Mobile Endgeräte - über welche Funktionen muss ein modernes Smartphone verfügen?

Diskutiere Mobile Endgeräte - über welche Funktionen muss ein modernes Smartphone verfügen? im IT-News Forum im Bereich Community; Im digitalen Zeitalter sind mobile Endgeräte in den meisten Lebensbereichen selbstverständlich. Zu den modernen Kommunikationsmöglichkeiten...
R

Redaktion

Redakteur
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2016
Beiträge
8
Im digitalen Zeitalter sind mobile Endgeräte in den meisten Lebensbereichen selbstverständlich. Zu den modernen Kommunikationsmöglichkeiten gehören auch Smartphones, die neben dem Telefonieren eine Reihe weiterer Funktion besitzen.

28480


Integrierte Kameras und virtuelle Notizblöcke

Unterwegs und auf Reisen gelangen Smartphone-Nutzer über einen mobilen Anschluss ins Internet. Der Zugriff auf E-Mails oder andere Daten ist dadurch jederzeit gewährleistet. Die Kommunikation mit anderen Usern wird durch kostenlose Messenger-Dienste ermöglicht. Zusatzfunktionen wie Terminkalender oder ein virtueller Notizblock sorgen für die ständige Verfügbarkeit aller gespeicherten Daten und Informationen. Für eine schnelle Übersicht über alle installierten Programme ist das Startmenü jedoch oft zu unübersichtlich. Wenn einige Tipps beachtet werden, ist es leicht möglich, sich einen Windows 10 Ordner mit allen installieren Programmen anzeigen zu lassen. Moderne Handys werden immer kompakter und schmaler. Gleichzeitig kommen jedes Jahr Modelle mit neueren Funktionen auf den Markt. Während ein Mobiltelefon noch vor einigen Jahren hauptsächlich zum Telefonieren genutzt wurde, erfüllen die Smartphones inzwischen größtenteils andere Zwecke. Heutzutage werden Handys vor allem als mobiler Internetzugang, zum Senden und Empfangen von E-Mails und zur Kommunikation in sozialen Netzwerken genutzt. Unterhaltsame Spiele für Zwischendurch, die auf dem Smartphone ebenso installiert sind wie MP3-Player und Navigationsgerät, sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Darüber hinaus ermöglichen moderne Mobilgeräte die Videotelefonie mithilfe Skype und Co. Mit kostenfreien Anwendungen wie diversen Messenger-Apps können kurze Mitteilungen versendet werden, vorausgesetzt, der Empfänger hat ebenfalls eine entsprechende Anwendung auf seinem Handy installiert. Die Wiedergabe von Videos ist in der Regel mit einem modernen Smartphone problemlos möglich. Auf den meisten Mobilgeräten können vom einfachen YouTube-Clip bis zum Kinofilm unterschiedlichste Videos und hochauflösende HD-Filme abgespielt werden. Die meisten Smartphones sind mit einer integrierten Kamera ausgerüstet. Im Idealfall können diese Geräte sogar eine Digital- und Videokamera ersetzen. Bei vielen Modellen besteht die Möglichkeit, diese zusätzlich mit leistungsstarkem LED-Blitz, digitalem Zoom und Autofokus nachzurüsten. Fotos werden von einer Handy-Kamera meist mit bis zu 8 Megapixeln aufgenommen.


