Sind "Systemoptimierer" "Müll"?

Diskutiere Sind "Systemoptimierer" "Müll"? im Smalltalk Forum im Bereich Community; Man kann diese Meldungen abstellen, aber leider weiß ich nicht wo. Für so was ist die "Pflegesoftware" anderer Firmen ganz gut.
G

Gast1

Gesperrt
Threadstarter
Mitglied seit
03.10.2015
Beiträge
60
Ort
Thailand
Version
windows 10 Pro, windows 7 UBUNTU LinuxMint
System
Intel duo 8GB
Man kann diese Meldungen abstellen, aber leider weiß ich nicht wo.
Für so was ist die "Pflegesoftware" anderer Firmen ganz gut.
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
H

hunter60

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.10.2015
Beiträge
10
Version
Win 10 home
Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

was soll ich unter Pflegesoftware verstehen?
 
G

Gast1

Gesperrt
Threadstarter
Mitglied seit
03.10.2015
Beiträge
60
Ort
Thailand
Version
windows 10 Pro, windows 7 UBUNTU LinuxMint
System
Intel duo 8GB
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.503
Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

Ashampoo winoptimizer oder TuneUp Utilities zum Beispiel.
Da merkt man, das Du keine Ahnung von Windows hast, sonst würdest Du nicht solche Tipps geben.

Solche Software ist der letzte Dreck und verursacht im Endeffekt mehr Probleme als man sie vorher hatte.
 
G

Gast1

Gesperrt
Threadstarter
Mitglied seit
03.10.2015
Beiträge
60
Ort
Thailand
Version
windows 10 Pro, windows 7 UBUNTU LinuxMint
System
Intel duo 8GB
Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

Da merkt man, das Du keine Ahnung von Windows hast, sonst würdest Du nicht solche Tipps geben.
Da hast du Recht, was windows 10 anbetrifft. Schließlich habe ich es ja erst gestern zu Gesicht bekommen.
Mir kam es so vor, dass die Suche nach veränderten Einstellungen und Schaltflächen vom Zeitauwand her dem ähnelte, was ich bei Linux erlebte.

Solche Software ist der letzte Dreck und verursacht im Endeffekt mehr Probleme als man sie vorher hatte.
Erfreulich zu sehen, dass auch du in mancher Beziehung mit Unwissenheit geschlagen bist. Hier hast du nämlich Unsinn geschrieben.
Auf eine Antwort warte ich da aber nicht. Das war ja schon im 8er-Forum durchgekaut worden.
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.503
Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

Da hast du Recht, was windows 10 anbetrifft. Schließlich habe ich es ja erst gestern zu Gesicht bekommen.
Mir kam es so vor, dass die Suche nach veränderten Einstellungen und Schaltflächen vom Zeitauwand her dem ähnelte, was ich bei Linux erlebte.


Erfreulich zu sehen, dass auch du in mancher Beziehung mit Unwissenheit geschlagen bist. Hier hast du nämlich Unsinn geschrieben.
Auf eine Antwort warte ich da aber nicht. Das war ja schon im 8er-Forum durchgekaut worden.
Ich habe nichts von einer bestimmten Windows Version geschrieben. Geneint sind daher auch Versionen wie W8.1, W8, W7, W Vista und W XP.

Du darfst selbstverständlich Deiner Meinung sein, aber frage mal 10 Leute, die wirklich Ahnung von Windows, dessen Verwaltung und Pfege haben, zu solchen Programmen.
9 davon werden abraten solchen Dreck zu nutzen.

Und nein, ich halte mich nicht für jemanden, der richtig Ahnung von Windows hat. Gegen Alex (areiland) bin ich nur ein Azubi. Und trotzdem weiß ich seit XP was für ein Müll TuneUp und Konsorten sind.
 
G

Gast1

Gesperrt
Threadstarter
Mitglied seit
03.10.2015
Beiträge
60
Ort
Thailand
Version
windows 10 Pro, windows 7 UBUNTU LinuxMint
System
Intel duo 8GB
Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

......., aber frage mal 10 Leute, die wirklich Ahnung von Windows, dessen Verwaltung und Pfege haben, zu solchen Programmen.
9 davon werden abraten solchen Dreck zu nutzen.

