Microsoft Office oder Open Office oder Libre Office oder was auch immer??

Diskutiere Microsoft Office oder Open Office oder Libre Office oder was auch immer?? im Windows 10 Software Forum im Bereich Windows 10 Foren; Ich werde demnächst im Home Office für ein Büro neben dem Studium arbeiten und soll mir dazu natürlich ein Office Programm zulegen. MS ist mir da...
B

Büromaus

Ich werde demnächst im Home Office für ein Büro neben dem Studium arbeiten und soll mir dazu natürlich ein Office Programm zulegen. MS ist mir da ein wenig teuer und ich würde auf eine kostenfreie Alternative ausweichen. ABER sind diese Programme wirklich voll kompatibel oder gibt es da Probleme und zu welcher Alterntative würdet Ihr so raten?

Danke im Voraus sagt die Büromaus
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.641
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Frag doch mal Deinen zukünftigen Arbeitgeber, ob der Dir im Zuge des HUP (Home Use Program) eine Office Lizenz überlassen kann. Ausserdem muss der Dir sagen können, ob Du seine Dokumente auch mit anderen Programnen bearbeiten kannst. Denn wenn der MS Office spezifische Features und Schnittstellen nutzt, dann kommst Du kaum noch um MS Office rum.

Und, ein Office 365 Jahresabo kostet ab etwa 45,- €. Wenn man ein MS Office Home abonniert, kommt man ab etwa 75,- € weg und kann sich diese Kosten mit vier anderen Nutzern teilen. Dann hat jeder nur noch 15,- € zu tragen. Teuer sieht, glaube ich, dann doch etwas anders aus. Zumal diese Aboversionen immer automatisch aktualisiert werden. Ausserdem gibts dann auch noch das hier: https://products.office.com/de-de/student/office-in-education.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.055
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1151
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Die kostenlosen und empfehlenswerten Programme Libre Office und Softmaker Office sind voll kompatibel mit Microsoft Office.
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Dabei seit
16.08.2015
Beiträge
1.972
Als meine Tochter noch auf der Uni war, habe ich mir für unsere beiden PCs eine Office 365 University Version angeschafft. Kostete seinerzeit lediglich 69 Euro beim Mediamarkt. 2 PCs für jeweils 4 Jahre, dafür war es voll in Ordnung. Kurz bevor sie fertig war, nochmal schnell die nächste Anschaffung, und ich habe jetzt immer noch was davon (Ablauf erst 2021) ;)
 
Hans73

Hans73

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.09.2014
Beiträge
891
Version
Win 10 Home x64 - meistens aktuell / Linux Mint
System
MSI GF75
Ich für meinen Teil bevorzuge das "Orginal" von MS.

In deinem Fall würde ich aber auch abklären was dein Arbeitgeber verlangt oder auch stellt , bzw. auch was dessen IT evtl. an Vorgaben macht.
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
10.214
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 21H2 ( Build 19042.1083) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Moin,
ich nutze zwar auch Office 365 und Office 2016, aber als " Firmenversion".
Kläre was der Arbeitgeber stellt wie oben schon angesprochen.
Wenn Du selbständigen Status hast, denke an mögliche " Abschreibung".

Bisher empfehle ich aber auch prinzipiell LibreOffice für Kunden die sparen wollen.
Nur bei sehr aufwendigen Formeln in Excel und Formatierungen in Word hakt es manchmal mit der Kompatibilität!

Bedenke auch das beim HomeOffice häufig über Exchange und OneDrive Business zusammen gearbeitet wird.

Für privat ist LibreOffice durchaus meine Empfehlung, am Gymnasium der Söhnemänner war es sogar Pflicht.

PS: Wie schon erwähnt, sowohl die Uni wie auch MS bieten super Angebote für Office (Schüler, Schulen und Studenten)
 
Zuletzt bearbeitet:
Gabriela

Gabriela

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
03.08.2015
Beiträge
987
Version
Windows 10 Pro 64
System
CSL PC Sprint 5703, CPU AMD Ryzen 3 2200 G, MB Asus Prime A320 M-K, RAM 8 GB DDR4, SSD 240 GB, 2 HD
Die kostenlosen und empfehlenswerten Programme Libre Office und Softmaker Office sind voll kompatibel mit Microsoft Office.

Da habe ich andere Erfahrungen (mit Libre Office); einfache Tabellen und Textdokumente problemlos.

