Neben Windows 10 Linux auf einer SSD installieren

Diskutiere Neben Windows 10 Linux auf einer SSD installieren im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hi, bei meinem HP Notebook sind werksseitig eine SSD ( System ) und eine Festplatte ( Daten ) verbaut. Auf der SSD ist Windwos 10 installiert...
W

Wind in seinem Haar

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
04.01.2017
Beiträge
136
Hi,


bei meinem HP Notebook sind werksseitig eine SSD ( System ) und eine Festplatte ( Daten ) verbaut.
Auf der SSD ist Windwos 10 installiert.
Ich möchte auf der SSD als zweites Betriebssystem Linux Elemantary installieren.
MIttels RUFUS habe ich mir einen bootfähigen USB Stick erstellt.
Das Booten mittels USB Stick funktioniert, allerdings bei der Auswahl auf welchem Laufwerk ich das neue
Betriebssystem installieren will, steht nur die Festplatte....nicht die SSD.
( das obwohl noch genug Speicherplatz auf der SSD ist )
Meine Frage ist jetzt, ob das überhaupt geht---2 Systeme auf einer SSD.
Oder ob ich irgendwas falsch mache?
Danke für Eure Tipps!
 
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
3.393
Ort
In Ungarn am Balaton, vorher im schönen Hamburg
Version
21H2 (Build 19044.1766)
System
MSI GL72 6QFi781FD 16GB RAM 1TB SSD+250GB SATA + ca. 20TB extern üb. div. USB-2,3&C, nVIDIA GTX960M
Ich weiss leider nicht genau, wie es geht, aber Linux wird sicher eine freie Partition auf der SSD benötigen. Die müsstest Du daher erstmal bereitstellen. Linux kann auch mit NTFS als Systempartition nichts anfangen. Den Rest erledigt sicher die Installationsroutine von Linux. Die kann nämlich mit bereits vorhandenen anderen Betriebssystemen umgehen, ohne sie zu zerstören.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.670
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Dann erkennt Linux wohl entweder die SSD oder den zugrunde liegenden Controller nicht. Oder es wird die SSD wegen der Partitionierung für Windows nicht als Installationsziel angeboten.

Falsch wäre, dass Du vielleicht ein zu altes Linux verwendest. Oder eben, dass Du dieses Linux unbedingt auf der System SSD haben willst. Kann man so von aussen schlecht beurteilen.
 
W

webtrack

Benutzer
Dabei seit
07.10.2014
Beiträge
64
Version
W10x64 V20H2 B19042.685; Linux Mint 20 x64
System
MB ASUS TUF X299 Mark2
... ob das überhaupt geht---2 Systeme auf einer SSD ...

... das geht problemlos - mit einem Bootmanager. Benutze hier BootIt BareMetal von Terabyte. Damit wird die HD partitioniert und dann lassen sich beliebige Systeme installieren. Partitionen, die zur Installation nicht nötig sind, werden vom Bootmanager als versteckt markiert - es können immer nur maximal vier primäre Partitionen auf einer HD sichtbar sein. Sollte es sich bei dem Notebook um ein UEFI-Bios handeln, so ist BootIt UEFI erforderlich.

Gruß
 
JochenPankow

JochenPankow

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.04.2017
Beiträge
520
Ort
Berlin-Pankow
Version
Windows 11 Home & Ubuntu GNOME - stets aktuell
System
Intel Core i7-8700K & Intel UHD Graphics 630/G Skill F4-3000C16-8GISB; 2 x 8 GB/ASUS PRIME Z370-A
Du musst die Windows-Partition auf der SSD verkleinern. Ich weiß aber nicht, wie gut Deine Computer-Kenntnisse sind. Vorab würde ich zunächst mindestens die Daten "nativ" sichern.

