Regelmäßige PC-Wartung

Diskutiere Regelmäßige PC-Wartung im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo Ich habe nun ein frischen (gekauftes) Windows 10 Pro 64bit auf meinem PC. Ich gehöre zu den Leuten, die immer versuchen alles mit...
G

Gast4308

Hallo

Ich habe nun ein frischen (gekauftes) Windows 10 Pro 64bit auf meinem PC.
Ich gehöre zu den Leuten, die immer versuchen alles mit Bordmitteln zu lösen und nicht mit speziellen Tools.
Und ich gebe mir auch größte Mühe, mein System so wenig wie möglich zu "verbiegen".

Einmal monatlich mache ich immer so eine kleine PC-Wartung.
Da führe ich folgendes durch:

* Löschen: C:\Windows\Temp
* Löschen: C:\Users\[User]\AppData\Local\Temp
* TheBat! Ordnerverwartung (TheBat! ist mein E-Mail Programm)
* TheBat! Datensicherung (TheBat! ist mein E-Mail Programm)
* Datenträgerbereinigung
* Wiederherstellungspunkt erstellen

Nun wollte ich mal die Profis hier fragen, ob das sinnvoll ist.
Und/oder ob ich noch etwas hinzufügen sollte.

Mir geht es darum, dass mein System immer schön sauber, flott, schlank usw. bleibt :-)
Vielleicht habt Ihr ja noch Tipps/Ratschläge für mich?

Gruß
Ingo
 
DaTaRebell

DaTaRebell

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.09.2014
Beiträge
1.566
Ort
Gronau / Westfalen
Version
Windows 10 Enterprise WinToGo
System
Samsung RF711, Intel i5, Intel HD 3000 & nVidea 540M
Mein Ratschlag:
Genau so weitermachen.
 
Küstenlümmel

Küstenlümmel

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.05.2015
Beiträge
291
Version
Win 10 Pro 64bit ,Ver.1903
System
MB BIOSTAR Group A10N-8800E (P0),8GB DDR4 ,AMD K15,AMD Radeon R7 Graphics (ATI),256GB SSD
Im Prinzip genau richtig.
Nur mache ich keinen Wiederherstellungspunkt sondern ein Systembackup mit einem externen Programm.
Die Geschichte mit dem Wiederherstellungspunkt ist schon in die Hose gegangen.
 
K

kerberos

Ingo,

in deine obige Liste kannst du noch die Dateien im Ordner Prefetch aufnehmen; die kannst du, ausser dem ersten Ordner Boot, auch alle löschen (falls du eine SSD nutzt), ist diese Funktion wohl eh schon abgeschaltet; ansonsten kannst du Superfetch auch unter den Diensten abschalten.

Und du kannst dir - abgesehen vom Wiederherstellungspunkt - ein Image Windows 10 erstellen; dauert mit Macrium Reflect ca. 8-15 Minuten, du kannst mittels der "Rettungs-CD", die du dir mit Macrium Reflect erstellen kannst, dieses Image jederzeit wieder einspielen - auch auf andere Festplatten oder Computer (z. B. auf eine neue SSD).
Und Macrium Reflect funktioniert auch auf Windows 10 (alle Versionen) korrekt, und ist kostenlos (auch keinerlei Werbung oder Spam).
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast4308

Vielen Dank Euch beiden auch für Eure Tipps.
Meine ganzen Daten sichere ich täglich per Rococopy auf einen USB-Stick.
Und wenn mein System mal richtig "abkackt", installiere ich lieber alles nochmal neu.
Bitte entschuldigt den Kraftausdruck :)

Zum Ordner Prefetch:
Was ist denn das genau? Ist das nicht die Auslagerungsdatei?
Ich habe übrigens eine SSD in meinem PC.
 
K

kerberos

Dann brauchst du dir keinen "Kopf" um die Prefetches zu machen :p Windows hat bei der Installation des BS die Prefetches (Superfetch) im Normalfall nicht aktiviert.
Diese dienen dazu, um Dateien und zuvor aufgerufene Programme schneller öffnen zu können, da ein sogenanntes "Vorladen" stattfindet".
Die Auslagerungsdatei hat damit nichts zu tun. Die kannst du vom System verwalten lassen, also in den Standardeinstellungen belassen.

