Serviceende für Win 10 Version 32 Bit? Welches Upgrade?

Diskutiere Serviceende für Win 10 Version 32 Bit? Welches Upgrade? im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo Community, seit einiger Zeit erscheint bei meiner täglichen Pflege von Updates unter dem Button "Nach Updates suchen" dauerhaft die...
Rollerdoc

Rollerdoc

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
07.01.2020
Beiträge
9
Ort
Hanau
Version
1909 (32 bit)
Hallo Community,

seit einiger Zeit erscheint bei meiner täglichen Pflege von Updates unter dem Button "Nach Updates suchen" dauerhaft die folgende Meldung:

"Sie führen eine Windows-Version aus, deren Serviceende bevorsteht. Wir empfehlen, ein Update auf die neueste Version von Windows 10 durchzuführen, um die neuesten Features und Sicherheitsverbesserungen zu erhalten."

Tatsächlich suche und installiere ich fast jeden Tag die verfügbaren Updates, so dass mein System in der Version 1809 immer auf dem neuesten Stand ist. Mein ursprüngliches BS Windows 7 habe ich vor 2 oder 3 Jahren mittels des von MS angebotenen Upgrade auf Win 10 aufgewertet.
Aktuell benutze ich das BS Win 10 / 32 Bit Version 1809.

Es wäre sehr nett, wenn mir jemand hier schreiben würde, was mit dem o.g. Hinweis gemeint ist und welches Upgrade ich ggf. downloaden müsste. Kennt jemand einen Termin für das angekündigte Serviceende? Vielen Dank im Voraus.

Gruß Rollerdoc
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
27.142
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Netlogger

Netlogger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.03.2015
Beiträge
283
Ort
Nürnberg
Version
Windows 10 Home 64bit 1909 (Build 18363.476
System
Intel(R) Core(TM) i3 550CPU 8GB RAM , R7 270 Serie
Wäre mir auch neu das ein 32 -Bit nimmer gehen würde ?
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
27.142
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
@Netlogger
Das ist eben nur das Problem, dass eine veraltete Windows 10 Version auf 1909 updaten soll. Spätestens über einen Stick oder ein Inplace Upgrade sollte das problemlos möglich sein.
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
8.135
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18363.720 + Div.Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Das bezieht sich ja auch nur auf seine Build.
Er scheint zufällig noch eine 32 Bit Version laufen zu haben,
kam ja unter 7 öfters vor als heutzutage.
- - - Aktualisiert () - - -

Areiland war schneller...
 
Netlogger

Netlogger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.03.2015
Beiträge
283
Ort
Nürnberg
Version
Windows 10 Home 64bit 1909 (Build 18363.476
System
Intel(R) Core(TM) i3 550CPU 8GB RAM , R7 270 Serie
@areiland Dann eher Treiber oder Programme ( Abgesehen welche Hardware verwendend wird ) ? Oder sehe ich das falsch ?
 
Rollerdoc

Rollerdoc

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
07.01.2020
Beiträge
9
Ort
Hanau
Version
1909 (32 bit)
@areiland @Netlogger @IT-SK

Danke für Eure Super-Antworten. Ich lade gerade die Installation herunter. Ich habe zwar einen Speicherstick eingesteckt, aber es wird wahlweise auch eine direkte Installation angeboten. Die genannte Ausführung gleicht der Funktion "PC zurücksetzen" unter Win Sicherheit. Bei der Wahl "persönliche Daten beibehalten" erscheint hinterher auf dem Desktop eine Datei mit der Angabe der nicht geladenen Apps, wie z.B. MailCheck, Avast etc. Diese müssen dann je nach eigenem Wunsch erneut installiert werden. Nun wechsele ich erst mal wieder zu der Installations-exe.
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
3.440
Ort
Indonesia
Version
Insider
System
Toshiba NB
Hier mal eine Übersicht derSupportend's.
Deine 1809 fliegt im Mai raus. Desshalb die Hinweise von MS und nicht wegen 32/64 bit.
versi.PNG
 
Rollerdoc

Rollerdoc

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
07.01.2020
Beiträge
9
Ort
Hanau
Version
1909 (32 bit)
@IT-SK

Hallo, danke für den Hinweis. Die Verarbeitung der Updates auf Win 10 pro worde abgebrochen mit dem Hinweis von MS:

0xC1900101 - 0x30016 / In der Phase FIRST_BOOT ist ein Fehler während des Vorgangs SYSPREP_SPEZIALIZE aufgetreten.

