Systemsicherung über Macrium Reflect

Diskutiere Systemsicherung über Macrium Reflect im Windows 10 Sicherheit Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo IT-SK. Du meinst, ich solle doch gleich einmal ein MS-Konto anlegen. Wie soll ich das machen, wenn ich Windows überhaupt nicht starten...
kodela

kodela

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
09.03.2016
Beiträge
400
Ort
Landsberg
Version
Windows 10 Home, x64, Build 1903
System
i7 950, 12 GB, GTX 580
Hallo IT-SK.

Du meinst, ich solle doch gleich einmal ein MS-Konto anlegen. Wie soll ich das machen, wenn ich Windows überhaupt nicht starten kann?

Und wie soll ich mit jedem USB Bootmedium die SSD plätten, wenn es kein einziges Bootmedium gibt, das akzeptiert wird?

Auch ich bin der der Meinung, dass der Bitlocker in der Home Version nicht vorhanden ist. Das muss aber nicht bedeuten, dass Medion nicht doch auf irgend eine Weise den BitLocker ins Spiel bringen kann.

Den Rest, den Du geschrieben hast, muss ich mir erst noch zu Gemüte führen.

Gruß, kodela
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Lasco

Lasco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.02.2015
Beiträge
1.465
Version
1903 WIN_10_Pro up_to_date
@kodela

Sofern noch nicht getestet...

Lade mit der F10-Taste die BIOS/UEFI Default-Einstellungen damit das Gerät wieder in die Grundeinstellungen zurückversetzt wird...das sollte eigentlich möglich sein...(!?)

Quittiere die Nachfrage des Schlüssels mit einer "Nichtbeachtung" - also lasse das Eingabefeld entsprechend leer und quittiere dann mit >> weiter...

>> Schau auch mal auf der linken Seite der Anzeige nach einem >> Überspringen-Button (Link)

>> Achte auch darauf, dass keine SD-CARD eingelegt ist bei der ganzen Prozedur...

BTW: Diese Sicherungs-Abfrage hat mit dem Flash-Laufwerk zu tun...der Bitlocker ist weder aktiv noch integriert!

Gruß - Lasco
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.448
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.476
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
@IT-SK. kodela hatte nach dem Schlüsselauslesen nach Rückspielung auf seinem Hauptrechner gefragt. Wenn er auf das Notebook seines Bruders zurückspielt, von wo das System stammt, benötigt er den Schlüssel nicht, wie Du schreibst.

Hi @Lasco, es kann gut sein, dass das USB Flashlaufwerk die Verschlüsselung ausgelöst hat. kodela schreibt, dass dies unmittelbar nach der Deaktivierung von Secure Boot geschah. Richtig ist ja, dass die Home gar keinen Bitlocker hat - oder er ist im System irgendwo versteckt, ohne dass er vom Nutzer genutzt werden kann. Seltsam ist das schon, dass diese Verschlüsselung stattfand. Nun bin ich gespannt, was passiert, wenn kodela Deine Tipps befolgt. Wäre natürlich super, wenn das Überspringen ergibt, dass das Laufwerk nicht wirklich verschlüsselt ist.

@kodela, Du kannst ein MS-Konto von jedem Ort aus einrichten. Gehe zu dieser Seite und richte da ein Konto ein. Diesem Konto kannst Du beliebeige Geräte zufügen, es in beliebige Win 10 Systeme nach Einrichtung zufügen. Statt mit Konto anmelden wird es dann Konto einrichten - mangels vorhandener Login-Daten.

Anmeldung mit Konto bei MS
 
Zuletzt bearbeitet:
kodela

kodela

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
09.03.2016
Beiträge
400
Ort
Landsberg
Version
Windows 10 Home, x64, Build 1903
System
i7 950, 12 GB, GTX 580
Hallo Lasco,

danke dass auch Du mir helfen willst.

Du schreibst:

Lade mit der F10-Taste die BIOS/UEFI Default-Einstellungen damit das Gerät wieder in die Grundeinstellungen zurückversetzt wird...das sollte eigentlich möglich sein...(!?)
Mit der F-10 Taste kam ich nicht ins BIOS/UEFI. Das geht, soweit ich bisher feststellen konnte, nur über die F2. Ich komme statt dess sofort in der Bit-Locker Dialog. Der wartet auf eine Eingabe, womit ich nicht dienen kann.