Hier noch ein Tipp, falls du mal "alte Installationsdateien" von vorherigen Programmen, die du mal installiert und wieder gelöscht hast, zu bereinigen. Dieses ist für Windows 8(8.1) geschrieben, gilt aber auch für Windows 10
Programme & Dateileichen vollständig entfernen über Registry

https://de.wikipedia.org/wiki/Prefetching
Bootvorgang beschleunigen (Prefetching)
 
G

Gast4308

Dann brauchst du dir keinen "Kopf" um die Prefetches zu machen :p
Ach ja stimmt ja, nun weiß ich auch wieder, was Prefetches sind.
Damit hatte ich mich befasst, als ich mich für eine SSD entschieden hatte,


Die Auslagerungsdatei hat damit nichts zu tun. Die kannst du vom System verwalten lassen, also in den Standardeinstellungen belassen.
Ja habe ich auch genau so gemacht.


Hier noch ein Tipp, [...}]
Ich habe mir das soeben durchgelesen.
Genau so handhabe ich das auch immer, wenn ich was zu deinstallieren habe.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
sonnschein

sonnschein

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.08.2015
Beiträge
241
Ort
Berlin
Version
win10 Home v1809 64Bit
System
ThinkPad Yoga 11e
nur zur Info:

Win10 stellt selbst solch ein Backup Tool zu Verfügung.

Es gibt Mini USB-Sticks mit 256GB Speicher.
Die kleinen Dinger kucken gerade mal 3mm aus der USB-Buchse.


Screenshot (8).png
 
G

Gast4308

Win10 stellt selbst solch ein Backup Tool zu Verfügung.
Jo ich weiß.
Robocopy, was ich einsetzte, ist auch schon seit W7 ein fester Bestandteil von Windows.


Es gibt Mini USB-Sticks mit 256GB Speicher.
Ich sichere meine Daten täglich auf einen 128GB USB-Stick.
Es sind allerdings nur ca. nur ca. 12GB, die ich da täglich zu sichern habe.
Und da das mir Robocopy inkrementell geht, ist das eine Sache von ca. 1-2 Minuten
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.662
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Hostrechner Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 16 GB RAM und SSD
Hallo Ingo,

Ich sichere meine Daten täglich auf einen 128GB USB-Stick.
Es sind allerdings nur ca. nur ca. 12GB, die ich da täglich zu sichern habe.
Und da das mir Robocopy inkrementell geht, ist das eine Sache von ca. 1-2 Minuten

Der Dateiversionsverlauf macht das ohne dass du was tun muss, standardmäßig Stündlich. :)
Und was hältst du von einem Systemimage? Die Systemabbildsicherung ist ebenfalls in Windows integriert.
 
G

Gast4308

Der Dateiversionsverlauf macht das ohne dass du was tun muss, standardmäßig Stündlich. :)
OK, danke für den Tipp. Das kannte ich noch gar nicht.
Das hier aus der Beschreibung scheint mir aber ein Nachteil zu sein:
"Der Dateiversionsverlauf sichert nur Kopien Ihrer Dateien aus den Ordnern für Dokumente, Musik, Bilder, Videos und den Desktop sowie die OneDrive-Dateien, die offline auf Ihrem PC zur Verfügung stehen."


Und was hältst du von einem Systemimage? Die Systemabbildsicherung ist ebenfalls in Windows integriert.
Meinst Du, dass ich einmal am Tag so ein Systemimage machen soll?
 
H

Heinz

Bei mir sieht die Wartung ganz ähnlich aus.Zusätzlich lösche ich noch etwa wöchentlich den Browserverlauf im Edge und lass mal den Malwarebytes laufen(auch wenn das ein Fremdtool ist) um zu sehn,ob sich da was eingeschlichen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast4308

Malwarebytes? Was ist das denn?
Meinst Du das MRT von Microsoft?
Das gibt es ja auch noch unter Windows 10.
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.662
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Hostrechner Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 16 GB RAM und SSD
@Ingo,

OK, danke für den Tipp. Das kannte ich noch gar nicht.
Das hier aus der Beschreibung scheint mir aber ein Nachteil zu sein:
"Der Dateiversionsverlauf sichert nur Kopien Ihrer Dateien aus den Ordnern für Dokumente, Musik, Bilder, Videos und den Desktop sowie die OneDrive-Dateien, die offline auf Ihrem PC zur Verfügung stehen."

