Microsofts Sprachassistentin Cortana arbeitet nur noch unter Edge und Bing

Diskutiere Microsofts Sprachassistentin Cortana arbeitet nur noch unter Edge und Bing im Windows 10 News Forum im Bereich Windows 10 Foren; Bislang ist es unter Windows 10 möglich gewesen die Websuchen mittels der Cortana manuell an fast jeden beliebigen Browser sowie auch Suchmaschine...
maniacu22

maniacu22

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
2.314
Ort
Leipzig
Version
Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
System
Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
Bislang ist es unter Windows 10 möglich gewesen die Websuchen mittels der Cortana manuell an fast jeden beliebigen Browser sowie auch Suchmaschine zu koppeln, obwohl Microsoft die Sprachassistentin seit Anbeginn für den Edge-Browser sowie die Bing-Suchmaschine vorgesehen hat. Diese "freie Wahl" der besagten Suchmaschinen sowie Browser schien Microsoft allerdings ein Dorn im Auge gewesen zu sein, weshalb gestern mit einer serverseitigen Änderung reagiert worden ist. Ab sofort arbeitet Cortana nur noch mit dem hauseigenen Edge-Browser sowie der Suchmaschine Bing zusammen





Der Softwareriese Microsoft hat seine Sprachassistentin namens Cortana, die auf Windows Phones schon mit der Version 8.1, auf dem Desktop mit Windows 10 Einzug hielt, für die Bing-Suche erstellt, um diese gegenüber der starken Konkurrenz von Google stärken zu können. Bisher gab es allerdings diverse Möglichkeiten, Cortana auch auf dem Firefox-Browser oder Googles Chrome nutzen zu können und das auch ohne die Bing- sondern auch mit der Google-Suche.

In einem gestern veröffentlichten Blog-Beitrag beschreibt Microsoft jetzt, dass sich durch eine serverseitige Änderung die Suche mittels Sprachassistentin Cortana nur noch mit dem Edge-Browser sowie der dort integrierten Bing-Suche ausführen lässt. Diese Änderung sei bereits gestern umgesetzt worden und auch aktiv.




Microsoft beschreibt sogar, wo man die Einstellungen zum Standard-Browser sowie zur Suchmaschine vornehmen kann. Ändern tut es aber nichts, dass Cortana server-seitig nur noch mit Edge und Bing kommuniziert​



Die im Standard-Browser getätigten Sucheinstellungen, genaz gleich ob es sich jetzt um Edge, den Firefox oder google Chrome handelt, sollen davon unberührt bleiben, so dass sich dort weiterhin Google, DuckDuckGo oder auch Bing eingestellt sein können. Ausschließlich bei der Cortana-Nutzung wird dann automatisch auf den Edge mit der Bing-Suche umgestellt werden.

Wer jetzt denkt, dass Microsoft von dem Kartellamt oder irgendeinem Gericht für diese Aktion eins auf den sogenannten Deckel bekommt und gezwungen werden würde, diese Aktion rückgängig zu machen, dürfte enttäuscht werden. Microsoft nimmt mit Cortana und der Bing-Suche keine marktbeherrschende oder monopolistische Stellung ein, da es jederzeit möglich ist, andere Suchmaschinen, Browser und auch Sprachassistenten zu installieren und auch problemlos nutzen zu können. Ein Verfahren wie damals bei der Geschichte mit dem Internet-Explorer-Browser-Zwang braucht Microsoft hier nicht zu fürchten.