Über der Eingabezeile steht:
"Geben Sie den Wiederherstellungsschlüssel ein, um den Computer wieder verwenden zu können (Tastaurlayout: Deutsch)."
Kein Abschreibefehler: "Tastaurlayout"

Unter dem Eingabefeld steht:
"Sie müssen Ihren Wiederherstellungsschlüssel eingeben, da der sichere Start deaktiviert worden ist. entweder muss der sichere Start erneut aktiviert werden, oder der BitLocker muss angehalten werden, sodass Windows normal gestartet wird.
Wechseln sie zu abrufen dieses Schlüssels von einem anderen PC oder mobilen Gerät aus zu http://windows.microsoft.com/recoverykeyfaq. Die Schlüssel-ID lautet: 12345678.
Laufwerkbezeichnung: DESKTOP-F1QHM0G Windows 17.01.2018"

Rechts darunter ist ein inaktiver Button mit der Beschriftung: "Fortsetzen".

In der linken unteren Ecke ist ein Link zur Änderung des Tastaturlayouts.
Rechts unten ist ein Link zum Überspringen des Laufwerks.

Es gibt nur ein Laufwerk, das Laufwerk 0. Eine bisher vorhandene SD Card habe ich bereits entfernt.

Mit "Laufwerk überspringen" komme ich in den Dialog "Option auswählen". Hier habe ich links untereinander die Drei Optionen:
  • "Fortsetzen" (Beenden und mit Windows 10 fortfahren),
  • "Ein Gerät verwenden" (USB-Laufwerk, Netzwerkverbindung oder Windows-Wiederherstellungs-DVD verwenden)
  • "Problembehandlung" (PC zurücksetzen oder erweiterte Optionen anzeigen)
Rechts oben wird "PC ausschalten" als Option angeboten.

Ich entscheide mich für die Problembehandlung und komme zum entsprechenden Dialog. Hier werden die beiden Optionen
  • Diesen PC zurücksetzen und
  • Erweiterte Optionen
angeboten.

Hier entscheide ich mich für Erweiterte Optionen und komme zum entsprechenden Dialogfeld. Hier werden sieben Optionen angeboten, in zwei die sechs
  • "System wiedherstellen"
  • "Starthilfe" (Probleme beheben, die das Laden von Windows verhindern)
  • "Zur vorherigen Version zurückkehren"
  • "Eingabeaufforderung" (für die erweiterte Problembehandlung verwenden)
  • "Systemimage-Wiederherstellung" (Windows mit einer bestimmten Systemimagedatei wiederherstellen)
  • "UEFI-Firmwareeinstellungen" (Einstellungen in der UEFI-Firmware des PCs ändern)
und darunter noch
"Weitere Wiederherstellungsoptionen anzeigen"

Ich entscheide mich für UEFI-Firmwareeinstellungen und komme zum entsprechenden Dialog mit der Aufforderung:
"Neu starten, um die UEFI-Firmwareinstellungen zu ändern" darunter ein Button "Neu starten", also starte ich neu.

Nun komme ich ins BIOS mit den vier Sektionen Main, Security, Boot und Exit und folgenden Einträgen:

Main

Product Name: E12391T MD60429
Bios Version: TM13-W
Build Date: 11/07/2016

System Serial Number: 300221671703000448
Motherboar Serial Number: 3112027016117080029101

CPU: Intel(R) Arom(TM) x5-Z8350 CPU @ 1.44GHz
Total Memory: 2048 MB
Storage: Toshiba 128G3A 1CA30268

System Time: [23:02:051]
System Date: [05/21/2018]


Security

Administrator Password: Cleared
User Passwor: Cleared

Set Administrator Password
Set User Password

Secure Boot: <Enabled>
Secure Boot Status: Disabled
Plattform Mode: Setup Mode
Secure Boot Mode: Custom Mode
Reset to Setup Mode: [Enter]
Restore Factory Keys: [Enter]

TPM Support: <Enabled>


Boot

Boot Priority Order
Windows Boot Manager


Exit

Exit Saving Changes
Exit Discarding Changes
Local Optimized Settings

Das war es. Die fett markierten Optionen sind anwählbare Optionen. In einer früheren Sitzung habe ich bereits einmal in Exit die Option Local Optimized Settings verwendet, in der Erwartung, dass damit alle Einstellungen auf ihre Defaultwerte gesetzt werden.

Sollte ich hier etwas tun und wenn, was? Ich habe jedenfalls noch einmal die Defaultwerte setzen lassen. Wie geht es weiter?

