Ransomware-Schutz _ OneDrive einrichten für die Wiederherstellung von Dateien

Diskutiere Ransomware-Schutz _ OneDrive einrichten für die Wiederherstellung von Dateien im Windows 10 Sicherheit Forum im Bereich Windows 10 Foren; Guten Abend, der Ransomware-Schutz ist mir kürzlich erstmalig aufgefallen als WIN-Sicherheit den Fund einer "potentiell unerwünschten App (in...
K

Karl100

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
09.11.2021
Beiträge
43
Version
WIN 10 Pro 64, 21H2
System
AMD Ryzen 7 5800X, 32 GB RAM_DDR4-3200, MSI MPG X570, NVME 500GB Samsung 970 Evo Plus
Guten Abend,

der Ransomware-Schutz ist mir kürzlich erstmalig aufgefallen als WIN-Sicherheit den Fund einer "potentiell unerwünschten App (in Quarantäne)" meldete.

Deshalb habe ich dort den - mir bisher unbekannten - inaktiven "Überwachten Ordnerzugriff" aktiviert, und hoffe, damit meine Windows-Sicherheit ohne "Nebenwirkungen" :unsurezumindest vorsorglich verbessert zu haben.

Was mir hierbei aber gänzlich unklar ist:
Wann ist die Einrichtung von OneDrive zu Wiederherstellung von Dateien im Rahmen von "Ransomware-Schutz" sinnvoll ?, wann notwendig ?
Was spricht evt. dagegen, im Zweifel diesen Schutz vorsorglich einzurichten ?

Besten Dank.
 
P

Pief

Neuer Benutzer
Dabei seit
02.09.2018
Beiträge
23
Version
Win10 Pro 64
System
4670k, 16GB,750ti
liegt wohl an der Versionierung..ich mein wenn deine Daten verschlüsselt wurden freust du dich doch wenn in irgendeiner Cloud Versionen dieser Dateien vorhanden sind...
 
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
7.068
Version
Verschiedene WIN 10 und WIN 11
Den überwachten Ordnerzugriff sollte man mit Bedacht einsetzen.
Vor allem, denke daran, wenn Du hier den nächsten Thread aufmachst, weil Du Berechtigungsprobleme hast obwohl Du Administrator bist.
Ob und wann Du mit One-Drive ein Platzproblem bekommst, hängt von Deinen Daten ab.
 
K

Karl100

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
09.11.2021
Beiträge
43
Version
WIN 10 Pro 64, 21H2
System
AMD Ryzen 7 5800X, 32 GB RAM_DDR4-3200, MSI MPG X570, NVME 500GB Samsung 970 Evo Plus
Den überwachten Ordnerzugriff sollte man mit Bedacht einsetzen.
Vor allem, denke daran, wenn Du hier den nächsten Thread aufmachst, weil Du Berechtigungsprobleme hast obwohl Du Administrator bist.
Ob und wann Du mit One-Drive ein Platzproblem bekommst, hängt von Deinen Daten ab.

Sorry, ich verstehe deine Aussage leider gar nicht,
Welche Berechtigungsprobleme habe ich beim "überwachten Ordnerzugriff" obwohl ich Admin bin ?
und
was hat das damit zu tun ,wenn ich hier den nächsten Thread aufmache ?
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
11.168
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 21H2 ( Build 22000.832) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Hallo Karl,
mit dem gibt es es sowieso öfters Probleme,
wenn dann noch ein User ohne gewisse Kenntnisse (DU) hinzukommt,
sind Probleme quasi vorprogrammiert ( sorry, aber wahr).

Was machst Du dann?
Einen neuen.......
 
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
7.068
Version
Verschiedene WIN 10 und WIN 11
Wenn Du mit aktiviertem Ordnerzugriff arbeitest, dürfen einige Programme nicht mehr auf diese Ordner zugreifen. Dazu betroffen sind alle User-Ordner, also auch der Desktop.
Da musst Du dann Ausnahmen einrichten. Das ist aber nicht unbedingt erkennbar.
Vielleicht hätte ich schreiben sollen, denke daran, bevor Du dazu einen Thread aufmachst.
 