Du kannst ja erst mal von Live-System des elememtary OS das Partitionierung-Werkzeug "gparted" starten und es erst mal in Ruhe erkunden. Denn man muss erst ein Gefühl dafür entwickeln, das die Laufwerke andere Bezeichnungen haben. Mit gparted habe ich bei mir die Partition verkleinert, weiter nichts gemacht. Im Laufe des Installationsprozesses wählt man "Linux neben Windows installieren" o .ä. Und man wählt den freien Speicherplatz der SSD aus, Den Rest macht der Installer automatisch. Benutzername und Passwort müssen vergeben werden wegen der Rechte-Verwaltung.

Und rechne damit, das es ggf. beim WLAN und Drucker/Scanner evtl. Trouble geben könnte. Bei HP-Notebooks sollte es eigentlich klappen. Drucker/Scanner von HP und Brother werden am besten unterstützt.
 
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
4.883
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Ich kenne das so, dass die Linux-Distribution von sich aus anbietet, eine Partition zu verkleinern und darin das Linux zu installieren. Ist aber immer mit Vorsicht zu genießen!
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
6.044
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Hostrechner Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 16 GB RAM und SSD
Ich gehe mal davon aus, dass du mit einem Dualboot mit Linux vertraut bist, ansonsten meine Empfehlung Linux in einer VMware zu installieren. Ich habe 3 Linux OS in VMware und das Hauptsystem und Bootpartitionen wird nicht angetastet.
 
W

Wind in seinem Haar

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
04.01.2017
Beiträge
136
Hallo noch einmal,

das mit dem Installieren klappt.
Ich musste tatsächlich vorher mit einem Partitionierungsprogramm erst einmal Platz schaffen.
Das Installieren hat geklappt, wie schon erwähnt...allerdings wird der Boot Loader nicht geladen.
Folglich kann nur Windows starten.
Irgendwie hatte ich das vor Jahren mit einem anderen Computer schon einmal.
Kann es evtl. sein, dass ich im BIOS vorher was verändern muss?
Ich habe die Auswahl zwischen Lagacy und UEFI.....
Legacy ist zur Zeit aktiv...
Die Frage ist, wenn ich das jetzt umschalte....wird Windows dann noch geladen??
Kaputt machen kann ich eigentlich nichts.
Habe mehrmals gesichert.....
Oder gibt es sonst noch Einstellungen, die zu beachten sind??
HP Notebook.....
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
10.080
Version
.............Win 11 Pro 64 bit Build 22000.778
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Ich habe auch ein HP Notebook. Ich gehe mal davon aus, dass nicht alle HP Notebooks das gleiche Bios haben. ;) Drum kann ich es nur von dem Bios meines Läppi aus betrachten und sagen.

UEFI sollte Standard sein. Denn das sorgt dafür - nicht nur bei meinem Läppi, sondern bei jedem Gerät, dafür, dass eine Installation im GPT-Stil erfolgt. Das bewirkt u.A., dass man auf der Platte mehr als 4 primäre Partitionen einrichten kann und Platten größer als 2 TB verwendet werden können.

ist Legacy statt Uefi aktiv, wird alles im MBR-Stil installiert. Das begrenzt die Einrichtung der Platte auf 4 primäre Partitionen und man kann die über Win 10 verfügbaren erweiterten Startoptionen des UEFI-Menüs nicht nutzen, wie man eben auch dann keine Platten nutzen kann, die mehr als 2 TB haben - auf JEDEM GERÄT. (meine externe USB-Platte für Backups hat z.B. 3 TB)

weitere wichtige Details
GPT-Partitionen - com! professional
Darum halte ich Deine Grundeinstellung für suboptimal.

BEI MIR ist es so, dass ich Legacy zum Uefi ZUSCHALTEN kann. Das ist BEI MIR erforderlich, damit ich von Sticks oder CD/DVD booten kann. Letztere haben zumeist den MBR-Stil, der ja nicht änderbar bei CDs und DVDs ist. Ich kann im Bios-Menü im Bootmenü wählen, ob ich aus der Bootreihenfolge des UEFI oder der Bootreihenfolge des Legacy booten möchte. Wenn ich z.B. einen Stick über die erweiterte Startoption booten will, wird er mir ebenfalls 2 x angeboten, einmal aus dem Legacy-Menü und 1 x aus dem UEFI-Menü. Da meine Sticks im GPT-Stil eingerichtet sind, funktioniert bei mir daher nur die Wahl aus dem UEFI-Menü.