Und nein, ich halte mich nicht für jemanden, der richtig Ahnung von Windows hat. Gegen Alex (areiland) bin ich nur ein Azubi. Und trotzdem weiß ich seit XP was für ein Müll TuneUp und Konsorten sind.
Da hast du ja einen rechten Hass aufgebaut. Was ist dir denn passiert? Um zum Beispiel deine Ordner festzulegen, gibt es nichts besseres als das Programm von Ashampoo.
Ich habe weder mit TuneUpUtilities noch mit Ashampoo Winoptimizer jemals ein System unbrauchbar gemacht. Im Gegenteil. Die Defizite liegen allzu oft bei windows,
aber bezeichne ich es deshalb als Dreck oder Müll?
 
g202e

g202e

Gesperrt
Mitglied seit
30.07.2015
Beiträge
1.829
Version
Win10Prof-64-bit
System
4-Kern AMD, 8GB, onboard-Grafik Intel
Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

Die Defizite liegen allzu oft bei windows, aber bezeichne ich es deshalb als Dreck oder Müll?
Das liegt vielleicht daran, dass der Robbie Fäkalsprache manchmal gut findet, wie in einem anderen Thread zu lesen ist?:cool:

Ich habe mir bereits einmal mit TuneUp das System geschrottet. Das war zwar noch zu XP-Zeiten, aber seitdem nutze ich das nicht mehr. Ashampoo kenne ich nicht wirklich, halte aber ALLE Optimizer für überflüssig!

Bei mir ploppt regelmässig in der Taskleiste unten rechts ein Fenster auf, wo steht, dass ich auf der Recovery (D: ) zu wenig Speicherplatz hätte
Normalerweise geht Windows die Recovery-Partition nichts an. Ich kann es jetzt nicht beschwören, aber meine, mich zu erinnern, dass bei einem HP-Notebook, welches ich letztens in den Fingern hatte, diese Partition KEINEN LW-Buchstaben zugeordnet hatte.
Entziehe mal Recovery in der Datenträgerverwaltung der Systemsteuerung den LW-Buchstaben; das sollte evtl reichen.
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.503
Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

Also das die Wörter Dreck und Müll zur Fäkalsprache gehören, ist mir mehr als neu. Nach Deiner Meinung sind demnach wohl die Männer der Müllabfuhr oder auch Müllwerker Fäkalienentsorger? Ich glaube die würden sich bedanken, wenn Du sie so bezeichnen würdest. Übrigens, auch in dem bewussten Thread wurde in keinster Weise was in Fäkaliensprache geschrieben.

@Gast1
Das liegt daran, das ich in der Vergangenheit 3 x PC´s "reparieren" durfte, die von solchen Utilities versaut wurden, sodass sich diverse Funktionen nicht mehr nutzen ließen. OK, jetzt könnte man noch einwerfen, das dies durch die Nutzer selber verursacht wurde, weil diese nicht in der Lage waren, diese Sachen richtig zu nutzen. Aber, es gibt fast nichts, was sich nicht auch mit den bereits vorhandenen Windows Tools und Einstellungen bewerkstelligen lässt.

Seit damals habe ich allen Bekannten, Freunden und Arbeitskollegen von der Nutzung solcher Utilities abgeraten. Und seitdem wurde bisher nicht ein einziger derer PC´s mehr derartig durcheinander gebracht. Wenn diese Leute mal nach was fragen, suche ich entweder selber in den hiesigen Windows Foren nach oder verweise diese darauf, das sie hier fragen sollen, um bestimmte Einstellungen zu erfahren. Und es klappt. Auch ohne diese angeblichen Optimierer.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.882
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

Und ich hab in meiner bisherigen "Forenkarriere" schon hundertfach Usern helfen dürfen, deren Probleme nachvollziehbar auf die Nutzung von "Systemoptimierern" zurückzuführen waren.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

Hallo @areiland,

Das kann ich gut nachvollziehen. Das Problem, welches ich in diesen Tools sehe ist, dass gerade Nutzer, die weniger Ahnung von ihrem System haben und meinen, mittels dieser Tools eine vereinfachte Systempflege betreiben zu können, hier eben des öfteren Optimierungen bekommen, die der optimalen Funktionalität des Systemes abträglich sein können.