Gruß, kodela
 
Lasco

Lasco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.02.2015
Beiträge
1.465
Version
1903 WIN_10_Pro up_to_date
Hallo @kodela

Erstmal mein Kompliment - sehr gut beschrieben ;)

Im äußersten Fall käme die Option >> DIESEN PC ZURÜCKSETZTEN in Betracht - das heißt dann Werkszustand!
Also alle Daten wären verloren!

Kannst Du mir mal bitte den BIOS nennen - American...Phönix...

Nachtrag:
>> Deine Konfiguration: Secure Boot Mode: Custom Mode
>> Setze diesen Eintrag mal auf >> STANDARD zurück
 
Zuletzt bearbeitet:
kodela

kodela

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
09.03.2016
Beiträge
400
Ort
Landsberg
Version
Windows 10 Home, x64, Build 1903
System
i7 950, 12 GB, GTX 580
Hallo runit,

Du schreibst an Lasco:

Hi @Lasco, es kann gut sein, dass das USB Flashlaufwerk die Verschlüsselung ausgelöst hat. kodela schreibt, dass dies unmittelbar nach der Deaktivierung von Secure Boot geschah.
Dass die BitLocker-Wiederherstellung unmittelbar nach der Deaktivierung von Secure Boot geschah, ist richtig. Was meinst Du aber mit dem USB Flashlaufwerk? Den USB-Stick mit dem Rettungssystem von Macrium Reflect oder eingebauten USB-Speicher. Ersteren hatte ich im Zusammenhang mit der Deaktivierung von Secure Boot irgendwo abseits liegen und kann nichts ausgelöst haben. Intern ist eine SSD das einzige Laufwerk. Dazu kam noch eine mittlerweile entfernte Mini-SD-Card.

Du meinst:

Wäre natürlich super, wenn das Überspringen ergibt, dass das Laufwerk nicht wirklich verschlüsselt ist.
Leider wird es das nicht ergeben, denn ich habe von Anfang an schon immer das Laufwerk übersprungen. Anders kommt man sonst aus diesem Dialog gar nicht raus.

Vielen Dank für die Info zum MS-Konto. Da muss ich mich jetzt einmal schlau machen.


Gruß, kodela
 
Lasco

Lasco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.02.2015
Beiträge
1.465
Version
1903 WIN_10_Pro up_to_date
Mein Nachtrag aus Beitrag #25

Nachtrag:
>> Deine Konfiguration: Secure Boot Mode: Custom Mode
>> Setze diesen Eintrag mal auf >> STANDARD zurück
 
kodela

kodela

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
09.03.2016
Beiträge
400
Ort
Landsberg
Version
Windows 10 Home, x64, Build 1903
System
i7 950, 12 GB, GTX 580
Hallo @Lasco,

Das mit dem BIOS steht zwar schon hier, ich wollte es aber in diesem Zusammenhang noch einmal erwähnen, habe es aber leider vergessen. Es ist ein "InsydeH20 Setup Utility Rev. 5.0". Sagt mir nicht viel.

Der totale Datenverlust ist kein Problem. Ärgerlich wäre nur die verlorene Zeit, die ich für die Neueinrichtung des Notebooks aufgebracht habe. Wäre auch kein Problem, wenn ich anschließend vom Macrium Reflect Rettungsmedium auf USB-Stick die komplette Systemsicherung wieder aufspielen könnte. Ich habe diese Sicherung etwa eine Stunde vor der Deaktivierung des Secure Boot gemacht.

Übrigens, die Konfiguration vom Secure Boot Mode, also der Custom Mode, ist nicht meine Einstellung. Da lässt sich nichts einstellen. Einstellen lassen sich nur die in meiner Aufstellung fett markierten Optionen und das ist nur der Secure Boot der ursprünglich so war, wie er jetzt ist, also aktiviert, und den ich deaktivierte und damit das ganze Dilemma auslöste.

Gruß, kodela
 
Lasco

Lasco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.02.2015
Beiträge
1.465
Version
1903 WIN_10_Pro up_to_date
Erstmal in Kurzform...

Deaktiviere mal den >> Secure Boot - vielleicht bekommst Du dadurch die Option, den Modus von Benutzerdefiniert auf Standard zurückzusetzen...(?)

BTW: "InsydeH20..." ist die BIOS-Version...ich meinte den Hersteller des BIOS/UEFI...AMERICAN oder PHÖNIX oder...steht ganz oben in blau...