- zudem - Um ein anders System mit nicht ms-signierten Dateien booten zu können, muss SECURE BOOT deaktiviert werden - bei meinem Gerät - wie wohl auch auf allen Geräten. Denn ist Secure Boot aktiv, schützen das Bios und Win das Gerät davor, dass fremde und externe Medien geladen und gebootet werden können, egal, ob die im MBR-Stil oder GPT-Stil eingerichtet sind. Wie der Name "Secure Boot" nahelegt, ist das ein Sicherheits-Feature zum Schutz des Gerätes. Allerdings ist das ein Feature des UEFI-Bios. Wenn Du das nicht nutzt, kann es auch nicht aktiv sein.

  • Alternative Betriebssysteme bzw. Dual-Boot-Konfigurationen werden durch Secure Boot erschwert. Die Tatsache, dass Linux-Installationen nur mehr nach einer manuellen Deaktivierung von Secure Boot in der UEFI-Firmware vorgenommen werden können, ergeben ein weiteres Hindernis beim Einsatz von Linux.
  • Beim Dual-Boot müsste sogar ständig zwischen Secure und Nicht-Secure Boot gewechselt werden, um signierte und nicht signierte Betriebssysteme zu starten.

Die Frage ist, wenn ich das jetzt umschalte....wird Windows dann noch geladen??
Wenn bei Dir Legacy alleinig aktiviert ist, lässt es mich vermuten, dass Win im MBR-Stil installiert wurde. Schaltest Du jetzt auf UEFI um, kann Win nicht mehr gebootet und geladen werden.

In der Datenträgerverwaltung kannst Du sehen, in welchem Stil Win installiert wurde. Ist es im Uefi Mode installiert, hat das System eine Efi-Partition, wenn nicht, dann nicht.

00 00 01.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
6.044
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Hostrechner Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 16 GB RAM und SSD
In der Datenträgerverwaltung kannst Du sehen, in welchem Stil Win installiert wurde. Ist es im Uefi Mode installiert, hat das System eine Efi-Partition, wenn nicht, dann nicht.
... es muss dazu gesagt werden, dass unter Ansicht > Anzeige oben > auf Datenträgerliste umgestellt werden muss, da Standard Volumenliste aktiviert ist.
 
Thema:

Neben Windows 10 Linux auf einer SSD installieren

Neben Windows 10 Linux auf einer SSD installieren - Ähnliche Themen

DVD auf USB Stick oder externer SSD kopieren.: Hi, Ich habe mir einen neuen PC zusammen gebaut der Windows 11 fähig ist. In diesem PC habe ich aber kein DVD Laufwerk mit eingebaut da ich alles...
Windows 11 parallel zu Windows 10 - keine Bootpartition für Win11: Nachdem ich zunächst dachte, ich könne Windows 11 auf meinem Ryzen 7 1800X PC gar nicht installieren, weil diese CPU nicht in der Liste steht...
SSD Festplatte einbauen: Hi, Ich möchte jetzt meine neue Festplatte einbauen. Bevor ich loslege mus sich noch mal etwas fragen. Wenn ich die Festplatte eingebaut habe...
Windows 10/64 startet nicht länger / BCD-Probleme: Hallo zusammen, ich dachte ich komme mit Google weiter, aber ich habe mittlerweile das Gefühl im Kaninchenbau festzustecken, weil ich beim Versuch...
Nach Windows 10 Clean Install 2 Benutzerkonten: Hallo Leute, Auf meinem neuen PC musste ich durch Tausch derNVMe SSD Windows 10 Pro 64 Bit neu installieren. Eigentlich kein großer Akt dachte...

Sucheingaben

win 10 und linux auf einer ssd

Oben