Nach Neuinstallation immer noch Probleme

Diskutiere Nach Neuinstallation immer noch Probleme im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo liebe Helfer, damit ich auch alle Angaben wie im thread "Welche Angaben sollte ich machen, wenn ich Probleme mit Win 10 habe" gemacht habe...

Apophis999

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.07.2019
Beiträge
9
Hallo liebe Helfer,

damit ich auch alle Angaben wie im thread "Welche Angaben sollte ich machen, wenn ich Probleme mit Win 10 habe" gemacht habe, hier nun einiges zum System:

Notebook: Medion Erazer X7842
Prozessor: i7 -6700 HQ 2,60 GHz
RAM: 64 GB (HyperX)
System: 64-Bit
GeForce gtx 970 M
Intel(R) HD Graphics 530
HD 1: 1000 GB
HD 2: 1000 GB SSD

Betriebssystem: Windows 10 Home (Clean Install)
Version: 1809
Build: 17763.615

Sicherheitssoftware: Kaspersky Total Security
Keine Tuning-Tools


ich habe vor geraumer Zeit schon einmal hier gepostet, als sich bei meinem Windows 10 BSOD-Fehler manifestierten. Daraufhin habe ich den PC zurückgesetzt, leider ohne vorher die dumpfiles zu sichern. Nun ist es so, dass ich das Betriebssystem komplett neu installiert habe (einfach um sicher zu gehen). Soweit so gut...dachte ich.

Bei meinem ersten BSOD kam exakt folgende Meldung auf:

Your PC ran into a Problem and needs to restart. We're just collecting some error info, and then we'll restart for you. SYSTEM_SERVICE_EXEPTION

Nachdem die Prozentanzeige auf 100% angestiegen war, gab es keinen Neustart. Auch nach 20 Minuten nicht. Im abgesicherten Modus tauchte das Problem zu keiner Zeit auf und meine Nachforschungen ergaben lediglich, dass es evtl. Treiberprobleme sein könnten, die das Problem verursachten. Nachdem ich kaum was darüber im Netz fand, setzte ich das System zurück, was zuerst erfolgsversprechend aussah, doch nach zwei Tagen kam wieder derselbe BSOD. Nun entschied ich mich, das System komplett neu zu installieren. Zwar habe ich seit der Neuinstallation keinen BSOD mehr, doch zuvor hatte ich keine Programmabstürze. Es kommt mir auch so vor, als wäre das System bei nicht gerade resourcenschonenden Programmen (Gigapixel, FL Studio, Shotcut etc.) und Photoshop (beim editieren relativ großer Bilddateien >100 MB) sehr ruckelig und ich erwarte quasi schon den BSOD, während ich ein Auge zudrücke und hoffe, dass jetzt nichts passiert :snitch

Jetzt zu meinem eigentlichen Eingangspost:


Jetzt gibt es da das Programm Gigapixel von Topaz, welches vor dem BSOD fehlerfrei lief. Eigentlich, so dachte ich zmdst., sollte es nach einer kompletten Neuinstallation ja wieder problemlos laufen...aber nichts da! Kaum wird ein Bild bearbeitet, wird kurz nach Start des Processing das Programm gecrasht und ich lese im Zuverlässigkeitsverlauf folgende Meldung:

Name der fehlerhaften Anwendung: Topaz A.I. Gigapixel.exe, Version: 0.0.0.0, Zeitstempel: 0x5c990b69
Name des fehlerhaften Moduls: ntdll.dll, Version: 10.0.17763.592, Zeitstempel: 0x0f1b8afd
Ausnahmecode: 0xc0000028
Fehleroffset: 0x000000000009eb78
ID des fehlerhaften Prozesses: 0x2654
Startzeit der fehlerhaften Anwendung: 0x01d5464c5e7c7f1c
Pfad der fehlerhaften Anwendung: C:\Program Files\Topaz Labs\Topaz A.I. Gigapixel\Topaz A.I. Gigapixel.exe
Pfad des fehlerhaften Moduls: C:\Windows\SYSTEM32\ntdll.dll
Berichtskennung: 52288330-c414-491d-8f56-118212112688
Vollständiger Name des fehlerhaften Pakets:
Anwendungs-ID, die relativ zum fehlerhaften Paket ist:


Nachdem ich das las, fiel mir auf, dass vor der Neuinstallation von Windows 10, also noch während ich die BSOD-Probleme hatte, immer wieder Meldungen in der Ereignisanzeige auftauchten, die mit der ntdll.dll zutun hatten. Momentan lesen sich auch die immer wieder auftauchenden Fehlermeldungen:

Quelle: Kernel EventTracing: Die maximal zulässige Dateigröße für die Sitzung "Circular Kernel Context Logger" wurde erreicht. Daher können Ereignisse für die Datei "C:\Windows\system32\WDI\LogFiles\BootCKCL.etl" verloren gehen (nicht protokolliert werden). Die maximale Dateigröße ist derzeit auf 104857600 Bytes festgelegt.


Quelle: Kernel EventTracing: Die maximal zulässige Dateigröße für die Sitzung "Circular Kernel Context Logger" wurde erreicht. Daher können Ereignisse für die Datei "C:\Windows\system32\WDI\LogFiles\ShutdownCKCL.etl" verloren gehen (nicht protokolliert werden). Die maximale Dateigröße ist derzeit auf 20971520 Bytes festgelegt.



Und ein paar mal folgende Meldung: Kernel-Processor-Power: Die Geschwindigkeit des Prozessors "3" in der Gruppe "0" wird durch die Systemfirmware eingeschränkt. Der Prozessor befindet sich bereits 0 Sekunden (gemessen seit dem letzten Bericht) in diesem eingeschränkten Leistungszustand.

Auch hatte ich vor dem BSOD keine Probleme mit FL Studio. Nun schließt sich das Programm manchmal während eines Projekts, es crasht einfach.

Ich habe Kaspersky schon testweise komplett deinstalliert, was keine Erfolge brachte. Das System immer auf dem neuesten Stand mit Updates gehalten und auch im Gerätemanager werden mir keinerlei Treiberprobleme angezeigt. Auch die Hardware ist nach meinem Empfinden und nach dutzend Analysetools i.O. Zmdst. besteht meinerseits kein Verdacht auf ein Hardwareproblem.

Jetzt bin ich auf eure fachliche Meinung gespannt und hoffe, dass mir jemand damit helfen kann, meine notwendigen Programme wieder uneingeschränkt nutzen zu können.

MfG und danke schon mal für eure Mühe.
 

TortyBerlin

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.06.2016
Beiträge
1.105
Ort
Berlin
Version
W10 (aktuellste Version)
System
HP 84D0 , AMD A4-9125 R3, Crucial CT8G48SFS8266 (8GB), AMD Radeon R3 600 MHz, Crucial CT1000M (SSD),

TortyBerlin

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.06.2016
Beiträge
1.105
Ort
Berlin
Version
W10 (aktuellste Version)
System
HP 84D0 , AMD A4-9125 R3, Crucial CT8G48SFS8266 (8GB), AMD Radeon R3 600 MHz, Crucial CT1000M (SSD),
Sorry, mir ist der Firefox abgestürzt und ich war noch nicht fertig mit meiner Antwort, trotzdem wurde schon ein Teil gesendet.

Hast Du Kasperksky mit dem herstellereigenen Tool entfernt?

Hier ein Link zum Nachlesen (ist zwar schon etwas älter, hat aber für mich heute noch Gültigkeit):

Virenscanner vollständig deinstallieren

(etwas nach unten scrollen, dort sind die Removal-Tools verlinkt)

Die Treiber für Dein Notebook hast Du Dir bei Medion heruntergeladen?

Handelt es sich um folgendes Modell:
MEDION ERAZER X7842 (MD 99690) A-AT

MSN: 30019893

Falls ja, so ist hier der Link zu den Treibern:

MEDION ERAZER X7842

Nachtrag:

Aktuell ist die 1903 (Build 18362.267), nachfolgend der Link zu den ISO's:

Windows 10 1903 ISO / ESD 18362 inkl. Updates (deutsch, english)
 
G

Gast10191

Du schreibst zum Einen,dass du " komplett neu installiert hast",und danach etwas von Prozentangabe 100% und kein Neustart ".
Bei einem komplett neuen Install,also Clean Install bei Loschung sämtlicher Partitionen,gibt es wahrend des SetUps keine Prozentangaben.
Auch wáre dann der Kaspar nicht mehr existent.
Daher nehme ich an,du hast "nur"ein sogenanntes InPlace Update gemacht.
 