Leistungsstärke und Datenschutz

Von einem Hersteller aus Fernost wurde eigenen Angaben zufolge ein spezielles Verfahren entwickelt, um den Akku blitzschnell aufzuladen. Der Handyakku soll demnach innerhalb weniger Minuten vollständig aufgeladen sein. Obwohl alle modernen Smartphones auf den ersten Blick mit zahlreichen Funktionen ausgestattet sind, unterscheiden sich die einzelnen Modelle erheblich voneinander. Da von den meisten Providern Handys mit Vertrag angeboten werden, ist es sinnvoll, sich vorher genau über die Leistungen und Vertragskonditionen zu informieren. Ein Smartphone-Vergleich auf einem unabhängigen Verbraucherportal wie https://www.preis24.de/ ermöglicht eine objektive Einschätzung über die Vor- und Nachteile einzelner Modelle und vertraglicher Bindungen. Anhand diverser Auswahlmöglichkeiten und individueller Einstellungen besteht bei diesem Dienstleister die Möglichkeit, nach einer passenden Kombination aus Handy mit Vertrag und Provider zu suchen. Bei der Auswahl des Smartphones sollten einige wichtige Kriterien beachtet werden, damit das richtige Gerät mit den notwendigen Funktionen und Leistungen gefunden wird. Akku-Ladezeiten haben einen großen Einfluss auf die Betriebsfähigkeit eines Smartphones. Für eine kurze Akku-Laufzeit kann es unterschiedliche Gründe geben. Je kleiner der Handyakku ist, desto kürzer ist meist auch die Laufzeit. Beim Handy-Vergleich sollte deshalb auch darauf geachtet werden, dass das Gerät über einen leistungsstarken Akku verfügt. Die Kameraqualität ist ein weiteres Kriterium, das nicht unterschätzt werden sollte, wenn das Handy oft zum Fotografieren genutzt wird. Anhand der technischen Daten kann die Kameraqualität eines Smartphones oft nicht eingeschätzt werden. Zu den Richtwerten, die eine Smartphone-Kamera erfüllen sollte, zählt eine Auflösung von mindestens 12 Megapixel. Außerdem sollte die Kamera mit optischem Bildstabilisator und Autofokus ausgerüstet sein. In der Regel muss bei einem Handy mit einer guten Kamera und einer auf die Technik abgestimmten Software mit einem höheren Preis gerechnet werden.

Die meiste Energie verbraucht jedoch der Handy-Display. Bei Mobilgeräten mit großen Bildschirmen und hellem Hintergrund muss der Akku häufiger aufgeladen werden. Ein höheres Arbeitstempo ist ebenfalls mit einer größeren Akkuleistung verbunden. Wer auf der Suche nach einem Smartphone mit einer langen Laufleistung ist, sollte ein Gerät mit einer Kapazität von 3.000 mAh bevorzugen oder ein Modell mit wenig Leistung wie ein Handy mit kleinem Display wählen. Beim Betriebssystem kann inzwischen nur noch zwischen Android und iOS ausgewählt werden. Die Entscheidung für eines der beiden Systeme hängt von den persönlichen Vorstellungen ab. Dennoch sollte auf die Aktualität des Systems geachtet werden. Ein neues System besitzt den Vorteil, dass auch die Funktionen dem neuesten Standard entsprechen und Apps besser laufen. Besondere Beachtung verdient die Sicherheit des Gerätes. Diese ist in vielerlei Hinsicht von Bedeutung. Da im Smartphone oft zahlreiche persönliche Daten gespeichert sind, muss der notwendige Datenschutz vollumfänglich gewährleistet sein. Jedes Handy steckt voller Sensoren, die dazu dienen, unentwegt Daten sammeln. Bei Handysensoren handelt es sich um mächtige Werkzeuge. Damit das Handy Hersteller-seitig bestmöglich geschützt ist, muss es regelmäßig upgedatet werden. Ein automatischer Update-Support für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren ist meist ausschließlich bei hochwertigen Smartphones oder Geräten der Highend-Klasse inbegriffen. Bei günstigen Einsteiger-Modellen lohnt sich der Aufwand für die Hersteller nicht, sodass überhaupt kein Update angeboten wird. Es empfiehlt sich deshalb, auch beim Hersteller auf Qualität zu achten. Von einigen internationalen Handyunternehmen werden auch günstigere Modelle mit Updates versorgt.


Bildquelle: Günter Havlena - pixelio.de




 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
U

Upgrader

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.12.2017
Beiträge
261
Version
Windows 10, x64, Home-Edition
Vllt. mal ein etwas anderes Smartphone: das neue Fairphone 3 für 450 EUR.

- Modularer Aufbau, Reparaturen für Laien in wenigen Minuten für wenig Geld ausführbar.

