"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

Diskutiere "Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt" im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; "Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt" Es ist zwar offensichtlich nichts von RAID...
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.024
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

Es ist zwar offensichtlich nichts von RAID eingestellt - aber rechts oben etwas verdeckt, da steht der Grund des Problems! Unter der Überschrift "Speichersystemansicht" steht: "Intel Optane Arbeitsspeicher Array" und genau das ist der Grund für den Backupfehler. Die Optane dient als Cache für die 1863 GB Platte und damit kommt die Abbildsicherung nicht zurande.
 
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Luxus3er

Luxus3er

Benutzer
Mitglied seit
11.10.2018
Beiträge
34
Ort
Kölliken
Version
Windows 10 Home 64-Bit
System
Intel i7-7700K; 32GB DDR3 2.4GHz; NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti; HP Omen 880-095nz
"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

mmh. aber im Array ist ja nur die C:\ (Datenträger 2) mit der M2 SSD.

die 2. 2TB Platte (X:\, Y:\ & Z:\) ist ja nicht als Ersatz markiert.

oder sehe ich da etwas falsch?

edit:

Medium ist immer noch Schreibgeschützt wenn ich die Sicherung machen will.
 
Zuletzt bearbeitet:
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.024
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

Tja, wer sagt denn eigentlich, dass sich der Schreibschutzstatus unbedingt auf das Ziellaufwerk beziehen muss? Um ein System im laufenden Betrieb mit allen offenen Dateien und Bezügen kopieren zu können, müssen Schattenkopien dieser Daten erstellt werden und diese werden üblicherweise im Ordner "System Volume Information" des Quellaufwerkes angelegt. Was ist, wenn die Abbildsicherung auch die Optane kopieren will und versucht auf ihr Schattenkopien anzulegen? Ich denke mal das geht gar nicht und so könnte dann dieser Fehler erklärbar werden. Solche Probleme gabs immer auch schon bei den SSHD! Der RAID Status ist zumindest mal relativ sicher auf das Optane/HD Array zurückzuführen.
 
Luxus3er

Luxus3er

Benutzer
Mitglied seit
11.10.2018
Beiträge
34
Ort
Kölliken
Version
Windows 10 Home 64-Bit
System
Intel i7-7700K; 32GB DDR3 2.4GHz; NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti; HP Omen 880-095nz
"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

uff. Danke für die Erklärung. klingt eigentlich logisch. nehme mal an dafür gibt es keinen Workaround?
 
Lasco

Lasco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.02.2015
Beiträge
1.394
Version
1903 WIN_10_Pro up_to_date
"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

Also ich denke, der Datenträger >> Zwei (2) ist Deine - wohl vordefinierte - Sicherungs-Platte (siehe Screen)...

Überprüfe vielleicht mal im UEFI die eingestellten Optionen bezüglich des RAID-Verbundes...
Die beiden gleich großen Festplatten deuten eigentlich auf die Möglichkeit eines RAID-Verbundes hin...ob aktiv sei erstmal dahingestellt (UEFI)...

Wie nun der Datenträger >> Zwei (2) als Sicherungs-Laufwerk konfiguriert wurde ist wohl in der angesprochenen Software zu erkunden...also vielleicht mal in den Einstellungen dieser Software die vordefinierten Konfigurationen überprüfen und eventuell anpassen...

BTW: Schau eventuell auch mal im Handbuch nach unter dem Punkt #RAID oder #Sicherung ;)

Nachtrag:
Als "Workaround" könntest Du eventuell das derzeitige >> Sicherungs-Laufwerk (vormals "B") in einen Basisdatenträger zurückkonvertieren - wohlgemerkt ein Versuch! Zuvor müssen dann aber sämtliche neu erstellte Partitionen wieder gelöscht werden...ist ja kein Ding nicht... ;)

Nachtrag-2:
Upps and so my sorry :)
Das war wohl - der nächtlichen Stunde geschuldet - ein Konzentrationsfehler meinerseits :)