Ich werde nun erst mal den PC zurücksetzen. Dadurch werden alle Fremdprogramme deinstalliert. Danach werde ich zunächst das Upgrade auf Pro durchführen.

Übrigens hat das Installationsprogramm nicht nach Version 32 oder 64 Bit gefragt. Ich hoffe, das stellt sich automatisch auf die tatsächlich vorhandene Version ein.
Ansonsten könnte vielleicht das die Ursache für den Abbruch sein. Allerdings habe ich es schon mehrmals erlebt, dass nach dem "Zurücksetzen dieses PC"
das Update auf Version 1809 auch mehrmals abgebrochen wurde, bis es dann doch noch durchlief. --> Versuch macht klug.

Als ehemaliger IT-Blindgänger habe ich durch "Learning by doing" auch schon gelernt, dass der Begriff "Computer" gar kein Lockruf von Truthennen ist, obwohl der genauso ausgesprochen wird wie "Komm Puter"! :confused: Na ja, im Rhein-Main-Gebiet liegt eh´Schnee, so dass ich nichts besseres zu tun habe.

Ich werde über den weiteren Verlauf berichten.
Gruß Wolfgang alias Rollerdoc
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
7.037
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.752
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Übrigens hat das Installationsprogramm nicht nach Version 32 oder 64 Bit gefragt. ...könnte vielleicht das die Ursache für den Abbruch sein.
Nein. Das war auch nicht relevant in der Fehlermeldung Deines Eingangsbeitrages. Die Meldung mit dem Supportende bezog sich nicht auf die 32 bit Version, sondern alleine auf die vorgefundene Version 1809. Deren Support läuft aus, egal ob 64 oder 32 bit Version. Mit dem Inplace Upgrade bekommst Du jetzt die aktuelle Version 1909. Auf dem Installationsmedium sind sowohl die Dateien für die 32 bit Version als auch die 64 bit Version enthalten. Es wird automatisch die Version gewählt, die installiert ist. Also bekommst Du jetzt die 1909 in 32 bit, weil Du eine 32 bit Version installiert hast. Möchtest Du auf 64 bit umstellen, musst Du eine komplette Neuinstallation machen, nach der dann alle folgenden Versions-Upgrades in der 64 bit Variante erfolgen würden.

Der Fehler trat sehr wahrscheinlich durch das installierte und aktive Antivirenprogramm Avast auf. Ein fremdes Antivirenprogramm sollte man grundsätzlich jedesmal vor einem Versions-Upgrade vollständig mit dessen Hersteller-Removal-Tool im abgesicherten Modus deinstallieren.

Ich empfehle Dir, zuerst das Versions-Upgrade zu machen. Anschließend kannst Du dann die Version von Home auf Pro heben. Das ist technisch keine große Sache. Nach der Key-Eingabe und der Akzeptanz des Keys werden nur ein paar zusätzliche Features freigeschaltet oder nachinstalliert. Da ist es natürlich besser, wenn das auf der aktuellen Version 1909 passiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rollerdoc

Rollerdoc

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
07.01.2020
Beiträge
9
Ort
Hanau
Version
1909 (32 bit)
@runit

