Systeminformationen werden aktualisiert

Diskutiere Systeminformationen werden aktualisiert im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo! Ich habe seit 2 Monaten ein neues Lenovo Notebook, mit dem ich prinzipiell sehr zufrieden bin. Ich nutze es rein für Office- Anwendungen...
D

drummer

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
03.08.2021
Beiträge
7
Hallo!

Ich habe seit 2 Monaten ein neues Lenovo Notebook, mit dem ich prinzipiell sehr zufrieden bin. Ich nutze es rein für Office- Anwendungen; also kein aufwändiges Gaming oder dergleichen.
Nun taucht seit ca. 2 Wochen beim Startvorgang selbständig ein kleines Fenster auf, welches Folgendes besagt:

„Systeminformationen werden aktualisiert“

Es läuft einmal ein Balken von links nach rechts; dabei werden verschiedene Elemente des Gerätes angezeigt.
Bevor der Balken am Ende anlangt, springt er nochmal zum Anfang zurück; gleiches Prozedere nochmals.

Auch beim 2. Mal kommt er nicht ganz bis ans Ende; die Anzeige verschwindet einfach.
Es gibt eine Schaltfläche „Abbrechen“, womit man genau dieses erreichen kann.

Auch gut.

Allerdings stellt sich mir die Frage, warum diese Anzeige plötzlich da ist. Ich kann mich nicht erinnern, sie irgendwo gesondert aktiviert/ aufgerufen zu haben.

Es ist nichts Schlimmes; aber einfach lästig. Vor allem, weil ich nicht weiß, wo das herkommt.

Im Übrigen habe ich an der Konfiguration nichts geändert; es gibt also eigentlich für das System keinen Grund, sich selbst zu überprüfen.

Weiß jemand, was die Ursache für diesen unerwünschten Vorgang ist?
Und- vielmehr: wie man das abschaltet?

Danke im Voraus für Ratschläge!

Beste Grüße
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Hi!
Leider hat die Themeneingabe nicht ganz geklappt; wollte das Ganze eigentlich "Systeminformationen werden aktualisiert" nennen. Vielleicht kann das ja noch ein Admin nachträglich machen.
Sorry für die Umstände!
 
Zuletzt bearbeitet:
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.01.2021
Beiträge
1.053
Ort
Indonesia
Version
Win 11 Insider
System
HP Pavillon 15-dk1064tx / i5-10300H /8GB.-DDR4 / GF-RTX2060
Schau vielleicht mal im Taskmanager nach, was da alles so automatisch gestartet wird.
Da dein Lenovo neu ist könnte es Bloadware des Herstellers sein, die sowas bewirkt.
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
10.360
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 21H1 ( Build 19043.1202) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Hallo drummer,
das hört sich nach dem Lenovo System Update an.
Das scheint nicht fertig zu werden,
was an Virenscannern ( was läuft da?) liegen kann.
Außerdem verursachen auch unpassende Treiber, die Windows Update eingespielt hat,
das da etwas hängt.

Du solltest auf die Lenovo Webseite gehen und von dort die passenden Treiber nachinstallieren.

Ich persönlich halte nichts von " Autoupdatern", auch wenn sie vom Hersteller kommen.
Du könntest jetzt das Lenovo System Update aus dem Autostart nehmen, dann wäre Ruhe.

Gebe gerne Dein Modell hier an, dann ist es leichter zu helfen.
Welchen Stand hat Dein Windows 10 momentan ( winver in die Suche tippen)?

Diese System-Tools lauern, bis ihnen etwas nicht gefällt, da musst Du auch nichts umstellen.
Ich schmeiße alles von Lenovo runter auf meinen T -ThinkPad's,
gucke allerdings auch manuell nach Windows Upgrades, ob noch alles passt.


Um die Fehlermeldung abzuschalten unter beibehalt der Lenovo Tools versuche bitte folgendes:

Win + R drücken
dort shutdown -g -t 0
eingeben und Enter drücken.
( Achtung, sofortiger Neustart!)

Erscheint die Fehlermeldung erneut - diese nicht abbrechen.
Das Laptop mit Powerknopf ganz ausschalten ( abwürgen)
Eine Minute warten und mit etwas Glück ist dann beim Einschalten Ruhe.
 