Gruß - Lasco

Screen: (Drauf-Klick zum Vergrößern)
Opera Momentaufnahme_2018-10-14_011054_www.win-10-forum.de.png
 
Zuletzt bearbeitet:
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.024
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

Ein denkbarer Workaround wäre, die Schattenkopien für dieses Volume auf ein anderes Volume zu verlagern. Das geht nämlich auch. Dann müsste man zunächst aber erst mal klären ob die Optane tatsächlich für Schattenkopien hergenommen wird. Das kann man in einer Eingabeaufforderung mit Adminrechten mit dem Befehl: vssadmin list volumes erledigen. Der gibt alle einbezogenen Volumes aus. Damit kann man dann prüfen, welche Volumes ohne Laufwerksbuchstaben auf welchen Datenträgern liegen. Und für ein solches Volume könnte man dann den Schattenkopiespeicher auf ein anderes Laufwerk verlegen.
 
Luxus3er

Luxus3er

Benutzer
Mitglied seit
11.10.2018
Beiträge
34
Ort
Kölliken
Version
Windows 10 Home 64-Bit
System
Intel i7-7700K; 32GB DDR3 2.4GHz; NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti; HP Omen 880-095nz
"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

@Lasco
nein. Datenträger 2 (sowohl in der Verwaltung als auch in Diskpart) ist die C:\ Bootplatte

Datenträger 1 ist die 2. Platte mit den 3 frisch erstellten Partitionen X, Y und Z; also die Platte wo mein Backup hin soll.

in der Intel RST Software kann ich soweit nichts einstellen.

im UEFI BIOS steht zwar was von RAID, jedoch gibts dort ein Menü für die Inte RST, und dort sieht man eindeutig, dass die Optane M2 SSD und die C:\ Bootplatte miteinander im Array Verbund sind (nicht RAID!) (die M2 als Cache markiert, die HDD als non-RAID).

und die andere SSD sowie meine 2. HDD sind beide als Non-RAID markiert.

da bei der Neuinstallation von Windows diese 2. Platte nicht eingebaut war; ebenso die 2. 512GB SSD nicht. hat das UEFI/BIOS bzw. Intel RST beim setup wohl einfach standardmässig wie bei der Auslieferung des PCs die HDD mit der M2 verknüpft. so wie es sein soll.

die 2. HDD und 2. SSD war übrigens beim Neukauf auch nicht drin. habe ich selber eingebaut.

die Datenträgerverwaltung zeigt mir alle Laufwerke als Basis an. ich habe also da gar keine Möglichkeit diese umzukonvertieren.

habe jetzt mal im HP Forum nen Beitrag erstellt und den Thread hier verlinkt - mit Nachfrage ob das Problem bekannt sei und ob der Hinweis von @areiland die Ursache sein könnte.

@areiland

hier noch das Ergebnis deines commands:

vssadmin list volumes.png


bin dann mal pennen. danke euch allen schon mal ganz herzlich.
 
Luxus3er

Luxus3er

Benutzer
Mitglied seit
11.10.2018
Beiträge
34
Ort
Kölliken
Version
Windows 10 Home 64-Bit
System
Intel i7-7700K; 32GB DDR3 2.4GHz; NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti; HP Omen 880-095nz
"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

hier mal die Rückmeldung aus dem HP Forum:

https://h30492.www3.hp.com/t5/Gaming-HP-OMEN-Serie/wegen-Intel-RST-optane-array-keine-Systemabbildsicherung/m-p/537768

& wenn man so die Beiträge bei der Microsoft Community durchschaut scheint das Problem ein häufigeres zu sein.

der Konsens ist man solle auf eine andere & vorallem bessere Backup Alternative ausweichen.

gibts gute free to use tools die ihr empfehlen könnt?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
5.892
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.295
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

In diesen Threads wird z.B. sehr ausgiebig darüber diskutiert und es werden dort auch gute Programme empfohlen.
https://www.win-10-forum.de/windows-10-software/35233-backup-programm-fuer-win-10-a-3.html
Backup - Externes Sicherungsprogramm für WIN10

Ich kann Dir das Programm empfehlen, welches ich selber seit 2-3 Jahren nutze:
- als Free Version: https://www.easeus.de/backup-software/todo-backup-free.html
- kostenpflichtige Version: https://www.easeus.de/backup-software/todo-backup-home.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Luxus3er

Luxus3er

Benutzer
Mitglied seit
11.10.2018
Beiträge
34
Ort
Kölliken
Version
Windows 10 Home 64-Bit
System
Intel i7-7700K; 32GB DDR3 2.4GHz; NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti; HP Omen 880-095nz
"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

vielen Dank. schaue ich mir gerne an.
 