Hallo, vielen Dank für die Info. Dazu habe ich noch einige Fragen und Anmerkungen. Wieso Deinstallation von Avast im abgesicherten Modus? Normalerweise deinstalliere ich über Windows - Programme oder CCleaner. Anschließend lösche ich in beiden Fällen überflüssige Daten über die Analyse und fehlerhafte Registry-Einträge mit dem CCleaner. Ich habe auch eine Installations-CD zur Installation und Reparatur von Win 10. Diese wird aber nicht akzeptiert, weil ich keine 64 bit Version habe. Auf dem Laptop eines Freundes, der eine 64 bit-Version von Win 10 hat, ist die CD problemlos durchgelaufen und hat alle Fehler gelöscht.
Ist denn eine Umstellung von 32 bit auf 64 bit überhaupt möglich? Und wenn ja, was geschieht dann mit den vorhandenen Programmen und Dateien? Selbst wenn ich die vorher auf einer ext. Festplatte abspeichern würde, konnte ich die dann problemlos auf die 64 bit Version zurück übertragen. Ein IT-Spezi aus früherer Zeit hat mir mal gesagt, man konne Programme nicht auf ein anderes BS übertragen. Dabei ging es aber um die Wechsel Win 2000 --> Win XP --> Win 7. Das problem waren die dll´s. Ich gebe die Begriffe nur weiter, ohne zu wissen, was dahinter steckt. Soweit ich weiß, liegen die Unterschiede zwischen 32 und 64 bit in der höheren Übertragungsgeschwindigkeit und höherem Speicherbedarf.
Mein Laptop ist ein Samsung NP400B5B mit jeder Menge freier Kapazität. Die Laufwerke C, F und Backüp D sind nicht mal zur Hälfte belegt. Zur Größe und Auslastung des Arbeitsschpeichers kann ich im Moment nicht viel sagen. Über eine weitere klärende Antwort würde ich mich freuen.
Gruß Wolfgang
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
7.037
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.752
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Moin @Rollerdoc, Antivirenprogramme lassen sich über eine normale Deinstallationsroutine im Normabetrieb nicht vollständig deinstallieren. Das kannst Du auch nicht mit manuellem nachträglichen Löschen erreichen. Zum Einen werden Aktivitäten des Programmes im Rootbereich beim Booten ausgeführt. Dazu sind ausführende Dateien so verzweigt und tief im System angelegt, dass Du oder ein sonstiges Programm sie nicht finden würden und zum Anderen Dir und etwaigen Programmen in diesen Bereichen des Systems auch die Rechte fehlen würden, darauf zuzugreifen. Deinstallierst Du normal, werden immer Programmreste bleiben, die weiter aktiv sind und ein Upgrade stören können. Darum bieten die Hersteller dieser Programme extra Deinstallationstools an und leiten an, die Deinstallation damit im abgesicherten Modus vorzunehmen. Im abgesicherten Modus kann das Removal-Tool alle Programm-Komponenten entfernen, auf die sie im Normalbetrieb, weil deren Prozesse aktiv sind, nicht zugreifen können.

Die Installations- u. Reparatur-CD - ich nehme an, die entspricht dem Datenträger, den man mit dem Media Creation Tool erzeugt? Ob und ggfs. warum die nicht auf ein 32 bit System anwendbar ist, kann ich Dir leider nicht sagen. Ich habe schon seit "Ewigkeiten" kein 32 bit System mehr in Betrieb und konnte den Datenträger daher nicht darauf anwenden und da entsprechende Erfahrung sammeln.

Reparaturen kann man aber auch sehr gut inplace, also im laufenden Betrieb, mit entsprechenden Kommandobefehlen ausführen, die dann das Selbe machen, wie die Reparatur des Datenträgers. Das sollte also nicht das Problem sein.

Ich habe Dir zuvor geschrieben, wenn Du von 32 bit auf 64 bit umstellen möchtest, bedarf es einer kompletten Neuinstallation von Win 10. Keine Programme, Einstellungen und sonstigen Dateien auf C bleiben erhalten. Das alte System wird entweder komplett überschrieben oder in den zugewiesenen freien Bereich installiert, wenn Du die alte Installation zuvor löscht.

Programme müssen richtig installiert werden. Dabei werden Registry Einträge erzeugt und Daten in die App Data geschrieben und noch diverse andere Verzweigungen erzeugt. Daher kannst Du kein Programm wegspeichern und wieder zurückspielen.

Ob Du ein 64 bit System installieren kannst, ist abhängig von dem Prozessor des Gerätes. Dieser muss 64 bit unterstützten. Gemäß Deiner Geräte Angabe unterstützt der verbaute Prozessor i5 2410M 64 bit. Also könntest Du das System als 64 bit Version installieren.

Das Gerät ist älter und aus heutiger Sicht nicht so leistungsstark. Daher ist die Wahl, auf ihm die 32 bit-Version zu fahren, ansich folgerichtig.

