PC wird im privaten Netzwerk nicht erkannt

Diskutiere PC wird im privaten Netzwerk nicht erkannt im Windows 10 Netzwerk & Internet Forum im Bereich Windows 10 Foren; In meinem privaten Netzwerk mit PC1 und PC2 (WORKGROUP) wird auf PC2 der PC1 nicht erkannt, umgekehrt wird auf PC1 jedoch PC2 erkannt. Ich kann...
G

Goldie55

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
22.09.2018
Beiträge
10
Version
Win10 home Version 1803
System
i7-4790 3,6GHz 16GB 1Hot Swap Schacht
In meinem privaten Netzwerk mit PC1 und PC2 (WORKGROUP) wird auf PC2 der PC1 nicht erkannt, umgekehrt wird auf PC1 jedoch PC2 erkannt.
Ich kann also auf freigegebene Dateien auf PC2 von PC1 aus zugreifen, umgekehrt aber nicht, da auf PC2 in der Auflistung der WORKGROUP Computer PC1 schon gar nicht erst erscheint.

Bei der Problembehandlung des Netzwerkadapters kommt folgende Meldung:
"Der Computer ist offenbar ordnungsgemäß konfiguriert jedoch antwortet das Gerät bzw.die Resource (DNS-Server) nicht.
Das Netzwerk läuft über die UnityMedia Connectbox Compal Broadband Networks, Inc CH7465LG.
In dieser sind PC1 und PC2 aufgelistet.
Übrigens: Wenn ich unter erweiterte Freigabeoptionen Medienstreaming zulasse, wird PC1 auf PC2 unter Netzwerk angezeigt.
Ich möchte aber auf alle Dateien zugreifen.

Wo muß ich evt. welches Häkchen setzen?
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
T

Tha.Piranha

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.07.2015
Beiträge
271
Ort
IRL
Wahrscheinlich wie es bereits da steht > DNS Problem(!)
Funktioniert der Zugriff mit IP?
 
G

Goldie55

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
22.09.2018
Beiträge
10
Version
Win10 home Version 1803
System
i7-4790 3,6GHz 16GB 1Hot Swap Schacht
offen gestanden, ich stecke nicht sehr tief in dieser Sache drin.
Wie teste ich ob es mit IP klappt?
 
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.01.2015
Beiträge
1.861
Ort
Am Balaton in Ungarn, vorher im schönen Hamburg
System
Verschiedene
Im privaten Netzwerk spielt der DNS überhaupt keine Rolle und hat deshalb mit dem Problem nichts zu tun. Wenn ein Rechner nur auf das interne private Netz zugreifen soll, kann man den DNS-Eintrag komplett weglassen und es sollte dann trotzdem funktionieren. Der DNS-Eintrag ist nur für den Zugriff auf das Internet notwendig.
- - - Aktualisiert () - - -

offen gestanden, ich stecke nicht sehr tief in dieser Sache drin.
Wie teste ich ob es mit IP klappt?
Gib einfach mal die Adresse des nicht sichtbaren Rechners im Format \\xxx.xxx.xxx.xxx in der Explorerzeile ein. Es kann sein, daß Du dann noch nach name und Passwort gefragt wirst, aber dann sollte es funktionieren.
- - - Aktualisiert () - - -

 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.232
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
@ungarnjoker
Selbstverständlich spielt der DNS-Mechanismus auch im privaten Netzwerk eine Rolle. Schliesslich ordnen Router- und Windows-DNS die Rechnernamen ihren IP-Adressen zu. Nur spielen die externen DNS-Server hierbei keine Rolle.
 