Luxus3er

Luxus3er

Benutzer
Mitglied seit
11.10.2018
Beiträge
34
Ort
Kölliken
Version
Windows 10 Home 64-Bit
System
Intel i7-7700K; 32GB DDR3 2.4GHz; NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti; HP Omen 880-095nz
"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

wie oft sollte ich deiner Meinung nach das System Backup machen? reicht 1x pro Woche? das 1. habe ich komplett gemacht. reicht danach differentiell?
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.024
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

Das kommt auf Deine persönlichen Präferenzen an! Wenn sich das System wöchentlich ändert, dann wäre eine wöchentliche Sicherung sicherlich anzuraten. Ich sichere mein System etwa alle zwei Wochen komplett als Vollbackup, allerdings ändert es sich auch nicht ständig. Von diesen Abbildern halte ich immer mindestens drei Generationen vor.

Da meine eigenen Dateien nicht im Systemlaufwerk abgelegt sind, sind nur diese einem stärkeren Wandel unterworfen und müssen öfter gesichert werden. Das erledige ich mit einer Spiegelung auf eine externe Festplatte, die ihrerseits nochmals auf eine weitere Platte gespiegelt wird. Diese Platte verschwindet dann, wie die mit dem Spiegel der Backups, im Schrank.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
5.892
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.295
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

Moin @Luxus3er,

Ich mache zu jeder neuen Version ein Vollbackup des Systemdatenträgers. Innerhalb der Version mache ich dann differenzielle Backups jeweils nach kumulativen Updates. Wenn ich dann mal ein Backup zurückspiele, habe ich gleich die aktuelle Version und Build und muss nicht erst groß wieder updaten. Die Update Suche sollte man aber trotzdem starten alleine wegen der Defender Definitions-Updates und vlt. gab es nach einem kumulativen Update noch ein Sicherheits-Update oder so.

Du kannst ja jederzeit zusätzlich nach Bedarf ein differenzielles Backup zum Vollbackup hinzufügen, z.B. nach Programm-Installationen oder anderen Systemveränderungen, die Du nicht verlieren möchtest. So mache ich das neben der genannten Standard Sicherung nach Bedarf auch.

In meinem Vollbackup ist meine Datenpartition eingeschlossen, da ich die gesamte Festplatte sichere. Ich kann es so machen, da ich einzelne Partitionen, Ordner oder Dateien bei Bedarf selektieren und zurückspielen kann. Bei Bedarf sichere ich die Datenpartition jedoch nochmal extra, damit mir keine aktuellen Daten verloren gehen. Denn die System-Sicherung findet bei meiner Vorgehensweise ja doch in etwas größeren Abständen statt, die nicht unbedingt für die Sicherung eigner Dateien geeignet sind. Also für die Datenpartition kann man auch ein zusätzliches Vollbackup anlegen und dann tägl. oder je nach Wunsch differenziell sichern. Sie muss dann nicht in die Systemsicherung eingebunden sein. Du darfst nur nicht vergessen, wenn Du die separat sicherst und mal das System zurückspielst, dass Du anschließend auch die Datenpartition mit gleichem Buchstaben, den sie zur Zeit der Systemsicherung hatte, wieder zur Verfügung stellst, sprich, ggfs. ebenfalls zurückspielst. Ich lösche die gesamte Platte, bevor ich ein Systembackup zurückspiele. Daher muss ich darauf achten, dass die Datenpartition passend zur zurückgespielten Version wieder vorhanden ist.