- schnell & einfach auszutauschender (!!!) 3060-mAh-Akku

- 5 Jahre Support, inkl. Sicherheitsupdates für unverändertes Android

- nachhaltiges Smarthone aus möglichst konfliktfreien Materialien, soziale Löhne (1,50 EUR/Smartphone als Lohn-Zuschuss)

etc. pp.

Fairphone 3: das etwas andere Smartphone - langlebig, gut für die Umwelt und ein besseres Gewissen.

Optik ist nicht wichtig: Dieses Smartphone ist dem iPhone weit voraus

Fairphone 3 | Fairphone shop
 
Zuletzt bearbeitet:
Zeiram

Zeiram

Administrator
Mitglied seit
30.07.2015
Beiträge
1.288
Das "Problem" mit dem Fairphone ist eben, dass viele User viel Smartphone für wenig Geld haben wollen und man eben auch Geräte schon im High-End Bereich für weniger Geld bekommt... So löblich das Fairphone war und ist, es wird leider nur ein Nischenprodukt bleiben.
 
G

Gabriela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.08.2015
Beiträge
316
Version
Windows 10 Pro 64
System
CSL PC Sprint 5703, CPU AMD Ryzen 3 2200 G, MB Asus Prime A320 M-K, RAM 8 GB DDR4, SSD 240 GB
Ich habe mir vor 2 Jahren das erste Smartphone gekauft; 143 EUR Huawei. Wüsste nicht, was ich brauchte, was es nicht kann.

Es wird wohl halten, bis der technische Wandel zu einem Neukauf rät. Da wüsste ich auch nicht, was 300 EUR mehr daran ändern sollten.

LG
Gabriela
 
Zeiram

Zeiram

Administrator
Mitglied seit
30.07.2015
Beiträge
1.288
Natürlich hat jeder andere Ansprüche an ein Smartphone. Während einer Person ein günstiges Gerät reicht weil man "nur" telefonieren oder im Web surfen will will gibt ein Early Adaptor gern mal das zehnfache für das aktuellste Gerätle aus... So mancher hat dann eben auch mal ein Smartphone im 4stelligen Euro-Bereich und weiß gar nicht wie er die Leistung nutzen sollte...
 
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
1.513
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 1903, lfd.
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
Wenn aufgrund der Klimasituation die Politik anfängt, den Druck den sie verspürt, an die Hersteller weiterzugeben, dann wird Nachhaltigkeit eben ein großes Thema auch für die etablierten Hersteller werden. Das Fairphone ist ein Schritt in die richtige Richtung. Bei meinem nächsten Kauf wird das Thema Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle spielen.

Grüsse von Ulrich
 
G

Gabriela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.08.2015
Beiträge
316
Version
Windows 10 Pro 64
System
CSL PC Sprint 5703, CPU AMD Ryzen 3 2200 G, MB Asus Prime A320 M-K, RAM 8 GB DDR4, SSD 240 GB
Ich würde keine 300 EUR für ein sehr zweifelhaftes "fair" ausgeben.

"Nachhaltigkeit" in IT Bereich müsste fordern, die Weiterentwicklung zu bremsen, damit funktionierende HW auch nach 15 Jahren noch in Breite Akzeptanz findet. Das "Fair" Smartphone müsste 2035 auch mit Android 30 flüssig arbeiten bzw. aktuelle Apps müssten auch 2035 noch mit Android 9 zufrieden sein. Das mag ich nicht glauben.

Beispiel: iPad 2.0 2012 gekauft. iOS Update danach bis max. 8, wenn ich recht erinnere. Weil die für mich wichtigste App ein Update verlangte, dieses 2016 durchgeführt. Tab danach de facto unbrauchbar, weil extrem überfordert - laaangsam. Weg zurück gibt es nicht. Und App verlangt iOS 9 - also weiterhin Blick in die Röhre. In Konsequenz Tab entsorgt. Was hätte mir ein " fairer" modularer Aufbau etc. dieses Tabs geholfen? Richtig - absolut nichts.

