, auf einer SSD (1 TB) ist Win10 installiert.
Weiterhin sind eine 6 TB und drei 2TB HDDs eingebaut, ein BlueRay-Brenner (LG).
4 x 8 TB RAM. Die HDDs sind nur Datenspeicher, die könnte ich alle mal abklemmen und nur die M.2 und SSD dran lassen.
Die drei 2TB habe ich vorher anderweitig benutzt. Ich könnte sie durch eine neue 6 TB ersetzen.
CrystalDiskInfo zeigt für alle OK an. Die Windows-eigene RAM-Prüfung habe ich gestern laufen lassen - ebenfalls alles OK.

Diesen Hänger-Effekt sehe ich ja nur, wenn ich das UEFI aufrufe, wenn eines der Windows gestartet wird, gibt es keinerlei Probleme. UFI muss ich ja leider immer dann starten, wenn ich von einer DVD oder einem USB-Stick booten will, z.B. um eine Acronis-Image-Sicherung vorzunehmen.

Bei meinem noch etwas älteren BIOS-PC kann man bei der Bootreihenfolge zunächst den Datenträgertyp einstellen :
Also: 1) Diskette, 2.) CD/DVD, 3.) USB, 4.) Festplatte

1) Wenn keine Diskette vorhanden => CD/DVD prüfen
2) wenn keine CD/DVD vorhanden => USB prüfen
3) wenn kein USB vorhanden => von Festplatte booten.

Wenn man mehrere Festplatten hat, kann man festlegen, welche die Boot-HDD ist.

Das stellt man ein und braucht nicht ins Bios zu gehen, wenn man den PC mal für Acronis o.a. von CD/DVD, USB o.a. booten will.
Einen BIOS-Bootmanager gibt es außerdem, dazu muss ich nur die F12-Tasten beim Hochfahren drücken. Danach kann man das Laufwerk, von dem gebootet werden soll, auswählen.

Leider gibt es so eine Einstellungsmöglichkeit beim UEFI nicht mehr, d.h. einen UEFI-Bootmanager (F8) gibt es auch, aber eben nicht die Einstellmöglichkeit, von DVD oder USB, falls vorhanden.
 
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
1.120
Ort
Saarland
Version
Win 11 aktuell
System
Strix X570-F, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 Strix OC, Aorus FV43U
Mach Dir mal bitte die Mühe und flashe einfach die neueste BIOS-Version nochmal drüber, selbst wenn es dieselbe ist. Vielleicht gibts ein Problem mit dem NVRAM. Möglicherweise hat der mal einen Stromschlag bekommen und irgendwo "ein/zwei Bit verloren".
 
hkdd

hkdd

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.11.2014
Beiträge
1.371
Ort
Dresden
Version
windows 10 Pro 64-bit & Windows 11 Pro 64-bit
System
Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti
Jetzt habe ich wieder die aktuelle UEFI-Version installiert. Mal sehen, wie lange das vorhält.
 
hkdd

hkdd

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.11.2014
Beiträge
1.371
Ort
Dresden
Version
windows 10 Pro 64-bit & Windows 11 Pro 64-bit
System
Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti
Nun wollte ich mal wieder mit Acronis sichern und vom USB-Stick booten,, das geht aber gar nicht mehr.
Ins UEFI komme ich nicht, und die F8-Tast klappt zwar, zeigt aber nur die eine SSD als Bootgerät an, und das gefühlt 30-mal. Früher wurde auch der USB-Stick oder eine eingelegt CD zur Auswahl angeboten, jetzt nicht mehr, ich kann also weder sichern noch wiederherstellen ohne Windows.

Könnte ich ein neues Mainboard kaufen X570-PRO statt X370-PRO und dieses austauschen ?
Ein neues X370-PRO bekommt man nicht mehr.
 
O

onegasee59

Benutzer
Dabei seit
22.11.2018
Beiträge
39
Version
WIN 10 Pro 64bit
Zuletzt bearbeitet:
Robbie

Robbie

Co-Admin
Dabei seit
16.08.2015
Beiträge
2.209
Schöne Werbung, nur das @hkdd leider ein Board von Asus hat.

