Neues Notebook für 500-700 €, zu bestellen heute, "Black Friday"?

Diskutiere Neues Notebook für 500-700 €, zu bestellen heute, "Black Friday"? im Kaufberatung Forum im Bereich Sonstiges; 16 GB RAM und 500 GB SSD für 500-700 € schau hier: Amazon
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.768
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Hostrechner Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 16 GB RAM und SSD
16 GB RAM und 500 GB SSD für 500-700 € schau hier:
Amazon
 
B

Brax

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
09.05.2017
Beiträge
29
Version
Windows 10 Home, 64bit
Vielen Dank für den Link. Da sind ja einige dabei, die (nach meiner (laienhaften Vermutung) den Daten nach recht gut aussehen.

Vorteilhaft oder wichtig wäre vielleicht auch noch, dass man zur Reinigung des Lüfters gut / einfach an ihn herankäme.

Ich kriege manchmal Benachrichtiguns-eMails, manchmal nicht (auch nicht im Spam), wie jetzt hier auch, in letzter Zeit wohl nur noch gelegentlich. Kann man erreichen, dass man IMMER Benachrichtigungen erhält?
 
der Bergler

der Bergler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
10.10.2020
Beiträge
344
Ort
Im schönen Allgäu
such dir ein laptop und schaue nach einem test bei notebookcheck, da siehst du, in wie weit man an die lüfter/kühler hinkommt.
ich fürchte, das wird bei den wenigsten funktionieren.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.679
Version
.............Win 11 Pro 64 bit Build 22000.438
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Ich kriege manchmal Benachrichtiguns-eMails, manchmal nicht (auch nicht im Spam), wie jetzt hier auch, in letzter Zeit wohl nur noch gelegentlich. Kann man erreichen, dass man IMMER Benachrichtigungen erhält?
Das musst Du zum Einen da einstellen, von wo Du Nachrichten bekommst. Manche Provider blocken auf dem Server manche Adressen, sodass es sein kann, dass Dich manche Benachrichtigungen nicht erreichen, weil die Adressen beim Provider geblockt werden. Da müsstest Du mal auf die Provider-Seite gehen und schauen, was da mit den emails passiert. Dort müssten geblockte Benachrichtigungen dann im Spam-Ordner liegen. Auf der Provider-Seite kannst Du Adressen zu einer Whitelist hinzufügen, sodass Benachrichtigungen von dort Dich auch erreichen. Dann musst Du nur noch in Deinem email-Programm schauen, ob sie dort nicht im Spam-Ordner gelandet sind.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.679
Version
.............Win 11 Pro 64 bit Build 22000.438
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Ich habe aus #22 zitiert. Wieso bin ich da falsch?
 
B

Brax

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
09.05.2017
Beiträge
29
Version
Windows 10 Home, 64bit
such dir ein laptop und schaue nach einem test bei notebookcheck, da siehst du, in wie weit man an die lüfter/kühler hinkommt.
ich fürchte, das wird bei den wenigsten funktionieren.
Da kommt man also bei den meisten Notebooks schwer ran? Wundert mich, da nach vielleicht zwei, drei Jahren die Lüftung wegen des Staubs so beeinträchtigt sein kann, dass das Notebook nicht mehr vernünftig läuft.

Das musst Du zum Einen da einstellen, von wo Du Nachrichten bekommst. Manche Provider blocken auf dem Server manche Adressen, sodass es sein kann, dass Dich manche Benachrichtigungen nicht erreichen, weil die Adressen beim Provider geblockt werden. Da müsstest Du mal auf die Provider-Seite gehen und schauen, was da mit den emails passiert. Dort müssten geblockte Benachrichtigungen dann im Spam-Ordner liegen.
Tue ich regelmäßikg, ja, aber da sind sie eben auch nicht. Oder meinst Du noch eine andere "Whitelist" außerhalb des eigenen Kontos beim Anbieter?