Was an einem System optimiert werden kann oder nicht, hängt imho wesentlich von der individuellen Konfiguration ab, als auch von den Nutzerbedürfnissen. Und eben diese kann eine allumfassende Optimierungs-Suite ja nicht erkennen. Ich staune ja manchmal doch sehr, was mir diese Tools vorschlagen. Würde ich das alles machen, hätte ich auch Systemprobleme.

Ich bin aber nicht der Ansicht, jetzt generell derartige Tools zu verteufeln. Ich nutze sie ja selbst, und das ohne Probleme. Vielleicht kann man als Faustregel sagen, wer wenig Ahnung von seinem BS hat, sollte auch keine Optimierungs-Tools nutzen. Aber genau das Gegenteil suggerieren diese Tools.

Zumindest denke ich, solche Tools pauschal als Dreck und Müll zu bezeichnen, sind emotionale subjektive Empfindungen, aber objektiv klingt das undifferenziert unsachlich. Von Boardmoderatoren/Betreibern wünsche ich mir da mehr Sachlichkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast1

Gesperrt
Threadstarter
Mitglied seit
03.10.2015
Beiträge
60
Ort
Thailand
Version
windows 10 Pro, windows 7 UBUNTU LinuxMint
System
Intel duo 8GB
Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

Wenn windows für User gemacht wäre, dann brauchte man solche Tools gar nicht. windows ist aber vornehmlich nicht für User gemacht, sondern manchmal habe ich den Eindruck es ist gegen die User gemacht.
Ich sage mal nur ein historisches Beispiel, ein ganz simples: Jahrelang war ich daran gewöhnt, dass sich "Einstellungen" und "Explorer" öffnet, wenn ich mit der rechten Maustaste auf Start ging, bis dann bei einem
alten windows im neuen Gewand, da plötzlich "windows explorer öffnen" stand. Da kann doch nur einer dran gedreht haben, der sich um die Nutzung nicht die geringsten Gedanken macht.
Jetzt wieder. Ist windows durch die Umstellungen übersichtlicher geworden? Ich denke: nein. Das Versteckspiel hat nur andere Formen angenommen. Aber irgendwie ist windows 10 auch Linux ähnlicher geworden,
ohne aber dessen Qualität zu erreichen. Wen also wundert es, wenn die Leute sich woanders nach Hilfe umsehen?
Aber es gibt Dinge, die man nicht tun sollte: zum Beispiel mit Regseeker, das als Editor für die Registry Regedit bei Weitem übertrifft, die Registry reinigen. Das geht noch sicher bei xp, aber nicht mehr ab windows 7.
 
H

Heinz

Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

Ich hab noch eine kurze,einfache Überlegung zu TuneUp Utilities angestellt:
Man sagt also,TuneUp ist für einfache, unerfahrende Nutzer ,die sich erhoffen,damit das System wie ein Profi beherrschen zu können. Dass das nicht hinhaut,haben wir hundertfach erfahren.
Ok. dann gibt es die Meinung es sei dem Profi vorbehalten,dieses Tool so zu bedienen,dass es keine Probleme gibt.Rein aufgrund der grossen Erfahrung.
Schön. Aber warum soll denn ein Profi sich mit so einem TuneUp abgeben,wenn er doch soviel Erfahrung hat,dass er sein System doch ohne solche Tools gut unterhalten können sollte?
Fazit,Für wen ist denn nun dieses Tool letztlich gedacht?? Vielleicht doch nur für den Hersteller und seinen Profit??
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast1

Gesperrt
Threadstarter
Mitglied seit
03.10.2015
Beiträge
60
Ort
Thailand
Version
windows 10 Pro, windows 7 UBUNTU LinuxMint
System
Intel duo 8GB
Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

Für wen ist denn nun dieses Tool letztlich gedacht?? Vielleicht doch nur für den Hersteller und seinen Profit??
Das entscheidet der Markt, ob so ein Tool auch dem Verkäufer etwas bringt. HauptsäcHlich aber wohl ist das für User, die die versteckten Hebel nicht finden.
Ich muss mir den Schuh aber auch anziehen, dass wohl manche User von einem Sauberkeitswahn befallen sind. Die Registry ist voller unbrauchbarer Einträge
aber auch voller Einträge, deren Sinn nicht deutlich wird. Da hat wohl mancher das Gefühl, dass "gereinigt" werden muss.
Da bei windows 7 das wunderbare Tool TweakUi nicht mehr lief, musste man sich halt nach anderem umsehen, um zum Beispiel die eigenen Ordner richtig zuzuordnen.
Jetzt bei windows 10 hat ja das Versteckspiel mit den Hebeln neue Dimensionen angenommen. Aber ich kann euch beruhigen: Die Systemsteuerung kann man immer
noch benutzen, wenn man sie findet.
 