"Nachhaltigkeit" bei Produktion und Nutzung sieht nicht selten alles andere als fair aus, wenn man alles bei der Rechnung berücksichtigt, was berücksichtigt werden müsste. Also Aufwand für den Transport und die Reinigung der fairen, schweren Mehrwegflaschen ebenso wie der Aufwand für Rohstoffgewinnung, Aufbereitung und Entsorgung von fairen, CO2-neutralen Akkus, PV-Zellen etc.

Gabriela
 
Zuletzt bearbeitet:
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
1.513
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 1903, lfd.
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
Zitat Gabriela: Beispiel: iPad 2.0 2012 gekauft. iOS Update danach bis max. 8, wenn ich recht erinnere. Weil die für mich wichtigste App ein Update verlangte, dieses 2016 durchgeführt. Tab danach de facto unbrauchbar, weil extrem überfordert - laaangsam. Weg zurück gibt es nicht. Und App verlangt iOS 9 - also weiterhin Blick in die Röhre. In Konsequenz Tab entsorgt. Was hätte mir ein " fairer" modularer Aufbau etc. dieses Tabs geholfen? Richtig - absolut nichts. Zitat Ende

Du gibst selber das beste Beispiel, wie die Wegwerfgesellschaft funktioniert !!

Ich finde es sehr fair, wenn ein Hersteller ein Produkt reparabel und modular konstruiert, anstatt ein überteuertes Wegwerfprodukt zu schaffen. Module können nämlich sehr wohl als solche entwickelt und angepasst werden. Wenn man ein 4G Modul gegen ein 5G Modul austauscht, dann ist das wesentlich nachhaltiger - und preiswerter für den Kunden ! - als wenn man sofort meint, wieder ein neues Handy zu brauchen.
Und wohin wir uns momentan mit unserem immer schneller, immer teurer, immer qualitativ billiger hinbewegen, nun ja, wer das noch nicht erkannt hat....
 
Zuletzt bearbeitet:
Zeiram

Zeiram

Administrator
Mitglied seit
30.07.2015
Beiträge
1.288
Da ist eben auch das Fairphone nicht so modular wie es wirklich dann sinnvoll wäre. Sieht man sich die verfügbaren Teile auf der Homepage an gibt es, abgesehen von Display, Akku und Rücken die ich bei jedem Smartphone (wenn auch nicht so leicht) tauschen kann noch 4 Ersatzteile mit dem Zusatz "comming soon" und beim Zubehör ein Fairphone Netzteil und ein USB-Kabel, die man ja eben eigentlich sparen und von einem anderen Gerät nutzen sollte...

Ein 4G Modul gegen ein 5G Modul tauschen wird bei Smartphones nicht so schnell passieren, da alle Prozessoren ja SoCs sind, also das komplette System auf einem Chip. Hier wäre es schon ein großer Fortschritt Smartphones so zu bauen, dass man vielleicht die CPU an sich wechseln könnte um mit den aktuelleren OS Versionen, die dann auf kurz oder lang auch mehr Leistung verlangen, längere Zeit mithalten zu können.
 
G

Gabriela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.08.2015
Beiträge
316
Version
Windows 10 Pro 64
System
CSL PC Sprint 5703, CPU AMD Ryzen 3 2200 G, MB Asus Prime A320 M-K, RAM 8 GB DDR4, SSD 240 GB
Naja - und der Entwickler solcher "fairen" Hardware müsste die Gabe besitzen, die Entwicklungen der nächsten 20 Jahre vorher zu sehen.

Solange ist es ja noch nicht her, als 640 KB als zukunftssicher galten.

PS: Wie Wegwerf-Wirtschaftssysteme funktionieren, weiß ich. Manches lässt sich relativ leicht und auch gesellschaftsverträglich ändern (z. B. Pastikeindämmung). Manches hat aber auch nur den Anschein der Nachhaltigkeit, wie nach meiner Sicht dieses Fair-Smartphone. Was alles dazu gehören müsste, sollte das iPad Beispiel erläutern.

