.NET 4.8 ist nicht installierbar

Diskutiere .NET 4.8 ist nicht installierbar im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo, ich habe ein VPN im Einsatz, und wenn ich ein Update machen will, dann wird .NET 4.8 benötigt, aber wenn ich das installieren will, kommt...
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Hallo,

ich habe ein VPN im Einsatz, und wenn ich ein Update machen will, dann wird .NET 4.8 benötigt, aber wenn ich das installieren will, kommt die Meldung:

NET Framework 4.8 wird auf diesem Betriebssystem nicht unterstützt.

Vermutlich liegt es daran, dass ich eine alte Windows 10 Version habe: 10.0.10586

Die einzige Möglichkeit, um .NET 4.8 ans Laufen zu kriegen, würde wohl in einem Windows-Update bestehen, richtig?
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
2.949
Ort
Indonesia
Version
Insider
System
Toshiba NB
Deine Windows 10 Version ist von April 2016:omg:omg
Mag sein dass das Framwork da noch 4.5 oder 4.7 war.
Was wird denn hier angezeigt bei dir ? Aber,anyway ein Update auf eine aktuelle Windowsversion wäre wohl echt keine schlechte Idee !
 

Anhänge

areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.874
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Die 10.0.10586 ist die Version 1511 - die bekommt von MS inzwischen keinen offiziellen Support mehr. Es ist also nicht verwunderlich, dass sie auch das Update auf .NET 4.8 nicht bekommt und annimmt. Bitte auf die aktuelle 1903 updaten!
 
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Ja, Ihr habt recht. Ich muss dringend ein Update einspielen. Das Problem ist, dass ich das immer hinausgeschoben habe, weil man ständig liest, dass neue Windows-Versionen nicht funktionieren und Schwierigkeiten machen.

Ich nutze meinen Rechner beruflich und arbeite im Home-Office damit. Es wäre fatal, wenn ich ein Windows-Update mache, und dann funktioniert der Rechner plötzlich nicht mehr, weil die neue Version spinnt.

Als ich im April 2016 von Windows 8 auf Windows 10 upgedated habe, habe ich danach "O&0 ShutUp10" installiert, damit Windows nicht ständig Nachrichten an Microsoft schickt. Die Windows-Updates habe ich in ShutUp nicht deaktiviert, aber seitdem hat mein Rechner keine automatischen Updates mehr gemacht. Vermutlich liegt das am ShutUp. Ist aber nur eine Vermutung.

Wie genau muss ich denn vorgehen, um Windows 10 auf den aktuellen Stand zu bringen?

Vermutlich muss ich erstmal ShutUp10 deinstallieren, oder?

Läuft die Version 1903 überhaupt auf meinem Rechner? Ich habe einen Lenovo-Notebook von 2014. Oder sollte ich erstmal Version 1803 installieren?
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.874
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Windows 10 schickt nicht ständig irgendwelche Nachrichten an Microsoft und in neueren Versionen von Windows 10 lassen sich die Datenschutzeinstellungen auch sehr viel differenzierter anpassen. OO Shutup ist dementsprechend völlig überzogen und befriedigt höchstens die durch unsachliche Berichterstattung genährte Paranoia. Denn tatsächlich gehen nur wenige Daten an MS, die meisten Übertragungen beruhen nämlich auf den eigenen Synchronisierungseinstellungen und verbleiben im eigenen Onlinekonto. Nutzt man also kein Onedrive, passt seine Synchronisierungseinstellungen an und verzichtet noch auf einige andere Annehmlichkeiten, wie z.B. die Wortvorschläge der Bildschirmtastatur, die erweiterte Zwischenablage und die Taskansicht - dann verbleiben an Übertragungen der Telemetrie eigentlich nur noch die Updatesuchen für Windows, Store Apps, den Defender, natürlich zum Gesundheitszustand von Windows und eben Fehlerberichte, wenn es zu Fehlern kam. Da wird also nicht Dein Datenbestand übertragen, keine Dokumenteninhalte und nix - sondern Fehlerberichte und gegebenenfalls von Dir per persönlicher Einstellungen veranlasste Daten in Dein Online-Konto.

