November-Update bei Windows 10, Version 1511

Diskutiere November-Update bei Windows 10, Version 1511 im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Im Gegensatz zu meiner Frau ihrem Laptop hat auf meinen PC das große November-Update nicht geklappt. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt die...
G

Gast

Im Gegensatz zu meiner Frau ihrem Laptop hat auf meinen PC das große November-Update nicht geklappt. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt die automatische Aktualisierung ausgeschaltet. Allerdings hat meine Frau ein 64-Bit-Laptop. Ich habe nur 32-Bit-Betriebssystem.

Möchte natürlich dieses Update auch haben, da ja lt. Computer-Bild bereits im Frühsommer das nächste große Update kommen soll.
Unter Einstellung Update-Suche habe ich das Update Version 1511 auch nicht angezeigt bekommen.

Wer kann mir helfen, wie ich das Nov.-Update, Version 1511 auf meinen Rechner bekomme?
 
T

Terrier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.12.2014
Beiträge
284
Ort
Bielefeld
hier ist das neuste Media Tool mit dem November Update.
https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

einfach auf jetzt aktualisieren klicken, das ist nicht nur für win7 oder 8.1. das ist auch für Win 10 ohne November update.

Es ist na klar genau wie über Windows Update in Wirklichkeit ein Upgrade.

Unten bei Tool herunterladen kann man sich na klar auch eine ISO Downloaden ,oder direkt bootfähig auf USB Stick laden.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schnuffi

Ich habe das Upgrade über "jetzt aktualisieren" der verlinkten Seite gemacht, da auch bei mir Windows 10 über das Autoupdate die 2 Monate alte Novemberversion nicht fand. Wurde dadurch nun meine nicht sichtbare Wiederherstellungspartition gelöscht, die werksseitig eingerichtet war?

Soweit ich ich das Medienerstellungstool verwende, wird dann bei Verwendung eines USB-Sticks oder einer DVD eine sogenannte clean Installation durchgeführt, d.h. wird im Rahmen dieser Neuinstallation zu Beginn die Festplatte neu formatiert?
 
H

Heinz

Du wirst innerhalb des Updateprozesses gefragt,ob die deine Daten behalten willst oder ob alles weg soll.
 
S

Schnuffi

Im Falle, dass alles weg soll, würde dann die komplette Festplatte neu formatiert oder würde lediglich der Inhalt der Systempartition gelöscht werden?
 
LukeLionLP

LukeLionLP

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.08.2015
Beiträge
764
Ort
Pforzheim, Baden-Württemberg, Deutschland
Version
Windows 10 Home 64 Bit Version 1809 Build 17763.379
System
AMD FX-6300 Six-Core Processor 3,5 Ghz., 8 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 750 Ti 2 GB VRAM
Im Falle, dass alles weg soll, wird die komplette Festplatte neu formatiert. Weg bedeutet in diesem Fall auch wirklich weg und das Upgrade verhält sich wie eine Neuinstallation des Betriebssystems Windows 10. ;)

Gruß
Lukas :)
 
S

Schnuffi

Okay, Luke, das ist 'ne klare klare Aussage. Frage beantwortet. :-)

Noch mal zu meinem andern Anliegen zurückkommend: Ich hatte das Versionsupgrade von 10.0.10240 auf Build 10586.0 über "jetzt aktualisieren" der verlinkten Seite gemacht, da auch bei mir das Autoupdate die 2 Monate alte Novemberversion nicht fand. Wurde dadurch nun meine nicht sichtbare Wiederherstellungspartition gelöscht, die werksseitig eingerichtet war?


https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10
 
S

Schnuffi

Nachtrag: Meine Daten und Programme wurden bei dieser Aktion alle übernommen.
 
T

Terrier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.12.2014
Beiträge
284
Ort
Bielefeld
Wurde dadurch nun meine nicht sichtbare Wiederherstellungspartition gelöscht, die werksseitig eingerichtet war?
was war da mal drauf?

Bei einem Upgarde von Win7 oder 8.x wird die wohl nicht mehr funktionieren, zumindest nicht über Windows 10.
Die Partitionstabelle wird da je verändert und die Recovery Partition wird nicht mehr gefunden.