LG Gabriela
 
Zuletzt bearbeitet:
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
1.513
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 1903, lfd.
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
Ein Schritt in die richtige Richtung ist das Fairphone, das hatte ich gesagt. 4G / 5G war ein unreflektiertes Beispiel.
An meinem jetzigen Handy kann ich gerade mal noch die SIM Karte einschieben oder tauschen, mehr nicht.
Das ist definitiv ein Schritt in die falsche Richtung.
Und natürlich müssen Hardware / Software Hersteller besser zusammenarbeiten - aber nicht dafür, ständig für einen GAP in der Entwicklung zu sorgen, der die Leute glauben macht, nicht mehr aktuell zu sein, und eventuell " etwas zu verpassen ".
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.329
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Auch wenn das Fairphone ein sehr löblicher und unterstützenswerter Ansatz ist. Es wird immer in einer Nische verharren, denn es hat ein grosses Problem: Es liegt immer weit hinter den technischen Fähigkeiten der aktuellen Mittelklasse zurück. Und das kann Fairphone auch nicht mit der modularen Bauweise auffangen. Deshalb ist es ein Nischenprodukt, das Liebhaber befriedigt, aber niemals die Masse erreichen kann.

Nachhaltigkeit beginnt ohnehin dort, wo die Leute nicht alle 2 Jahre nach einem noch geileren Smartphone schreien, sondern wo sie ihr aktuelles Phone einfach länger nutzen als es der Vertrag hergibt, dessen Verlängerung ihnen regelmässig ein noch "besseres" Smartphone beschert. Eben einfach mal das derzeit so geile Smartphone statt zweien, mal vier Jahre nutzen und sich dafür mit einem Vertrag belohnen, der deutlich günstiger ist als der alte.

Meine Frau und ich nutzen schon seit Jahr und Tag Aldi Talk und kaufen unsere Smartphones rein nach Bedarf. Und deren Nutzungszeit liegt in der Regel zwischen drei und fünf Jahren. Dieses Jahr haben wir uns neue Phones gekauft, weil ich absehen konnte, dass mein Lumia 950 XL Ende des Jahres aus dem Support fliegt und ich auf jeden Fall was neues benötige. Meine Frau hatte ein in die Jahre gekommenes ZTE Blade S6, das ebenfalls langsam nach Ersatz schrie. Weil sich das A50 anbot, haben wir dann April direkt zugegriffen. Es ist aber jetzt schon klar, dass wir diese Geräte länger als nur zwei oder drei Jahre nutzen werden. Denn es bietet uns auf jeden Fall deutlich mehr Leistung, als wir bei einem Smartphone benötigen. Also werden die uns auch länger zu Diensten sein. Da ohnehin keine Vertragsverlängungen zu erwarten sind, fällt auch hier ein gewisser Anreiz weg, regelmässig zu einem neuen Gerät zu greifen.

Was für meine Smartphones gilt, das ist 1:1 auch auf meine restliche Computerhardware übertragbar. Ich nutze sie, bis sie auseinanderfällt und ersetze nur dann was, wenn es zu Defekten kommt, die einen Ersatz angeraten erscheinen lassen. Wird etwas ersetzt, das nicht defekt ist, wird es in aller Regel einer Zweitverwertung zugeführt. So wie bei meinem aktuellen Monitor. Meinen 23" Acer hab ich ersetzt durch einen 27" BenQ. Der Acer hängt jetzt als Zweitmonitor am Rechner meines Juniors, der als Hauptmonitor schon den gleichen 23" Acer besass, als Zweitmonitor aber einen 22" AEG Fernseher nutzte. Den Fernseher hat jetzt meine Nichte im Zimmer hängen und besitzt nun ihren ersten eigenen FullHD Fernseher mit DVD Laufwerk. Das alte ZTE Blade S6 meiner Frau wurde auf ähnliche Weise zweitverwertet, denn das hat wieder unser Junior übernommen, der bis dahin mein Lumia 830 "auftrug" ;-)

Man muss aber dazu sagen, der Junior ist was Smartphones angeht, ein Höhlenmensch. Der wäre schon mit einem Featurephone oder einfach mit einem Nokia 5110 technisch auf der Höhe der Zeit.
 