D

drummer

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
03.08.2021
Beiträge
7
Hallo!
Erst mal- danke für eure Rückmeldungen.

Im Taskmanager habe ich nix Auffälliges gefunden; von Lenovo war da nur "Lenovo Hotkeys" drinnen; habe ich jetzt mal deaktiviert.
Der Trick mit

Win + R drücken
dort shutdown -g -t 0
eingeben und Enter drücken....und so weiter

hat nix gebracht; die Meldung ist beim nächsten Neustart wieder gekommen.

Mein Modell ist ein

Lenovo Notebook IdeaPad 3 (17,3 Zoll HD+ TN), AMD A3050U 3.20 GHz, 8 GB DDR4 Ram, 512 GB SSD, HDMI, AMD Radeon Grafik, Webcam, Windows 10 Home.

Und mein Windows ist ein

Win 10; Version 21H1 (Build 19043.1151).

Falls noch jemand Ideen hat- bitte darum.

Danke im Voraus!
Alfred
 
D

drummer

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
03.08.2021
Beiträge
7
Lenovo Tool "System Update" habe ich drauf.
Antiviren Programm ist "Avast Premium Security"; zusätzlich habe ich noch den CC Cleaner.

Das wär's.

Alfred
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.01.2021
Beiträge
1.053
Ort
Indonesia
Version
Win 11 Insider
System
HP Pavillon 15-dk1064tx / i5-10300H /8GB.-DDR4 / GF-RTX2060
System Updates kannst du unter "Program/Features, hier deinstallieren, So sieht das bei mir aus.
pro.png

Und falls dieses Avast Tool auch vorinstalliert kam, ist es vermutlich auch nur ein 3 Monats Trial.
Das müsste auf der Progamm seite auch zu sehen und zu deinstallieren sein.
Besser weg damit und nur den Microsoft Defender benutzen.
 
D

drummer

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
03.08.2021
Beiträge
7
Avast war nicht vorinstalliert; das habe ich in der Kaufversion als mein Virenprogramm. Habe ich schon auf anderen PCs (auch mit Win 10) in Verwendung gehabt. Paßt für mich.

Probiere jetzt mal eure Anregungen durch; falls ich verzeweifle (eher eh nicht) melde ich mich nochmal.

Danke für die Mitarbeit und eure Vorschläge!

Gruß!
 
dau0815

dau0815

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.08.2015
Beiträge
3.118
Avast war nicht vorinstalliert; das habe ich in der Kaufversion als mein Virenprogramm. Habe ich schon auf anderen PCs (auch mit Win 10) in Verwendung gehabt. Paßt für mich.
Was "passt da für Dich"? Du brauchst keine zusätzlich "Security-Suite" oder einen Virenscanner. Das hat W10 schon an Board und nennt sich "Defender". Der ist mindestens ebenso gut, stört aber garantiert den normalen Ablauf nicht.

Schmeiß "Avast" mal runter (nicht nur deaktivieren) und du wirst wahrscheinlich sehen, dass Dein Problem weg ist.
Ebenso verzichte bitte auf den CCleaner. Der macht auch nur mehr kaputt, als er hilft, wenn man nicht genau weiß, was man tut. Auf jeden Fall lass die Finger von der Registry. Hast Du da schon "rumgemacht", könnte auch das der Auslöser sein.
 
D

drummer

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
03.08.2021
Beiträge
7
Aso. Wußte ich nicht...

Registry rühre ich prinzipiell nicht an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
4.480
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Oder Lenovo System Update deinstallieren und manuell neue Treiber einspielen, wenn Lenovo neue zur Verfügung stellt.

Diese ganzen Automatismen verselbständigen sich gerne und behaken sich gegenseitig.

In Deinem Fall denke ich, dass Lenovo System Update und Avast Premium Security sich beharken.

Übrigens, wenn es mal wieder eine komplett neue Windows 10-Version gibt (ist momentan noch nicht absehbar und ob überhaupt, wird sich zeigen), muss Avast runter. Diese Security Suiten "schützen" das System und verhindern den Austausch von Systemdateien, die aber bei einem Update notwendigerweise ausgetauscht werden.
 
D

drummer

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
03.08.2021
Beiträge
7
Hallo!