H

Heinz

Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

Ja und darum wäre es mehr angesagt,"Vor Inbetriebname bitte Anleitung lesen", was nun für das Betriebsystem gilt,als auch für die Tools,die man sich so aneignet.
Der AV Scanner AVG hat ja TuneUp Utilities gekauft und integriert es nun sogar in sein Programm.Wohl um das AV Tool aufzupeppen und vermeindlich konkurrenzfähig zu erhalten.
Und wieder wrden die einfachen Nutzer sagen,"Oh das ist ja praktisch,gleich alles schön vereint.
Aber ob man nun Müll sagt oder Dreck oder sonst was, die Richtung stimmt jedenfalls schon. ich kann ja auch "Ronksokan"dazu sagen,das ist indonesisch,aber ich übersetze es nun lieber nicht!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast1

Gesperrt
Threadstarter
Mitglied seit
03.10.2015
Beiträge
60
Ort
Thailand
Version
windows 10 Pro, windows 7 UBUNTU LinuxMint
System
Intel duo 8GB
Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

Ja und darum wäre es mehr angesagt,"Vor inbetriebname bitte Anleitung lesen", was nun für das Betriebsystem gilt,als auch für die Tools,die man sich so aneignet.
Was du hier schreibst, lieber Heinz, das entbehrt jeglicher Lebenserfahrung, sorry. Die Anleitung von windows, hast du jemals so etwas gelesen? windows ist genauso wie Linux inzwischen ein intuitives Betriebssystem. Mehr denn jemals ein anderes erfüllt windows 10 diese Charakterisierung. Da ganz besonders sucht man nicht, sondern man findet. Wenn ich mir nur mal den geschlossenen Thread über die Zuordnung persönlicher Ordner ansehe uind dann vergleiche mit der Lösung bei Ashampoo WinOptimizer, dann muss man doch blind sein, um den Vorteil da nicht zu erkennen:

Ashampoo.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Heinz

Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

Ich habe das auch nur sinnbidlich gemeint. Die Anleitung von Microsoft ist nur indirekt gemeint,aber Anfänger können sehr wohl daraus erste Schritte lernen. Ich weiss selbst schon,was ich davon zu halten habe und über Lebenserfahrung werde ich mich hier mit dir nicht auseinandersetzen. Anleitiungen im Netz für spezifische Problembehandlungen etc. und eben auch ein Stuck eigene Erfahrungen gehören auch dazu.Man soll sich einfach erst mal gründlich orientieren und Kenntnisse sammeln. das entspricht auch einer Anleitung in Liveform.
Solche "Optimizer"wie auf deinem Screen, zeigen nichts,was Windows nicht selbst hat.Nur ist es nicht so fein säuberlich zusammengelegt,dass jeder Laie es auch verstehen soll.
Da gäbe es übrigens dafür auch "Windows God Mode". das solltest du dir mal anschauen,dann vergisst du diesen Ashampooding vielleicht schnell wieder.oder hast du schon von Microsofts "Sysinternals suite,bzw. Utilities" gehört ? Doch diese sind eher für Fortgeschrittene.Früher,als ich noch weniger erfahren war,hab ich übrigens tatsächlich auch eine Zeitlang Ashampoo Win Optimizer und ähnliche Tools genutzt.Aber das betrachte ich eher als Jugendsünden.
 
Zuletzt bearbeitet:
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.882
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

Der einfache Benutzer hat weder den Bedarf, noch das Interesse, seine Nutzerordner verlegen zu müssen. Der will, dass das System funktioniert und er sich nicht um Platzoptimierung kümmern muss. Die Hersteller machen ihm da aber regelmässig einen Strich durch die Rechnung, weil sie ihm den Rechner mit einer Partitionierung ausliefern oder ihn mit einer kleinen SSD und einer zusätzlichen Festplatte ausstatten. Aber, es wird nicht darauf geachtet, dass die Ordner mit den eigenen Dateien auch gleich auf die leere Festplatte verlegt werden.