Nachtrag:
Ich sende noch zwei Screens - teste einfach die beiden markierten Optionen nacheinander...im Zweifel halt mit ESC zurück bzw. abbrechen...

Gruß - Lasco

Screens: (Drauf-Klick zum Vergrößern)
Opera Momentaufnahme_2018-05-22_005044_www.win-10-forum.de.png

Dies ist ein Screen von einem Convertible-Book ähnlich Deinem...werden Dir denn unter >> EXIT diese Optionen nicht angeboten...?

WP_20180522_00_11_00_Pro.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
kodela

kodela

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
09.03.2016
Beiträge
400
Ort
Landsberg
Version
Windows 10 Home, x64, Build 1903
System
i7 950, 12 GB, GTX 580
Hallo @Lasco,

durch das Deaktivieren von Secure Boot erreiche ich keine Änderung des Secure Boot Mode, aber mit Restore Factory Keys ändert sich der Secure Boot Mode auf "Standard Mode". Am Verhalten hat sich, soweit ich das feststellen konnte, aber nichts verändert.

Wo finde ich den Hersteller des BIOS. Im BIOS selbst habe ich mir die Augen ausgeschaut, aber nichts gefunden.

Gruß, kodela
 
Lasco

Lasco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.02.2015
Beiträge
1.465
Version
1903 WIN_10_Pro up_to_date
JA und sorry - da hat sich mein Nachtrag mit Deinem Beitrag überschnitten...ich lasse das hier mal mit diesen Nachträgen... ;)

Wähle nun auch mal die Option >> Reset to Setup Mode

Ein Reset ist in Deinem Fall vermutlich hilfreich :)

Gruß - Lasco
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.448
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.476
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
kodela

kodela

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
09.03.2016
Beiträge
400
Ort
Landsberg
Version
Windows 10 Home, x64, Build 1903
System
i7 950, 12 GB, GTX 580
Hallo,

die Sektion Security sieht nun bei mir so aus:

Security

Administrator Password: Cleared
User Passwor: Cleared

Set Administrator Password
Set User Password

Secure Boot: <Disabled>
Secure Boot Status: Disabled
Plattform Mode: User Mode
Secure Boot Mode: Standard Mode
Reset to Setup Mode: [Enter]
Restore Factory Keys: [Enter]

TPM Support: <Enabled>


Gegenüber den Defaulteinstellungen haben sich durch das Deaktivieren von Secure Boot und einem Restor von Factory Keys die rot markierten Parameter geändert.

Nach dem anschließenden Hochfahren kommt wieder die BitLocker-Seite.

Gruß, kodela
 
kodela

kodela

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
09.03.2016
Beiträge
400
Ort
Landsberg
Version
Windows 10 Home, x64, Build 1903
System
i7 950, 12 GB, GTX 580
Hallo IT-SK,

bin bei der Medion Community fündig geworden, zumindest was das Booten anbelangt. Hier zitiere ich einmal die Antwort auf eine Frage, die meiner Ausgangsfrage entspricht:

Das Convertible startet schon von USB_Stick oder CD/DVD-Laufwerk,
wenn diese vor dem Starten des NBs angeschlossen sind, und da UEFI, muss das Bootmedium Microsoft signiert sein. sonst startet keines.
Man kann bei den meisten NBs mit der F10 -Tast (manchmal mit F8) während des Startens gedrückt den Bootmanager separat aufrufen, und danach seine Auswahl treffen. Es werden aber nur die Medien angezeigt, die die angegebenen Voraussetzungen erfüllen.
Signierte DVDs sind z.B. Win 8 /10 Installations-Medien, oder der mit dem MediaCreationTool erstelltem USB-Installationsstick.
Wenn bei dir im UEFI die Möglichkeit besteht, SecureBoot abzuschalten und danach der CSM (CompatibilitySupport Mode) aktivierbar ist, startet das NB auch von herkömmlichen Bootmedien, die MBR partitioniert und nicht signiert sind.
Hier die Fundstelle:
https://community.medion.com/t5/Notebook-Netbook/Akoya-E1239T-convertible-Keine-UEFI-Boot-Auswahl-Kein-Start-ab/m-p/50605#M11757

Durch die Änderung von Secure Boot im BIOS ist es bei mir natürlich zu einer ganz neuen und für mich sehr problematischen Situation gekommen, die jedes Booten von Windows unmöglich macht.

