Mein System ist plötzlich abgestürzt und funktioniert nur noch eingeschränkt

Diskutiere Mein System ist plötzlich abgestürzt und funktioniert nur noch eingeschränkt im Windows 10 Software Forum im Bereich Windows 10 Foren; Sorry, wenn ich das Problem nicht ganz exakt beschreiben kann und hier im Forum vielleicht falsch eingeordnet habe. Mein Notebook (Beschreibung...
HannaK

HannaK

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
33
Ort
München
Version
Windows 10 home 64-bit, clean installation
System
Intel Core i5-7200U, 8 GB RAM, Mainboard: Intel Kaby Lake-U Premium PCH, Intel HD Graphics 620
Sorry, wenn ich das Problem nicht ganz exakt beschreiben kann und hier im Forum vielleicht falsch eingeordnet habe.
Mein Notebook (Beschreibung siehe bei meinem Profil) ist plötzlich abgestürzt und funktioniert jetzt nicht mehr.

Folgendes ist passiert: Ich habe die Mail einer Kollegin in Outlook geöffnet. Im selben Moment ist mein Computer abgestürzt. Er zeigte eine Fehlermeldung und ist herunter gefahren (so genau kann ich nicht mehr erinnern, was im Einzelnen passiert ist). Ich habe ihn inzwischen mehrfach neu gestartet. Er arbeitete ganz lang, ohne irgendetwas anzuzeigen, dann zeigte er plötzlich die Bios-Oberfläche. Ich wählte für den Start die Festplatte aus.
Er startete, doch es dauerte eine ganze Weile, bis er den Startbildschirm zeigte. Doch im Benutzerkonto zeigt er in der Navigationsleiste nichts an außer dem Startbutton und ich konnte auch Kaspersky nicht aktivieren. So habe ich wieder neu gestartet. Er zeigte mir dann an, dass er die Festplatte überprüfen müsste und führte einen Check durch. Anschließend zeigte er den Startbildschirm. Diesmal wählte ich das Administratorkonto.
Dort ist zwar die Navigationsleiste zu sehen, doch er lädt nicht die üblichen Treiber (Audio ist deaktiviert, Kaspersky wird nicht geladen und ich kann es auch nicht aufrufen. Ich kann auch nicht ins Internet, obwohl das LAN-Kabel eingesteckt ist und der Router funktioniert.
Wenn ich auf Start gehe, ist das Menü grau unterlegt. Ich kann dort nichts anklicken und auch Kaspersky nicht starten. Außerdem zeigt er an, dass kein Akku erkannt wird, obwohl im Notebook eine Akku fest verbaut ist. Ich bin mit dem Netzteil verbunden.

Das Sept.-Update von Windows habe ich gemacht.

Diesen Text schreibe ich über ein anderes Notebook. Ich sende gern ein Ereignisprotokoll, wenn man mir sagt, wie das geht. Den Windows Explorer und Adobe kann ich aufrufen.

Ich wäre sehr dankbar für baldige Hilfe.
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
7.102
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.295
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Hallo Hanna,kannst Du als erstes bitte mal das Gerät beim Start 3-5 mal einfach "ausdrücken".
Erscheint dann die Reparaturkonsole?
Auch stromfrei schalten hilft manchmal, Netzkabel ab, bei festverbautem Akku gibt es meist eine Öffnung für "Nadel oder Büroklammer". Dabei dann Power länger gedrückt halten.
Tut sich danach etwas?
Dann gucken wir weiter.
 
HannaK

HannaK

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
33
Ort
München
Version
Windows 10 home 64-bit, clean installation
System
Intel Core i5-7200U, 8 GB RAM, Mainboard: Intel Kaby Lake-U Premium PCH, Intel HD Graphics 620
Hallo IT-SK,
danke schon mal für die schnelle Antwort. Ich habe während des Starts jetzt einige Male das Notebook wieder ausgeschaltet. Es ist aber keine Reparaturkonsole erschienen. Es ist noch so wie vorher. Das Adminkonto startet sehr schnell, das Benutzerkonto nur verzögert. Dort kann ich gar nichts machen, auch keinen Startbutton aufrufen. Es erscheint nur der blaue Kreis, dass es lädt, abzu zwinkert der Bildschirm, sonst tut sich nichts.
Über strg+alt+entf kann ich mich abmelden und bin jetzt wieder herunter gefahren. Das Benutzerkonto ist also nicht brauchbar.
Doch ich kann ins Admin gehen.