Trotzdem gibt es keinen Bedarf an Optimierungstools, denn die suggerieren regelmässig dass man bei Windows erst die Handbremse lösen muss damit es gescheit läuft.

Der Nutzer, der muss sich aber auch mal mit seinem System auseinandersetzen, damit er weiss was wie funktioniert. Dann kann er erst Überlegungen anstellen, ob er überhaupt Bedarf an Optimierungsmassnahmen hat. Er lässt sich aber nur von allen Seiten einflüstern, dass man Windows ohne Tuning überhaupt nicht nutzen kann. Und die Verfechter der Tuningtools lassen ihn das auch immer schön glauben.

Schon wenn ich von einem Forennutzer lesen muss, dass die Registry "gereinigt" oder "optimiert" werden muss, dann weiss ich das der am besten keine solchen Empfehlungen abgeben sollte. Denn der hat sich noch nie mit der Struktur einer Datenbank und den Mechanismen der Registry auseinandergesetzt.
 
G

Gast1

Gesperrt
Threadstarter
Mitglied seit
03.10.2015
Beiträge
60
Ort
Thailand
Version
windows 10 Pro, windows 7 UBUNTU LinuxMint
System
Intel duo 8GB
Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

Du solltest erstmal lesen lernen, bevor du Erwachsenen Antworten gibst. Deine Abhandlung ist ein Sammlung von Unterstellungen und Plattitüden. Für mich klingt das ziemlich unreif.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.882
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Meldung zu wenig Speicher auf Recovery

Du bist offenbar niemand, der in der Lage ist vernünftig zu argumentieren - sondern sofort persönlich werden muss, wenn er mit seinen "Weisheiten" nicht weiter kommt! Komm bloss von Deinem hohen Ross herunter und hör auf andere polemisch anzugehen nur weil sie Dir nicht nach dem Munde reden.

Niemand benötigt Optimierungs-, Reinigungs- oder Tuningtools. Denn alles, was man benötigen könnte, ist schon in Windows enthalten und muss nur genutzt werden.

Und glaub mir - ich vertraue dem, was Günter Born hier: Tuning-Tools, die Plage des 21. Jahrhunderts? | Borns IT- und Windows-Blog schreibt, sowie meinen Erfahrungen und Kenntnissen mehr - als irgendwelchen Werbeaussagen oder mir unbekannten Usern, die zudem gleich ausfallend werden müssen.
 
Thema:

Sind "Systemoptimierer" "Müll"?

Sind "Systemoptimierer" "Müll"? - Ähnliche Themen

  • wie kann ich den Müll "Xbox Game Bar" aus Start-Menü windows 10 entfernen?

    wie kann ich den Müll "Xbox Game Bar" aus Start-Menü windows 10 entfernen?: windows 10 ist ja eine Katastrophe, was Benutzerfreundlichkeit angeht. Für einen Wiederherstellungspunkt manuell zu erstellen, was ja manchmal...
  • Kaufe ich mir jetzt die dritte offizielle Lizenz für übertriebene 259€ oder 16€ OEM Müll?

    Kaufe ich mir jetzt die dritte offizielle Lizenz für übertriebene 259€ oder 16€ OEM Müll?: Warum bietet Microsoft so einen schlechten Support was die Aktivierung von Windows angeht? Kaufe ich mir jetzt die dritte offizielle Lizenz für...
  • Hardware getauscht , Müll Mann profil

    Hardware getauscht , Müll Mann profil: Hallo , habe meine hardware gewechselt ( mainboard , cpu und ram . Jetzt ist der windows key nicht mehr gültig und mein benutzer name hat sich...
  • Bevor ich meine externe HDD 350 GB in den Müll...........................

    Bevor ich meine externe HDD 350 GB in den Müll...........................: Tja, schon wieder mal ein Problemchen..................... Meine externe HDD Medion mit 350 GB wird nur noch mit 3,5 gb anerkannt. Ich habe schon...
  • Nach Update im "Start" nur noch Microsoft Müll

    Nach Update im "Start" nur noch Microsoft Müll: Im Windows "Start" (Metro Oberfläche) sind nach dem Update nur noch Microsoft Produkte vorhanden. Das ist sehr ärgerlich. Nachdem dies bei meinem...
  • Ähnliche Themen

    Oben