Runtime Broker belastet Festplatte und CPU

Diskutiere Runtime Broker belastet Festplatte und CPU im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Der Runtime Broker startet aus heiterem Himmel und belastet die Festplatte durch ständige Lesezugriffe. Egal , welche anderen Programme laufen...

peppone

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
38
Version
Windows 10 pro 64 bit
System
Intel Core i5 3.5 GHz, 8GB RAM, AMD Radeon R7 200 Series, 1 HDD 1 TB, SSD 240 GB
Der Runtime Broker startet aus heiterem Himmel und belastet die Festplatte durch ständige Lesezugriffe.
Egal , welche anderen Programme laufen. Diese werden zusätzlich behindert.
Die CPU wird ebenfalls zusätzlich belastet.
Er läßt sich zwar killen, aber startet meist kurz danach wieder.
Was tut dieses Programm und wie läßt sich das ständige Starten unterbinden?
Gruß Horst
 

peppone

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
38
Version
Windows 10 pro 64 bit
System
Intel Core i5 3.5 GHz, 8GB RAM, AMD Radeon R7 200 Series, 1 HDD 1 TB, SSD 240 GB
Ich habe, wie beschrieben, die Hilfe-Anzeigen-Fkt ausgeschaltet. Runtime Broker lief weiter. Nach einem Neustart war zunächst Ruhe, bis ich probehalber die Foto-App einschaltete, die ich überhaupt nicht brauche!! Da legte der Runtime Broker wieder los, als wenn er Fotos suchen würde, von denen ich sehr viele habe.
Auch nach Schließen der Foto App lief der Runtime Broker unter Volllast weiter!!
Also, da muß noch etwas anderes sein! Kann ich übrigens die Foto-App deinstallieren?
Ich hatte das gleiche Problem schon beim Insider-Preview-Test gemeldet, aber keine Reaktion.
Gruß Horst
 

fair2312

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
2
Version
Win 10 Home
System
2500K, 4Gb,
Guten Abend, bei mir das selbe Problem, CPU-Auslastung im Leerlauf viel zu hoch! In etwa bis 70%, habe alles! deaktiviert. Runtime Broker schaltet sich scheinbar automatisch ein/aus,
außerdem schalten sich andere Hintergrundprogramme zu. Das geht eigentlich gar nicht! Wie hoch soll denn die CPU-Temp. werden, wenn gleichzeitig z. B. Videobearbeitung läuft!?
Werde die Sache noch einige Tage beobachten, ansonsten wieder zu Win 7 wechseln, und abwarten.
Gruß Uwe
 
R

Ronny

Hier das selbst Problem. Runtime Broker belastet die CPU mit bis zu 60% im Leerlauf und das ist nicht in den Griff zubekommen. Einzige möglichkeit bis jetzt scheint die deaktivierung in der Registry zu sein. Ich will hoffen das MS da noch was fixed. Was man so liest scheinen ja doch einige Rechner betroffen zu sein.

Gruß
Ronny
 
B

Börek

Ich hatte das gleiche Problem. Diverse "Tipps" auf deutschen Seiten (etwa Windows-Hilfe abschalten) sollen ja bei vielen Leuten geholfen haben - bei mir nicht. Es half lediglich die Deaktivierung in der Registry:

HKEY_LOCAL_MACHINE-System-CurrentControlSet-Services-TimeBroker "Start"=dword:00000003
ändere von 3 nach 4
(4= Disabled, 3= Manual und 2= Automatic startup)

Seitdem ist Ruhe. Nebeneffekte bisher nicht zu beobachten, man berichtet, dass dann einige Apps nicht richtig funktionieren sollen. Betrifft mich nicht, ich nutze kaum Apps.

Angeblich haben einige User (US-Foren) bereits mit Microsoft Kontakt aufgenommen, die wissen wohl von dieser Problematik und wollen das in den kommenden Updates (etwa Anfang September) gelöst haben. Wie gesagt: Gelesen in US-Foren, alles unter Vorbehalt.
 