Aber einige meiner EXCEL-Anwendungen laufen unter Calc nicht richtig (betr. Makros und eine Reihe von Formeln; geht ja schon los, wenn ein Excel16-Arbeitsblatt mit Excel10 zu bearbeiten ist und Formeln verwendet werden, die in Excel16 neu sind).

Ich wäre vorsichtig.

LG Gabriela
 
Zuletzt bearbeitet:
R

raptor49

Grundsätzlich sollte man immer nach Open Source bzw Alternativen suchen. Open Office ist eigentlich aus diversen Gründen aus dem Rennen. Libre Office oder anderes ist die Wahl. MS Office ist kein Standard, auch wenn viele euch das einreden wollen und nein, der Excel Mist erst recht nicht. Nicht mal Windows ist Standard. Das ist Mittelalterliches Herrschaftsdenken.

Für Studis gibts idr immer Studi Versionen über die Unis.
 
Hans73

Hans73

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.09.2014
Beiträge
891
Version
Win 10 Home x64 - meistens aktuell / Linux Mint
System
MSI GF75
Ich für meinen Teil bezeiche sachen als Standard die überwiegend eingesetzt werden , selbst wenn es kein offiziell festgelegter Standard ist.

WhatsApp z.B. ist auch kein festgelegter Standard , da die meisten aber ohne dem mit über 90% ihrer Kontakte nicht über einen Messenger kommunizieren könnten
verhält sich sich aber trotzdem so als wenn es einer wäre....

Ansosten gibts noch den Standard der sogar so heisst

https://www.idealstandard.de/de/products/2/pe_1712.html

;)
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.055
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1151
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Wenn ich nicht irre, so kenne ich es noch aus meinem aktiven Berufsleben, wird in Unternehmen fast ausschließlich MS Office eingesetzt. Ich kannte jedenfalls keine Firma, die es nicht hatte. Wenn man zu Hause für die Firma komplexere Excel-Dateien bearbeiten und tauschen muss, ist es sicher nicht problemfrei, zu Hause ein abweichendes Programm, oder sogar auch eine ältere Version zu verwenden. Da stimme ich @Gabriela zu. Das gilt wohl auch in einem gewissen Maße für Word und Power Point, für Access denke ich, gilt das ganz sicher.

Im privaten Bereich habe ich munter zwischen MS Office und diversen Programmen hin und her bearbeitet, geöffnet und gespeichert. Das war damals vor ca. 10 Jahren für mich auch beruflich problemlos möglich, da speziell Excel-Dokumente wohl nicht zu komplex und speziell in der Firma erstellt wurden. Da hatte ich keine Probleme. Die alternativen Programme werden als ms office kompatibel ausgeschrieben und so habe ich das für mich auch praktisch festgestellt. Das meinte ich nit meinem vorherigen Beitrag.

Wenn @Gast Büromaus aufgefordert wurde, sich ein Office-Programm anzuschaffen, also hier nicht explizit MS Office verlangt wurde, gehe ich davon aus, dass auch ein kostenloses alternatives Programm ausreichen würde.

Die Empfehlungen, das Uni-Angebot einer MS Office Studi-Version zu prüfen, würde ich befolgen und halt abwägen, ob mir eine solche Anschaffung es wert wäre.
 
dau0815

dau0815

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.08.2015
Beiträge
3.048
Auch bei Word gibt es so manche Fallstricke.
Ich habe z.B. mal ein MS-Word-Dokument mit einem Wasserzeichen und anderen transparenten Elementen erhalten. Ich habe es nicht hinbekommen, dies so im LO-Writer zu öffnen, dass es original aussieht. Nicht mal im Nachhinein konnte ich die Transparenzen wieder korrekt herstellen. Diese Elemente wurden stets in Vollton angezeigt.
 
Eisbär

Eisbär

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.04.2018
Beiträge
234
Ort
Ostseeanrainer
Version
Windows 10 Pro x64, 2009 (Build 19042.xxx)
System
ASUS PRIME Z370-P, Intel Core i7-8700 SixCore, 32 GB DDR4 G.Skill Aegis 3000 MH, GeForce GTX 1050 Ti
Die kostenlosen und empfehlenswerten Programme Libre Office und Softmaker Office sind voll kompatibel mit Microsoft Office.
Und das stimmt eben so nicht.
Wenn man das voll weglässt, kommt man der Realität etwas näher.
Du solltest deinen obigen Beitrag korrigieren, wer nicht alles liest, denkt evtl. noch, das würde stimmen. ;)
 
Gnaeus

Gnaeus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.09.2017
Beiträge
209
Ort
Berlin
Version
Windows 10 Pro
System
i7-3770,16,AMD HD7500
@Eisbär: Hat er doch schon in #11 auf den Punkt gebracht. Vielleicht solltest du auch ein bisschen mehr lesen.
 