G

Goldie55

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
22.09.2018
Beiträge
10
Version
Win10 home Version 1803
System
i7-4790 3,6GHz 16GB 1Hot Swap Schacht
Sicher interessant und wichtig!
Doch wie komme ich mit meinem Problem weiter?
Wie sollte ich vorgehen um es auszutesten?
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.232
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Na Du hast doch offenbar schon herausgefunden, wo Du ansetzen musst. Nämlich an den erweiterten Freigabeeieinstellungen, in denen Du die Netzwerkerkennung aktivieren musst, damit Windows den eigenen Netzwerkbereich auf zur Verfügung stehende Rechner mit Freigaben prüft und die gefundenen Rechner anbietet. Es gibt da eine einfache Möglichkeit: Die entsprechenden Einstellungen des funktionierenden Rechners notieren und am anderen Rechner genau gleich vornehmen. Ansonsten, hier: Heimnetzgruppe haben wir einen sehr umfangreichen Thread, in dem alle Aspekte der vorzunehmenden Einstellungen beleuchtet wurden.
 
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.01.2015
Beiträge
1.861
Ort
Am Balaton in Ungarn, vorher im schönen Hamburg
System
Verschiedene
@ungarnjoker
Selbstverständlich spielt der DNS-Mechanismus auch im privaten Netzwerk eine Rolle. Schliesslich ordnen Router- und Windows-DNS die Rechnernamen ihren IP-Adressen zu. Nur spielen die externen DNS-Server hierbei keine Rolle.
Und welcher DNS wird im privaten Netz abgefragt, wenn man nicht gerade selbst einen aufgesetzt hat und betreibt? :cool:
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.232
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Der Router liefert die Ergebnisse für die Zuordnung der Rechnernamen zu ihren IP Adressen - typische DNS Funktion. Ausserdem wird der als primärer DNS abgefragt. Der Windows DNS Cache liefert ebenfalls Zuordnungen von IP Adressen zu Rechnern und Internetadressen - ebenfalls eine typische DNS Funktion. Erst wenn der Router DNS eine Adressauflösung nicht vornehmen kann, fragt er den nächsten öffentlichen DNS in der Kaskade ab.

Und wenn Windows DNS Fehler anmeckert, ist zu 95% der Windows DNS Cache gemeint, der wegen DHCP Rechnernamen nicht mehr korrekt auflösen kann. Dann ist mal das hier: Webseiten laden langsam oder werden gar nicht geladen durchzuführen, damit der DNS Cache neu aufgebaut werden kann.
 
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.01.2015
Beiträge
1.861
Ort
Am Balaton in Ungarn, vorher im schönen Hamburg
System
Verschiedene
Der Router liefert die Ergebnisse für die Zuordnung der Rechnernamen zu ihren IP Adressen - typische DNS Funktion.
Hä? Und wenn gar kein Router, sondern nur ein unmanaged Switch oder Hub beteiligt ist. Dann kommt von da gar nichts.
Ausserdem wird der als primärer DNS abgefragt.
Nur wenn er als DNS eingetragen ist. In der Standardkonfiguration ist das aber nicht der Fall, sondern es wird (bei Verwendung von DHCP) der im Router eingetragene DNS durchgereicht. Meist ist das dann der vom Provider vorgegebene DNS. Dieser erscheint dann bei den angeschlossenen Rechnern als primärer DNS. Der Router muß händisch als DNS eingetragen werden, wenn er als DNS fungieren soll. Das ist dann aber doppeltgemoppelt, da dieser auch nur die Adresse des Provider-DNS auf seine eigene IP umsetzt.
Der Windows DNS Cache liefert ebenfalls Zuordnungen von IP Adressen zu Rechnern und Internetadressen - ebenfalls eine typische DNS Funktion.
Der muß aber erstmal mit bereits aufgerufenen Adressen befüllt werden. Die Rechner, die dort nicht aufgeführt sind, werden über den öffentlichen DNS nachgefragt. Das gilt allerdings nur für den Verkehr nach draussen. Für den internen Verkehr wird einfach der Bereich der privaten IP-Adressen (192.xxx/172.xxx/10.xxx) abgefragt. Wenn es schnell gehen soll, trägt man einfach die bekannten und abzufragenden Adressen in die hosts-Datei ein. Im Grunde ist das allerdings auch sowas wie ein DNS, der in der Abfragereihenfolge ganz weit vorne liegt.
Erst wenn der Router DNS eine Adressauflösung nicht vornehmen kann,
Dazu müßte er die aufgerufenen Adressen/IPs speichern und DNS spielen. Macht er aber nicht. Das Einzige, was er speichert, ist die ihm bekannte Zuordnung von MAC->IP, damit der DHCP nicht ständig neue IPs an ihm bekannte Geräte vergibt. Wenn die Liste voll ist, werden verwaiste MACs freigegeben und neue Geräte können sich per DHCP eine neue IP vom Router erteilen lassen. Hat aber nichts mit DNS zu tun.
Namensauflösung (DNS WINS)