Apophis999

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.07.2019
Beiträge
9
Zuerst einmal: Dankeschön für den Link zu den Treibern. Ich habe das 60058, was auf der Seite aber auch alle dazu notwendigen Treiber anbietet. Ich möchte eigentlich erst einmal auf der 1809'er bleiben, da ich einige Features der 1903'er nicht so "toll" finde und mir die Erfahrungsberichte bis dato auch dazu anraten. Ich habe Kaspersky derzeit nicht installiert. Nach der Neuinstallation setzte ich alleinig auf den integrierten Windows Defender. Ich werde nun zuerst versuchen, ob sich das BS nach Installatioon der Herstellertreiber wieder stabilisiert und morgen ein Feedback posten. Wenn das nicht funktioniert hat, werde ich weitere empfohlene Maßnahmen ergreifen.

Ich muss ja schon sagen, dass ich seit Windows 10, der Nutzung von Microsoft-Produkten wirklich überdrüssig geworden bin. Langsam aber sicher nervt es nur noch, ständig hier ein Fehler, da ein Fehler...Im Grunde mag ich das Design und den Aufbau von Windows 10. Doch wenn man nur noch vor dem Monitor hängen muss, um die von MS hergestellten Fehlfunktionen auszuknobeln, macht mir das auch keine Freude mehr.

Danke erst mal für die schnelle Antwort und Hilfe. Ich werde morgen berichten.

MfG
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Du schreibst zum Einen,dass du " komplett neu installiert hast",und danach etwas von Prozentangabe 100% und kein Neustart ".
Bei einem komplett neuen Install,also Clean Install bei Loschung sämtlicher Partitionen,gibt es wahrend des SetUps keine Prozentangaben.
Auch wáre dann der Kaspar nicht mehr existent.
Daher nehme ich an,du hast "nur"ein sogenanntes InPlace Update gemacht.

Da bringst du was durcheinander.

Noch bevor die Neuinstallation in Kraft trat, sollte direkt während des ersten Bluescreens, dieser vom BS initiierte Neustart geschehen. Das geschah aber nicht. Weswegen ich die Maßnahme zur Neuinstallation vornahm.
 

TortyBerlin

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.06.2016
Beiträge
1.105
Ort
Berlin
Version
W10 (aktuellste Version)
System
HP 84D0 , AMD A4-9125 R3, Crucial CT8G48SFS8266 (8GB), AMD Radeon R3 600 MHz, Crucial CT1000M (SSD),
Ich bin als NICHT-Insider mit der Build 18362.10006 "unterwegs", welche eigentlich nur im Release Preview Ring verteilt wurde.
Angefangen habe ich mit der 1511 und bin durch alle Versionen durch (OHNE Fremd-AV, "Verschlimmbesserungs"-Tools - z.B. "CCleaner" etc.).

Gleichzeitig bin ich mir der Risiken bewusst: wenn etwas "schief" geht, dann muss ich den Fehler bei mir suchen und nicht bei anderen.
Das einzige Tool, welches ich (überwiegend nach einem Clean Install) nutze, ist folgendes:

Einstellungs- und Fehlerbehebungstool für Windows 10 (DANKE an @areiland, es kommt demnächst eine neue Version...)

Ich kann mit diesem Tool Anpassungen vornehmen, ohne groß in der Registry "herumpfuschen" zu müssen. Das Tool erklärt sich selbst, wenn man mehr Infos haben möchte, dann fährt man mit der Maus über z.B. "Einstellen" und bekommt eine Erklärung eingeblendet.

Selbst mit der 1803, der 1809 und der 1903 (abgesehen von dem Problem mit der Sandbox in der 1903) habe ich KEINE Probleme (einen RAM-Defekt zähle ich ebenfalls nicht dazu).
 

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
9.853
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 20H2 ( Build 19042.906) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Hallo Apophis,
hat dein Erazer zufällig eine Hybridgrafik?

