So lässt sich die Update-Sperre für alte Windows-Versionen unter Verwendung neuer CPUs umgehen

Diskutiere So lässt sich die Update-Sperre für alte Windows-Versionen unter Verwendung neuer CPUs umgehen im Windows 10 FAQ Forum im Bereich Windows 10 Foren; Als Microsoft bereits im März diesen Jahres damit begonnen hat, den Support von Windows 7 oder Windows 8.1 einzustellen, wenn diese...
maniacu22

maniacu22

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
2.314
Ort
Leipzig
Version
Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
System
Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
Als Microsoft bereits im März diesen Jahres damit begonnen hat, den Support von Windows 7 oder Windows 8.1 einzustellen, wenn diese Betriebssysteme auf einem PC mit den aktuellen Kaby-Lake- oder auch Ryzen-CPU laufen, hat es bereits ausgiebig Kritiken gehagelt. Jetzt ist allerdings ein Weg gefunden worden, über den sich die von Microsoft künstlich erschaffene CPU-Sperre zu umgehen lassen scheint




Bildquelle: deskmodder.de


Möchte man zum aktuellen Zeitpunkt auf moderne Hardware wie einer Kaby-Lake-CPU aus dem Hause Intel oder auch einer Ryzen-CPU aus dem Hause AMD aufrüsten, so wird man sich zwangsläufig von einer Nutzung von Windows 7 oder Windows 8.1 verabschieden müssen. Der Grund dafür ist schnell gefunden. Microsoft hat mit dem März-Update KB4012218 sowohl in Windows 7 als auch Windows 8 eine Prüfroutine implementiert, welche herausfinden soll, was für ein CPU-Typ im System hinterlegt ist.

Findet diese besagte Prüfroutine auf dem System entweder eine Intel-CPU der siebten Generation oder eine der neuen Ryzen-CPUs, werden normalerweise jegliche weiteren Updates von Windows 7 respektive Windows 8.1 verweigert. Da diese Updates auch für Windows 7 und Windows 8.1 kumulativ aufeinander aufbauen, sorgen spätestens die aktuellen Rollup-Updates KB4015552 beziehungsweise KB4015553 dafür, dass weitere Updates verhindert werden, insofern eine der neuen CPUs im System entdeckt werden.

Ein Github-Nutzer names Zeffy hat durch akribische Untersuchungen zwischen den Änderungen in den Updates herausgefunden, dass Datei namens wuaueng.dll für die CPU-Sperre verantwortlich ist. Zusätzlich hat er einen Patch sowie eine dafür vorgesehene Anleitung bereitgestellt, mit welcher sich die CPU-Prüfung umgehen lassen soll. Der Patch besteht dabei aus vier Batch-Skripten, welche die wuaueng.dll insofern modifizieren, dass der zur Abfrage enthaltener Wert permanent auf "ja" steht, wodurch letztendlich wieder jede CPU unter Windows 7 oder auch Windows 8.1 betrieben werden kann.


Hinweis:

Zeffy weißt aber ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung seines Patches auf eigene Gefahr geschieht, da das Modifizieren von Systemdateien nicht empfehlenswert ist. Da aber auch Microsoft von dieser Aktion mitbekommen dürfte, ist es sehr wahrscheinlich, dass jeden Monat ein neuer "Gegen-Patch" entwickelt werden müsste, um die CPU-Abfrage weiterhin umgehen zu können.


weiterer Lösungsweg:

Eine weitere Lösung für Leute, die der englischen Sprache nicht sonderlich mächtig sind, hat der Nutzer ConR aus dem deskmodder-Forum eine deutsche Anleitung zusammengestellt, mit welcher sich das Problem beheben lässt.

Meinung des Autors: Wenn ich mich an meine Windows-7-Zeiten zurückerinnere, würde mich dieses Problem so gar nicht tangieren, da die Erste Handlung nach der Installation von Windows 7 die manuelle Deaktivierung der Updates gewesen ist. Aber wer unbedingt auf seine Windows-7 und Windows 8.1-Updates besteht, und nicht auf das modernere Betriebssystem wechseln möchte, obwohl die Hardware entsprechend aufgerüstet worden ist, muss dann wohl mit solchen Systemeingriffen vorlieb nehmen. Für mich jedenfalls unverständlich. Wie seht ihr das?
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
G

Gast

Ich sehe gar keinen Grund, warum man ewig einem alten Windows hinterherweinen sollte. Bin Windows 10 Nutzer der ersten Stunde und bis auf Kleinigkeiten läuft doch alles bestens!
 
K

Kapulke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.04.2017
Beiträge
2
Ort
Hoyerswerda
Version
1709
System
Core2 Duo T6600, 4GB, ATI RadeonHD4650
Eines meiner 4 HP-Rechner ist momentan Pavilion dv7 256SSD 1TB HD 4GB Ram ATI Radeon HD 4650
Ca. 1Stunde dauerte das einspielen von 1703 15063.138. Dann gab es ein Problem mit dem Grafiktreiber.
Im Gerätemanager war unverändert mein ATI-Treiber, im System war aber ein Grafiktreiber von Microsoft.
Falsche Auflösung
 
