OneDrive und Ordnerverwaltung

Diskutiere OneDrive und Ordnerverwaltung im Windows 10 Customizing Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo Leute, mir ist gerade was aufgefallen, was mich äußert verunsichert. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich bisher bei einer OneDrive...
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
904
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 21H1
System
X-570, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 STRIX OC, PG348Q
Hallo Leute,

mir ist gerade was aufgefallen, was mich äußert verunsichert.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich bisher bei einer OneDrive Verbindung auswählen konnte, welchen Ordner ich in die Cloud schieben will und welche nicht.

Heute fiel mir zum ersten mal auf, dass sich OneDrive selbst an meinen Ordnern bedient und die Pfade der User Dateien von allein umleitet. Ich kann mich aber erinnern, hier jemals etwas erlaubt zu haben.

C:\User\XXX\Desktop gibt es auf einmal nicht mehr, sondern nur noch den Desktop im OneDrive-Ordner.

Und als ob das nicht schon genug ist, zieht der auch die Inhalte von auf dem Dektop verknüpften Ordnern mit in die Cloud.

Ich bin gerade shr irritiert....
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.524
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Du hast dich irgendwann mal dazu entschlossen (eingestellt) das OneDrive aus Sicherheitsgründen deine eigenen Dateien verwaltet, so das diese nicht mehr auf dem lokalen PC sind.
Bin vor gut einem Jahr auch in diese "Falle" getreten. Gott sei Dank habe ich immer lokales Backups auf ext. HDDs.
Ich habe OneDrive komplett deaktiviert, zumal bei einer eventuellen Kontosperre alle persönlichen Dateien weg sind !
Wie du das jetzt wieder rückgängig machen kannst, entzieht sich leider meiner Kenntnis wegen deinstallierten OneDrive.
 
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
904
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 21H1
System
X-570, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 STRIX OC, PG348Q
Dank Dir. Das mit den Backups ist auch nicht wirklich das Problem, die lege ich seit 20 Jahren regelmäßig an ;-)

Aber dass mir meine Datenhoheit faktisch irgendwie entzogen wurde, ohne dass ich das mitbekam, das ist krass.
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.524
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Aber dass mir meine Datenhoheit faktisch irgendwie entzogen wurde, ohne dass ich das mitbekam, das ist krass.
... leider warst du das mit einem falschen Klick am falschen Ort selbst 😕
Aus meiner Erinnerung meine ich zu wissen, dass (Windows) OneDrive per Benachrichtigung (unten rechts) dir angeboten hat eine Sicherung auf OneDrive durchzuführen, leider verlagerst du damit alle deine persönlichen Dateien in die Cloud und stehen dann dem lokalen System nicht mehr zur Verfügung (alle Ordner sind leer).
 
Teckler

Teckler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
399
@Argor nimm den PC doch mal spaßhalber vom Netz und schau mal ob Du noch auf die Dateien kommst die auf dem PC liegen müssten und jetzt einen C:\User\XXX...onedrive Pfad anzeigen
Ich hatte Letztens auf dem Geschäftslaptop ebenso geschaut wie Du
Auf Nachfrage bei meinem ITler der das eingerichtet hat wurde bestätigt daß die Dateien weiterhin auf dem PC sind
Hast Du bei den auf dem Desktop verknüpften Ordnern auch jeweils den grünen Haken ?
Das zeigt an daß die Dateien im onedrive synchronisiert sind.
 
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
3.112
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 21H1
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair Venegance,MSI GTX1080,Samsung 960 Evo-250GB, 860 Evo 2TB
@MSFreak: So, wie Du das beschreibst, ist das von Seiten Windows nicht in Ordnung. Denn wenn ich One Drive erlaube, eine permanente Sicherung meiner Daten in die Cloud durchzuführen, ist das noch lange keine Erlaubnis dafür, meine persönlichen Daten in die Cloud zu verschieben, so daß sie lokal nicht mehr verfügbar sind. Das ist ein willkürlicher Zugriff auf meine Datenhoheit.
Sicherlich steht das aber irgendwo im "Kleingedruckten" so. Finde ich auch krass. Ich nutze One Drive oder überhaupt eine externe Cloud gar nicht.

Grüsse von Ulrich
 
C

carlisa

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
15.01.2018
Beiträge
554
Version
10 Home 21H1
System
AsusTek X705UVR, Intel(R) Core(TM) i5-8250U , CPU 1.60GHz, 1800 MHz, NVIDIA GeForce 920MX
Im Moment sind es noch Fallen bei Win10.
Wartet erstmal was passiert bei WIn11.

Sorry für das Oftopic
Aber wenn ich sowas lese, da klingeln bei mir alle Alarmglocken
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.524
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
@Ulrich, ich benutze OneDrive & Google Drive nur per Webbrowser und mit dem direkten Login. Dann entscheide ich welche Dateien in der entsprechenden Cloud gespeichert werden.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Im Moment sind es noch Fallen bei Win10.
Wartet erstmal was passiert bei WIn11.
... auch unter Windows 11 wird sich diesbezüglich nichts ändern, MS will eben alles mit einem MS-Konto verknüpft haben.
 
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
3.112
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 21H1
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair Venegance,MSI GTX1080,Samsung 960 Evo-250GB, 860 Evo 2TB
Ich habe sozusagen meine eigene Cloud mit meinem WD MyCloud System. Der Server steht auf meinem PC. :)
Dort kann ich alle Daten sichern oder / und speichern, meine Datensicherung abspeichern und anderen Personen Zugang gewähren und Daten auch tauschen. Diese Personen müssen nur MyCloud auf ihrem PC oder Handy installieren.
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.524
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Habe gerade in einer virtuellen Maschine (wo noch OneDrive installiert ist) eine entsprechende Meldung zu diesem Problem erhalten

screenshot.1.jpeg
 
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
904
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 21H1
System
X-570, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 STRIX OC, PG348Q
Ich nutze die Cloud eigentlich auch nur, um sicherheits- und inhaltsunkritische Dateien zu teilen oder abzulegen.
Generell passiert das außerdem noch über eine Verschlüsselungssoftware, so dass selbst bei einem Hack niemand etwas mit den Daten anfangen könnte (4066 bit verschlüsselt) .

Aber das Mounten von lokalen auf OneDrive Verzeichnisse im Automatismus ist wirklich eine neue Form der willkürlichen Datenaneignung. Und ic hbin mir ziemlich sicher, dass ic hsowas nie explizit eingerichtet oder bestätigt hatte.

Der normale Vorgang war immer, dass OD ein lokales Verzeichnes bedient und dieses mit der Cloud synchronisiert. Hardlinks zum Userverzeichnis waren dabei optional und anfänglich definitiv einseitig. Die direkte Übernahme des Originals in die Cloud und lediglich die Speicherung einer lokalen Kopie ist eine fragile und m.E. nach nicht tolerierbare Sache.
 
Thema:

OneDrive und Ordnerverwaltung

OneDrive und Ordnerverwaltung - Ähnliche Themen

Upgrade auf 1803 mit "systemprofile/desktop"-Fehler: Hallo Microsoft-Support, Nach einem Tweet meinerseits (https://twitter.com/TheCaesar2011/status/1065494088022151168) wurde ich prompt vom...
Oben