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
1.513
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 1903, lfd.
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
Ich glaube nicht, daß solche technischen Ansätze in einer Nische verbleiben werden.
Der Druck auf die Politiker wird immer größer und - wie gesagt - sie werden diesen Druck an die Industrie weitergeben, das ist klar.
 
G

Gabriela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.08.2015
Beiträge
316
Version
Windows 10 Pro 64
System
CSL PC Sprint 5703, CPU AMD Ryzen 3 2200 G, MB Asus Prime A320 M-K, RAM 8 GB DDR4, SSD 240 GB
Die entscheidende Frage wird immer sein, ob tatsächlich eine beachtenswerte Nachhaltigkeit erreicht wird, welche die Inkaufnahme meist vorhandener Nachteile rechtfertigt.

Da wird sich sicher einiges tun und sich auch bewähren. Dieses Handy wird es wohl nicht sein. Das Vorschreiben einheitlicher Ladeanschlüsse für Handys war ein gutes Beispiel - Nachteile sind mir nicht bekannt.
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
7.102
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.295
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Da schließe ich mich Gabrielas Meinung gerne an.
Die " Nachteile" haben in dem Fall wohl nur die Hersteller
der Original Ladekabel nebst Anbieter von Nachbauten.

Ich wäre durchaus noch für ein Verbot " fest verbauter" Akkus und verklebter Geräte.
Solange wir da aber nicht als " gutes Vorbild" für Kinder und Jugendliche vorangehen,
wird wohl noch länger das Konsummonster und **** ist *eil gelten.

Geschrieben auf Lenovo T530 ( 2009), gepimmt mit Win10, SSD, 16GB RAM.:p
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.329
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Das mit den vereinheitlichten Ladenetzteilen bei den Smartphones ist auch eine gute Geschichte! Das vom Lumia 950 XL kann ich sogar ebenfalls prima zweitverwerten, denn das ist leistungsmässig perfekt auf den RaspBerry PI 4 zugeschnitten. So muss ich für den schon mal kein Netzteil bestellen, wenn ich ihn mir ordere. Geräte ohne verklebten Akku und möglichst gut zerlegbar, das wäre natürlich ein Traum. Denn dann könnte man, wie früher, mal eben einen Austauschakku einsetzen oder auch mal das Display tauschen, ohne dass man dafür Profi-Equipment benötigt.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.094
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.356
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Der Druck auf die Politiker wird immer größer und - wie gesagt - sie werden diesen Druck an die Industrie weitergeben, das ist klar.
Von welchen Politikern sprichst Du eingedenk dessen, wo Handys mit marktbeherrschendem Anteil produziert werden? Ich sehe das mittelfristig überhaupt nicht, dass sich am Interesse und der Politik der Industrie was verändern wird. Die Produzenten schneiden sich ins eigene Fleisch, wenn sie Handys nachhaltiger produzieren würden.
 
G

Gabriela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.08.2015
Beiträge
316
Version
Windows 10 Pro 64
System
CSL PC Sprint 5703, CPU AMD Ryzen 3 2200 G, MB Asus Prime A320 M-K, RAM 8 GB DDR4, SSD 240 GB
Wir haben eine Waschmaschine, die ist 28 Jahre alt. Der Kühlschrank und der Gefrierschrank je 23 Jahre alt.

Den Kühlschrank (bekannte deutsche Marke) gab es als Sonderangebot für 160 DM bei der Kette, die später "geiz ist geil" erfunden hat. Der örtliche Händler wollte fast das doppelte. Da hat unser Geiz gesiegt. Er hat später in privat bezahlten Inseraten gegen die "Aldisierung" gewettert. Meine Frage, ob er mal bei mir einspringen würde, wenn es mir finanziell schlecht ginge, hat er nicht beantwortet. So konnte ich mich nicht überwinden, sein Geschäft durch meine Spenden zu stützen. So viel zu "geiz ist geil".

Energie-Rating gab es bei Kauf noch nicht. Heute wäre A+++ Standard. Die alten Geräte liegen wo? Bei G----?