Auf der Provider-Seite kannst Du Adressen zu einer Whitelist hinzufügen, sodass Benachrichtigungen von dort Dich auch erreichen.
Du meinst, im eigenen Konto beim Provider. Ja, ja, das tue ich dann bei derartigen eMails. Aber die von hier etwa (wie auch andere), konnte ich bisher nirgends finden, also auch nicht auf dem Server.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.679
Version
.............Win 11 Pro 64 bit Build 22000.438
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Ja, ich meinte die auf Deinem Konto. Von diesem Forum kommen die emails manchmal stark zeitverzögert, in der Regel aber prompt und auch vollständig. Manchmal, was ich nicht verstehe, landen einige im Thunderbird nicht im Posteingang, sondern im Spam-Ordner. Aber das ist ja ne Sache des Programmes. Ich bekomme auch von einigen anderen Absendern von 2 unterschiedlichen Providern Benachrichtigungs-Mails. Soweit ich das beurteilen kann, kommen die alle an, wie vorgesehen.

Ich mache da nichts Besonderes, damit das klappt, außer eben es beim Absender einzustellen.

Vielleicht werden Mails von einem externen Antivirenprogramm geblockt? Ich nutze den Defender, daher weiß ich nicht, ob sowas passieren kann, aber ich kann es mir vorstellen, wenn da die Einstellungen suboptimal sind.

Können ja vlt. noch andere Nutzer hilfreiche Gedanken beitragen.

- also zum Lüfter - der ist ja oft sehr integriert montiert. Man kommt da schon äußerlich ran und kann dann eben oberflächlich reinigen, was ja schon hilfreich sein kann. Um ihn aber richtig und gründlich zu reinigen, muss man ihn manchmal lösen und dafür viel demontieren. Genau genommen ist das für Otto-Normal-Nutzer ein Fall für eine Fachwerkstatt.
 
B

Brax

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
09.05.2017
Beiträge
29
Version
Windows 10 Home, 64bit
Benutze auch Defender, also auch keine anderes Virus-Programm, und Thunderbird, bei dem, glaube ich, bisher noch keine von hier im Spam geladen ist bzw. also solche, falls ich recht erinnere, als Spam angezeigt wurde.

Mich wundert eben nur, dass die eMails offenbar nirgendwo ankommen, wo ich sie finden könnte, also ob sie gar nicht abgeschickt würden.

der ist ja oft sehr integriert montiert. Man kommt da schon äußerlich ran und kann dann eben oberflächlich reinigen, was ja schon hilfreich sein kann.
Und wie reinigt man ihn von außen am besten?

Um ihn aber richtig und gründlich zu reinigen, muss man ihn manchmal lösen und dafür viel demontieren. Genau genommen ist das für Otto-Normal-Nutzer ein Fall für eine Fachwerkstatt.
Ja, aber davon abgesehen, dass ich für so etwas kein Geld ausgeben wollte, würde ich private oder auch andere Daten, vor allem jemand Unbekannten, auf keinem Fall übergeben.

Nahm mein Notebook mal auseinander, ein enormer Aufwand und, wie ich finde, auch nicht so einfach.
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
10.716
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 21H2 ( Build 22000.434) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Schaue bei YouTube inwieweit sich das Gerät öffnen lässt.
Bei meinen Geräten von Dell (Latitudes), Schenker und T-Thinkpads geht das Öffnen
und reinigen des WLS über eine Service Klappe problemlos.
Ich kaufe auch keine Geräte, wo ich den Akku nicht entfernen
oder tauschen kann.
Da muss jeder seine Präferenzen setzen.
 
B

Brax

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
09.05.2017
Beiträge
29
Version
Windows 10 Home, 64bit
Ist also über diese Serviceklappe wohl schnell und einfach zu reinigen der Lüfter, falls der mit WLS gemeint wäre.

Ja, das Akku nicht entfernen zu können, bedeutet wohl, dass er ständig in Gebrauch ist / geladen wird, obwohl er gar nicht benötigt wird (und dann, wie bei mir, unbrauchbar wird), weil das Notebook über Netzkabel betrieben wird, wie ich es nur tue.

Lüfterklappe und rausnehmbarer Akku schränken die Auswahl an Notebooks bestimmt ganz schön ein.
 