Die Version 1803 ist gleichfalls völlig veraltet und aus dem Support raus. Deshalb bitte direkt auf die 1903 oder sogar 1909 gehen und nicht gleich wieder eine veraltete Version installieren.
 
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Danke für die Infos.

Da bei mir aber keine automatischen Updates eingespielt werden, warum auch immer, werde ich das Update wohl manuell anstossen müssen.

Wie stehen denn die Chancen, dass mein Rechner danach noch funktioniert? Kann es passieren, dass nach dem Update gar nichts mehr geht?
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.874
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Es gibt eine tolle Einrichtung, die nennt sich Backup. Damit lässt sich sicherstellen, dass man beim Scheitern der Aktualisierung auf jeden Fall zurück zum Ausgangszustand kommen kann.

Auf einem beruflich genutzten Rechner hat man sowas eigentlich schon zu seinem eigenen Schutz.

Und woher sollen wir wissen ob das Update bei Dir klappt - wenn Du uns über den Rechner und seine Softwareausstattung vollkommen uninformiert lässt? Wir sind keine Hellseher!

Auf jeden Fall können schon die mit OO Shutup per Rasenmähermethode ausgehebelten Systemfunktionen dafür gesorgt haben, dass nie ein Funktionsupdate kam und dass das nun auch in die Hose geht.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.450
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.476
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Mache ein Backup Deiner Festplatte. Dann kann passieren, was will. Sollte wirklich nichts mehr gehen, was eher weniger wahrscheinlich ist, kannst Du einfach Dein Backup zurückspielen und hast Deinen Rechner wieder im Ausgangszustand.

Wenn Du das Upgrade gemacht hast, solltest Du aber auf die Lenovo-Seite gehen und die dort für Dein Gerät zuletzt angebotenen Treiber installieren. Die sind ja wahrscheinlich nicht für Win 10 gemacht worden. Daher installiere sie im Kompatibilitätsmodus zu dem Win, zu dem sie angeboten werden.

Ich stimme da übrigens @areiland zu. OO Shutup hatte ich auch in den Anfängen von Win 10 genutzt. Heute, und schon seit einigen Versionen, nutze ich das nicht mehr. Man kann in Win für meinen Geschmack Alles gut nach Gusto einstellen. Telemetriedatenübertragung kann man minimieren auf die notwendigen Daten, die zur Geräte- /Systempflege von Microsoft benötigt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Danke für die Tipps. Ein Backup ist sicherlich eine gute Idee. Ein Gesamtbackup des Rechners habe ich bislang nie gemacht. Ich sichere aber schon seit jeher alle meine Daten mehrfach auf externe Datenträger, d.h. wenn die Festplatte defekt wäre, dann hätte ich alle meine Daten noch, nur die Programm-Installationen wären weg, aber wenn ich eine neue Platte einbauen würde, müsste ich ohnehin alles neu installieren.

Könnt Ihr mir ein Programm für ein gesamtes Backup der Festplatte inklusive Restore-Möglichkeiten empfehlen?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.450
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.476
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Ich selber nutze Paragon Backup & Recovery 17 free und bin sehr zufrieden damit. Aomei Backupper wird auch häufig von den Nutzern hier sehr positiv bewertet. Die beiden Programme kannst Du ja mal antesten.

Andere Nutzer werden Dir sicher noch ihren Favoriten empfehlen, die Du dann auch probieren kannst. :)

Es gibt auch genau zu dem Thema "Empfehlungen Backup-Programm" bereits einen Thread mit vielen Empfehlungen. Leider habe ich den in der Suche nicht gefunden. Sonst hätte ich ihn Dir noch verlinkt. Du kannst ja auch mal mit der Suchfunktion stöbern in diesem Forum.
 
Zuletzt bearbeitet:
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.874
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Ich nutze seit Ewigkeiten Acronis True Image Home und das tut ebenfalls schon immer klaglos das was es soll.
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.06.2015
Beiträge
3.727
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version 1903 Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Vielen Dank für die Vorschläge. Die Programme werde ich mir mal ansehen.

Vor einem Windows-Update, das schiefgehen könnte, werde ich vermutlich eine Festplattensicherung benötigen, richtig?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.450
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.476
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Besser is - sagt man so geflügelt ;) - sollte man auch unabhängig davon immer liegen haben. Denn Dir kann ja auch mal die Festplatte kaputt gehen oder ein Virus Dein System befallen.
 
