Sicherungskonzepte in Windows 10

Diskutiere Sicherungskonzepte in Windows 10 im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hi, mich interessieren die in Windows 10 unterstützen Sicherungskonzepte. Ich habe die Vorabversion nicht installiert und hoffe nun, hier...
H

henalWS

Hi,
mich interessieren die in Windows 10 unterstützen Sicherungskonzepte. Ich habe die Vorabversion nicht installiert und hoffe nun, hier Informationen darüber zu erhalten.
Insbesondere möchte ich gerne wissen, ob die Systemabbildsicherung weiterhin unterstützt wird.
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
wolf66

wolf66

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.08.2014
Beiträge
1.062
Version
Windows 10 Pro / EP x64 IP
System
Testsystem HP635, 8 GB RAM, SATA-III-Kombi-Anschluss herausgelegt zum wechseln des OS
Mache lieber eine Sicherung mit externen Programmen, denn die Windowseigene hat so ihre Eigenarten und ob man nun in dieser TP-Aktion da schon auf der sicheren Seite ist ?
Man muss erst sehen, wie oder was dann in der Finalen angeboten oder gelöst wird.

Ich habe nun in den TPs auch noch nicht danach gesucht ob so etwas weiter vorhanden ist.
Lohnt einfach nicht, wenn jeden Monat etwas neues kommt und man leicht neu installieren kann.
Außerdem sind da nur Grundprogramme drauf und wenn die abstürzen ist es kein Beinbruch.
 
Zuletzt bearbeitet:
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
24.755
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB
Prinzipiell hat Windows 10 bisher die gleichen Sicherungsmoeglichkeiten wie auch Windows 8/8.1. Aber auch ich würde dazu raten für die Sicherung ein externes Programm einzusetzen, denn die sind in den meisten Fällen benutzerfreundlicher als die Windows Abbildsicherung.
 
DaTaRebell

DaTaRebell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13.09.2014
Beiträge
1.566
Ort
Gronau / Westfalen
Version
Windows 10 Enterprise WinToGo
System
Samsung RF711, Intel i5, Intel HD 3000 & nVidea 540M
Ich schliesse mich den beiden Vorrednern an.
Nachdem ich mich 2x auf die Win-eigene Sicherung verlassen musste (Kunden ohne weiteres Backup-Programm) und schlicht verlassen war...
Ich nutze seither Software von Acronis und Paragon abwechselnd parallel und lege im Service für andere erheblichen Wert auf eine eigenständig installierte Software zu Backup-Zwecken.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
24.755
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB
Wenn man Seagate, Samsung, Maxtor oder Western Digital Festplatten besitzt - dann kann man sich bei Seagate (erste Festplattengruppe) oder WD kostenlos eine angepasste Acronis Version herunterladen:

Seagate: DiscWizard | Seagate
WD: WD Support

Beide Versionen basieren auf Acronis TIH 2013 und funktionieren auch unter Windows 8/8.1, allerdings muss beim Start der Software eine entsprechende Festplatte gefunden werden, sonst verweigert die Software ihren Dienst. Ob sie auch noch unter Windows 10 TP funktionieren, das kann ich allerdings jetzt nicht sagen, da ich den WD Diskwizard unter Windows 10 TP bisher nicht installiert habe.

In der Systemsteuerung von Windows 10 findet man unter "File History" links unten auch noch den Punkt "System Image Backup" der zur Abbildsicherung führt. Ausserdem gibt es auch noch die Erstellung von Recoveryimages, die ich hier: Windows 8 auffrischen ohne Neuinstallation der Programme! erläutert und ihre Anwendung beschrieben habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