Wenn dann sollte man schon alles lesen, bevor man solche Tips gibt.
 
O

onegasee59

Benutzer
Dabei seit
22.11.2018
Beiträge
39
Version
WIN 10 Pro 64bit
Das User @Robbie meinen Beitrag als Werbung versteht tut mir leid - dem ist aber nicht so.
Ich bin lediglich schon viele Jahre bei der Fa. JZ-electronic Kunde und daher weiß ich um Herrn Zimmermanns Fähigkeiten und seinen excellenten Support.
Er schreibt unter anderem auch eigene verbesserte BIOS und UEFI und bietet diese auch seinen Kunden zum Download an.
Daher erschien er mir als Experte hier in dem Fall geradezu prädestiniert.

Egal, hier habe ich mich leider vertan und in der Tat übersehen das der OP kein ASRock- sondern ein ASUS-Board benutzt.

Sorry also an @Alle Mitleser.
 
hkdd

hkdd

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.11.2014
Beiträge
1.371
Ort
Dresden
Version
windows 10 Pro 64-bit & Windows 11 Pro 64-bit
System
Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti
Hier zur Info mal ein Blick auf meine DTV, auf der SSD ist Win10 und auf der M2 Win11 installiert. Gebootet wird von M2, aber auch die SSD ist bootfähig. Über den EasyBCD-Bootmanager kann jweils Win10 oder 11 gestartet werden.
RyDTV.jpg
1649243695115.png


Wenn Win10 oder 11 gestartet ist, klappt alles einwandfrei.
Ich kann lediglich nicht ins UEFI und ich kann den PC nicht von einem anderen Medium (CD, USB) booten, um z.B. mit Acronis die regelmäßige Sicherung durchzuführen oder im ein Linux-live zu starten oder von der Win10/11-Install-DVD (oder USB) zu booten (Reparatur).
 
O

onegasee59

Benutzer
Dabei seit
22.11.2018
Beiträge
39
Version
WIN 10 Pro 64bit
Hast Du Acronis installiert oder nutzt Du es nur per Stick oder CD/DVD?
Wenn installiert, dann deaktiviere mal probeweise den Virenscanner in Acronis.
Siehe meine Screenshot

Screenshot 2022-04-06 132743.png


Und deaktiviere alle Unnötigen Dienste von Acronis - ich gehe davon aus Du nutzt die Acronis Cloud nicht.
Benötigt wird auschließlich der Acronis-Dienst "Acronis Scheduler2 Service"
siehe meinen Screenhot.

Screenshot 2022-04-06 134250.png


Teste nach einem System-Neustart ob es mit dem UEFI wieder funktioniert.
 

Anhänge

  • Screenshot 2022-04-06 133956.png
    Screenshot 2022-04-06 133956.png
    43,3 KB · Aufrufe: 7
Zuletzt bearbeitet:
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
6.794
Version
Verschiedene WIN 10 und WIN 11
Was mir noch einfällt, ist Secure Boot (wegen Windows 11) aktiviert worden und unterstützt der Boot-Stick für Acronis Secure Boot eventuell nicht ?
 
M

Mediamann

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.05.2015
Beiträge
1.428
Ort
Umgebung Ulm
Version
Windows 10 Pro 21H1
System
2 Desktop - 1 Tablet
So wie ich es am Anfang gelesen habe, kann es nicht sein, das einfach der Monitor im Bios nicht schaltet. Solch ein Problem hatte ich früher mit meinem alten Phillips LCD TV. Da musste ich das TV Gerät öfters ausschalten und wieder einschalten, danach hatte ich das Bild im Bios !
 
hkdd

hkdd

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.11.2014
Beiträge
1.371
Ort
Dresden
Version
windows 10 Pro 64-bit & Windows 11 Pro 64-bit
System
Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti
.
So sieht der PC bei Booten aus.
Es kommt die Start-Meldung vom UEFI - bei F2 oder DEL => dunkler Bildschirm.
Bei F8 wird die SSD etwa 123-mal als Start-Datenträger angeboten, jedoch kein einzig anderer.
RyF8a.jpg

RyF8b.jpg

Acronis nutze ich nur von der Linux-CD.