Da eine 64 bit Version mehr Speicher adressieren kann und dadurch Prozesse schneller verarbeiten kann, benötigt diese Version auch mehr Arbeitsspeicher als eine 32 bit Version. In Deinem Gerät ist ein etwas langsamer 4 GB Speicher. Ich habe ein paar Jahre eine 64 bit Version mit einem relativ flotten 4 GB Speicher betrieben. Das ging einigermaßen gut, auch abhängig davon, was man für Anwendungen auf dem PC macht. Dein langsamer Prozessor und langsamer Ram würden damit auch zurecht kommen, hätten aber nicht die selbe gute Performance dabei, als müssen sie ein 32 bit System verwalten. Das 32 bit System läuft m.E. auf Deinem Gerät flüssiger und insgesamt besser. Du kannst das austesten. Du kannst und solltest sowieso eine Systemsicherung machen, bevor Du da jetzt die ganzen angedachten Änderungen vornimmst. Klappt Irgendwas nicht, hast Du Dein System als Backup-Sicherung, welche Du einfach zurückspielen kannst und Du hast Dein System wieder mit Stand zum Zeitpunkt der Sicherung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
3.224
Version
Verschiedene WIN 10
Hallo Namensvetter,
ein wesentlicher Unterschied zwischen den beiden Versionen ist die Größe des Arbeitsspeichers, der verwendet werden kann.
Bei der 32-bit Version ist da bei 4 GB Schluss, wenn Du also mehr eingebaut hast, ist der nie verwendet worden.
Der Platz auf den Laufwerken ist in dem Zusammenhang unerheblich, den nutzen beide Versionen gleich.
Der Wechsel von 32- auf 64-bit ist nur durch Neuinstallation möglich, dabei sind alle installierten Programme weg.
Die müssen neu installiert werden.
Ein Upgrade von Home auf Pro dagegen braucht keine Neuinstallation, die benötigten Komponenten sind alle schon vorhanden und werden nur aktiviert. Das auf einer aktuellen Installation zu machen, sollte klar sein.
 
Rollerdoc

Rollerdoc

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
07.01.2020
Beiträge
9
Ort
Hanau
Version
1909 (32 bit)
@runit; @Wolf.J

Moin moin zurück,

Wahnsinn, wie viel Mühe Ihr Euch macht, vielen Dank erst mal dafür. Ich habe gar nicht die Absicht, mein BS auf die 64 bit Version umzustellen. Die Anregung kam irgendwo aus dem Forum. Zur meiner Historie und der meines Laptops:

Ich war früher ab der Jahrhundertwende mal als Franchise-Nehmer an einen europaweit aktiven Konzern angeschlossen. Erste Gehversuche in der IT-Anwendung hatte ich sehr viel früher zum Ende des Studiums Mitte der 80-er Jahre begonnen und später durch Klinik-Kollegen weiter ausgebaut. Da fand gerade die Umstellung von Home-Computern zum Spielen auf Personal-Computer statt. Die Fernübertragung erfolgte mittels Ton per Modem über das Telefon statt.
Ab Anfang der 90-er machte ich mich selbständig und wollte mir eine Mehrplatz-EDV-Anlage zulegen. Das wäre aber ziemlich teuer geworden, weil die Preise damals relativ zu heute um ein Vielfaches höher lagen. So bin ich erst mal ohne EDV gestartet und dabei ist es lange Zeit geblieben, so dass die IT-Entwicklung fast komplett an mir vorbei gerauscht war. Erst als nach einigen Jahren Konzern-Intern auf eine nahezu papierlose Arbeitsweise umgestellt wurde, musste ich mir durch Schulungen die Kenntnisse zur Anwendung der EDV ziemlich umfangreich aneignen. Es gab jedoch ein konzerninternes Intranet mit Hotline zur Zentrale.
Dadurch standen mir bei Bedarf die IT-Spezis in der Zentrale zur Verfügung, indem diese sich auf meinen PC von der Zentrale aus aufschalten konnten. Das war natürlich sehr komfortabel und teilweise lustig anzusehen, wie die aus der Zentrale auf meinem Bildschirm den Cursor bewegten und irgendwelche Probleme ratz-fatz behoben. Dadurch habe ich für mich aber keine fundierten IT-Kenntnisse und Erfahrungen erworben. Die Anwendung diverser Programme wurde mir aber sehr bald geläufig. Viele interne Programme wie auch ein modifiziertes Outlook wurden nur über das Intranet installiert und gepflegt. Nach Beendigung des Vertrages waren auf dem BS Win XP viele interne Programme installiert, die ich später nie mehr von woanders bekommen hätte. Irgendwann bekam ich aber Probleme mit der Hardware in Form eines Fujitsu-Siemens-Laptops und XP wurde auch zu einem Auslauf-Modell.