Meinung des Autors: Ich persönlich finde es richtig von Microsoft, ein eigens erstelltes Produkt an die anderen, eigens erstellten Produkte zu koppeln. Cortana gehört genauso direkt zu Windows 10 wie auch zu Edge oder der Bing-Suche. Da micht die Fähigkeiten von Cortana sowieso nicht überzeugen konnten, ich zudem keinene Edge-Browser oder auch nicht die Bing-Suchmaschine nutze, ist mir diese Entscheidung relativ gleichgültig. Wie sieht es bei euch aus? Findet ihr es auch okay, oder hättet ihr einen Grund, euch darüber zu beschweren?
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
C

chakkman

Halte ich (mal wieder) für die falsche Entscheidung. An Microsoft's Stelle würde ich dafür sorgen, dass meine Dienste und Software so vielen wie möglich zugänglich sind, nicht so wenigen wie möglich. Weder der Edge, noch Bing sind hierzulande sehr weit verbreitet. Mir kommt's immer so ein bisschen so vor, als wäre Microsoft vor allem auf den amerkanischen Markt fixiert, denn dort nutzen auch noch sehr viele z.B. den Internet Explorer. Das dürfte hier, und auch europaweit anders aussehen, denn hier ist Google sicher sehr viel weiter verbreitet. Am Ende schneidet man sich ins eigene Fleisch, wenn man so etwas wie Cortana auf den eigenen Browser, und die eigene Suchmaschine restriktiert. Allerdings ist es eigentlich auch typisch Microsoft, denn das Forcieren, und geradezu Aufzwängen der eigenen Software und der eigenen DIenste ist ja nun nichts Neues bei ihnen. Einerseits kann ich das natürlich verstehen, andererseits halte ich es gerade aus heutiger Sicht für einen Fehler, und frage mich, warum man nicht versucht, sich mit der Qualität der eigenen Produkte auf dem Markt durchzusetzen. Leider sehe ich da momentan Google im Vorteil, da die es einfach besser machen, und nicht auf Zwang angewiesen sind. Andererseits muss man's ja auch nicht nutzen. Aber das ist dann ja im Grunde genau das, was Microsoft vermeiden wollte, nämlich dass man das Produkt nicht nutzt. Tja...
 
G

GueVo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.07.2015
Beiträge
19
Version
Windows10 Pro
System
Intel Core i7 4790K, 32,0 GB DDR3,Radeon HD 7800, Samsung SSD 840 EVO 1TB
Finde diese Entscheidung von Microsoft zum jetzigen Zeitpunkt für falsch. Edge ist in seiner jetzigen Form nur ein Grundgerüst und kann mit Chrome z.B. nicht mithalten. Erst wenn Edge mit ausreichenden Tools ausgestattet ist und eine alternative zu z.B. Chrome ist, könnte man darüber nachdenken. Google ist für mich auch immer noch die beste und schnellste Suchmaschine. Ich habe eine Zeitlang mit Bing gearbeitet und war nicht wirklich zufrieden. Die Trefferquote in Google ist höher und schneller.War jedenfalls mein Eindruck. Cortana sollte so weiterentwickelt werden, dass alle Software mit Sprache gesteuert werden könnte. Wobei ich zugeben muss, ich gehöre der älteren Generation an, dass ich mir blöd vorkomme Gespräche mit meinem Computer zu führen.
 
C

chakkman

Google ist für mich auch immer noch die beste und schnellste Suchmaschine. Ich habe eine Zeitlang mit Bing gearbeitet und war nicht wirklich zufrieden. Die Trefferquote in Google ist höher und schneller.War jedenfalls mein Eindruck.
Kannn ich nur bestätigen. Bing ist allerdings für mich "best of the rest". Wenn ich nicht Google benutze (in 0.01 % der Fälle) nutze ich Bing. Viele regen sich über Datenschutz und Personalisierung bei Google auf, Fakt ist, dass gerade aufgrund dessen die Suchergebnisse sehr gut auf den Nutzer zugeschnitten sind. Beispielsweise bin ich sehr oft auf Notebookcheck.com unterwegs, entsprechend bekomme ich bei Google als erstes Suchergebnisse von Notebookcheck angezeigt, wenn ich beispielsweise nach einer Mobil- oder Notebook-CPU suche. Bei einem inflationären Angebot, egal in welcher Hinsicht, ist Relevanz einfach wichtig, und die bringt Google. Von mir aus kann man mir dafür jetzt den Knüppel über den Kopf ziehen, aber wenn man selbst an Google's Stelle wäre, oder an der jeder anderen Firma, die mit dem Internet ihr Geld machen, würde man es genauso machen.
 