Das stimmt nur zu Teil. Der Dateiversionsverlauf sichert im Grunde genommen nur die Bibliotheken. aber du kannst jeden Ordner zu den Bibliotheken zuführen und wird somit gesichert. Aber auf eins muss du achten, der Dateiversionsverlauf benötigt ein externes (oder internes) Laufwerk, soweit so gut, aber in den Bibliotheken dar kein Verweis (Link) zu diesem Laufwerk sein. Ist dieses Laufwerk partitioniert, muss die erste Partition zugewiesen werden.

Die Systemabbildsicherung würde ich (ich mache es so) einmal im Monat machen, je nachdem wie viel du am System änderst.
 
G

Gast4308

Hmmm OK.

Meine Taktik:
* Täglich zum Feierabend meine Robocop-Batch-Datei per Doppelklick anwerfen. Das dauert dann ca. 30-60 Sekunden.

Und falls mein System mal unlösbare Probleme mache sollte oder so, setzte ich es wieder komplett neu auf.
Musste ich seit Windows XP aber nie wieder machen.
Und das ist echt schon seeeehr lange her.
 
H

Heinz

Nein ich meine nicht das MRT aber das ist auch gut um gelegentlich einen Quickscann zu machen. Malwarebytes betrachte ich als gute Ergänzung zum Windows Defender.
 
G

Gast4308

Unter W7 hatte ich:
* Microsoft Security Essential
* GData Antivirus (nur den Virenscanner, nicht das ganze andere Gedöns)
* MRT
* Brain.exe

Jetzt unter W10 habe ich:
* Defender
* MRT
* Brain.exe 2.0

MRT lass ich jeden Sonntag einmal komplett prüfen.
Dauert bei mir "nur" ca. 30 Minuten oder so.

Ich surfe auch nicht so sehr auf dubiosen Seiten herum.
Klar guck ich mir mal die eine oder andere unbekleidete Dame an :)
Aber auch das nur wohldosiert auf gaaanz wenigen Seiten.
Und alle Seitenwarnungen von Google, den Browsern usw. respektiere ich penibel.

Ich hoffe, dass das soweit ausreichend ist :)
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.662
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Hostrechner Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 16 GB RAM und SSD
... dann in Zukunft viel Erfolg mit Windows 10 :)
 
G

Gast4308

Oh ja super, das schaue ich mir an.
Ich werde mir dann evtl. auch so eine Batch-Datei erstellen.

Hast Du meine eigentlich Nachricht bekommen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Thema:

Regelmäßige PC-Wartung

Regelmäßige PC-Wartung - Ähnliche Themen

PC nimmt sich Pausen!: Habe diese Frage schon in einem anderen, allerdings nicht zum Thema passenden Thread gestellt und keine Antworten erhalten, deshalb mache ich...
MS-Defender: Ich habe mir von Chip eine CD-Brenner-Software geladen, aber noch nicht installiert. Seit diesem Zeitpunkt zeigt der MS-Defender nachfolgende...
Ordner Temp - Berechtigungen: Hallo Irgend eine Einstellung/App ändert die Berechtogungen des Ordners C:\Users\XXX\AppData\Local\Temp Dies hat zur Folge: Gewisse Programme...
Outlook 2016 - Profil vollständig löschen: Wenn ich mein einziges Outlook Profil gelöscht habe, sind weiterhin Dateien in den Pfaden: C:\Users\Benutzer\AppData\Local\Microsoft\Outlook Hier...
Windows Server 2019 - Ereignis 6005/6006: Guten Tag, einer unserer Domain Controller (Virtueller Server über Hyper-V) braucht bis zu 20 Minuten bis er betriebsbereit ist. Die...

Sucheingaben

pc warten windows 10

,

superfetch

,

pc wartung und bereinigung windows 10

,
win10 wartung
, pc wartungstool, win 10 mit boardmitteln warten, pc wartung tipps, regelmäßige wartungsarbeiten am pc sind, backup mit windows 10 bordmittel, wartung in windows 10 nicht täglich
Oben