fragt er den nächsten öffentlichen DNS in der Kaskade ab.
Macht auch der Rechner, wenn er mit seinen internen Abfragen nicht weiterkommt. Man kann am Router vorbei eigene, bekannte und öffentliche DNS (z.B.: 8.8.8.8 oder 8.8.4.4 oder 4.4.4.4) vorgeben. Die Beispiel-DNS gehören zu Google. Die DNS-Einträge werden vomRechner auch nur dann berücksichtigt, wenn die Routeradresse als DNS im Rechner eingetragen ist, was bei DHCP der Fall ist, aber nicht unbedingt bei manueller, fester Vergabe der IP-Adressen.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

WinSearch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.08.2015
Beiträge
329
Version
Windows 10 Pro
System
Intel I7, 16GB, 1080TI
Ein guter Einstieg ist die Funktionalität "Einstellungen", das Zahnradsymbol.

  • Netzwerk und Internet anwählen
  • Status auswählen
  • Netzwerkeigenschaften anzeigen
Auf diesem Bildschirm sollte dann schon ordentlich Information geliefert werden. Unter anderem sollte dort die IP-Adresse des betroffenen Rechners als IPv4 und m. E. auch IPv6 Adresse angezeigt werden. Wenn Du einen Router von einem Serviceprovider nutzt um in das Internet zu kommen, bei mir ist das eine Fritz!Box, dann sollte diese in der Regel den Krimskrams DNS und IP-Adressvergabe regeln. Ist Windows dann von Dir manuell nicht verstellt worden sollte es auch keine Probleme geben.

Ist das sauber dann wäre ein nächster Schritt mal zu prüfen ob ein PING funktioniert. Dazu öffnest Du die Eingabeaufforderung. Dort darfst Du gerne folgende PINGS absetzen:

  • ping 127.0.0.1
  • ping Adresse des DHCP Servers als IPv4-Adresse
  • ping Adresse des eigenen Rechners als IPv4-Adresse
  • ping Adresse des fremden Rechners als IPv4-Adresse
Wenn das alles klappt, ist jeder Rechner erst einmal erreichbar. Ach ja, by the way, können denn alle Rechner auf das Internet zugreifen oder gibt es da auch Probleme?

Wo wir dann schon in der Eingabeaufforderung sind wäre jetzt spannend zu sehen ob der Rechner im Netzwerk überhaupt gefunden wird. Jeder Rechner hat einen Namen. Der Name wird bei der Installation von Windows vergeben, darf aber jeder Zeit überschrieben werden. Dabei sollte man aber davon absehen Sonderzeichen zu nutzen; Leerstellen sind eher ebenso unerwünscht, ideal wäre also, wenn das individuell vergeben wird, ein Name aus dem Vorrat der Ziffern 0 bis 9 und der Buchstaben A bis Z ohne Sonderzeichen wie ÖÜÄ. Den Namen des Rechners findest Du ebenso über
  • Einstellungen
  • System
  • Info
Unter Gerätespezifikation \ Gerätename steht dann der Name. Dieser Name sollte angezeigt werden wenn Du in der Eingabeaufforderung den Befehl net view absetzt. Wenn der Befehl net view zu einer Fehlermeldung führt ist etwas im Netzwerk nicht korrekt konfiguriert (z. B. ein Dienst ist nicht gestartet). Mindestens funktionieren sollte aber quasi immer der Befehl net view \\Gerätename um die Freigaben sichtbar zu machen. Natürlich kann dann nur ein Ergebnis geliefert werden wenn Du überhaupt Freigaben erstellt hast.