Deswegen sichert man sich ja am besten direkt nach dem kauf die Recovery Partition bootfähig auf USB Stick und legt den gut weg.
Anleitung: Wiederherstellungslaufwerk für Windows 8 erstellen - Der Tutonaut
Wiederherstellungspartition mitkopieren
Achtet im ersten Schritt des Assistenten unbedingt darauf, dass das Häkchen bei „Kopieren der Wiederherstellungspartition vom PC auf das Wiederherstellungslaufswerk“ gesetzt ist. Nur so geht Ihr sicher, dass Ihr Windows 8 im Ernstfall wirklich vom USB-Stick neu installieren könnt
Zumindest wenn man wirklich da mal wieder das alte 0EM Win7 oder 8.x Windows drauf haben will.
Wer will das denn noch haben?
 
S

Schnuffi

Du hast meinen Beitrag nicht richtig verstanden: Ich hatte schon Windows 10 auf dem neu gekauften Lappi. Aber auch 2 Monate nach dem Versionsupgrade vom November bot mir die Windows-Updatefunktion dieses nicht an - auch nicht, nachdem ich die Suche immer wieder manuell angestoßen hatte.

Deswegen klickte ich auf der oben verlinkten Microsoftseite auf "Jetzt aktualisieren" und holte mir auf diese Art und Weise das Windows-10-Versionsupgrade (irgendwie musste ich es ja bekommen). Der alte Versionsinhalt liegt wohl jetzt im Ordner Windows.old.

Die Frage, ob die Recoverypartition mit der alten Windows-10-Version und der Software des Notebookherstellers jetzt durch das Versionsupgrade gelöscht wurde oder nicht, konnte ich bis dato nicht klären. Denn diese Partition war auch vorher nicht sichtbar.
 
T

Terrier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.12.2014
Beiträge
284
Ort
Bielefeld
Wieso nicht sichtbar?
Ob du so eine Partition hast, mit 8 bis 20 GB kannst du doch in der Datenträgerverwaltung sehen.
Kann sein, dass die noch funktioniert, wenn die Partitionstabelle nach dem Upgqrade auf 1511 nicht verändert wurde.
Wer hat hier schon ein originales Windows 10 ohne upggrade von win7 oder 8

Ob die nun wirklich fuktioniert musst du eh ausprobieren von Windows10 aus.
Wenn es die Funktion auf Werkseinstellung überhaupt noch gibt, ist das schon mal ein kleiner Vorteil
Die Funktion Windows Zurücksetzen die wir alle haben, ist na klar was anderes. Das ist nicht Werkseinstellung.

Ansonsten kanns du ja schauen ob dir überhaupt angeboten wird die Partition mit zu sichern bootfähig auf USB Stick
Siehe meinen Link oben!
Wenn nicht, erkennt Windows die Partition jetzt schon nicht mehr.

Aber wie gesagt, wer will normal schon zurück auf OEM Werkseinstellung wenn man clean installieren kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schnuffi

>>>Ansonsten kanns du ja schauen ob dir überhaupt angeboten wird die Partition mit zu sichern bootfähig auf USB Stick
Siehe meinen Link oben!
Wenn nicht, erkennt Windows die Partition jetzt schon nicht mehr.<<<

Das ist 'ne gute Idee von dir. Ansonsten sehe ich aktuell nur die Partitionen, die vorher auch zu sehen waren:

1) Windows C: mit ca. 465 GB (nur kleiner Teil belegt)
2) EFI-Systempartition 260 MB (alles frei)
3) Wiederherstellungspartition 1000 MB (alles frei)

Die Wiederherstellungspartition ist lt Datenträgerverwaltung aber ein Winzling - vermutlich eher nicht die gesuchte eigentliche Recoverypartition. Windows.old ist z. B. wesentlich größer. Auf der anderen Seite spricht viel dafür, dass die Recoverypartition doch noch vorhanden sein muss. Denn die Festplatte kann ja beim Versionsupgrade nicht formatiert worden sein, sonst wären meine ganzen Daten und Programme nicht mehr vorhanden. Und warum sollte Windows einfach so eine andere Partition löschen? Macht das Sinn?


>>>Aber wie gesagt, wer will normal schon zurück auf OEM Werkseinstellung wenn man clean installieren kann.<<<

Es vermittelt einem relativen Laien ein Gefühl von Sicherheit, es ist praktisch und es geht schnell. Ich habe dann mit wenig Aufwand das System mit Win 10 wieder voll funktionsfähig, mit allen Programmen vom Hersteller des Laptops. Ich muss nicht alle Treiber zusammensuchen. Eine Clean Installation habe ich noch nie gemacht, habe es aber im Fokus, falls ich doch auf eine SSD umziehen sollte. Dabei habe ich allerdings so viele Fragen, dass ich es am Ende vielleicht doch nicht umsetzen werde.
 
