Schwere Sicherheitslücke in vielen Intel Prozessoren entdeckt - Wie schlimm ist das Risiko wirklich?

Diskutiere Schwere Sicherheitslücke in vielen Intel Prozessoren entdeckt - Wie schlimm ist das Risiko wirklich? im Windows 10 FAQ Forum im Bereich Windows 10 Foren; Meltdown und Spectre waren auch hier im Forum ein großes Thema und aktuell gibt es wieder neue Meldungen über eine Sicherheitslücke die...
Zeiram

Zeiram

Administrator
Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2015
Beiträge
1.417
Meltdown und Spectre waren auch hier im Forum ein großes Thema und aktuell gibt es wieder neue Meldungen über eine Sicherheitslücke die theoretisch (fast) alle Intel CPUs der letzten 5 Jahre durch einen Fehler angreifbar machen soll. Wie schlimm die Intel Sicherheitslücke scheinbar wirklich ist, klären wir in diesem Kurztipp.


Mehr oder weniger entdeckt wurde das Ganze von Mitarbeitern von Positive Technologies und dort geht man davon aus, dass eben alle Intel Chip Generationen der letzten fünf Jahre betroffen sind. In diesem Bericht wird als Ausnahme Intel Ice Lake der 10. Generation erwähnt. Das Problem an sich wäre bei Intel bekannt, aber es sein nicht möglich, dieses wirklich zu beseitigen. Statt dessen würde man sich darauf konzentrieren die Zugriffsmöglichkeiten einzuschränken, wie immer das auch dann aussieht.

Allerdings wird davon abgeraten in Panik zu verfallen, denn die Nutzung der Schwachstelle erfordert zum einen wohl physikalischen Zugriff auf ein System und zum anderen auch spezielle Hardware. Es ist somit wohl sehr unwahrscheinlich, dass man durch den nötigen Aufwand als privater Nutzer ins Visier von Cyberkriminalität gerät, aber auch Firmen sind durch den nötigen direkten Zugriff wohl auch nicht übermäßig in Gefahr.

Kommentar des Autors: Wie sagt man so schön? Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Ist diese Lücke für Euch ein ernstes Problem oder doch eher zu vernachlässigen?
Intel,CPU,Prozessor,CPUs,Prozessoren,Chip,Chips,Sicherheitslücke,Schwachstelle,Leak,Leck,Sicherheitsleck,Gefahr,Zugriff,Fremdzugriff,Angriff,Meltdown,Spectre,Cyberangriff,Cyberattacke,Cyberkriminalität,Danger
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
3.277
Version
Verschiedene WIN 10
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
7.080
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.752
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Ist diese Lücke für Euch ein ernstes Problem oder doch eher zu vernachlässigen?
Ja was soll ich da jetzt machen? Ob ich die Sicherheitslücke vernachlässige oder nicht, ist nicht von Bedeutung. Da sollte, wenn möglich, MS oder der Bios Hersteller/PC-Hersteller neuen Microcode nachschieben. Dann installiere ich den und gut ist, soweit ich selber was machen.

Spectre/Meltdown hat mich bis jetzt nicht betroffen/getroffen. Und wenn eine neue Lücke da ist, die einen physischen Gerätezugang benötigt, wird sie mich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch nicht und erst recht nicht betreffen werden.

Allgemein bin ich damit zufrieden, wie MS mit dem Spectre/Meltdown-Problem umgeht. Ich bin weiter davon überzeugt davon, dass Intel ihre CPUs nach bestmöglichem Sicherheits-Wissensstand entwickelt und baut. Schade ist halt, dass es trotzdem in der Architektur zu Sicherheitslücken kommt. Dieses Wissen kann man halt dann nur in neuen Entwicklungen und Produktions-Serien berücksichtigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Schwere Sicherheitslücke in vielen Intel Prozessoren entdeckt - Wie schlimm ist das Risiko wirklich?

Sucheingaben

Windows Forum

Schwere Sicherheitslücke in vielen Intel Prozessoren entdeckt - Wie schlimm ist das Risiko wirklich? - Ähnliche Themen

  • Schwerer Fehler mit den Updates KB4541335 und KB4551762

    Schwerer Fehler mit den Updates KB4541335 und KB4551762: Hallo, Beide Updates verursachen den Bug, dass nicht das richtige Benutzerprofil geladen, sondern auf ein temporäres Profil zurückgesetzt wird...
  • Windows 10 Update-Assistent sollte wegen schwerer Sicherheitslücke aktualisiert werden

    Windows 10 Update-Assistent sollte wegen schwerer Sicherheitslücke aktualisiert werden: Wer den Windows 10 Update-Assistenten genutzt hatte und diesen noch auf seinem Rechner hat sollte diesen zur Sicherheit löschen. Microsoft selber...
  • OneNote für Win10 (Umstieg fällt schwer)

    OneNote für Win10 (Umstieg fällt schwer): Hallo Community, ich versuche gerade von OneNote 2016 auf OneNote for Windows 10 umzusteigen, da ich mich bereits an den "Nachfolger" gewöhnen...
  • Office 2016 Patchday Update KB4462238 bringt schwere Bugs - Microsoft empfiehlt Deinstallation

    Office 2016 Patchday Update KB4462238 bringt schwere Bugs - Microsoft empfiehlt Deinstallation: Mit dem letzten Office Patchday sollten eigentlich diverse Verbindungsprobleme und andere kleine Fehler in Microsoft Office 2016 behoben werden...
  • Microsoft Skype: schwere Sicherheitslücke entdeckt, die sich bislang nicht schließen lässt - UPDATE

    Microsoft Skype: schwere Sicherheitslücke entdeckt, die sich bislang nicht schließen lässt - UPDATE: Obwohl der bei Windows 10 automatisch mit installierte Skype-Client schon seit Jahren mit einem Nutzerschwund zu kämpfen hat, könnte die neueste...
  • Ähnliche Themen

    Oben