Was wäre nachhaltig? Neu kaufen? Noch mal 10 Jahre nutzen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Danny Lee

Danny Lee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.03.2017
Beiträge
333
Ort
Gelnhausen
Version
Windows 10 pro 1903
System
Intel Core i5, 4200M CPU, 8Gb Ram, 64bit,Toshiba 750Gb Hdd, Samsung 250GB SSD,Nvidia Geforce GT 750M
nachhaltig kann aber auch bedeuten, dass die Konsumenten einfach nicht mehr so wild darauf sind,
dass neueste Gerät für 4-stellige Summen zu kaufen
da die Technik, die ein Smartphone hergibt, mittlerweile ziemlich erschöpft ist

..da ist dann wohl die Frage, was sich die Hersteller als nächstes einfallen lassen
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.329
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
@Danny Lee
Naja 5G ist gerade im kommen und da wird man demnächst einige Geräte auftauchen sehen. Es werden also die Early Adopter auf jeden Fall genug Futter haben, um bei der Stange zu bleiben.

@Gabriela
Geiz ist eben nicht immer geil. Also bei unseren letzten beiden Haushaltsgeräten hätten wir besser noch ein- zweihundert Euro draufgelegt. Denn die hielten gar nicht, was wir uns von ihnen versprachen. Trotzdem wir die Geräte bewusst im Markt kauften, um sie unter die Lupe nehmen zu können. Auch wenn wir da wirklich nicht das billigste Gerät gekauft haben, aber der Geschirrspüler ist ein Graus an Klapprigkeit. Der Wäschetrockner musste nach vier Wochen erst mal abgedichtet werden, weil er leckte, laut ist er wie Sau und der Kondensatorschacht rostet. Beim Geschirrspüler ist das Klapprige beim unteren Geschirrkorb verschmerzbar und ich werde da wohl schon noch eine Lösung finden, aber der Wäschetrockner muss definitiv demnächst ersetzt werden. Nach der kurzen Zeit (sechs Jahre) eine Frechheit ohnegleichen, denn es handelt sich trotzdem um einen Markenhersteller.

Denen ist Nachhaltigkeit kein Begriff, sondern es geht nur noch um Masse, damit die Aktionäre satte Renditen kassieren können.
 
Thema:

Mobile Endgeräte - über welche Funktionen muss ein modernes Smartphone verfügen?

Mobile Endgeräte - über welche Funktionen muss ein modernes Smartphone verfügen? - Ähnliche Themen

  • Lumina 950 mit windows 10 mobile.

    Lumina 950 mit windows 10 mobile.: Meine installierte App Übersetzer funktioniert nicht mehr.Wenn ich sie neu laden will erscheint der Hinweis, dass die App bereits für mich...
  • Ankündigung des September-Featureupdates für Word, Excel und PowerPoint Mobile

    Ankündigung des September-Featureupdates für Word, Excel und PowerPoint Mobile: Das September-Featureupdate für Word, Excel und PowerPoint Mobile steht jetzt zur Verfügung. Versionsdetails Es folgen alle Informationen, die...
  • Ankündigung des September-Insider-Updates für Office für Windows 10 Mobile-Apps

    Ankündigung des September-Insider-Updates für Office für Windows 10 Mobile-Apps: Eine Vorschau auf das Featureupdate vom September für Word, Excel und PowerPoint für Windows 10 Mobile ist jetzt verfügbar. Versionsdetails Es...
  • outlook Datenmigration Windows 10 Mobile nach Android

    outlook Datenmigration Windows 10 Mobile nach Android: Hallo, Grüße an alle. Ja es ist so weit , ich versuche jetzt langsam alles von Windows auf Android zu bringen. Bei Windows habe ich Outlook...
  • Mobiles Endgeräte kann nicht gesperrt bzw. gelöscht werden

    Mobiles Endgeräte kann nicht gesperrt bzw. gelöscht werden: Hallo. Ich möchte gerne ein Mobiles Endgerät sperren bzw. löschen. ... bekomme aber den Fehler, dass das Gerät nicht vorhanden ist. Was kann...
  • Ähnliche Themen

    Oben