Nitrosamin

Nitrosamin

Benutzer
Dabei seit
19.06.2021
Beiträge
81
Also Notebooks sollten nur ohne Netzanschluss betrieben werden und immer nur dann geladen werden, wenn der Akku fast leer ist.
Oder, Akku raus und über Netzanschluss betreiben.
Auch wenn der Memory-Effekt mit den neusten Akkus fast zu Vernachlässigen ist, ist er nicht weg.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.679
Version
.............Win 11 Pro 64 bit Build 22000.438
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Und wie reinigt man ihn von außen am besten?
Ich mache es mit einem dickeren Pinsel (als kleiner Besen) und Staubsauger. Man kann es auch mit Druckluft machen, also vlt. mit einer Luftpumpe den anhaftenden Schmutz freisetzen, dann mit dem Pinsel aus dem Gerät fegen oder absaugen.
 
der Bergler

der Bergler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
10.10.2020
Beiträge
344
Ort
Im schönen Allgäu
zum reinigen nehm ich auch einen pinsel, zumindest innen.
für aussen eine ganz leicht feuchtes, feines mikrofasertuch.
was den akku angeht,
ich habe seit 2016 ein acerlaptop, das täglich etwa 15 stunden an ist, und seit dem kauf ständig am strom hängt. etwa alle 3-4 monate lasse ich den akku bis zum selbstabschalten leerlaufen.
die akkuleistung ist nicht merklich geringer geworden.
der nachteil bei akkubetrieb ist, dass die tastaturbeleuchtung deaktiviert ist, welche gerade um diese uhrzeit für mich wichtig ist.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.679
Version
.............Win 11 Pro 64 bit Build 22000.438
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Ich habe bei meinem Läppi bei hauptsächlichem Netzbetrieb den Akku immer rausgenommen, alleine wegen der unnötigen zusätzlichen enormen Hitzeentwicklung des selbigen.
 
B

Brax

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
09.05.2017
Beiträge
29
Version
Windows 10 Home, 64bit
Also Notebooks sollten nur ohne Netzanschluss betrieben werden und immer nur dann geladen werden, wenn der Akku fast leer ist.
Aber darauf immer achten zu müssen, käme extrem unagenehm vor. Vor allem, müßte das ja vermutlich auch schwer durchführbar sein, wenn man das Notebook unterwegs benutzt.

Von außen also versuchen, die Borsten des Pinsels durch den Lufteinlass auf den Lüfter oder was auch immer darunter ist, zu bringen.

Wozu muss denn der Akku gereinigt werden?

etwa alle 3-4 monate lasse ich den akku bis zum selbstabschalten leerlaufen.
Ein ungünstiger Zustand, würde ich denken. Dann sollte man wohl unbedingt darauf achten, dass alle Dateien gespeichert sind.

Eine Tastaturbeleuchtung ist wohl sinnvoll, wenn man ohne oder mit wenig Licht das Notebook benutzt, die Tatstatur also nicht oder oder kaum noch sieht?

Ich habe bei meinem Läppi bei hauptsächlichem Netzbetrieb den Akku immer rausgenommen, alleine wegen der unnötigen zusätzlichen enormen Hitzeentwicklung des selbigen.
Wußte gar nicht, dass die so Hitze entwickeln, ja, dann ist das Rausnehmen ja bestimmt sinnvoll.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.679
Version
.............Win 11 Pro 64 bit Build 22000.438
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Hm, also was den Memory-Effekt und die Lade- u. Entladestrategie betrifft, empfehle ich mal hier zu lesen
Memory-Effekt bei Li-Ionen-Akkus | Jungheinrich PROFISHOP

@Brax, fasse mal Deinen Laptop im Betrieb an, wenn der Akku drin ist. Die mit Abstand heißeste Stelle ist die, wo der Akku sitzt. Und der überträgt die Hitze auf das ganze Gerät.

