Sicherung mit ACRONIS

Diskutiere Sicherung mit ACRONIS im Windows 10 Software Forum im Bereich Windows 10 Foren; ich sichere schon seit x Jahren mit ACRONIS (von eigenem Laufwerk aus oder vom Sicherungsmedium) nun meine Frage (auch an "areiland", da er auch...
htxyz

htxyz

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
03.06.2015
Beiträge
72
Version
64 bit Prof 21H1
System
ROG STRIX Z490-F GAMING/ Intel Core i9-10900K/ Samsung 970 EVO Plus M2-NVME
ich sichere schon seit x Jahren mit ACRONIS (von eigenem Laufwerk aus oder vom Sicherungsmedium)
nun meine Frage (auch an "areiland", da er auch mit Acronis sichert ?)
sichert ihr die Wiederherstellungspartition mit?
danke für Eure Auskunft
Gruss
Heinz (htxyz)
 
#
schau mal hier: Sicherung mit ACRONIS. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
S

Sigi43

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
220
Ort
Erfurt
Version
Win10pro
ich sichere die Wiederherstellungspartitionen mit.
Ob es aber sinnvoll ist, sie in die wiederherstellung mit einzubeziehen, bin ich mir garnicht sicher.
Es wird auch sehr unterschiedlich drüber argumentiert.
Mir ist es passiert, dass durch was auch immer eine Wiederherstellungspartition gelöscht.
Die aktive ist aber noch vorhanden.
Ich will mich erinnern, hier gelesen zu haben, dass man sie nicht wiederherstellen sollte.
Diese Partitionen sind aus meiner Sicht einem Ereignis zugeordnet und ändern sich nicht.
Zu was man sie konkret braucht, weiß ich nicht genau.
Mit acronis werden sie wohl nicht gebraucht.

Aber vielleicht kann es ja jemand fachlich untermauern.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.572
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Die Wiederherstellungspartition beherbergt WinRE (Windows Recovery Environment), also die Wiederherstellungsumgebung, die man z.B. auch nutzt wenn man die erweiterten Startoptionen oder die Wiederherstellungsoptionen aufruft. Es ist also sinnvoll diese ebenfalls zu sichern - denn diese Partition ist wird extra für die laufende Installation eingerichtet und im System hinterlegt. Stellt man das System wieder her und hat diese Partition nicht auf dem Schrim gehabt, dann verbaut man sich den Zugriff auf die Wiederherstellungsoptionen und hat höchstens noch Zugriff auf die Bootmanagermöglichkeiten.

Von daher ist diese Partition natürlich mit zu sichern. Welche Partition dafür in Frage kommt, weil es mehrere gibt, das kann man im Zweifel in einer Eingabeaufforderung mit Adminrechten mit dem Befehl: Reagentc /info ermitteln, der gibt in der Zeile WinRe-Ort Auskunft über die genutzte Wiederherstellungspartition. Der Windows Bootmanager gibt mit dem Befehl: Bcdedit in der Zeile recoverysequence die ID der Partition zurück, die ihm als Wiederherstellungspartition übergeben wurde.

Wichtig ist, dass sich beim Wiederherstellen die Position der Partition nicht verschiebt, z.B. weil eine zwischen Windows- und Wiederherstellungspartition gelegene Partition nicht gesichert wurde und sich deshalb die Position der Partition verschiebt. Das müsste man dann nämlich manuell korrigieren, bevor die Wiederherstellungsoptionen in vollem Umfang nutzbar sind.
 
S

Sigi43

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
220
Ort
Erfurt
Version
Win10pro
danke für die Erläuterung.

Zur wiederherstellung nutze ich derzeit die wiederherstellungspunkte oder acronis.

Wiederherstellungslaufwerk hat sich nicht bewährt und sicherung nach w7-Methode war mir zu groß.

Ich habe an der Festplatte nichts gemacht. Trotzdem war die wiederherstellungspartition wohl von TH1 nicht mehr "zugeordnet".
Ich habe da aber nichts weiter geändert.
Oder sollte ich die wiederherstellen, wie?
Eine acronis-sicherung hätte ich
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.572
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Die Wiederherstellungspartition hat nichts mit Wiederherstellungspunkten, dem Wiederherstellungslaufwerk oder der Windows 7 Abbildsicherung zu tun! WinRE ist die Umgebung, die Du erhältst, wenn Du den Rechner in die erweiterten Startoptionen schickst, er die Starthilfe anzeigt oder Du per F8 in die Wiederherstellungsoptionen gehst. Die gleiche Umgebung wird auch auf das Wiederherstellungslaufwerk geschrieben.

Von der Wiederherstellungsumgebung aus kann man auch ein zuvor erstelltes Image des Systems wiederherstellen. Dises Image ist aber kein von der Abbildsicherung erstelltes Image, sondern das wird auf einem anderen Weg erstellt. Ich hab nur bisher keinen praktikablen Weg gefunden, dieses Image automatisiert so sicher anzulegen, so dass ich euch diese Möglichkeit per Script oder kleinem Windows Programm anbieten könnte.

Dieser Weg hätte nämlich wirklich sehr viele Vorteile und entspricht exakt den Recoverymöglichkeiten, die man auf einem neuen Rechner antrifft. Einschliesslich der Möglichkeit, beim Rechnerstart mit einem banalen Tastendruck auf dieses Image und die darin gesicherte Systemsituation zurückzusetzen.
 
Thema:

Sicherung mit ACRONIS

Sicherung mit ACRONIS - Ähnliche Themen

Suche Backup-Programm: Hallo, bevor ich zu meinem Anliegen komme einige Anmerkungen. Ich arbeite mit Windows 10, immer mir der neuesten Version. Ich bearbeite Bilder mit...
Systemübertragung auf anderen PC: Hallo, habe (ehrlich!) überall gesucht, aber keine brauchbare Lösung gefunden. Hilfe wäre toll. PC ist ein "Orbsmart AW-11 4K Mini-PC Windows 10...
Gibt's ein portable Backupprogramm?: Hello zusammen, hatte seither Acronis im Einsatz und suche jetzt eine Alternative die sich nicht mehr so tief im System einnistet und mit der ich...
Probleme beim Starten von WIN 10 - WPEINIT: Einen GUTEN TAG, ich brauche bitte Eure Hilfe: Nachdem ich das Backupprogramm Acronis gelöscht habe, schlage ich mich jetzt mit einer Altlast...
EaseUs ToDo Backup: Hallo Leute, ich möchte diese Plattform nutzen um meine Erfahrung mit dem Backup-Programm "EaseUs ToDo Backu" weiterzugeben. 1. Habe zwei Jahre...
Oben