henalWS

Vielen Dank für die Info.
Es ist schade, dass die Gratisversionen nur mit den Laufwerken der entsprechenden Hersteller genutzt werden können. Bei meinem nächsten PC werde ich die Systempartitions auf einer SSD installieren und bei SSD's sind da diese Firmen nicht gerade führend.
Derzeit mache ich Systemimagesicherungen mit Windows-Mitteln (Windows 7 , Windows 8.1). Diese kann man in komfortable Scripte einbauen und mit den Protokolldateien hat man dann auch eine saubere Dokumentation. Nach einem Plattencrash hat die Systemwiederherstellung (Windows 7) ohne Probleme funktioniert.
Die Sicherung meiner Anwenderdaten führe ich über Scripte durch, in die robocopy eingebettet ist.
So bin ich bislang mit den in Windows für die Sicherung bereitgestellten Funktionen zufrieden und ich würde mir wünschen, wenn dies auch weiterhin in Windows 10 so bliebe.
 
DaTaRebell

DaTaRebell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13.09.2014
Beiträge
1.566
Ort
Gronau / Westfalen
Version
Windows 10 Enterprise WinToGo
System
Samsung RF711, Intel i5, Intel HD 3000 & nVidea 540M
bei SSD's sind da diese Firmen nicht gerade führend
Dem muss ich widersprechen.

Allerdings sollte man Versionen ab 2014 einsetzen, um sowohl Windows ab v8 und SSDs perfekt unterstützt zu wissen.
1.Wahl sind hier natürlich Acronis (TIH 2014/15) und auch einige Anbieter kostenloser Backup-Lösungen, wie z.B. jene von Paragon, AOMEI und EaseUS, denn diese sind auch sehr zuverlässig und werden oft mehrmals im Jahr als sogenannte "GiveAways" angeboten.
 
E

EynSirMarc

Kann man frage wiso man ein Image macht, öm ja ich sehe den Sinn irgent wie nicht, ja man ist wider schneller am arbeiten aber sind ja auch alle Daten weg was nach dem Image gemacht wurde, und wenn man den alles neue sichert bevor man das Image zurück sichert und nach dem Image die neuen Dateien wider zurück hat man ja meistens wider die selben Fehler?
Also ich installiere Windows neu und nach einer halben Stunde kann ich wider voll arbeiten ohne Image, weil alle Programme und alle spiele sind auf D: und E: wobei 80% davon noch läuft auch ohne Neuinstallation, alle systemortner sind verbogen auch das komplette Benutzer(User) Verzeichnis auf mein Datenlaufwerk also 0 wichtige Daten auf dem C:.
Meine Daten Partition wo alles drin ist sicher ich jeden 2 Tag 400-500GB Rum einfach mit kopieren auf externe HD. ich vertraue imager nicht weil ein kleiner Software Fehler beim Image herstellen und das ganze Image ist nicht mehr lesbar, und wie heist es so schön ein Image ersetzt kein Backup also doppelte arbeite. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
24.755
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB
Wer will es sich schon antun, neu zu installieren wenn was passiert ist? Einfach ein Image anlegen und im Fehlerfall zurücksichern. Das dauert bei mir nicht mal 15 Minuten. Dass man die eigenen Dateien separat sichern muss, das ist klar. Die liegen bei mir auf einer externen Platte und nochmal auf dem Notebook. Wenn Du auf ein durchdachtes Sicherungskonzept verzichten kannst, weil Du den Programmen nicht vertraust, dann ist das Deine Sache. Prinzipiell ist es aber jedem anzuraten, dass er sich um ein Sicherungskonzept kümmert um den Aufwand im Schadensfall so gering als möglich zu halten. Die gängigen und von uns meist empfohlenen Programme zur Imagesicherung sind auch zuverlässig. Ausserdem hält man immer mindestens zwei Sicherungen vor um sicher zu gehen.

Ich wundere mich immer wieder darüber, dass selbst heute noch Leute um Hilfe ersuchen weil ihr System nicht mehr will und wegen eines Festplattenfehlers oder schlicht aus eigener Dummheit Daten weg sind. Mit immer aktuellen Sicherungen kann man sich da ganz entspannt zurücklehnen und muss sich da einfach keinen Kopf machen.