gerd99

gerd99

Benutzer
Mitglied seit
26.01.2015
Beiträge
98
Version
Windows 10 Pro
System
RAM 16GB, CPU i7-4790, GTX 750TI
Auch ich ärgere mich natürlich über den Schritt von Microsoft. Auch fällt mir auf, dass Cortana gar nicht mehr soviel antwortet sondern nur den Edge Browser öffnet und den gefragten Text beim Browser in die Suchzeile schreibt. z.B. wenn ich frage "wie hoch ist der Eiffelturm" wurde früher, wie bei Google auch, eine Antwort gesprochen. Jetzt steht die Frage in der Bing Suchzeile. Dann brauche ich Cortana überhaupt nicht. Das bisschen Schreiben traue ich mir auch noch zu. Es sind die meisten meiner Fragen an Cortana so abgelaufen. Den EDGE Browser als vollwärtigen Browser einzusetzen hat auch wenig Sinn, da ihm doch noch viele Funktionen fehlen. Da ist selbst der "alte" Internet Explorer noch deutlich besser. Vor allem bei der Übernahme der Bookmarks anderer Browser schwächelt der EDGE gewaltig. Und zur Leistung von Chrome bzw. Firefox oder Vivaldi sind noch Welten vorhanden.

Eiffelturm.jpg
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
289
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (1909 x64) immer aktuell!
System
Esprimo P710 E85+, Intel Pentium G645, 8 GB, E2441 IntelHD, 128 GB SSD, 2 HDD 2 & 1 TB für 2 BS Dual
Und schon wieder macht MS es Apple nach: Es muss doch eine Monopolisierung möglich sein?! Wobei Bing sich hauptsächlich auf Google-Suchergebnisse stützt! MS wie immer: Nachmachen, und das schlechter als das Vorbild… Nein, ich bin kein Apple-Anhänger! Eben genau deshalb! Wenn's sein muss mit Windows, sonst mit Linux unterwegs!
 
C

chakkman

Jeder Konzern, groß oder klein, strebt nach einer Monopol-Stellung. Selbst wenn du auf dem Wochenmarkt deinen Obststand aufstellst wünscht du dir doch, dass jeder bei dir einkauft, und dein Stand größer ist als alle anderen. Was mich in diesem Fall allerdings stört, ist diese Unlogik. Um Bing und Cortana zu pushen, sollte man sich an so viele Konsumenten wie es geht richten, nicht an so wenige wie möglich. Deshalb verstehe ich dieses Reduzieren auf Edge nicht. So toll ist Cortana auch nicht, dass ich wegen ihr jetzt nur noch den Edge nutzen würde... dafür ist Edge auch noch nicht annähernd ausgereift genug. Mir scheint's halt einfach so, als hätte Microsoft in wichtigen Positionen nur noch Trantüten sitzen, die sich in Meetings gegenseitig in den siebten Himmel loben, und einfach den Boden der Realität nicht mehr unter ihren Füßen haben.
 
G

goetheanum

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.08.2015
Beiträge
264
Version
win 10 pro
System
i7 intel, gtx970 styx 16gb ram
hi,

----gehts noch????

da wird win 10 mit agressiven Methoden angeboten und jetzt finden schon eine Beschränkung statt. Das ist Täuschung der Kunden. Ich bin überzeugt das die Produktbindung noch weitere Überraschungen bereithält.
Monopolstreben? Rückfall in die Steinzeit?
zum Glück gibts andere Optionen, z.B. google chrome, der versteht zigmal besser als Cortana.
Da ich zusätzlich dragon naturally speech verwende hab ich mit google chrome 2 optionen die mich super verstehen.