Ronny

Benutzer
Dabei seit
15.08.2015
Beiträge
46
System
i5-4690, 8GB, 850 Evo, GTX-1050 Ti
Ich habe nach der deaktivierung in der Registry auch keine Probleme beobachten können. Lediglich die App von Wetter.com funktioniert nicht mehr, da gibts ne Fehlermeldung. Find das aber nicht tragisch, da die Ansicht im Browser eh besser ist als in der App. Ich kann das ganze mit den Apps eh nicht nachvollziehen, abgesehen von ein paar Spielen aus dem Store nutze ich keine Apps und könnte da auch gut komplett drauf verzichten. Ich denk mal das da früher oder später ein fix kommt, es wäre schon schön wenn alles läuft wie es gedacht ist. Und solange läuft auch alles prima ohne den "Runtime Broker".
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.325
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Das deaktivieren des RuntimeBroker deaktiviert die Hintergrundaufgaben der Apps, es gehen dann keine Live Kacheln mehr und es werden im Hintergrund auch keine Mails etc. mehr abgerufen. Oft reicht es deshalb auch schon aus, in den Einstellungen unter "System" - "Benachrichtigungen und Aktionen" die Benachrichtigungen selektiv abzuwählen. Z.B. ist dieser Amok des RuntimeBroker schon öfter im Zusammenhang mit den Windows Tips aufgefallen.
 

Ronny

Benutzer
Dabei seit
15.08.2015
Beiträge
46
System
i5-4690, 8GB, 850 Evo, GTX-1050 Ti
Ich behaupte mal das ist ein Treiber Problem.
Ich bin grade hingegangen und habe den Chipsatz Treiber, den Audio Treiber und den LAN Treiber aktualisiert. Bis jetzt verhält sich der Runtime Broker unauffällig und spinnt nicht mehr rum. Gut möglich das die Leute mit Problemen einfach nur mal aktuelle Windows 10 Treiber einspielen müssen um das Problem zu beheben. Vor dem Wechsel zu 10 waren natürlich auch alle Treiber aktuell...

Nachtrag: Ich hab nichts gesagt, gleiches Problem wie vorher... :(
 

peppone

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
38
Version
Windows 10 pro 64 bit
System
Intel Core i5 3.5 GHz, 8GB RAM, AMD Radeon R7 200 Series, 1 HDD 1 TB, SSD 240 GB
In der Ereignisanzeige taucht mehrmals hintereinander der Fehler
System Distributed COM 10016 auf :
*************************************************
Protokollname: System
Quelle: Microsoft-Windows-DistributedCOM
Datum: 16.08.2015 12:38:37
Ereignis-ID: 10016
Aufgabenkategorie:Keine
Ebene: Fehler
Schlüsselwörter:Klassisch
Benutzer: Lokaler Dienst
Computer: Goethe-PC
Beschreibung:
Durch die Berechtigungseinstellungen für "Anwendungsspezifisch" wird dem Benutzer "NT-AUTORITÄT\Lokaler Dienst" (SID: S-1-5-19) unter der Adresse "LocalHost (unter Verwendung von LRPC)" keine Berechtigung vom Typ "Lokal Aktivierung" für die COM-Serveranwendung mit der CLSID
{D63B10C5-BB46-4990-A94F-E40B9D520160}
und der APPID
{9CA88EE3-ACB7-47C8-AFC4-AB702511C276}
im Anwendungscontainer "Nicht verfügbar" (SID: Nicht verfügbar) gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungstool für Komponentendienste geändert werden.
Ereignis-XML:
....................
*****************************************************************
Unter der oben genannten AppID findet man in der Registry den Runtime Broker.
Besteht da ein Zusammenhang mit dem Amoklauf?
Übrigens: Ich habe in der registry nichts manipuliert und werde es auch nicht tun.
Sobald der Runtime Broker Amok läuft, wird er gekillt.
Ich warte auf einen Microsoft-Patch.
Gruß Horst

Oder kann es auch an beim Upgrade von Win 8.1 auf Win 10 nicht gelöschten Apps liegen?
Horst
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ronny

Benutzer
Dabei seit
15.08.2015
Beiträge
46
System
i5-4690, 8GB, 850 Evo, GTX-1050 Ti
Ich will mich ja nicht zu früh freuen aber nach dem letzten kumulativen update gestern scheint sich "Rumtime Broker" ruhig zu verhalten. Ist das bei anderen auch so?
 

fair2312

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
2
Version
Win 10 Home
System
2500K, 4Gb,
Ja, ist nach update bei mir auch so! Aber erst mal abwarten.
Gruß Uwe
 

peppone

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
38
Version
Windows 10 pro 64 bit
System
Intel Core i5 3.5 GHz, 8GB RAM, AMD Radeon R7 200 Series, 1 HDD 1 TB, SSD 240 GB
Bei mir treibt er auch nach dem letzten Windows Update immer noch sein Unwesen.
Gruß Horst
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.325
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Dann ist möglicherweise eine Deiner Apps der Auslöser! Denn die können den RuntimeBroker auch in den Wahnsinn treiben, wenn sie unsauber programmiert wurden.
 