Leider, wie ich selber feststellen musste, sind Probleme am privaten Netzwerk wenig trivial und es gibt sehr viele Fehlerquellen. In letzter Konsequenz hilft manchmal tatsächlich nur eine Neuinstallation und bevor man Anwendungen auf den Rechner spielt (z. B. eine Antivirensoftware) das Netzwerk einmal auszuprobieren.
 
W

WinSearch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.08.2015
Beiträge
329
Version
Windows 10 Pro
System
Intel I7, 16GB, 1080TI
So ein Quatsch(!) - sorry
Wenn die Kiste verhudelt ist, dann ist das kein Quatsch. Kennst Du den Sinn des Wortes "letzter"? Ich habe nicht behaupt man solle sofort das System neu aufsetzen. Wenn man jedoch keine Lösung hat was gibt es dann für Varianten? na? Du bist bestimmt so clever und kennst die beiden Optionen, oder?

  • damit leben - nicht jammern
  • System vom Scratch neu aufsetzen
 
W

WinSearch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.08.2015
Beiträge
329
Version
Windows 10 Pro
System
Intel I7, 16GB, 1080TI
Aber ja, Du hast natürlich Recht wenn man eine Sicherung ohne diesen Fehler hat, dann ist das bei einem Privatanwender das Mittel der Wahl. In einer homogenen Mehrrechnerumgebung wird man wohl einfach die Basisinstallation wieder einspielen. Die dann ebenso fix erledigt ist.

Doch ich denke mal wir reden hier über Ringeltauben. Also zumindest ich kenne niemanden der regelmäßige Images, im idealfall sogar inkrementelle Images zieht. Mit viel Glück sichern die Besitzer ihre persönlichen Daten. Mancher mag die Synchronsierung mit Cloudangeboten für sich entdeckt haben. Am Ende des Tages gibt es aber eher wenige Menschen, die ihr OS vollständig und regelmäßig sichern. Selbst die integrierte Funktionalität "Wiederherstellungspunkt" wird ja nicht wirklich verwendet.

Aber wir kommen vom Thema ab :-)
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
2.519
Version
Verschiedene WIN 10
Ganz ehrlich, ich glaube, diese Diskussion hilft @Goldie55 nicht weiter und schreckt eher ab, noch mal nachzufragen.
 
G

Goldie55

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
22.09.2018
Beiträge
10
Version
Win10 home Version 1803
System
i7-4790 3,6GHz 16GB 1Hot Swap Schacht
Hallo liebe "Heimnetzwerker",
zunächst herzlichen Dank für die Kommentare, Anregungen und Empfehlungen.
Inzwischen läufts bei mir mit 4 Rechnern über 2 Etagen verteilt.
Ich gestehe, daß ich zunächst Eure Tips erstmal nur zur Kenntnis genommen habe und weiter unermüdlich getestet habe.
Das Problem bestand ja darin, daß mein "Haupt-PC" beim Netzwerkaufruf auf den anderen Rechnern
überhaupt nicht aufgelistet wurde. Nun habe ich erstmal alle für das Heimnetzwerk wichtigen Definitionen und Grundangaben
gemacht sowie die Erweiterten Zugriffsberechtigungen festgelegt. Da musste ich schon einiges richtig stellen. Und - welche Freude - drei PCs waren
connected - nur eben mein Arbeits-PC nicht.
Dann habe ich wohl folgerichtig die IPv4-Adressen im Server (Connect-Box) und im Netzwerkadapter des PCs angesehen, aber die stimmten auch überein.
Jetzt kommt Phantasie ins Spiel: Ich habe das Ethernetkabel vom PC abgezogen und einen drahtlosen WLAN Adapter angeschlossen, und - siehe da - der Arbeits-PC stand jetzt in den Netzwerklisten aufgeführt. Die Connectivität war also gegeben - und blieb dann weiter noch auch bei wieder angeschlossenem Ethernetkabel erhalten. Hatte natürlich zwischendurch einige Neustarts gemacht.
Ich erkläre mir das so, daß erst durch den Adaptertausch die Connect-Box eine aktualisierte DHCP Info bereitstellte auf welche WIN10 dann zugreift.
Drücke mich ziemlich laienhaft auf - bin aber happy daß es klappt - der Erfolg zählt.
Viele Grüße an alle Diskutanten und Ratgeber
 