Gruß, kodela
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
7.267
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.418
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Hallo,
ich kann es wie schon geschrieben nicht nachvollziehen.
Der Bitlocker sollte gar nicht mehr von Interesse sein, wenn Du vor dem Booten einen korrekt erstellten Windows 10/32(!!!) USB Stick einsteckst und wie auch schon von Lasco beschrieben wiederholt F10 ( ganz selten ist es F8) beim Booten drückst.

Dann erscheint der Windows Bootmanager mit dem Stick zusätzlich zur Bootauswahl.

Das war immer so und ich denke(!) irgendetwas setzt Du da nicht korrekt um.
Da alle Tipps kamen, habe ich mich ja auch enthalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
kodela

kodela

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
09.03.2016
Beiträge
400
Ort
Landsberg
Version
Windows 10 Home, x64, Build 1903
System
i7 950, 12 GB, GTX 580
@IT-SK:

ja, das ist richtig, mit den von @lasco empfohlenen BIOS Einstellungen und einem angeschlossenen Windows 10/32 & 64 USB Stick bekomme ich über F10 zunächst die Möglichkeit zu booten. Hier kann man dann zwischen 32 & 64 wählen, ich muss mich natürlich für die 32 Bit-Version entscheiden.

Es kommt dann die Auswahl der Installationsart. Zur Wahl stehen:


  • Upgrade: Windows installieren und Dateien, Einstellungen und anwendungen behalten
  • Benutzerdefiniert: nur Windows installieren (für fortgeschrittene Benutzer)

Entscheide ich mich für die erste Option, bekomme ich die Meldung:

"Kompatibilitätsbericht

Die Upgradeoption ist nicht verfügbar, wenn Sie den Computer mithilfe der Windows-Installationsmedien starten.

Wenn Eine Kopie von Windows bereits auf diesem Computer installiert ist und sie ein Upgrade ausführen möchten, entfernen Sie die Installationsmedien und starten Sie Ihren Computer neu. Nachdem Windows normal gestartet wurde, legen Sie das Installationsmedium ein, und führen sie Windows Setup aus.
"

Da ich Windows narmal nicht starten kann, entscheide ich mich für die zweite Option und bekomme diesen Dialog:

Neuinstallation_04.jpg

Dabei wird sofort angezeigt, dass Windows auf dem Laufwerk 0 (das einzige vorhandene) nicht installiert werden könne. Lässt man sich die Details anzeigen, erscheint folgende Meldung:

"Windows kann auf diesem Festplattenbereich nicht installiert werden. Die BitLocker-Laufwerkverschlüsselung ist für die ausgewählte Partition aktiviert. Deaktivieren Sie BitLocker in der Systemsteuerung und starten Sie die Installation dann neu."

Auch das ist nicht möglich, da ich Windows ja nicht starten kann. Also überlege ich, diese Partition zu löschen. Darauf erscheint folgende Warnung:

"Diese Partition enthält möglicherweise wichtige Daten oder Anwendungen vom Computerhersteller. Wenn Sie diese Partition löschen, gehen alle darauf gespeicherten Daten verloren."

Nun, meine Daten dürften verloren gehen. Ob das auch für Daten gilt, die Medion dort abgelegt hat, kann ich nicht beurteilen. Was sagen die Spezialisten dazu oder sollte ich bei Medion nachfragen?

Gruß, kodela

Nachtrag:

Wenn schon "Löschen", wäre da nicht gleich "Formatieren" die bessere Wahl?
 
Zuletzt bearbeitet:
Lasco

Lasco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.02.2015
Beiträge
1.465
Version
1903 WIN_10_Pro up_to_date
@kodela

In Deiner Auflistung (auf Seite 3) hattest Du den >> TPM Support erwähnt - der ist für diese Verschlüsselung verantwortlich...dieser "Dienst" fungiert als Schutz vor Angriffen von "Außen" - also ähnlich dem BitLocker (MS).
Da Du den >> Secure Boot deaktiviert hattest, hast Du automatisch diese Schutzfunktion von TPM ausgelöst - hierdurch wurde das Laufwerk gegen Angriffe verschlüsselt...!