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Dann werde ich das mal so machen.

Eine dumme Frage ist mir aber noch eingefallen: Sollte das Windows-Update oder ein Virus oder eine Treiber-Installation tatsächlich meine bestehende Windows-Installation schrotten, so dass nichts mehr geht, wie kann ich dann mein Backup wieder einspielen? Das unter Windows installierte Backup-Programm steht ja dann auch nicht mehr zur Verfügung.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.450
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.476
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Du hattest ja nach einem Backup-Programm gefragt. Mit dem gewählten Programm erstellst Du einen zugehörigen Bootdatenträger. Mit dem bootest Du das Programm und findest dann die Option, ein Backup zurückzuspielen.
 
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Sowas habe ich noch nie gemacht, darum bitte nicht wundern, wenn ich immer wieder mal dumme Fragen stelle.
Welchen Datenträger benötige ich denn dazu, um aus ihm einen Bootdatenträger zu machen? Eine leere Festplatte?
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.874
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Du brauchst einen USB Stick oder einen DVD Rohling, solltest Du einen Brenner besitzen. Bei der Windows Abbildsicherung reicht zur Wiederherstellung der Abbilder ein Installationsdatenträger des Systems, oder man erstellt sich ein Wiederherstellungslaufwerk, oder einen Recoversdatenträger (nur mit Brenner).
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.06.2015
Beiträge
3.727
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version 1903 Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Welchen Datenträger benötige ich denn dazu, um aus ihm einen Bootdatenträger zu machen? Eine leere Festplatte?
... das verrät dir schon dein Backup Programm. Aber erst einmal musst du eins installieren, meine Empfehlung AOMEI Backupper Standard Free:
Beste kostenlose Backup-Software & Bestes kostenloses partitionsprogramm
Und vorab kannst du dich mit der erstklassigen Hilfe über die Funktionen informieren:
AOMEI Backupper Anleitungen: Backup, Recovery und Klonen
 
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Einen DVD-Brenner habe ich. Bin oldschool. (5 1/4" Disketten habe ich auch noch. Aber leider kein Laufwerk mehr, schluchz.)

Mit dem Backup-Programm erstelle ich also erst eine bootfähige DVD, und dann eine Image-Datei, die den ganzen Festplatteninhalt vereint, und diese Image-Datei kopiere ich dann auf eine externe Festplatte, richtig?
 
Thema:

.NET 4.8 ist nicht installierbar

.NET 4.8 ist nicht installierbar - Ähnliche Themen

  • wie deinstalliere ich das nicht gefuntzte Kumulatives Update KB4514359 für .NET Framework 3.5 und 4.8 für Windows 10, Version 1903

    wie deinstalliere ich das nicht gefuntzte Kumulatives Update KB4514359 für .NET Framework 3.5 und 4.8 für Windows 10, Version 1903: Hallo, wie deinstalliere ich das fehlerhafte Kumulatives Update für .NET Framework 3.5 und 4.8 für Windows 10, Version 1903 für x64 (KB4514359)...
  • Kann .NET Framework 3.5 NICHT installieren

    Kann .NET Framework 3.5 NICHT installieren: Hallo zusammen, ich bin ein technischer Leihe und kenne mich mit Computern und Systemen nicht so gut aus. Mein Problem liegt darin, dass ich...
  • Kann .NET Framework 3.5 installieren

    Kann .NET Framework 3.5 installieren: Hallo zusammen, ich bin ein technischer Leihe und kenne mich mit Computern und Systemen nicht so gut aus. Mein Problem liegt darin, dass ich...
  • Probleme bei .Net 3.5 Installation

    Probleme bei .Net 3.5 Installation: Hallo zusammen, eine Userin in unserer Firma hat leider ihr .Net 3.5 gelöscht. Nun will die Neuinstallation einfach nicht mehr gelingen. Bei der...
  • Alle .NET Anwendungen stürzen ab

    Alle .NET Anwendungen stürzen ab: Hallo. Ich habe seit einiger Zeit das seltsame Problem, dass jede .NET basierte Anwendung abstürzt. Aufgefallen ist mir dieses Problem mit dem...
  • Ähnliche Themen

    Oben