peppone

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
38
Version
Windows 10 pro 64 bit
System
Intel Core i5 3.5 GHz, 8GB RAM, AMD Radeon R7 200 Series, 1 HDD 1 TB, SSD 240 GB
Auf jeden Fall spielt die Foto-App eine negative Rolle.
Immer, wenn ich sie probehalber starte, rast der Runtime Broker los!!
Aber das tut er auch, ohne dass ich sie starte.
Ich brauche diese App nicht. Wie kann ich sie deaktivieren oder deinstallieren?
Gruß Horst
 

Ronny

Benutzer
Dabei seit
15.08.2015
Beiträge
46
System
i5-4690, 8GB, 850 Evo, GTX-1050 Ti
Siehe Beitrag Nummer 6 in diesem Thread.
 

peppone

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
38
Version
Windows 10 pro 64 bit
System
Intel Core i5 3.5 GHz, 8GB RAM, AMD Radeon R7 200 Series, 1 HDD 1 TB, SSD 240 GB
Habs jetzt mal mit der Registry-Änderung in Nr. 6 probiert.
Wenn ich danach die Foto-App starte, ackert Runtime-Broker wieder los wie gehabt.
Hab ihn erst mal gekillt, mal sehen wie er sich weiter verhält.
Gruß Horst
 
G

Gast

Danke für den Hinweis mit der Foto-App. Das hat mir schon geholfen, dem Übeltäter auf die Spur zu kommen. Zumindest die Festplattenaktivität konnte ich dann nachvollziehen. Löscht man in den Einstellungen der Foto-App, die dort standardmäßigen aktivierten Ordner, hat man danach die Überwachung abgeschaltet. Der Lohn ist etwas weniger Festplattengetöns und weniger Arbeitsspeicherlast, weil die Foto-App die angegeben Ordner nicht mehr überwacht.

Danke für eure Überlegungen und Tipps
 

peppone

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
38
Version
Windows 10 pro 64 bit
System
Intel Core i5 3.5 GHz, 8GB RAM, AMD Radeon R7 200 Series, 1 HDD 1 TB, SSD 240 GB
Ich habe jetzt die zu überwachenden Ordner in der Foto-App gelöscht, und nun ist erstmal auch Ruhe. Der R.-Broker rattert nicht mehr los, wenn ich die Foto-App starte, mal sehen, wie er sich weiter verhält.
Gruß Horst
 

peppone

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
38
Version
Windows 10 pro 64 bit
System
Intel Core i5 3.5 GHz, 8GB RAM, AMD Radeon R7 200 Series, 1 HDD 1 TB, SSD 240 GB
Seit dem Löschen der Überwachungsordner in der Foto-App verhält sich der Runtime Broker unauffällig, ich merke ihn (Gott sei Dank) nicht mehr.
Gruß Horst
 
Thema:

Runtime Broker belastet Festplatte und CPU

Runtime Broker belastet Festplatte und CPU - Ähnliche Themen

PC startet unvermittelt neu: Hallo, ich hab bereits seit einer ganzen Weile das Problem, dass mein PC (unter Win10) sporadisch unvermittelt neu startet. Manchmal passiert...
PC freezed unter Win 10 kurz ein, CPU durch Systemprozesse ausgelastet: Hallo, Ich komme langsam an den Rand der Verzweiflung. Ich kämpfe mich nun schon seit längerer Zeit mit folgendem Problem rum und finde...
Update- und/oder Festplatten- und/oder WdFilter.sys-Probleme: Hallo zusammen, das hier ist meine erste Frage in einem Forum überhaupt. Ich habe schon unzählige Lösungsvarianten probiert aber es scheint...
Ereignis-ID 10110/10111(DriverFrameworks-UserMode)/41(Kernel-Power): Hallo, bei mir treffen unter anderem diese 3 Fehler auf, seit ich vor 2-3 Wochen meinen PC zusammengebaut habe. Gerne würde ich Hilfe in Empfang...
Update für Windows 10 Version 1607 für x64-Systeme (KB4033631) & Microsoft .NET Framework 4.7 für Wi: Update für Windows 10 Version 1607 für x64-Systeme (KB4033631) & Microsoft .NET Framework 4.7 für Wi Hallo, wie man schon im Betreff sehen kann...

Sucheingaben

runtime broker belastet cpu

,

windows 10 runtime broker leerlauf skyp cpu

,

windows 10 fotos runtime broker

,
windows 10 foto app hohe cpu warum
, runtime brooker, runtime broker der remoteprozedur, runtime broker Lüfter , windows 10 build 10586 ständig freeze, appid runtime broker, broker registry pc schaltet nicht aus
Oben