Es war nachzulesen, dass Du u.a. die Möglichkeit hast das Gerät in die Option >> Eingabeaufforderung zu bringen...hierfür braucht es natürlich das Kennwort, welches Dir ja vorliegen sollte...
Bist Du in der administrativen Eingabeaufforderung (automatisch) dann versuche diesen Entschlüsselungs-Code über folgenden Befehl herauszufinden:

Befehl:
manage-bde -protectors c: -get

Dann mit ENTER bestätigen und auf das Ergebnis warten!

Befehl detailiert: manage-bde [leer] -protectors [leer] c: [leer] -get (ENTER)

Wenn alles gut geht, sollten Dir sowohl die TPM-ID als auch der Schlüssel-Code angezeigt werden...I hope so ;)

BTW: Warte vielleicht mal mit dem "Plattmachen" ;)
Hinweis: Das Format des Befehls wurde nachgebessert ;)

Gruß - Lasco
 
Zuletzt bearbeitet:
kodela

kodela

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
09.03.2016
Beiträge
400
Ort
Landsberg
Version
Windows 10 Home, x64, Build 1903
System
i7 950, 12 GB, GTX 580
Es war nachzulesen, dass Du u.a. die Möglichkeit hast das Gerät in die Option >> Eingabeaufforderung zu bringen...hierfür braucht es natürlich das Kennwort, welches Dir ja vorliegen sollte...
Ja, ich komme in die Engabeaufforderung und zwar ohne Kennwort. Keine Ahnung, welche Rechte ich da habe. Welches Kennwort meinst Du, das Kennwort für den Administrator unter Windows? Das hätte ich natürlich.

Mit dem "Plattmachen" warte ich selbstverständlich.

Gruß, kodela
 
Lasco

Lasco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.02.2015
Beiträge
1.465
Version
1903 WIN_10_Pro up_to_date
JA - Du bist wohl über den >> "Überspringen" Button gegangen...ist ja gehoppst wie gesprungen...in dieser Umgebung bist Du automatisch als ADMIN geführt... ;)

- - - Aktualisiert - - -

Sollte das nicht funzen, eine wichtige Nachfrage:

Welche Optionen werden Dir beim TPM Support angeboten?
 
Thema:

Systemsicherung über Macrium Reflect

Sucheingaben

macrium reflect handbuch deutsch

,

macrium reflect deutsch einstellen

,

macrium reflect anleitung deutsch

,
macrium reflect win 10 langsaam
, macrium reflect win 10 langsam, was tun wenn die meldung the system will reboot to reflect changes angezeigt wird, macrium reflect win10 slow, systemabbild erstellen windows 10 leeres medium mit mehr als, diese partition enthält möglicherweise wichtige, macrium reflect status nicht sichtbar, 2018 macrium reflect free Sicherung Windows 10 usb Boot Medium erstellen, macrium reflect rechner bootet nicht vom stick uefi, win 10 bios secure boot aktivieren

Systemsicherung über Macrium Reflect - Ähnliche Themen

  • ab wann wird eine Systemsicherung von Windows wieder funktional zur verfügung stehen (noch bei Windows 10)?

    ab wann wird eine Systemsicherung von Windows wieder funktional zur verfügung stehen (noch bei Windows 10)?: ab wann wird eine Systemsicherung von Windows wieder funktional zur Verfügung stehen (noch bei Windows 10)?
  • WINDOWS 10 Systemabbild und systemsicherung werden nicht beendet (97% und friert ein)

    WINDOWS 10 Systemabbild und systemsicherung werden nicht beendet (97% und friert ein): WINDOWS 10 Systemabbild und systemsicherung werden nicht beendet (97% und friert ein)
  • Systemsicherung / WIN 10

    Systemsicherung / WIN 10: Hallo zusammen, bekanntlich kann man seit dem letzten update von WIN 10 keine Systemsicherung mit Bordmitteln durchführen. Habe "gehört", das...
  • Win10 aktuelle Systemsicherung erstellen

    Win10 aktuelle Systemsicherung erstellen: Nach dem Update vom 1.5.2018 wollte ich meine Systemabbildsicherung wieder aktualisieren. Die ext.Festplatte (6GB) verweigert die Annahme da nicht...
  • Win10, upd 1803, Systemsicherung, "RPC-Server nicht verfügbar".

    Win10, upd 1803, Systemsicherung, "RPC-Server nicht verfügbar".: Hallo, nach dem Update von Win10, 1803, funktioniert die Sicherung des Systemabbildes nicht mehr, "RPC-Server nicht verfügbar". Auch nach dessen...
  • Ähnliche Themen

    Oben