T

Terrier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.12.2014
Beiträge
284
Ort
Bielefeld
sieht nicht so aus, als ob du überhaupt eine OEM Recovery Partition hast die man sichern kann auf USB Stick. Die sollte ja ca. 20 GB haben.
Keine Ahnung ob es das bei Win10 nicht mehr gibt.
Normal sieht und sah das ja so in etwa aus bei Win7 / 8.0 oder 8.1
siehe die Bilder da,
Windows 8/8.1 UEFI-/OEM-Partitionierung ? Teil III | Borns IT- und Windows-Blog
3 interessante Teile über Partitionen mit und ohne Uefi.
1) Windows C: mit ca. 465 GB (nur kleiner Teil belegt)
2) EFI-Systempartition 260 MB (alles frei)
3) Wiederherstellungspartition 1000 MB (alles frei)
Alles Frei ist na klar auch nicht, auch wenn da frei steht.


und die Platte wird beim reinen Upgrade auch nicht formatiert oder gelöscht, da wird eh nur C: Windows in den Ordner Old verschoben.
Bei Windows 7 oder 8 im MBR Modus wurde noch die Systemreservierte Partition etwas vergrößert von 100- 300MB auf 450MB oder bei Uefi GPT mit 100MB uefi Partition wurde eine zusätzliche Wiederherstellungspartition mit 450 MB erstellt.
Dadurch funktionierte die ursprüngliche Recovery Partition also, das zurücksetzen auf Werkseinstellungen dann nicht mehr, auch wenn die Partition noch da war.
Die Recovery Partition wurde nicht mehr gefunden und war also nutzlos geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schnuffi

Die von dir gerade verlinkte Seite ist hochinteressant! Danke. Den Inhalt muss ich mal in Ruhe verdauen.

Nach dem ersten Überfliegen des Texts, nach meinen eigenen Überlegungen und dem, was du schriebst, muss ich sagen, dass die Recoverypartition wohl gar nicht ab Werk vorhanden war. Das wäre ja echt der Hammer! Oder kann es sein, dass diese so versteckt ist, dass sie unter Windows gar nicht erkannt wird, ergo auch nicht in der Datenträgerverwaltung zu sehen ist?
 
T

Terrier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.12.2014
Beiträge
284
Ort
Bielefeld
in der Datenträgerverwaltung muss man die sehen wen die wirklich da ist.
Anscheinend gibt es dann keine mehr bei Windows 10.
Haben die Recovery DVDs beigelegt?
Ansonsten sparen die sich das alles und sagen:
Es gibt ja das Media Tool, soll er sich doch einen Stick erstellen und Windows Clean installieren wenn Windows nicht mehr startet.
Windows selbst bietet ja das "Zurücksetzen" an. So lange Windows noch startet.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schnuffi

Recovery-Medien waren NICHT beigelegt. :-(

Na ja, dann werde ich mal überlegen, ob ich auf SSD aufrüste und im Zuge dessen das Image der alten HDD nicht migriere, sondern Windows 10 auf der SSD neu installiere. Wie ich das korrekt mit allen Treibern und nötiger/sinnvoller Software des Herstellers hinbekomme, muss ich noch sehen. Und eine weitere Partition für meine zu sichernden Daten hätte ich auch gern. Auf der alten HDD hätte ich ja dann quasi für den Notfall ein bootfähiges System als Ersatz für eine Recovery-DVD, oder?

Gibt es irgendwo eine IDIOTENSICHERE Anleitung mit allen einzelnen Schritten und Wichtigem, das es zu beachten gilt?
 
T

Terrier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.12.2014
Beiträge
284
Ort
Bielefeld
Bild 5 und 6
Windows 10: So verluft die Installation - Bilder, Screenshots - COMPUTER BILD
auf einer neuen SSD ist ja nichts drauf also brauchst du auch nichts löschen an Partitionen.
Da kannst du bei "NEU" die Partitionsgröße für Windows angeben, 100-150 GB und dann nicht formatieren sondern einfach auf weiter klicken.
Windows legt dann alle erforderlichen Partitionen Uefi usw. selbst an.