K

Karl100

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
09.11.2021
Beiträge
43
Version
WIN 10 Pro 64, 21H2
System
AMD Ryzen 7 5800X, 32 GB RAM_DDR4-3200, MSI MPG X570, NVME 500GB Samsung 970 Evo Plus
Wenn Du mit aktiviertem Ordnerzugriff arbeitest, dürfen einige Programme nicht mehr auf diese Ordner zugreifen. Dazu betroffen sind alle User-Ordner, also auch der Desktop.
Da musst Du dann Ausnahmen einrichten. Das ist aber nicht unbedingt erkennbar.
Vielleicht hätte ich schreiben sollen, denke daran, bevor Du dazu einen Thread aufmachst.
Welche Programme dürfen nicht mehr auf diese Ordner zugreifen ?
 
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
7.068
Version
Verschiedene WIN 10 und WIN 11
All die, die von MS nicht als unbedenklich eingestuft werden, welche das genau sind, kann Dir wohl niemand sagen und es gibt da auch keine Liste von tausenden Programmen.
Da hilft nur ausprobieren.
Ich habe das aus gutem Grund nicht aktiviert, mir reicht Brain 1.0.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
10.150
Version
.............Win 11 Pro 64 bit Build 22000.832
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
@Karl100

Wenn man stets aktuelle Backups hat, braucht man den Defender Ransomwareschutz nicht. Der überwachte Ordnerzugriff hat mich ein ums andere Mal ganz unverhofft bei ganz gewöhnlichen Arbeiten ausgebremst (Datei- u. Ordner-Zugriffsverweigerung). Das war mir zu nervig und ich habe den deshalb deaktiviert.

Deine Dateien über OneDrive zu sichern, kann, wenn Dir diese Methode grundsätzlich gefällt, dann sinnvoll sein, wenn Du nahezu unbegrenzten Speicher auf OneDrive zur Verfügung hast (z.B. durch ein Abo von Microsoft 365). Hast Du nur den kostenlosen Speicher von 5 GB zur Verfügung, lässt sich das wohl kaum umsetzen, ohne zusätzlichen Speicher zu kaufen.

Ich sichere meine eigenen Dateien durch aktuell gehaltene Backups mit dem Backup-Programm meines Vertrauens und meiner Wahl. Die eigenen Dateien sichere ich getrennt vom System. Das ist für mich schon deshalb sinnvoll, weil ich für beide Sicherungen unterschiedliche Sicherungs-Intervalle habe. Auch später, wenn ich mal manche und viele Dateien, oder auch die ganze Daten-Partition, in der meine eigenen Dateien liegen, aus der Sicherung wiederherstellen will, ist die Handhabung meiner Erfahrung nach einfacher, wenn diese in einer eigenen Sicherung liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Karl100

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
09.11.2021
Beiträge
43
Version
WIN 10 Pro 64, 21H2
System
AMD Ryzen 7 5800X, 32 GB RAM_DDR4-3200, MSI MPG X570, NVME 500GB Samsung 970 Evo Plus
@Karl100

Wenn man stets aktuelle Backups hat, braucht man den Defender Ransomwareschutz nicht. Der überwachte Ordnerzugriff hat mich ein ums andere Mal ganz unverhofft bei ganz gewöhnlichen Arbeiten ausgebremst (Datei- u. Ordner-Zugriffsverweigerung). Das war mir zu nervig und ich habe den deshalb deaktiviert.

Deine Dateien über OneDrive zu sichern, kann, wenn Dir diese Methode grundsätzlich gefällt, dann sinnvoll sein, wenn Du nahezu unbegrenzten Speicher auf OneDrive zur Verfügung hast (z.B. durch ein Abo von Microsoft 365). Hast Du nur den kostenlosen Speicher von 5 GB zur Verfügung, lässt sich das wohl kaum umsetzen, ohne zusätzlichen Speicher zu kaufen.