Eisbär

Eisbär

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.04.2018
Beiträge
234
Ort
Ostseeanrainer
Version
Windows 10 Pro x64, 2009 (Build 19042.xxx)
System
ASUS PRIME Z370-P, Intel Core i7-8700 SixCore, 32 GB DDR4 G.Skill Aegis 3000 MH, GeForce GTX 1050 Ti
Ich hatte geschrieben, wer nicht alles liest....:D
 
T

Totem

Zu meiner Windows 7 Zeit hatte ich das Office von Microsoft installiert. Nachdem ich zu Windows 10 gewechselt bin, wollte ich mir kein neues Office mehr kaufen, zu teuer, meiner Meinung nach, und bin dann bei Open Office gelandet und seit vergangenem Jahr nutze ich mit Freuden Libre Office. Ein besseres Büroprogramm, was für meine Zwecke voll und ganz ausreichend erscheint, habe ich mit Windows Office auch nicht gehabt. Das Libre Office kann ich ohne schlechtes Gewissen empfehlen.
 
dau0815

dau0815

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.08.2015
Beiträge
3.048
Ja, aber nur, solange ihr alle LO verwendet. Wie gesagt, wenn original MS-Dateien bearbeitet werden sollen, kann es Probleme Geben. Ein Export von LO zu MS geht i.d.R. aber i.O.

Aber warum verwendest Du Dein "altes" MS-Office nicbt weiter?
 
U

Upgrader

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.12.2017
Beiträge
519
Version
Windows 10, x64, Home-Edition
Apache OpenOffice läuft bei mir immer noch, aktuell in Version 4.1.6 vom Ende des Jahres 2018.

Ich bin ein Gewohnheitstier. Für die alltäglichen privaten Arbeiten sehe ich keinen Anlass, mich wieder umzugewöhnen. Alles, was ich benötige, kann ich mit OpenOffice bewerkstelligen.
 
G

Gast10971

Diese Open Source Office Anwendungen sind doch wie eine Tofu Platte die Aussieht und schmecken soll wie eine Frikadelle, ist aber eben keine.
Wenn ich schon die Werbung dafür lese, sieht jetzt aus wie Office. Für die €7,- im Monat, wer ein wenig schaut auch weniger, nutze ich das Original. Passt sich in der 2019er Version auch perfekt an die Windows Oberfläche an.
In einem der vielen Adventskalender letztes Weihnachten hatte ich eine Jahreslizenz von Softmaker Office, die ich dann auch mal probiert habe. Das kommt optisch und funktional schon sehr dicht an Office ran.
 
Thema:

Microsoft Office oder Open Office oder Libre Office oder was auch immer??

Microsoft Office oder Open Office oder Libre Office oder was auch immer?? - Ähnliche Themen

Microsoft Office 2016 Home and Student: Hallo Ich möchte gern Microsoft Home & Student 2016 kaufen, natürlich eine Vollversion incl. Produktschlüssel. Ich habe einen neuen PC erworben...
Office Professional Plus 2019 HUP kein Lizenz-Schlüssel: Hallo ich habe ein riesiges Problem mit Office, dass ich über das HUP-Programm erworben. Mir wurde aber nur ein Link zugesandt, über den ich das...
Aktivierung von Microsoft Office 2013 Home and Student-Product Key: Hallo zusammen, das Thema ist hier schon für viele seit 2-3 Jahren durch aber für mich brandaktuell. Microsoft hat vor zwei Tagen ein Update von...
Microsoft Office 2016 Home and Student-Produkt kann nicht mehr gefunden werden: Hallo zusammen Ich hatte mir im Januar 2017 Microsoft Office Home and Student 2016 zugelegt über Amazon, den Key hier ganz normal aktiviert und...
So lässt sich Office 365 völlig legal und kostenlos über Microsoft Developer beziehen: Wem Office 365 Personal zu eingeschränkt oder die Vollversion zu teuer ist und trotzdem nicht auf die Office-Produkte verzichten möchte, kann sich...
Oben