Falls ja, hast du die NVidia Treiber und Intel von der Medion Webseite drauf?

Bei den Treibern hast du mit dem Chipsatztreiber angefangen?
Die Medion Geräte sind recht zickig was unpassende Treiber angeht,
die Erazer besonders, da ja echt leistungsfähig.


Du könntest ansonsten noch die Medion App versuchen um Hardware Fehler auszuschließen.

Evtl.postest du dein Problem noch zusätzlich in der Medion Com.

Dann aber bitte hier informieren falls es Tipps gibt.

MEDION Service

MEDION Service
 

Apophis999

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.07.2019
Beiträge
9
Ich bin als NICHT-Insider mit der Build 18362.10006 "unterwegs", welche eigentlich nur im Release Preview Ring verteilt wurde.
Angefangen habe ich mit der 1511 und bin durch alle Versionen durch (OHNE Fremd-AV, "Verschlimmbesserungs"-Tools - z.B. "CCleaner" etc.).

Gleichzeitig bin ich mir der Risiken bewusst: wenn etwas "schief" geht, dann muss ich den Fehler bei mir suchen und nicht bei anderen.
Das einzige Tool, welches ich (überwiegend nach einem Clean Install) nutze, ist folgendes:

Einstellungs- und Fehlerbehebungstool für Windows 10 (DANKE an @areiland, es kommt demnächst eine neue Version...)

Ich kann mit diesem Tool Anpassungen vornehmen, ohne groß in der Registry "herumpfuschen" zu müssen. Das Tool erklärt sich selbst, wenn man mehr Infos haben möchte, dann fährt man mit der Maus über z.B. "Einstellen" und bekommt eine Erklärung eingeblendet.

Selbst mit der 1803, der 1809 und der 1903 (abgesehen von dem Problem mit der Sandbox in der 1903) habe ich KEINE Probleme (einen RAM-Defekt zähle ich ebenfalls nicht dazu).
Ich bin ja gerade schon am Update dran, ergo hab ich's ja schon eingesehen, dass ein Update auf die aktuellste Version immer die bessere Option ist. Die aktuellen Treiber habe ich auch schon installiert und mehrmalige Neustarts durchgeführt, was bis jetzt (nach Test mit dem Programm Gigapixel) keine Verbesserung brachte. Zumindest habe ich jetzt die Herstellertreiber installiert, was auch ohne Probleme funktioniert hat. Das Update werde ich heute noch aufspielen und mich dann im Laufe des Tages wieder melden, ob danach die Probleme weiterbestehen oder nicht. Soll ich denn noch irgendwelche Logfiles posten, die in irgend einer Hinsicht hilfreich sein könnten?

MfG
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Hallo Apophis,
hat dein Erazer zufällig eine Hybridgrafik?

Falls ja, hast du die NVidia Treiber und Intel von der Medion Webseite drauf?

Bei den Treibern hast du mit dem Chipsatztreiber angefangen?
Die Medion Geräte sind recht zickig was unpassende Treiber angeht,
die Erazer besonders, da ja echt leistungsfähig.


Du könntest ansonsten noch die Medion App versuchen um Hardware Fehler auszuschließen.

Evtl.postest du dein Problem noch zusätzlich in der Medion Com.

Dann aber bitte hier informieren falls es Tipps gibt.

MEDION Service

MEDION Service
Ich habe die Liste von oben nach unten abgearbeitet, wobei der Treiber für BIOS als letztes und der Chipsatz-Treiber als vorletztes dran kam. Aber auch für deine Tipps bezüglich der App herzlichen Dank. Ich suchte und suchte, doch sowas fand ich nicht. Ich hab wohl ein anderes Google...

Ich habe die 970 M und eben die Intel HD Grafik integriert. Muss dann eine bestimmte Reihenfolge eingehalten werden, in der die Treiber nacheinander installiert werden? Ich meine; sollte man bei Treiber A) anfangen, zu Treiber B) switchen (usw.) und nach jeder Treiberinstallation einen Neustart durchführen oder ist das mit einem einmaligen Neustart nach Installation aller Herstellertreiber ausreichend?

Danke für die Tipps!