Ich sichere meine eigenen Dateien durch aktuell gehaltene Backups mit dem Backup-Programm meines Vertrauens und meiner Wahl. Die eigenen Dateien sichere ich getrennt vom System. Das ist für mich schon deshalb sinnvoll, weil ich für beide Sicherungen unterschiedliche Sicherungs-Intervalle habe. Auch später, wenn ich mal manche und viele Dateien, oder auch die ganze Daten-Partition, in der meine eigenen Dateien liegen, aus der Sicherung wiederherstellen will, ist die Handhabung meiner Erfahrung nach einfacher, wenn diese in einer eigenen Sicherung liegen.
Ich sichere meine eigenen Dateien durch aktuell gehaltene Backups mit dem Backup-Programm meines Vertrauens und meiner Wahl _getrennt vom System>


Ein wichtiger Wink mit dem "Holzpfahl" zum Back-up, danke.

Wie sicher und vertrauenswürdig ist in diesem Zusammenhang das free Backup-Prog. "Personal-Backup" einzuschätzen, welches - neben der Herstellerseite - z .B. auch bei Heise als download angeboten wird ?
 
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
7.068
Version
Verschiedene WIN 10 und WIN 11
Such Dir lieber eine Backup-Software, die eine Systemsicherung erstellen kann.
Um persönliche Daten sichern zu können, braucht man kein extra Programm, schon gar nicht eines, das in einer total veralteten Programmiersprache (Delphi) geschrieben wurde.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
10.150
Version
.............Win 11 Pro 64 bit Build 22000.832
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Personal Backup habe ich selbst nie ausprobiert. Es bekommt im Netz im Schnitt 4 von 5 Sternen. Da es keine Systemsicherung kann, würde ich das nicht in eine nähere Auswahl einbeziehen. Denn ein Backup-Programm sollte schon Beides können müssen.
 
K

Karl100

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
09.11.2021
Beiträge
43
Version
WIN 10 Pro 64, 21H2
System
AMD Ryzen 7 5800X, 32 GB RAM_DDR4-3200, MSI MPG X570, NVME 500GB Samsung 970 Evo Plus
Such Dir lieber eine Backup-Software, die eine Systemsicherung erstellen kann.
Um persönliche Daten sichern zu können, braucht man kein extra Programm, schon gar nicht eines, das in einer total veralteten Programmiersprache (Delphi) geschrieben wurde.

Schränkt die Programmiersprache (Delphi) die Funktionsfähigkeit, Sicherheit oder Vertrauenswürdigkeit des Programms in beachtenswerter oder kritischer Weise ein ?

System-Image Sicherungen erstelle und nutze ich seit 2010 regelmäßig absolut problemlos mit dem WIN-Bordmittel "System Image-Datei erstellen". Auch die im Laufe der Zeit vereinzelt notwendigen WIN Image_Rücksicherugen verliefen ohne jegliches Problem - von 1 Ausnahme ausgerechnet mit dem neuen System in 2022 abgesehen.
 
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
7.068
Version
Verschiedene WIN 10 und WIN 11
Schränkt die Programmiersprache (Delphi) die Funktionsfähigkeit, Sicherheit oder Vertrauenswürdigkeit des Programms in beachtenswerter oder kritischer Weise ein ?
Nein, aber mit einer Programmiersprache für Datenbanken ein Programm zum Kopieren von ein paar Daten zu schreiben, ist wie mit Kanonen auf Spatzen zu schießen.
Das gleiche leistet ein dreizeiliges Script mit Bordmitteln.
Mag sein, dass da noch eine Oberfläche dazu kommt. Aber eigentlich wollte ich damit nur sagen, nutze ein vernünftiges Backup-Programm.
Aber da Du ja scheinbar jede scherzhaft gemeinte Bemerkungen auf die Goldwaage legst, werde ich mich damit jetzt zurückhalten.
 
Thema:

Ransomware-Schutz _ OneDrive einrichten für die Wiederherstellung von Dateien

Oben