Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig ... aber ein bisschen?

Diskutiere Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig ... aber ein bisschen? im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Guten Tag zusammen! Wie viele andere User auch, ist oft die Verzweiflung der Antrieb sich in einem Forum Hilfe zu suchen. Ich hoffe, dass ich mit...
  • Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig ... aber ein bisschen? Beitrag #1
T

Thommy

Guten Tag zusammen!

Wie viele andere User auch, ist oft die Verzweiflung der Antrieb sich in einem Forum Hilfe zu suchen. Ich hoffe, dass ich mit Ihrer/Eurer fachkundigen Unterstützung eine Lösung für mein Problem finden kann und möchte mich vorab für den Titel meiner Frage entschuldigen: ich wusste einfach keinen Rat wo ich mich mit meiner Frage einordnen soll.

Zunächst ein paar technische Informationen:
(sollten die Informationen unzureichend sein, bitte ich um einen kurzen Hinweis. Screenshots o.ä. vom System kann ich aufgrund des bestehenden Fehlers leider nicht bieten):

Desktop-Rechner Intel® Core™ i5-2500K CPU @ 3.30GHz × 4
ursprünglich Windows 7 Home Premium 64 Bit, späteres Upgrade auf Windows 10
Motherbord: ASRock Z68 Pro3 Gen3 (UEFI)
Systemfestplatte: Corsair Force 3 SSD (1.3.3) mit 120 GB [leider komplett bis zum Rand gefüllt, ggf. ist das ja schon ein wichtiger Hinweis?]
[weitere Festplatte von Seagate zwecks Problemfindung entfernt]
Keine Neuinstallation von Software/ keine Windows-Updates (zumindest nicht wissentlich?!?!?) vor erstmaligem Auftreten des Fehlers.

Die SSD enthält 3 Partitionen:
Part 1: system-reserviert (105 MB, NTFS)/ hat (ohne Einflussnahme) Laufwerksbuchstaben C erhalten
Part 2: Dateisystem (119 GB, NTFS), ist die Systempartition, wird aber so nicht benannt (z.B. DISKPART, dazu später mehr)/ hat (ohne Einflussnahme) Laufwerksbuchstaben D erhalten
Part 3: Dateisystem (472 MB, NTFS), wird als "versteckt" ausgewiesen/ hat Laufwerksbuchstaben (ohne Einflussnahme) E erhalten

Als der Rechner noch funktionierte, war die gesamte SSD als Volume "C" ausgewiesen!

Fehler trat plötzlich (keine Neuinstallationen o.ä., s.o.) vor wenigen Tagen auf. Meine Fehlerbeschreibung ist leider etwas unstrukturiert, da es viele für mich nicht nachvollziehbare bzw. nicht reproduzierbare Ausprägungen des Boorproblems gibt. Im Ergebnis aber eigentlich immer: Rechner versucht zu booten, friert an verschiedenen Stellen ein. Den Rechner kann ich dann jeweils nur über gedrückten Startknopf "brutal" ausschalten.
Hierzu einige Beispiele:
- manchmal erscheint Anmeldebildschirm, aber Anmeldung nicht möglich (keine Reaktion).
- manchmal ist jedoch Anmeldung möglich, Desktop (inkl. Icons) erscheint, aber keine weitere Eingabe o.ä. möglich.
- manchmal merkt er sich das "böse" ausschalten und ein Diagnoseversuch wird gestartet. In der Regel friert er dabei schon ein, aber wenn nicht, bleibt er z.B. auch bei der Meldung "100%" (überprüft hängen) ... usw
- manchmal wird mir die Fehlerbehandlung (Windows RE; Eingabeaufforderung, Start im anderen Modus etc.) angeboten. Das funktioniert in sich schon, aber ein Reboot, Fehleranalyse o.ä. führen zu o.a. Ergebnis. Dann bleibt mir wieder nur der Griff zur begleitenden WIN 7 (Rettungs-)DVD


Auffälligkeiten (mit DISKPART ermittelt):

Festplatten-Partitionen haben alle urplötzlich einen eigenen LW-Buchstaben erhalten
SSD (obwohl z. Zt. allein im Gehäuse) wird zudem nicht als Startdatenträger erkannt (s.u.); dazu gab es in diesem Forum bereits eine Frage, die leider unbeantwortet blieb (http://www.win-10-forum.de/windows-10-allgemeines/28405-festplatte-startdatentraeger-erkannt.html)