W

WinSearch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.08.2015
Beiträge
329
Version
Windows 10 Pro
System
Intel I7, 16GB, 1080TI
Ich glaube es hakt wohl! Der Starter einer Offtopic Traffic ruft mich zu Ordnung! Du hast wohl heute ein wenig zuviel in der Sonne gelegen. Schau Dir mal den Verlauf an. Ich war es ja wohl der sehr zügig gesagt hat, dass es offtopic ist. Aber zum Glück hat ja auch der Fragesteller sein Problem sehr zügig selber lösen können. Falls Dir dieses Posting nicht genehm war können wir uns über Nettiquette auch mal gerne per PM unterhalten.
 
Thema:

PC wird im privaten Netzwerk nicht erkannt

Sucheingaben

win 10 netzwerk pc wird nicht erkannt

,

netzwerk pc wird nicht erkannt

PC wird im privaten Netzwerk nicht erkannt - Ähnliche Themen

  • Zugriff auf privates Netzwerk verweigert

    Zugriff auf privates Netzwerk verweigert: Hi, ich habe einen PC mit Win 10 Pro Version 1903 (Build 18362.476) und einen von Win7 upgegradeten Laptop mit Win 10 Home Version 1903 (Build...
  • Netzwerk schaltet von privat auf öffentlich

    Netzwerk schaltet von privat auf öffentlich: Hallo! Ich habe folgendes Problem: meine WLAN Verbindung schaltet regelmäßig und ohne absehbaren Grund von privat auf öffentlich. Dadurch habe...
  • Privates Netzwerk Zuhause einrichten unter Windows 10 / Heimnetzwerk

    Privates Netzwerk Zuhause einrichten unter Windows 10 / Heimnetzwerk: Hallo liebe Community, ich bin wirklich am verzweifeln. Ich versuche seit Stunden irgendwie ein privates Netzwerk unter Windows 10...
  • Privates Netzwerk

    Privates Netzwerk: Ich verwende zwei PC an Fritz!Box. Namen. STANDARD TESTWENT Auf beiden habe ich alle möglichen Freigaben eingegeben - mit Lese- und...
  • Privates Netzwerk

    Privates Netzwerk: Ein Hallo an alle, Folgendes Problem: Mein Desktop-Rechner und mein Laptop sind über das private Netzwerk mit einander verbunden. Vom Desktop kann...
  • Ähnliche Themen

    • Zugriff auf privates Netzwerk verweigert

      Zugriff auf privates Netzwerk verweigert: Hi, ich habe einen PC mit Win 10 Pro Version 1903 (Build 18362.476) und einen von Win7 upgegradeten Laptop mit Win 10 Home Version 1903 (Build...
    • Netzwerk schaltet von privat auf öffentlich

      Netzwerk schaltet von privat auf öffentlich: Hallo! Ich habe folgendes Problem: meine WLAN Verbindung schaltet regelmäßig und ohne absehbaren Grund von privat auf öffentlich. Dadurch habe...
    • Privates Netzwerk Zuhause einrichten unter Windows 10 / Heimnetzwerk

      Privates Netzwerk Zuhause einrichten unter Windows 10 / Heimnetzwerk: Hallo liebe Community, ich bin wirklich am verzweifeln. Ich versuche seit Stunden irgendwie ein privates Netzwerk unter Windows 10...
    • Privates Netzwerk

      Privates Netzwerk: Ich verwende zwei PC an Fritz!Box. Namen. STANDARD TESTWENT Auf beiden habe ich alle möglichen Freigaben eingegeben - mit Lese- und...
    • Privates Netzwerk

      Privates Netzwerk: Ein Hallo an alle, Folgendes Problem: Mein Desktop-Rechner und mein Laptop sind über das private Netzwerk mit einander verbunden. Vom Desktop kann...
    Oben