Den restlichen Nichtzugewiesenen Platz für die Daten Partition kannst du dann später in der Datenträgerverwaltung formatieren
 
S

Schnuffi

Warum soll ich dann später die Daten-Partition über die Datenträgerverwaltung selbst formatieren, wenn doch Windows, wie du schriebst, alles selbst erledigt? Und wie erhält meine Datenpartition einen Buchstaben, den ich doch sicher brauche, wenn ich irgendwas dorthin kopieren möchte?
 
G

GAST

Mach dir doch nicht so viel Stress, wenn dein System innerhalb von Windows 10 aktiviert ist, dann den Stick rein Bootoption auf Enabled ( Bios) alle Partitionen löschen neu installieren. Windows macht das schon. Datenträger 0 (450 MB (Wiederherstellung) (100MB EFI)Laufwerk (C)930,96GB NTFS) Ja bei der Inst siehst du noch MSR 16 MB Reserviert. Das war es.
Borns IT hat doch gleich mehrere Windows erstellte Wiederherstellung Partitionen von Windows erhalten unnötige Ballast, also Partitionen löschen.
 
T

Terrier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.12.2014
Beiträge
284
Ort
Bielefeld
Warum soll ich dann später die Daten-Partition über die Datenträgerverwaltung selbst formatieren, wenn doch Windows, wie du schriebst, alles selbst erledigt? Und wie erhält meine Datenpartition einen Buchstaben, den ich doch sicher brauche, wenn ich irgendwas dorthin kopieren möchte?
Du wolltest doch eine Daten Partition oder nicht.
Windows macht alles selbst für die von dir festgelegte Partitionsgröße von C:
Inkl. allen kleinen Partitionen für Bootmanager usw.

Deine D: oder E: Partition legst du einfach später in der Datenträgerverwaltung an, Größe angeben, formatieren, Buchstaben vergeben,
wie du es persönlich willst, ist doch kein Problem.
 
Thema:

November-Update bei Windows 10, Version 1511

November-Update bei Windows 10, Version 1511 - Ähnliche Themen

  • Windows 10 November Update Fehlercode 0x8007001F - 0x20006

    Windows 10 November Update Fehlercode 0x8007001F - 0x20006: Das Update schlägt jedes mal fehl. Was ich bisher versucht habe: Use Windows Update Troubleshooter. Reset Windows Update Components. Delete...
  • Update November

    Update November: Guten Morgen, das Funktionsupdate 1909 steht bei mir unter Win Update als optionales Update zur Verfügung. Zur Zeit ist bei mir die Version 1903...
  • Ankündigung des November-Feature-Updates für Office für Windows Desktop

    Ankündigung des November-Feature-Updates für Office für Windows Desktop: Das November-Feature-Update für Office für Windows Desktop, Version 1911, steht nun für Abonnenten von Office 365 zur Verfügung. Um das Update...
  • Office 365-November Update

    Office 365-November Update: Seit dem November Update kann ich auf der SSD die an der Swisscom Internetbox angeschlossen ist, keine Office Dateien mehr öffnen.
  • Ähnliche Themen
  • Windows 10 November Update Fehlercode 0x8007001F - 0x20006

    Windows 10 November Update Fehlercode 0x8007001F - 0x20006: Das Update schlägt jedes mal fehl. Was ich bisher versucht habe: Use Windows Update Troubleshooter. Reset Windows Update Components. Delete...
  • Update November

    Update November: Guten Morgen, das Funktionsupdate 1909 steht bei mir unter Win Update als optionales Update zur Verfügung. Zur Zeit ist bei mir die Version 1903...
  • Ankündigung des November-Feature-Updates für Office für Windows Desktop

    Ankündigung des November-Feature-Updates für Office für Windows Desktop: Das November-Feature-Update für Office für Windows Desktop, Version 1911, steht nun für Abonnenten von Office 365 zur Verfügung. Um das Update...
  • Office 365-November Update

    Office 365-November Update: Seit dem November Update kann ich auf der SSD die an der Swisscom Internetbox angeschlossen ist, keine Office Dateien mehr öffnen.
  • Sucheingaben

    win 10 update

    ,

    windows 10 update

    ,

    immer noch kein windows 1511

    ,
    system partition windows 10 sichtbar
    Oben