Danke für eure vielfältigen Tipps und Hinweise; werde mich jetzt in den nächsten Tagen damit beschäftigen.

Eine Frage habe ich noch:
Es wird ja immer wieder darauf hingewiesen, daß man ein Antiviren- Programm auf seinem PC installiert haben sollte. Eben wegen der vielen Angriffe aus der Welt des WWW.
Nun wurde hier in diesem Threat auch angemerkt, daß man eigentlich gar nix zusätzliches bräuchte, weil eben der "Defender" völlig ausreichen würde.

Ähhh...was jetzt? Eigenes zusätzliches Virenprogramm ja, oder doch nicht?

Etwas verwirrend für mich...wenngleich das ja eigentlich ein eigenes Thema für einen anderen Threat wäre.

Gruß!
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.619
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Unter Windows 10 wird keinerlei externe AV oder ISS mehr benötigt, unabhängig davon, dass das Defender Security Center vollkommen ausreichend und gut ist, machen genannte externe Programme nichts als Probleme, spätestens beim nächsten Windows Funktionsupdate (Upgrade).
Der Defender ist speziell auf Windows 10 abgestimmt und schneidet bei Test-Magazinen vollkommen ebenbürtig ab und mit weniger Problemen bei Updates.
Den Windows Defender kann man inzwischen als vollwertige Suite ansehen:
  • Antivirus
  • Anti-Ransomware
  • Exploitschutz
  • Orderschutz (optional)
Jeder Hersteller einer AV oder ISS ist davon überzeugt das beste Produkt zu haben. Dem ist aber leider nicht so. Und ja, jedes dieser Programme hat ihr Berechtigungsdasein, aber arbeiten die auch zuverlässig und störungsfrei mit Windows 10 zusammen ? Die Vergangenheit und etliche Beiträge hier in diesem Forum und Anderen zeigen das Gegenteil. Daher muss jeder für sich selbst entscheiden was für ihn richtig ist.

Und einst sollte man beherzigen, kein noch so als gut oder perfekt angepriesenes Antivirenprogramm ersetzt den logischen Menschenverstand und das gesunde Misstrauen im Internet.
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
5.360
Version
Verschiedene WIN 10
Etwas verwirrend für mich...wenngleich das ja eigentlich ein eigenes Thema für einen anderen Threat wäre.
Und diese Threads gibt es hier und in anderen Foren wirklich schon massenhaft.
Selbst große Konzerne sind inzwischen so weit, nur noch auf den Defender zu setzen.
Avast ist für mich übrigens eines der AV-Systeme mit extrem unerträlicher Verbreitungsstrategie, wie als Beifang bei anderen Software-Installationen.
 
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
4.480
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
@drummer
Es wird ja immer wieder darauf hingewiesen, daß man ein Antiviren- Programm auf seinem PC installiert haben sollte.
Der Defender IST ein AntiViren-Programm.

Probleme bereiten unter Win 10 die externen Security Suiten wie z.B. Avast Premium Security. Die schützen nicht nur vor Viren, sondern schotten dass System durch Firewall, Systemdateienschutz und sonstigen Zeugs ab.

Ein reines externes AntiViren-Programm bereitet i.d.R. keine Probleme. Ich habe auch ein externes AntiViren-Programm auf meinen Rechnern. Es ist ESET NOD32 AntiVirus. Die Security Suiten von ESET, ESET Smart Security Premium oder ESET Internet Security, kämen niemals auf meine Rechner.
 
jsigi

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
1.594
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit immer aktuell
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Ich habe gerade einen aktuellen Test über Virenscanner gelesen.
Der Defender ist dort Top und hängt sogar die Kaufprogramme ab.
Ja, ist von Chip, aber ich kann es mir trotzdem vorstellen:
Virenscanner-Test überrascht: Die meisten Windows-Nutzer haben den Testsieger

@Sabine
in einem anderen Forum habe ich eine Benutzerin versucht, davon zu überzeugen, Avast zu deinstallieren, da sie Probleme mit dem PC hatte.
Leider ohne Erfolg. Das Problem hat sich dann von allein gelöst, vielleicht durch einen richtigen Neustart.
Ist schon etwas her, daher weiß ich leider nicht, was das Problem war.
 