Bei mir passierte es diese Woche, dass mein Windows 8.1 beim Login mit einem BS 0x139 Kernel_Security_Check_Failure, offenbar ausgelöst durch Netio.sys, abstürzte. Statt die nächsten hundert Jahre über die genaue Ursache zu rätseln, denn es wurden keine Speicherdumps erstellt, hab ich auf das letzte Image zurückgesetzt und fertig. Das dauerte nicht mal 15 Minuten und der Rechner lief wieder. Deiner Philosophie nach hätte ich ganz gemächlich neu installiert und das System wieder so eingerichtet, wie es jetzt ist. Das hätte mich mindestens einen Tag gekostet. Zeit die ich zwar durchaus hätte, die ich mir wegen solch einer Lapalie ganz einfach nicht nehmen will. Da dann doch die elegantere Variante mit Acronis.
 
wolf66

wolf66

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.08.2014
Beiträge
1.062
Version
Windows 10 Pro / EP x64 IP
System
Testsystem HP635, 8 GB RAM, SATA-III-Kombi-Anschluss herausgelegt zum wechseln des OS
Ein paar Sicherungsalternativen und die Lebensdauer von SSDs
SSD-Langzeittest
Da stehen auch 3 Tools mit
Macrium Reflec Backup
Paragon Backup & Recovery 2014
Performance-Reparatur Samsung 840 ECO

Ich selbst sichere mit AOMEI Backupper Professional 2.0.2 wobei inzwischen schon die Ver 2.1.0 raus ist.,
Bei 2.0.2 kann das Image als Laufwerk mit LW-Buchstaben eingebunden/erstellt werden und alle Operationen sind möglich, und ich denke, die 2.1 kann das auch.
Vielleicht gibt es ja noch eine Weihnachtsüberraschung von AOMEI für 2.1
 
E

EynSirMarc

@areiland
Ja ist klar das es schneller geht aber den musst ja jeden 2 tag ein image machen weil die image daten den schon fast zu alt sind wenn wirklich was passiert?
Ich kennen leute die haben Image gemacht den haben sie neues BS installiert der alte imager ging nicht mehr unter neuem System der neue imager kannte das Format nicht mehr, naja den lieber alles nur copiert. ^^

Ich warte auch nicht 100 Jahre ^^
Wenn mal wirklich ein Prog oder Treiber spinnt und es gibt ein bluescreen den weiss ich ja was ich installiert haben, den boote ich mit einer Not Windows DVD und lösche das Programm den Treiber und schon läufst es wider.
das einzige was jetzt passiert war die bluescreen (wegen dem bug update von ms.) hab den den wider deinstalliert und den war gut.
Ich installiere eigentlich eher nur neu wenn neuen HD(auf uefi umstellen) da ist wenn neues board oder eben auf Win 8.1 umsteige.
Ich mag das Neu installierte OS Lieber und damit gleich ein paar Probleme weniger. Es gieb leute die haben Image und installieren nie neu auch wenn neues Board kommt und jammern den wenn es immer Abstürzt.
Bei win 10 TP /Win Server TP egal wenn da was passiert, neu install und gut ist, da wird sowiso nur der Desktop Inhalt von Win 8.1 Kopiert und weiterarbeiten und nur das gesichert wo sich neu auf dem Desktop befindet.
 
Zuletzt bearbeitet:
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
24.755
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB
Ich mache jede Woche einen Sicherungslauf, das reicht absolut aus, selbst ein vierwöchiger Sicherungsrythmus würde ausreichen. Es wird dabei nämlich allein das System gesichert. Alle eigenen Dateien sind nicht in diesen Sicherungen enthalten, sondern diese werden separat gesichert.
 