Typ: "SATA"
Status: "Online"
Pfad: "1"
Ziel: "0"
LUN-ID: "0"
Speicherortpfad: "PCI ROOT <0> ... etc."
Aktueller schreibgeschützter Zustand: Nein
Schreibgeschützt: Nein
Startdatenträger: Nein
Auslagerungsdatei-Datenträger: Nein
Ruhezustandsdatei-Datenträger: Nein
Absturzabbild-Datenträger: Nein
Clusterdatenträger: Nein

Die system-reservierte Partition (Volume C) ist als BOOT-Partition mit "aktiv" gekennzeichnet.
Die 2. Partition (Volume D), auf der sich das Windows-Verzeichnis befindet ist mit "inaktiv" gekennzeichnet.
Eine Anpassung der Laufwerksbuchstaben (hatte ich in einem anderen Beitrag gelesen: Entfernen des Buchstabens C bei der system-reservierten Partition und umbenennen von D in C für die Systempartition) mittels DISKPART und/oder REGEDIT hat nur bis zu einem Neustart funktioniert. Danach war alles wieder beim "falschen" Alten.

Nur auf C befindet sich eine Datei "BOOTMGR".
Auf C und D befinden sich je eine BOOTNXT und "BOOTSQM" Datei.
Auf C und D befindet sich jeweils ein Ordner mit der Bezeichnung "BOOT". Dieser enthält jeweils eine Datei "BCD" (vielleicht resultiert das ja aus einem Upgrade von WIN 7 auf WIN 10?)


Ich hoffe, dass jemand eine Idee hat, wie ich weiter vorgehen kann. Ja, es gibt ein Systemabbild auf der entfernten Seagate-HD. Dieses ist jedoch schon ca. 8 Monate alt und soll nur als "vorletzte" Option (vor Neuinstallation) durchgeführt/ probiert werden. Meine Hoffnung ist, das es bei diesem Boot-Thema nur eine Kleinigkeit zu regeln gibt und die Lösung in einem Eurer Köpfe schlummert.

Für entsprechende Hinweise zur Problembehandlung wäre ich dankbar.

Vielen Dank & Grüße
Thommy

P.S. ... für Interessierte ... hier noch ein Teil meiner Bemühungen:
2 Tagen (Forums-)Forschung nach ähnlichen Problemen, immer mit hilfreichen Hinweisen zu einzelnen Aspekten meines Problems (z.B. Umbenennung von Laufwerksbuchstaben). Leider führten die anschließenden Versuche zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis, bzw. wurden von Windows wieder rückgängig gemacht.
Habe S.M.A.R.T. Tests gemacht (Ergebnis: SSD ist in Ordnung)
Laufwerkstest/ -reparatur mit gparted; konnte allerdings für D nicht ausgeführt werden!?!
Die gängigen Befehle zur Reparatur der Bootdatei(en) durchgeführt (fixboot/ ...)
Abbilder der Partitionen auf externer Festplatte gesichert (mittels Ubuntu, Laufwerke)
 
  • Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig ... aber ein bisschen? Beitrag #2
areiland

areiland

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.670
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Prinzipiell gibt es hier bis auf die immer wieder automatisch zugeordneten Laufwerksbuchstaben keine Auffälligkeiten, die eine Diagnose erleichtern würden. Denn es ist für den Start von Windows eigentlich unerheblich welche dieser Partitionen Laufwerksbuchstaben besitzt. Wenn die System-reservierte Partition den Laufwerksbuchstaben C: besitzt, dann bekommt selbstverständlich die Windows Partition den Buchstaben D:, das ist also nachvollziehbar und nicht unlogisch. Die Existenz der Bootdaten auf beiden Laufwerke ist ebenfalls normal und führt zu keinen Kollisionen.

Tu, wenn das System läuft, das was im anderen Thread erbeten - aber niemals erfüllt - wurde und poste uns einen Screenshot der Datenträgerverwaltung. Geh niemals mit GParted oder anderen Linux Tools an Windows Systempartitionen - die kümmern sich nämlich nicht um die Windows Gegegebenheiten und können das Problem massiv verschlimmern!