C

chakkman

Eines meiner 4 HP-Rechner ist momentan Pavilion dv7 256SSD 1TB HD 4GB Ram ATI Radeon HD 4650
Ca. 1Stunde dauerte das einspielen von 1703 15063.138. Dann gab es ein Problem mit dem Grafiktreiber.
Im Gerätemanager war unverändert mein ATI-Treiber, im System war aber ein Grafiktreiber von Microsoft.
Falsche Auflösung
Jetzt musst du nur noch verraten, was das alles mit dem Thema zu tun hat.
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
7.282
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.418
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Wieso,
"Herr Kapulke" hat nur die "Vorzeichen" gewechselt......
Älterer Sandy-Bridge-Prozessor mit aktuellem Betriebssystem....
Das Thema ist ja auch schwierig, leider wird ihm so kaum Hilfe zu teil werden...;)
Der Tipp oben funktioniert übrigens, schon getestet. ;-)
 
C

chakkman

"Herr Kapulke" hat nur die "Vorzeichen" gewechselt......
Älterer Sandy-Bridge-Prozessor mit aktuellem Betriebssystem....
Tricks, um eine Sperre seitens Microsoft dafür zu umgehen, braucht es aber in dem Fall nicht. :) Die sind heilfroh dass auch die Leute mit alter Kümmel-Hardware jetzt Windows 10 nutzen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
P

p.bach2304

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.11.2019
Beiträge
1
Ich bin neu hier und habe den Artikel mit der update sperre gelesen um auf die frage einzu gehen warum einige die Systeme wie Windows 7 oder 8 weiterhin nuzen wollen,
kann ich nur sagen das diese Leute wo bei ich mich mit darunter zähle das neue Windows 10 nutzen würden, wenn Microsoft den Nutzern nicht versuchen würden ihre Vorstellungen wie ein Betriebsystem auszusehen hat, vorschreiben würde das funktioniert mal gar nicht.
Ich habe in Windows 10 kaum eine Möglichkeit das aussehen von Windows zu ändern, speziell die Taskleiste ist damit gemeint, habt ihr schon mal versucht diese zu ändern?
Ich habe mir aus dem Internet dieses HUD Red Theme runtergeladen es Funktioniert bei Windows 10 nicht (Speziell die Taskleiste) die Einstellungen sind so kompliziert das ein User der keine Großen Erfahrung hat die Finger davon lässt, da man sonst sich das Betriebsystem kaput macht.
Da man dabei ziemlich tief in das System eingreifen muss.
Es ist einfach zu komplieriert gegen über der Vorgänger Versionen.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.481
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.476
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Hallo @p.bach2304

mal zuerst willkommen in diesem Forum :)

Ich finde, kein vorheriges Win konnte man so individuell gestalten, wie das jetzige Win 10. Für die Gestaltung der Taskleiste gibt es eine Fülle von Design-Variationen, die es ermöglichen, Deine Taskleiste auch nach Deinem Geschmack gestalten zu können.

Man muss sich mit Win 10 schon etwas beschäftigen. Es ist in der Tat ganz anders als noch Win 7. Die Einstellungs-Optionen sind vielschichtig. Das bedarf einer gewissen Einarbeitungszeit und Gewöhnung. Hast Du Dir mal die Mühe gemacht, Dich mit dem System vertraut zu machen, erscheint es Dir plötzlich gar nicht mehr so kompliziert. :). Tief in das System muss man eigentlich überhaupt nicht im Normalfall eingreifen, weil Du eben über Menüs so ziemlich Alles einstellen kannst. Das Forum hier kann Dich bei Deiner Erkundung hilfreich begleiten und Fragen, die Du hast, beantworten.

Und wenn etwas im System kaputt geht - noch nie war eine Systemreparatur einfacher als mit Win 10. Trau´ Dich - entdecke die Möglichkeiten. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

So lässt sich die Update-Sperre für alte Windows-Versionen unter Verwendung neuer CPUs umgehen

So lässt sich die Update-Sperre für alte Windows-Versionen unter Verwendung neuer CPUs umgehen - Ähnliche Themen

  • Office 2013 Home & Business lässt sich nicht mehr aktivieren

    Office 2013 Home & Business lässt sich nicht mehr aktivieren: Hallo, eine Beschreibung der Situation: Ich habe vor ca. einem Monat den PC meines Vaters mit Windows 10 neu aufgesetzt. Davor war Windows 7...
  • Whatsapp lässt sich nicht mehr auf Windows Phone 8.1 lumia 830 installieren.

    Whatsapp lässt sich nicht mehr auf Windows Phone 8.1 lumia 830 installieren.: Whatsapp lässt sich nicht mehr auf Windows Phone 8.1 lumia 830 installieren. Nach Hinweis das aktualisiert werden muss habe ich deinistalliert...
  • 2 TB SSD lässt sich nicht im Netzwerk einbinden

    2 TB SSD lässt sich nicht im Netzwerk einbinden: Hallo liebes Team, ich schreibe hier für einen Freund der folgendes Problem hat. Er hat eine neue 2TB USB SSD die er über seinen Telekom Router...
  • Windows10 geklont SSD läßt sich nicht vergrößern

    Windows10 geklont SSD läßt sich nicht vergrößern: Acer VN7-792G Win10 Home 64 Hallo Forum, in meinem Laptop wollte ich eine RAM-Erweiterung von 8 GB auf 32 GB einbauen. Da man dafür die ganze...
  • Problem: Outlook 365 Home - Exchange-Konto lässt sich nicht einrichten

    Problem: Outlook 365 Home - Exchange-Konto lässt sich nicht einrichten: Liebe Microsoft-Gemeinde, liebes MS-Team, ich habe seit längerem ein Problem mit der Einrichtung meines dienstlichen Exchange-Kontos in Outlook...
  • Ähnliche Themen

    Oben