Bei der Gelegenheit prüfe ich bei meiner HDD Platte die Oberfläche, um ggfs. defekte Sektoren zu tauschen. Denn Systemfehler können ja auch darauf beruhen, dass Daten gegenwärtig in defekten Sektoren liegen. Es ist also sinnvoll, nie Sektor für Sektor zu sichern, sondern immer nur die reinen Daten. Das spart zum Einen viel Zeit und zum Anderen werden die Daten dann neu in die nun vorhandenen sauberen Sektoren geschrieben, statt die alte Sektoren Ordnung wieder herzustellen, wo dann immer noch Daten in defekten Sektoren liegen könnten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Luxus3er

Luxus3er

Benutzer
Mitglied seit
11.10.2018
Beiträge
34
Ort
Kölliken
Version
Windows 10 Home 64-Bit
System
Intel i7-7700K; 32GB DDR3 2.4GHz; NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti; HP Omen 880-095nz
"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

Danke für die Tipps und Infos. muss mir dazu wohl mal noch die eine oder andere Festplatte zulegen damit ich genügend Platz zur Verfügung habe. am liebsten wäre mir ein NAS welches ich dann auch zusätzlich als Medienserver nutzen könnte.

von mir aus kann der Thread "geschlossen" werden. Danke für die Unterstützung. :)
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.024
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

Ein aktiv genutzer Datenträger ist kein geeignetes Backupmedium! Ein NAS könnte deshalb höchstens einen Spiegelsatz der Daten aufnehmen, die zusätzlich noch anderweitig gesichert sind und nicht permanent am Rechner verfügbar sind. Denk bitte auch daran, dass Schädlinge durchaus schon komplette Netzlaufwerke verschlüsselt haben. Und das verhinderst Du eben nur, indem Du Deine Sicherungen auf Datenträgern ablegst, die nur für die Zeit des Sicherungslaufes am Rechner angeschlossen werden.
 
Luxus3er

Luxus3er

Benutzer
Mitglied seit
11.10.2018
Beiträge
34
Ort
Kölliken
Version
Windows 10 Home 64-Bit
System
Intel i7-7700K; 32GB DDR3 2.4GHz; NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti; HP Omen 880-095nz
"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

Danke für den Input. Das ist natürlich ein durchaus berechtigter Einwand.
 
Thema:

"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt"

Sucheingaben

0x80070013

,

windows Wiederherstellung 0x80070013

,

fehlercode windows 10 sicherung

,
Felercode 0X80070013
, backup medium schreibgeschützt, win 10 sicherung medium ist schreibgeschützt, Sicherung Fehlercode 0x80070013, fehlercode 0x80070013, fehlercode:0x80070013, fehler das medium ist schreibgeschützt

"Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" Fehler 0x80070013 "Das Medium ist schreibgeschützt" - Ähnliche Themen

  • Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) Fehler 0X80070015

    Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) Fehler 0X80070015: Die Datensicherung bei Windows 10 geht nicht mehr unter Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) Fehler 0X80070015
  • Sichern und Wiederherstellen unter Windows 10

    Sichern und Wiederherstellen unter Windows 10: Seit Kurzem benutze ich Windows 10 Home. Ich möchte nun, wie in Windows 7 gewohnt, sichern und ggf. auch zurückladen. Kann ich alle Funktionen der...
  • Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)

    Sichern und Wiederherstellen (Windows 7): Ich habe bisher über die Funktion Systemsteuerung >> Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) ein komplettes Backup aller Dateien in Bibliotheken...
  • Windows 10 "Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)"

    Windows 10 "Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)": Ich verwende stets "Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" für meine Datensicherung, Ich führe das Programm stets als Administrator aus...
  • System und Sicherheit/Sichern und Wiederherstellen

    System und Sicherheit/Sichern und Wiederherstellen: Ich will meine Daten auf einer Netzwerkplatte (1TB) sichern, auf der noch mehrere 100GB frei sind. Trotzdem kommt die Meldung (nur) "4,00 GB frei...
  • Ähnliche Themen

    Oben