Ja, ich glaube, wegen Win11 habe ich Secure-Boot wieder EIN-geschalten. Damit hat es aber eine weile gut funktioniert.

Mit dem Monitor könnte es tatsächlich ein Problem geben. Ich benutze diesen Monitor SAMSUNG SynchMaster 2443 für zwei PCs mit einem HDMI-Splitter. Der Monitor selbst hat nur DVI und VGA-Anschlüsse. Der Monitor ist mit einem DVI-HDMI-Kabel an der HDMI-Splitter angeschlossen. Wenn Win10/11 gestartet ist, klappt das einwandfrei. Auch beim UEFI-Start sehe ich alles korrekt.
Ich habe heute ein 5m HDMI Kabel bei Amazon bestellt (kommt morgen). Damit will ich diesen PC mal direkt an meinen TV anschließen, also direkt HDMI vom PC zum TV.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

onegasee59

Benutzer
Dabei seit
22.11.2018
Beiträge
39
Version
WIN 10 Pro 64bit
Da Du also Acronis nur per CD benutzt kannst meinen Beitrag oben unbeachtet lassen.
Aber zum Hinweis von @Wolf.J gibt es bei Acronis tatsächlich mehrfach Hinweise (Forum und FAQ) auf "Secure Boot" besser zu verzichten, weil es beim Booten Probleme machen kann. Dieser Hinweis zieht sich durch seit Acronis-Version 2013 und WIN 8.x
 
hkdd

hkdd

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.11.2014
Beiträge
1.371
Ort
Dresden
Version
windows 10 Pro 64-bit & Windows 11 Pro 64-bit
System
Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti
Ich habe alle Acronis Versionen von 2014 bis 2021, wobei ich 2020 und 2021 nicht nutze, weil die Dateien mit den Vorgängerversionen nicht kompatibel sind, ich meine tibx statt tib. Ich habe trotzdem Acronis 2021 installiert und nutze dort nur die Erstellung einer Boot-CD bzw USB-Stick und die Möglichkeit, von eine TIB-Datei eine virtuelle HDD zu erstellen, um bei Bedarf mal einzelne Dateien anzusehen oder zurück zu holen. 2020 und 2021 kann ältere TIB-Dateien verarbeiten, aber selbst nur tibx erstellen, die von der Versionen bis 2019 nicht verarbeitet werden können.

Um Secure-Boot auszuschalten, müsste ich ja ins UEFI kommen, was leider derzeit nicht geht.

Wenn sich UEFI im Dunkelmodus befindet, kann ich bestimmte Tasten drücken.
F10 beendet ja meistens UEFI/BIOS. Danach die ENTER Taste => der PC bootet neu.
Also reagiert das UEFI auf diese Tasten, zeigt nur Kein Bild an oder zeigt es so an, das es auf meinem Monitor nicht ankommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

UEFI läßt sich nicht aufrufen

UEFI läßt sich nicht aufrufen - Ähnliche Themen

Bluescreen internal_power_error: Hallo liebe Community, ich habe vor knapp einen Monat meinen PC zusammengebaut. Nach ein paar Wochen passierte es das erste Mal, das ich den PC...
M.2 Samsung Evo 970 in Bios erkannt, aber nicht bei Windows: Hallo zusammen, ich habe mir einen neuen Rechner mit neuen Komponenten zusammengebaut und mein System erkennt meine Samsung Evo 970 nicht. Im...
2 Fehler: Bluescreen oder Ethernet/Festplatte steigt aus: Hallo liebe Community! Ich habe seit einiger Zeit einen Fehler, der mich zum Wahnsinn treibt! Genauergesagt sind es zwei Fehler: Eines...
Ton asynchron in allen Streams: Hallo, ich hab inzwischen seit 2-3 wochen dieses problem. Von einem Tag auf den anderen wurde der Ton in meinen Streams (Netflix, youtube...
Neustart dauert zu lange, Herunterfahren sowie normales Hochfahren normal: Hallo sehr geehrte Win 10 Forum Mitglieder Ich habe folgendes Problem Wenn ich einen Neustart durchführe, fährt der Pc ganz normal runter und...
Oben