Entziehe den beiden Partitionen per Diskpart oder Datenträgerverwaltung den Laufwerksbuchstaben, lass aber die Finger weg von der Windows Partition.
 
  • Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig ... aber ein bisschen? Beitrag #3
E

EynSirMarc

Ich würde mal versuchen, über Neustart, Win 10 installer von stick oder so, starten den alle Partitionen Löschen und einfach auf weiter, Windows macht alle Partitionen den selber neu, den wird auch das Windows auf dem C sein. ;-)

Diskpart ? ach hab ich noch nie verwendet für was haben wir Grafische Mittel.
 
  • Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig ... aber ein bisschen? Beitrag #4
T

Thommy

Hallo areiland,

vielen Dank für Deine schnelle Erstanalyse.

Zu Deiner Frage nach einem Screenshot der Datenträgerverwaltung: Ich bin momentan etwas überfragt wie ich das anstelle. Ich habe mich im Post leider etwas ungenau ausgedrückt, vermute ich. Mit (sinngemäß) "manchmal startet er" meinte ich, dass ich mich mit meinem PW anmelden kann um auf meine gewohnte Desktop-Oberfläche (inkl. Icons) zu gelangen. Das sieht dann schon sehr vertraut aus. Aber bereits der nächste Mausklick führt dann zum Einfrieren des ganzen Systems. Ich komme also unter der normalen Oberfläche nicht auf die Datenträgerverwaltung.

Vielleicht geht das mit der Hilfs-DVD über einen cmd-Befehl aus dem Eingabefenster heraus. Mein erste Recherche (diskmgmt.msc) funktionierte leider nicht. Ich forsche weiter. Nur zu gern würde ich Dir diese Informationen zur Verfügung stellen ... und wenn es dann nur durch ein tatsächliches Abfotografieren des Bildschirms wäre.

Das Du aus meinen sonstigen Angaben zunächst keine "störenden" Auffälligkeiten erkennen konntest macht das Problem für mich wohl nicht einfachen, oder? Hatte gehofft, es läge mit dem Vorhandensein der BOOT-Dateien an unterschiedlichen Plätzen zusammen.

Ich bleibe am Ball. Vielen Dank für's Erste
Thommy
 
Thema:

Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig ... aber ein bisschen?

Startprobleme Windows 10; Rechner bootet nicht vollständig ... aber ein bisschen? - Ähnliche Themen

nach Umwandlung von MBR zu GTP bootet Windows10 nicht mehr: Hallo Da Microsoft nun wohl den Support von WIN10 einstellen wird, wollte ich mit dem Rufus Tools auf meinem ca. 7 Jahre alten ASUS A78M-E Rechner...
Windows 10/64 startet nicht länger / BCD-Probleme: Hallo zusammen, ich dachte ich komme mit Google weiter, aber ich habe mittlerweile das Gefühl im Kaninchenbau festzustecken, weil ich beim Versuch...
Acer TravelMate 5742, Win 10, BSOD, C:\Windows\System32\LogFiles\Srt\SrtTrail.txt: Hallo, TravelMate 5742 series Model No.: PEW51 TravelMate: 5742-382G32Mnss MFG Date 1011 Was zuletzt geschah: Windows 7 wurde kürzlich auf...
Altsystem gelöscht - neues System startet nicht mehr: Hallo zusammen, ich habe seit längerer Zeit 2 Systeme im dual boot in meinem PC. Beide Windows 10. Altes System: HDD 1TB und Windows auf SSD...
Wie BCD ID (BCDEDIT Bezeichner) ändern?: Hallo, nach dem klonen einer eingebauten nicht trennbaren eMMC auf eine externe USB HDD/SSD ist die BCD ID (BCDEDIT Bezeichner) gleich. Booten...

Sucheingaben

windows 10 startprobleme

,

diskpart startdatenträger

,

diskpart startdatenträger nein

,
absturzabbild datei ordner
, win 10 laufwerksbuchstabe geändert bootet nicht mehr, windows 10 bootet nicht vollständig, windows 10 bootnxt, windows 10 start probleme, startdatenträger nein auf ja, startdatenträger nein, startprobleme win10 ssd, win 10 startprobleme, startprobleme windows 10, win 10 kaltstart probleme, windows 10 creators update startprobleme, startdatenträger auf ja setzen
Oben