Office: Hohe DPI-Skalierung = zu kleine Dialoge

Diskutiere Office: Hohe DPI-Skalierung = zu kleine Dialoge im Office Forum im Bereich Microsoft Community Fragen; Hallo zusammen! Das Problem von Office 2016 in Zusammenhang mit hoher DPI-Skalierung (bei mir Auflösung 3.840 x 2.160 px und Skalierung 200%)...
M

MSCom

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
20.09.2016
Beiträge
1
Hallo zusammen!

Das Problem von Office 2016 in Zusammenhang mit hoher DPI-Skalierung (bei mir Auflösung 3.840 x 2.160 px und Skalierung 200%) scheint nicht zur Gänze unbekannt zu sein. Mein Windows ist auf Creator’s Update aktualisiert.

Problem: Die Hauptfenster der Office-Anwendungen werden in vernünftiger Größe dargestellt, jedoch nicht die Dialogfenster innerhalb der Anwendungen wie Word und Excel (z.B. Dialoge „Zeichen“ oder „Absatz“). Ein vernünftiges Nutzen dieser Dialoge ist nicht möglich.



Folgende Maßnahmen, die ich in bisherigen Forensuchen schon fand, führten nicht zur Lösung:

(1) Die Umstellung des Verhaltens bei hohem DPI-Wert in den Kompatibilitätseigenschaften der jeweiligen EXE-Datei (z.B. „WinWord.exe“) ist bei MS-Anwendungen nicht möglich, da es den Reiter „Kompatibilität“ dort nicht gibt. Die Office-Anwendungen skalieren „Unaware“ (optimal wäre „per Monitor Aware“, wo jedwede Skalierung innerhalb der Anwendung geregelt wird).

(2) Das Ändern von Schriftgraden für einzelne Bereiche des (z.B. Dialogfelder) war vor dem „Creator’s Update“ in der Systemsteuerung (Anzeige) von Windows 10 noch möglich. Im „Creator’s Update“ wurde die Funktion entfernt, ist aber übe das Tool „Advanched System Font Changer“ möglich (letztendlich müssen ja nur die entsprechenden Registry-Werte verändert werden). Das habe ich bereits durchgeführt, schon alleine, um DPI-Probleme in anderen Anwendungen zu lösen. Bei Office 2016 hilft das nichts, auch nicht nach Abmelden des Benutzerprofils und erneutem Anmelden.

(3) In manchen Forenbeiträgen werden Skalierungsprobleme auf unterschiedlichen Monitoren (bei Systemen mit 2 Monitoren) durch folgende Maßnahme gelöst: Word öffnen, Datei > Optionen > Erweitert > Abschnitt Anzeigen, dort (a) „Subpixel-Positionierung zum Glätten von Schriften verwenden“ DEaktivieren + (b) „Hardwaregrafikbeschleunigung deaktivieren“ aktivieren (also die Hardwarebeschleunigung abschalten), + (c) vom Windows-Benutzerprofil abmelden und wieder anmelden. Auch das ändert nichts an den zu kleinen Dialogfeldern.

(4) Alle verfügbaren Updates für Office 365 sind eingespielt, ebenso alle Windows-Updates (Stand: 02.10.2017).

Bleibt wohl nur die Erkenntnis, dass Microsoft hier noch seine Hausaufgaben machen und dieses Problem programmtechnisch lösen muss – oder? Habt Ihr noch andere Ideen?

Ich hoffe, dass sich da bald was ändert bzw. ändern lässt, denn ohne diese Dialogfelder kann man die Office-Anwendungen auf dem Laptop mit 4k-Monitor nur sehr eingeschränkt nutzen.

Für Hilfe und Tipps vorab vielen Dank!

Gruß Diego
 
Thema:

Office: Hohe DPI-Skalierung = zu kleine Dialoge

Office: Hohe DPI-Skalierung = zu kleine Dialoge - Ähnliche Themen

  • Hohe CPU AUslastung bei Microsoft Office 365 Enterprise

    Hohe CPU AUslastung bei Microsoft Office 365 Enterprise: Liebes Microsoft Team, seit einigen Wochen habe ein Problem, über das auch viele andere User schon berichtet haben: Mein Rechner (Lenovo...
  • MS Office Click to Run löst eine zu hohe CPU Auslastung aus

    MS Office Click to Run löst eine zu hohe CPU Auslastung aus: Liebes Microsoft Team, ich berufe mich auf ein bereits bekanntes Problem, dass das MS Office Click to Run eine zu hohe Auslastung darstellt...
  • Office XP: Wie bekomme ich die Meldung "Der Office-Assistent benötigt Agent 2.0 oder höher" weg.

    Office XP: Wie bekomme ich die Meldung "Der Office-Assistent benötigt Agent 2.0 oder höher" weg.: Wie bekomme ich die Meldung "Der Office-Assistent benötigt Agent 2.0 oder höher" weg. Den Agenten brauch ich nicht. Aber die Meldung nervt. System...
  • Wie bekomme ich die Meldung "Der Office-Assistent benötigt Agent 2.0 oder höher" weg.

    Wie bekomme ich die Meldung "Der Office-Assistent benötigt Agent 2.0 oder höher" weg.: Wie bekomme ich die Meldung "Der Office-Assistent benötigt Agent 2.0 oder höher" weg. Den Agenten brauch ich nicht. Aber die Meldung nervt. System...
  • Ähnliche Themen
  • Hohe CPU AUslastung bei Microsoft Office 365 Enterprise

    Hohe CPU AUslastung bei Microsoft Office 365 Enterprise: Liebes Microsoft Team, seit einigen Wochen habe ein Problem, über das auch viele andere User schon berichtet haben: Mein Rechner (Lenovo...
  • MS Office Click to Run löst eine zu hohe CPU Auslastung aus

    MS Office Click to Run löst eine zu hohe CPU Auslastung aus: Liebes Microsoft Team, ich berufe mich auf ein bereits bekanntes Problem, dass das MS Office Click to Run eine zu hohe Auslastung darstellt...
  • Office XP: Wie bekomme ich die Meldung "Der Office-Assistent benötigt Agent 2.0 oder höher" weg.

    Office XP: Wie bekomme ich die Meldung "Der Office-Assistent benötigt Agent 2.0 oder höher" weg.: Wie bekomme ich die Meldung "Der Office-Assistent benötigt Agent 2.0 oder höher" weg. Den Agenten brauch ich nicht. Aber die Meldung nervt. System...
  • Wie bekomme ich die Meldung "Der Office-Assistent benötigt Agent 2.0 oder höher" weg.

    Wie bekomme ich die Meldung "Der Office-Assistent benötigt Agent 2.0 oder höher" weg.: Wie bekomme ich die Meldung "Der Office-Assistent benötigt Agent 2.0 oder höher" weg. Den Agenten brauch ich nicht. Aber die Meldung nervt. System...
  • Sucheingaben

    hohe dpi skalierung überschreiben aktivieren registry

    Oben