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

TortyBerlin

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.06.2016
Beiträge
1.105
Ort
Berlin
Version
W10 (aktuellste Version)
System
HP 84D0 , AMD A4-9125 R3, Crucial CT8G48SFS8266 (8GB), AMD Radeon R3 600 MHz, Crucial CT1000M (SSD),
Meine Vorgehensweise wäre folgende:

1. ALLE Treiber herunterladen und sichern (Stick o.ä.)
2. ISO herunterladen (hier noch mal der Link: Windows 10 1903 ISO / ESD 18362 inkl. Updates (deutsch, english)
3. einen BOOT-Stick erstellen (z.B. mit Rufus)
4. LAN-/WLAN-Verbindung trennen
5. Windows 10 (1903) per BOOT-Stick clean (alle Partitionen löschen und Windows in den nichtzugewiesenen Bereich) installieren
6. meine Treiberreihenfolge:
6.a Chipsatz​
6.b Grafik​
6.c LAN​
6.d WLAN​
6.e Audio​
6.f sonstige Treiber​
(zwischendrin jeweils neu starten)
7. Die automatische Treiberinstallation seitens Windows unterbinden:
27761
8. LAN-/WLAN-Verbindung herstellen
9. Aktivierung kontrollieren (ein Microsoft-Konto wäre von Vorteil)
10. Nach Updates suchen

Die ersten 1-2 Tage KEINE Software aufspielen, das System beobachten, ob Fehler auftauchen.
Danach EIN Programm samt Updates installieren und wieder beobachten, dann weitere Software installieren

Das ist meine Vorgehensweise, wenn ich clean installiere.

Vielleicht haben andere Foristi weitergehende Tipps... (Danke)


 

MaxMeier666

Gesperrt
Dabei seit
06.10.2015
Beiträge
2.942
Ganz einfach immer die Treiber vom Hersteller des Gerätes beziehen, also bei dir von Medion.
Treiberinstallation mache ich immer ohne Netzwerk, damit Windows nicht dazwischenfunkt.
Immer mit dem Chipsatztreiber anfangen und brav die geforderten Neustarts machen, also:
1. Chipsatztreiber -->Neustart
2. Grafik --> Neustart
3. egal....

Und: Wenn alles funktioniert soll man keine Treiber aktualisieren!
 

Apophis999

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.07.2019
Beiträge
9
Meine Vorgehensweise wäre folgende:

1. ALLE Treiber herunterladen und sichern (Stick o.ä.)
2. ISO herunterladen (hier noch mal der Link: Windows 10 1903 ISO / ESD 18362 inkl. Updates (deutsch, english)
3. einen BOOT-Stick erstellen (z.B. mit Rufus)
4. LAN-/WLAN-Verbindung trennen
5. Windows 10 (1903) per BOOT-Stick clean (alle Partitionen löschen und Windows in den nichtzugewiesenen Bereich) installieren
6. meine Treiberreihenfolge:
6.a Chipsatz​
6.b Grafik​
6.c LAN​
6.d WLAN​
6.e Audio​
6.f sonstige Treiber​
(zwischendrin jeweils neu starten)
7. Die automatische Treiberinstallation seitens Windows unterbinden:
8. LAN-/WLAN-Verbindung herstellen
9. Aktivierung kontrollieren (ein Microsoft-Konto wäre von Vorteil)
10. Nach Updates suchen

Die ersten 1-2 Tage KEINE Software aufspielen, das System beobachten, ob Fehler auftauchen.
Danach EIN Programm samt Updates installieren und wieder beobachten, dann weitere Software installieren

Das ist meine Vorgehensweise, wenn ich clean installiere.

Vielleicht haben andere Foristi weitergehende Tipps... (Danke)