Der Akku muss nicht gereinigt werden. Da kann man mal den Staub runterwischen, wenn sich eine Staubschicht gebildet hat, damit der Staub sich nicht weiter im Gerät verteilen kann. Wenn der Akku bei mir eingesetzt ist, haftet da aber kaum Staub an. Was und wie sollte man den sonst reinigen?
 
B

Brax

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
09.05.2017
Beiträge
29
Version
Windows 10 Home, 64bit
Hm, also was den Memory-Effekt und die Lade- u. Entladestrategie betrifft, empfehle ich mal hier zu lesen
Memory-Effekt bei Li-Ionen-Akkus | Jungheinrich PROFISHOP
Demnach braucht man dieser, wohl aktuell nur noch genutzten Akkuart den Effekt gar nicht mehr zu beachten. Er ist ja offenbar auch rückgängigmachbar. Bei dem Akku in meinem Notebook (den ich, glaube ich, NIE gebraucht habe, IMMER Netzteil benutzt), der nur noch ca vier Minuten läuft nach "voller" Aufladung, scheint das nicht möglich zu sein.

Ja, ja, verständlich die Hitzeübertragung.

Der Akku muss nicht gereinigt werden. Da kann man mal den Staub runterwischen, wenn sich eine Staubschicht gebildet hat. Was und wie sollte man den sonst reinigen?
Ja, würde ich auch denken, nicht mal eine Staubschicht, wie sollte die sich unterhalb des Notebooks bilden können?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.679
Version
.............Win 11 Pro 64 bit Build 22000.438
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Die Hauptverschmutzung gelangt ja meiner Erfahrung nach über die Tastatur ins Geräteinnere. Durch die Lüftung verteilt sich der Schmutz ein bisschen. Bei mir ist der Akku am hinteren Ende des Gerätes in einer Extra-Kammer gelagert. Da kommt kaum Staub hin.

Akkus altern auch bei Nichtnutzung. Hier ein paar allgemeine Tipps für die Akkunutzung, die sich in etwa mit meinem Kenntnisstand decken.
Akkupflege beim Notebook: Praktische Tipps für den Akku
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Brax

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
09.05.2017
Beiträge
29
Version
Windows 10 Home, 64bit
Wußte gar nicht, dass durch die Tastatur überhaupt Staub eindringen kann.

Danke für den Link. Sind wohl ein bisschen unterschiedlich zu den Informationen zuvor vom anderen Link. Aber wie sollte man im Alltag (bei normaler Nutzung eines Notebooks), vor allem auch unterwegs, auf alles beachten können?

Dass Akkus überhaupt noch so primitiv funktionieren erstaunt mich.

Aber Staub dürfte einem Akku doch ohnehin nicht schaden, der kommt doch gar nicht bis ins Innere des Akkus.
 
Thema:

Neues Notebook für 500-700 €, zu bestellen heute, "Black Friday"?

Neues Notebook für 500-700 €, zu bestellen heute, "Black Friday"? - Ähnliche Themen

PC statt Notebooks?: Eigentlich wollte / will ich mir ein neues Notebook kaufen: Neues Notebook für 500-700 €, zu bestellen heute, "Black Friday"? Mir kam aber der...
Anzeige-Probleme (Hänger/schwarzer Bildschirm) unter Windows 10 (32-bit): Hallo! Ich habe Anzeige-Probleme unter Windows 10. Ich benutze meinen PC derzeit hauptsächlich zum Surfen im Internet. Irgendwann urplötzlich...
Exe Datei wird nicht dekomprimiert: Hallo, ich wollte heute die Software für den Brother Drucker DCP-L2560DW installieren. Die Datei "DCP-L2560DW-inst-C1-EU" habe ich heute bei...
Datei zu groß für Word 2019?: Hallo, kurz zur Vorgeschichte: Bis Mitte 2019 schrieb ich an einem Manuskript unter Word 2016. Als das Manuskript 490 Seiten umfaßte kam Word...
Computer geht beim Spielen in einen "Black Screen" mit oder ohne "Brummen": Hallo, ich hab da ein Problem bei dem ich selber nicht weiter komme. Zunächst die Hardware (usw.): AMD Ryzen 7 2700X - nicht übertackted - mit...
Oben