dau0815

dau0815

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.08.2015
Beiträge
3.118
Es wird ja immer wieder darauf hingewiesen, daß man ein Antiviren- Programm auf seinem PC installiert haben sollte. Eben wegen der vielen Angriffe aus der Welt des WWW.
Das wird mantraartig immer wieder rezitiert, ohne zu berücksichtigen, dass sich die Windowswelt auch weiterentwickelt hat.
Früher war das mal richtig, aber heute kommt sowas eher herstellermotiviert daher. Die wollen ja (noch) Geld verdienen. ;)
  • Antivirus
  • Anti-Ransomware
  • Exploitschutz
  • Orderschutz (optional)
Ergänzemd auch noch wichtig:
- Firewall/Netzwerkschutz ist auch enthalten
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.266
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1237
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Das ist doch mal wieder ein offener und fairer Artikel von Chip. Gibt es ja trotz den werbefinanzierten Umständen immer mal wieder.

Zur Klarstellung: CHIP testet Virenscanner in Zusammenarbeit mit AV-Comparatives. In unseren Tests überzeugt Windows Defender auch bei der Erkennung, leistet sich aber zu viele Fehlalarme und braucht zu viele Ressourcen. Unser Fazit ist deshalb: Wer die erhöhte Systembelastung nicht spürt und auch nicht von Fehlalarmen genervt wird, kann guten Gewissens bei Windows Defender bleiben.
Das kann ich so stehen lassen. Ich nutze ja mittlerweile seit ein paar Jahren ausschließlich den Defender. Ich habe äußerst selten einen Fehlalarm. Eine Systembelastung spüre ich überhaupt nicht. Ich bekomme regelmäßig in Abständen von Tagen eine Benachrichtigung, dass per Schnellscan geprüft wurde und eben das Ergebnis der Prüfung mitgeteilt. Von der Prüfung bekomme ich nichts mit, also dass irgendwas plötzlich deswegen verlangsamt ist oder die CPU aufdreht. Ich habe ein Live-Monitoring. Wenn die CPU in den roten Bereich geht, schaue ich per Mouseover nach, welche Prozesse in welchem Anteil daran beteiligt sind, sofern ich es nicht schon weiß. Der Defender ist es nie, der zu einer erhöhten Belastung führt. Eine Performance-Einbuße habe ich ebenfalls noch nie verspürt. Ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit dem Defender und habe keine Veranlassung, mich nach einer Alternative umzuschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

drummer

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
03.08.2021
Beiträge
7
So. Habe mir eure Beiträge mal in Ruhe durchgesehen und dann gehandelt. Anders gesagt: habe AVAST runter geschmissen und versuche es jetzt mal nur mit dem Defender.

Die lästige Meldung nach dem Start, wegen der ich ja den Beitrag ursprünglich erstellt habe, ist übrigens weg.

Danke!
 
Thema:

Systeminformationen werden aktualisiert

Systeminformationen werden aktualisiert - Ähnliche Themen

Telefonnummer der Rechtsabteilung dringend benötigt: Hallo Leute habe ein masives Problem da ich ein kleines Problem hatte mit der WLAN Verbindung (dauernde abbrüche) und auch der Task...
Excel Tabellen in OneNote einbinden - verschiedene Bugs: Hallo, ich brauche für eine aktuelle Dokumentation von eigenen Programmen (dank AT72) eine Einbindung von Excel-Tabellen in ein...
Windows Update "steuern": Hallo zusammen, habe hier einen HTPC im Laufen mit Win 10 Pro. Seit der Anschaffung eines Smart-TV ist der HTPC allerdings nur nochselten in...
[Gelöst] Win10 Startbildschirm/Bios Zugriff wird beim starten auf dem falschen Monitor angezeigt.: Also erstmals Hallo Leute! Bin heute schon den ganzen tag verzweifelt auf der suche nach einer Lösung meines Problems! Habe mir vor einer Woche...
Verbindung mit einigen WLAN-Netzwerken funktioniert nach Win10-Neuinstallation nicht mehr: Hallo zusammen, ich besitze einen Acer Aspire V3-371-36MA (SNID 43311720266), eingebaut ist folgender Netzwerkadapter: Qualcomm Atheros AR5BWB222...
Oben