So, Hallo nochmal. Ich habe ja jetzt alle originalen Herstellertreiber drauf. Soll ich Windows jetzt nochmals neu installieren? Hatte ich ja erst gemacht und all die nötigen Programme nochmals neu herunter zu laden und zu installieren ist derart zeitaufwendig, dass ich ja froh bin, dass es das erste Mal gleich gut geklappt hat. Ich habe heute das 1903 drauf gespielt und alles läuft einwandfrei, bis eben dieses beiden Programme, die einfach zwischendurch immer mit dieser Fehlermeldeung während Benutzung gecrasht sind:
Problemereignisame: APPCRASH
Anwendungsname: Topaz A.I. Gigapixel.exe
Anwendungsversion: 0.0.0.0
Anwendungszeitstempel: 5c990b69
Fehlermodulname: ntdll.dll
Fehlermodulversion: 10.0.18362.267
Fehlermodulzeitstempel: c00f8a30
Ausnahmecode: c0000028
Ausnahmeoffset: 00000000000fbf58
Betriebsystemversion: 10.0.18362.2.0.0.768.101
Gebietsschema-ID: 1031
Zusatzinformation 1: 3c7a
Zusatzinformation 2: 3c7a3c1820536480fb82bbbf6fb2d545
Zusatzinformation 3: 1cc2
Zusatzinformation 4: 1cc290503c718227f6094371fa829a7a



Wenn es ratsam ist und die Empfehlung lautet, dass ich nochmal lneu installieren sollte (natürlich unter den hier aufgeführten Anleitungen), möchte ich das natürlich wissen; es wäre mir natürlich lieb, wenn ich das vermeiden könnte. Was hat es denn eigentlich mit dieser ntdll.dll auf sich und weshalb ist sie in diesem Fehler mit involviert? Kann man das irgendwie herausfinden?

Falls ein komplettes clean install erfolgen soll, habe ich folgende weitere Fragen:

1.) Sicherheitshalber habe ich mir die neueste Windows-Version aus dem Link von TortyBerlin auf DVD gebrannt und einen BOOT-Stick mit dem Media-Creation-Tool erstellt. Das war die .iso mit 4.09 GB. War diese Version so richtig?

2.) Ich soll ja davor alle Partitionen, wie in der Anleitung beschrieben, löschen. Muss ich diese nur löschen und Windows erstellt bei der Neuinstallation automatisch neue Partitionen? Ich habe eine 1TB SSD, auf der ich das OS installiert haben möchte und eine 1TB HD, auf der ich anderes ablege.

3.) Wie verhält es sich mit dem Lizenzschlüssel? Mein Notebook wurde mit vorinstalliertem Windows 10 geliefert, ergo habe ich keinen Lizenzschlüssel.

4.) Und zuletzt: Wie ist das dann bei der Neuinstallation bezüglich des Bootvorgangs; ich muss ja, nehme ich mal an, die Bootreihenfolge ändern, damit von DVD bzw. dem USB-Stick die Installation neu ausgespielt werden kann - wie ändere ich das? Und was mache ich, wenn zu irgendeiner Zeit ein Fehler auftritt und das OS bspw. nicht installiert werden kann oder sonstige "schwerwiedende" Fehler auftreten?

Danke nochmals für die Tipps und Anleitungen. Ich bin ja gewillt all dem zu folgen und hoffe jetzt auf weitere Unterstützung dabei :-)

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Nach Neuinstallation immer noch Probleme

Nach Neuinstallation immer noch Probleme - Ähnliche Themen

dwm.exe stürzt beim Spielen von Satisfactory Early Access immer ab: Hallo zusammen, hab ein Problem mit der dwm.exe. erstmal mein system: MB: ASUS ROG Strix H370-F BIOS: 2501 (type: UEFI) Update vom 10.11.2020...
Outlook stürzt nach Update immer und immer wieder ab: Sehr geehrte Damen und Herren, es ist ja inzwischen bekannt dass vor einiger Zeit ein Update von Windows leider Outlook völlig zerlegt hat. Von...
Einige Programme starten nicht mehr: Hallo, seit ein paar Tagen lassen sich einige Programme nicht mehr öffnen. Zunächst ging ich davon aus, dass es an der Software liegt, da der...
Circular Kernel Context Logger - 0xC0000188.: Hallo Zusammen Ich habe wegen eines anderen Problem (Bei einem Spiel) die Ereignisanzeige angeschaut. Dabei ist mir dieser Fehler aufgefallen...
Programmabsturz - Pfad des fehlerhaften Moduls: C:\windows\System32\combase.dll: Hallo, ich habe mir einen neues Notebook HP Spectre x360-15df1... gekauft auf dem ein deutsches Windows 10 Home 64bit auf dem allerneusten Stand...
Oben