So schliesse ich mich dem Autor an: auch mir ist es eigentlich egal da ich Cortana nur noch wenig verwende. Nichtsdestotrotzdem finde ich das eine Impertinenz seitens MS.
 
R

raptor49

Ist doch völlig egal, mit welchem Browser das gemacht wird!
 
Ochsenvieh

Ochsenvieh

Benutzer
Mitglied seit
15.11.2015
Beiträge
55
Version
Home
System
i5 4460, GTX 1050 Ti, 8GB DDRIII
Mal wieder typisch für Microsoft. Dass man als Entwickler versucht, seine eigenen Produkte an den Mann zu bringen, ist natürlich klar, aber ein solch aggressives Vorgehen ist echt nur noch kontraproduktiv. Dazu kommt eine sehr schlechte Benutzerfreundlichkeit und ein total unfertiges Windows 10, dessen Bugs und Mängel auch nicht behoben werden.

Egal, was man von MS hört, seit den letzten Jahren bzw. seit Windows 8 machen sie einfach nur noch Blödsinn. Ich verwende Windows nur noch aus dem Grund, weil Windows das einzige OS ist, welches sich hinsichtlich der Kompatibilität wirklich zum Spielen eignet. Ansonsten wäre ich bereits auf Apple ausgewichen. Und diese Firma ist mir auch nicht gerade sympathisch.

Man kann nur hoffen, dass Microsoft wieder vom hohen Ross runterkommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

goetheanum

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.08.2015
Beiträge
264
Version
win 10 pro
System
i7 intel, gtx970 styx 16gb ram
Warum? Was wäre denn gewesen, wenn Cortana von Anfang an nur Bestandteil vom Edge gewesen wäre?
ich bin bei Release von win 10 sofort umgestiegen. Es war schon kurz danach möglich mittels Addon die Suche auf andere Browser umzulegen. Der Kunde hatte also Wahlmöglichkeiten. Jetzt wurde das beschnitten.


Es geht um die Vorgehendweise. Stell dir vor dir wird ein tolles auto angeboten. Natürlich bestimmst du welche Reifenmarke du verwendest. Nach einiger Zeit wird in der Werkstatt die karre so eingestellt das du nur noch Reifen des Herstellers benutzen kannst. Du würdest dich schön bedanken...

Gewiss, bezogen auf Cortana ne Nichtigkeit. Aber ein Produkt agressiv zu vermarkten mit nervenden Updateversuchen und es jetzt in einem Teilbereich plötzlich zu beschränken nachdem es bereits viele installiert haben betrachte ich als Täuschung der Kunden. Solche Methoden mag ich nicht. Klar, ich hab jetzt gut laufendes win 10 und werde deshalb bestimmt kein Rollback machen. Aber das man mich nun mehr und mehr an die Kette legen will ist eine Frechheit.
ich will vorher wissen was ich bekomme mit Verbesserungsaussichten des Produkts und Erweiterungen.
Bin überzeugt das da noch mehr kommt im Hause Microsoft...

Ave Microsoft...die Windowsgeweihten grüssen dich......
 
rudiflei

rudiflei

Benutzer
Mitglied seit
24.01.2015
Beiträge
41
Ort
Rheinland-Pfalz
Version
Windows 10 pro 64 Bit
System
I7 3770K 3,5 GHz, 16GB, Nvidia GT 630
Warum sollen die das nicht tun? Ich kann die Entscheidung irgendwie nachvollziehen. Es ist ihr ureigenes Gedankengut mit dem sie tun können was sie wollen. Und wenn sie Bing und Edge damit stärken wollen ist das ihr gutes Recht. Allerdings eines ist auch klar, Cortana im derzeitigen Zustand braucht kein Mensch und wird wohl auch kaum genutzt, auch nicht nutze es so gut wie nie, wenn dann nur spaßeshalber. Lasst ihnen doch auch ihren Spaß.
 