Zum Glück fand ich in der Nähe einen kleinen aber feinen IT-Familien-Betrieb mit Ladengeschäft. Der Chef hat dann längere Zeit nach einem passenden Laptop gesucht, mit dem BS Win 7, auf welchen aber die Festplatte zur Hälfte auf XP reduziert werden konnte, so dass mir über XP meine alten Programme weiterhin zur Verfügung standen. Die Nutzung von XP war gerade noch auf der selben Festplatte abgetrennt möglich, neben dem Win 7 32 bit lief. Diesen Samsung-Laptop benutze ich deshalb noch heute, allerdings inzwischen auf Win 10 hochgerüstet. Wegen der immer noch installierten XP-Partitur ist mir das Notebook so wertvoll und ich werde mich keinesfalls dazu bewegen, die gut funktionierende 32 bit Version von einer 64 bit Version überschreiben zu lassen. Wenn das nicht richtig funktionieren würde, wäre die gelöschte 32 bit Version eine Katastrophe.. Deshalb lasse ich alles wie es war, ohne allerdings die Updates zu vernachlässigen.
Leider fährt die Wahlweise-XP-Version seit längerer Zeit nicht mehr hoch wegen eines Schadens in der Registry. Aber dazu werde ich zu einem späteren Zeitpunkt um Hilfe fragen. Ich komme vorerst mit den vorhandenen Ressourcen klar.

Ich hoffe, nun kann jeder von Euch Experten es nachvollziehen, wenn ich mal eine nicht ganz alltägliche Frage habe und vielleicht manchmal auch ein bisschen dumm Nachfrage. Soweit die Historie. Jetzt werde ich erstmal Eure sehr hilfreichen Tipps in die Praxis umwandeln. Nochmals vielen Dank an alle. Ich bin sehr froh, in diesem Forum untergekommen zu sein. Sofern möglich, werde ich gerne auch von mir aus den ein oder anderen Tipp an die Community weitergeben.
Viele Grüße und vielen Dank von
Wolfgang alias Rollerdoc
- - - Aktualisiert () - - -

@IT-SK @areiland @alle weiteren der oben aktive User

Zunächst mal moin moin und vielen Dank an Alle,

nachdem ich die Info´s erst mal sacken lassen habe und mit anderen Dingen beschäftigt war, habe ich heute nach Deinstallation von Avast einen weiteren Versuch zur Installation des kumulativen Updates zum März 2020 unternommen. Leider wurde die Installation bei der Verarbeitung von Updates nach Erreichen von 48 % erneut abgebrochen.

Ich werde nun als ultima ratio den PC zurücksetzen und dann sämtliche bis jetzt erhältlichen Updates installieren. Das Ganze wird zwar längere Zeit dauern, scheint mir aber die erfolgsversprechendere Variante zu sein. Ich werde nicht vergessen, vorher Wiederherstellungspunkte zu erstellen. Danach werde ich dann die zusätzlichen App´s erneut downloaden.
Diese werden alle in der Datei mit der Liste der entfernten App´s aufgeführt sein. Nochmals vielen Dank und viele Grüße an Alle.
- - - Aktualisiert () - - -

@runit @IT-SK @areiland @Wolf.J @Netlogger @Heinz

Moin, moin an Euch Alle,
nach über 20 Std. Update-Plege ist mein Laptop nun auf dem aller neuesten Stand und ich bin um einige Erkenntnisse reicher. Nochmals vielen Dank für Eure wertvollen Tipps. Ich dachte erst, das wird überhaupt nichts mehr, weil die Installation bei der Verarbeitung der Daten nach Erreichen des Standes von über 48 % trotz Deinstallation von Avast im abgesicherten Modus und Zurücksetzung des PC´s mehrfach abgebrochen ist. Ich habe mich dann noch zu verschiedenen Tools informiert.