E

EynSirMarc

Ich meine die Daten wo neu dazukommen wenn mal ein Programm installierst und Daten ins C: schreibt oder der ganze Desktop wo den natürlich wider zurückgesetzt wird.
Und genau du machst jetzt immer pro Woche nen Image(2 Stunden denke ich) und Backups auch noch dazu. wenn ich mal pro Jahr das BS Neuinstallieren hab ich die zeit schon längst aufgeholt fürs neu einrichten was du beim Image machen vertrödelst. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
24.755
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB
Ich benötige ein paar wenige Minuten für eine vollständige Sicherung, die zudem im Hintergrund abläuft, während ich den Rechner problemlos weiterbenutzen kann. Da ist nix mit 2 Stunden Aufwand. Meine eigenen Dateien werden bei Bedarf auf die externe Festplatte gespiegelt - da sich da nicht so viel ansammelt ist das ebenfalls in wenigen Minuten im Hintergrund durchgeführt. Von den derzeit 189 GB eigenen Dateien auf meiner internen Platte sind 238 GB schon auf der externen Platte. Ungesichert sind etwa 400 MB, weil die ohnehin entbehrlich sind und die Sicherung ausserdem morgen ansteht. Die merkwürdige Diskrepanz zwischen den Daten auf der internen und der externen Platte entsteht dadurch, dass auf der externen Platte auch Daten liegen, die auf der internen gar nicht benötigt werden. Z.B. noch nicht einsortierte Musik, Programmarchive und die Images meiner Betriebssysteme. In der Systemsicherung sind lediglich noch die gesamten virtuellen Maschinen (~30GB) enthalten, weil ich die aus Performancegründen auf der SSD liegen habe.

Arbeitsaufwand für Image und Datensicherungen, etwa 20 Minuten pro Woche. Das steht in keinem Verhältnis zum Aufwand den ich betreiben müsste um das System wieder neu aufzusetzen, es wie jetzt zu konfigurieren und die Daten zu rekonstruieren. Das würde unter Umständen Tage dauern. Ein Programm, das zufällig mal nicht im Systemimage enthalten ist, das ist in weniger als zwei Minuten neu installiert. Der Desktop ist immer gleich, denn da liegen allein Programmverknüpfungen - keine Daten. Da gehören Daten nämlich nicht hin.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Sicherungskonzepte in Windows 10

Sucheingaben

win10 sicherung 16gb

,

windows 10 abbildsicherung funktioniert nicht mehr

Sicherungskonzepte in Windows 10 - Ähnliche Themen

  • Windows auf 2. Festplatte reparieren?

    Windows auf 2. Festplatte reparieren?: Hallo liebe community, Ich habe in meinem PC 2 Festplatten die erste eine 2 tb WD Festplatte und die zweite eine SSD Ich hatte bei dem letzten...
  • Windows 10 Bildschirmtastatur

    Windows 10 Bildschirmtastatur: Durch eine Behinderung bin ich auf die Windows 10 - Bildschirmtastatur angewiesen. Im Grunde genommen bin ich sehr zufrieden. Doch wenn mehrere...
  • T-Online E-Mail Server mit zwei E-Mail Clients (Windows 10 Pro) und iPhone verhält sich seit neuestem anders bei gelöschten E-Mails

    T-Online E-Mail Server mit zwei E-Mail Clients (Windows 10 Pro) und iPhone verhält sich seit neuestem anders bei gelöschten E-Mails: Hallo, ich habe auf meinem Desktoprechner Windows 10 Pro mit der Version 1903 (installiert am 5.7.19) und das entsprechend aktuelle Outlook 2016...
  • WINDOWS 10 Systemabbild und systemsicherung werden nicht beendet (97% und friert ein)

    WINDOWS 10 Systemabbild und systemsicherung werden nicht beendet (97% und friert ein): WINDOWS 10 Systemabbild und systemsicherung werden nicht beendet (97% und friert ein)
  • Windows 10 20H1 Insider Preview Version 18941

    Windows 10 20H1 Insider Preview Version 18941: Es ist mal wieder soweit Allgemeine Änderungen, Verbesserungen und Korrekturen für den PC Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass...
  • Ähnliche Themen

    Oben