C

chakkman

@goetheanum: Kann deinen Punkt schon verstehen, und wenn ich jetzt Cortana wirklich genutzt hätte, würde ich das wahrscheinlich auch ähnlich sehen. Wie gesagt, ich kann auch nicht verstehen, warum Microsoft nicht "expandiert", und Cortana wirklich zugänglich macht, statt es zu beschränken. Ob man das jetzt als "Täuschung des Kunden" sehen kann, ist sicher Ansichtssache.
 
G

goetheanum

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.08.2015
Beiträge
264
Version
win 10 pro
System
i7 intel, gtx970 styx 16gb ram
Allerdings eines ist auch klar, Cortana im derzeitigen Zustand braucht kein Mensch
Dem kann ich leider nur beipflichten. Als Fan von Spracheingabeoptionen freute ich mich auf Cortana. Leider enttäuschend das die von mir erhoffte PC steuerung bisher ausblieb. Ich war froh nun über desktopverknüpfungen zb neustart durchzuführen, aber leider, bei freeze des Screens muss ich Cortana zigmal auffordern zum neustart. Die schlechte Erfassung macht es fast unmöglich Cortana zu verwenden.
Statt aber endlich mal notwendige Verbesserungen zu machen kommt unnötiger Schnickschnack wie Produktbindung an hauseigenes wie Edge. MS verpennt die Entwicklung. Spracheingabe ist Zukunft, ob PC , Auto oder Hausautomation.
So überlässt es MS anderen wie Google Chrome, Dragonware etc. für eine gute Spracheingabe zu sorgen.
 
G

geoff

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.01.2015
Beiträge
3
System
verschiedene
Ich schließe mich dem Autor an ... Dass gestern Nachmittag ein Fahrrad in China umfiel, halte ich für die wichtigere Meldung ...
 
R

RoWi

Cortana brache ich nicht, insofern auch vollkommen uninteressant, welche Software unterstützt wird.
 
Thema:

Microsofts Sprachassistentin Cortana arbeitet nur noch unter Edge und Bing

Microsofts Sprachassistentin Cortana arbeitet nur noch unter Edge und Bing - Ähnliche Themen

  • Kann man Microsoft Österreich einen eingeschriebenen Brief schreiben Adresse ?

    Kann man Microsoft Österreich einen eingeschriebenen Brief schreiben Adresse ?: habe schon ca. 25 mal mich bei MS gemeldet Eine einfache Sache Bestellverlauf : Bezahlt seit zwei Monat Habe Office 365 Deutsch Installiert Mir...
  • Microsoft Office 2013 Home and Business-Anfrage

    Microsoft Office 2013 Home and Business-Anfrage: Hallo Herr Löwe, Mir geht es ähnlich. Anscheinend gibt es hier gegensätzliche Meinungen zur Lösung. Ich habe angerufen, leider gibt der...
  • Microsoft kombiniert Skype-App für iOS und Android mit seiner digitalen Sprachassistentin Cortana

    Microsoft kombiniert Skype-App für iOS und Android mit seiner digitalen Sprachassistentin Cortana: Android- sowie auch iOS-Nutzer mit Skype-App können künftig auch Microsofts digitale Sprachassistentin Cortana um Hilfe bitten, neue Termine...
  • Microsoft Cortana - grundlegende Überarbeitung der Sprachassistentin bereits angelaufen

    Microsoft Cortana - grundlegende Überarbeitung der Sprachassistentin bereits angelaufen: Mit Apple´s Siri, Alexa von Amazon & Co. sieht sich nun die Sprachassistentin Cortana einer starken Konkurrenz gegenüber, weshalb nun auch...
  • Cortana Skills Kit erweitert "Intelligenz" von Microsofts Sprachassistentin

    Cortana Skills Kit erweitert "Intelligenz" von Microsofts Sprachassistentin: In der ersten Keynote der gestern gestarteten Entwicklerkonferenz Build 2017 hat Microsoft hauptsächlich über Cloud-Dienste und künstliche...
  • Ähnliche Themen

    Oben