Die Stockung kam erst wieder richtig in Gang, nachdem ich auf die Bereinigung des Speichers gestoßen war. Dabei wurden in den Laufwerken C: & F: nicht nur die Temporären Dateien entfernt, sondern vor allem ein sehr großes Volumen der überflüssigen Dateien aus den vielen Updates in der Vergangenheit. Daneben gab es noch 5 - 6 weitere Positionen zu anderem Datei-Müll. Ohne Eure Hilfe hätte ich das nicht geschafft und habe nun einiges an Hintergrund-Wissen dazu gelernt.

Insbesondere an @runit habe ich nun noch die Frage, ist es denn vor jedem größeren Update erforderlich, den Virenscanner Avast zu deinstallieren, und zwar möglichst im abgesicherten Modus? Avast verträgt sich doch auch mit dem parallel laufenden MS Defender!? Und wenn ja, für welche Updates wäre es ratsam, vorher Avast zu Deinstallieren? Macht es Sinn, auch bei Installation von Programmen wie z.B Avast, CCleaner, Chrome-Browser, DC-Acrobat Reader, Komponenten des HP Farblaser-Druckers etc. diese Installationen auch im abgesicherten Modus durchzuführen?
Falls meine weiteren Fragen für Euch als IT-Freaks blöd erscheinen, bitte ich im Nachsicht. Mir werden zukünftig zu anderen Problemen sicher noch ein paar aus Eurer Sicht blöde Fragen einfallen. Bisher waren Eure Antworten jedoch alle ganz hilfreich und freundlich. Ich möchte nur vorsorglich auf meine Defizite Hinweisen. :confused:

Nochmals vielen Dank und viele Grüße aus Hanau an alle User
Wolfgang alias Rollerdoc
- - - Aktualisiert () - - -

@runit
Hallo, meine letzte Frage ist noch nicht beantwortet. Es wäre nett, wenn Du oder ein anderer User mir darauf noch eine Antwort geben wuerde. Vielen Dank im Voraus.
Gruß an Alle von Rollerdoc!
- - - Aktualisiert () - - -

 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Serviceende für Win 10 Version 32 Bit? Welches Upgrade?

Sucheingaben

Serviceende Win 10?

,

sie führen eine windows-version aus, deren serviceende bevorsteht.

,

Sie führen eine Windows-Version aus, deren Serviceende bevorsteht. Wir empfehlen, ein Update auf die neueste Version von Windows 10 durchzuführen, um die neuesten Features und Sicherheitsverbesserungen zu erhalten.

Serviceende für Win 10 Version 32 Bit? Welches Upgrade? - Ähnliche Themen

  • Hintergrundbeleuchtung meiner Tastaur für das SurfacePro 7 funktioniert nicht

    Hintergrundbeleuchtung meiner Tastaur für das SurfacePro 7 funktioniert nicht: Liebe Microsoft-Community, seit Tagen ist die Hintergrundbeleuchtung meines TypeCovers aus. Es leuchtet gar nicht, egal was ich versucht habe, es...
  • Office 365 Personal, Product Key eingegeben, aber keine aktive Schaltfläche für "installieren"

    Office 365 Personal, Product Key eingegeben, aber keine aktive Schaltfläche für "installieren": habe heute den Product key freigerubbelt, eingetragen, Zahlungsoption gewählt und dann: ganz unten steht "office installieren", aber die...
  • office 365 personal (Version 2016), Product key eingegeben, aber keine aktive Schaltfläche für "installieren" *HELP*

    office 365 personal (Version 2016), Product key eingegeben, aber keine aktive Schaltfläche für "installieren" *HELP*: habe heute den Product key freigerubbelt, eingetragen, Zahlungsoption gewählt und dann: ganz unten steht "office installieren", aber die...
  • Dateispeicherort für Apps

    Dateispeicherort für Apps: Hallo, zu Windows 10 gehört die App OneNote. Ich suche für diese App nach dem Dateispeicherort, um auf dem Desktop eine Verknüpfung zu erstellen...
  • Medion 2 in 1 Scanner für Dias und Negative MD86774

    Medion 2 in 1 Scanner für Dias und Negative MD86774: moin, ich nutze den Medion 2 in 1 Scanner für Dias und Negative MD86774 mit dem dazu gehörenden ArcSoft MediaImpression2 Programm...
  • Ähnliche Themen

    Oben