Durch das Abschalten des Stroms wurde aber immerhin der Akku sofort erkannt.

Ich bin gespannt auf weitere Ratschläge.
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
7.102
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.295
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Hallo,
hier was mir noch so einfällt.
Da es hier bestimmt "wissendere" als mich gibt, schieben die hoffentlich noch was nach bzw. korrigieren mich!
Du kannst das Laptop bitte einmal komplett neu starten (falls möglich über einen Nutzer!?):

Windows-Taste + R drücken
shutdown -g -t 0 eingeben und Enter drücken.
Dabei liest Windows beim Neustart komplett alles neu ein, gegenüber einem normalen Neustart.

Klappt es nicht, vielleicht über F8 den abgesicherten Modus aufrufen, regedit eingeben und
Im Registrierungseditor wechselt man jetzt links zum Schlüssel „HKEY_LOCAL_MACHINE, SOFTWARE“, „Microsoft“, „Windows NT“, „CurrentVersion“ und schließlich „ProfileList“. Anschließend schaltet man durch die einzelnen Unterordner, um per Blick auf „ProfileImagePath“ zu erkennen, zu welchem Benutzer der Schlüssel gehört.

Hat man den richtigen Schlüssel gefunden, wird der Wert von „RefCount“ auf „0“ geändert, und dann mit „OK“ bestätigt. Der Wert „0“ sollte auch beim Eintrag „State“ hinterlegt sein. Jetzt noch den Registrierungseditor beenden und den PC neu starten. Die Anmeldung sollte dann klappen.
Hier noch ein Weg und Tipps zum abgesicherten Modus:
https://www.drwindows.de/windows-anleitungen-faq/80142-reparatur-tipp-benutzerprofil-geladen.html


Last but not least…..;-)
Nun könntest Du wie hier beschrieben ein Bootmedium erstellen und davon starten.
https://www.win-10-forum.de/windows-10-installation-and-upgrade/3842-windows-10-datentraeger-fuer-update-neuinstallation-stick-dvd.html
Hast Du eine Datensicherung!? Falls nicht könntest Du z.B mit einer Linux Live CD booten und Daten retten auf USB Stick oder ähnlich:
KNOPPIX Linux Live CD

Vielleicht erst eine Reparatur versuchen mit dem erstellten Windows 10 Medium, wenn die nicht klappt ein DISM Update (falls Du einen Benutzer zum Laufen bekommst!!)-(Daten und Software bleibt erhalten).
https://www.deskmodder.de/wiki/index.php?title=Windows_10_reparieren_wiederherstellen_mit_DISM_Inplace_Upgrade_und_vielen_weiteren_Varianten

Sollte er dann wieder starten auf alle Fälle Kaspersky einmal mit Hersteller Tool deinstallieren, der ist jetzt garantiert beschädigt und vielleicht auch Auslöser gewesen (welches Kaspersky Programm ist es genau?)
https://www.win-10-forum.de/windows-10-faq/558-virenscanner-vollstaendig-deinstallieren.html

Edit: Welches Gerät hast Du genau, unter Mainboard steht bei Dir die CPU....;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Thomas62

Thomas62

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.07.2015
Beiträge
2.468
Ort
Wunderschönen Berlin
Version
DESKTOP Win 10 Pro 64 bit Build aktuell
System
Asrock 970M PRO3 AMD FX 8150 8x3,6GHz +16 GB Ram Nvidia GTX 970 4 GB
Was mich ja etwas Stutzig macht .

" Ich habe die Mail einer Kollegin in Outlook geöffnet. Im selben Moment ist mein Computer abgestürzt. "

Frage ich mich doch Wieso du die Mails deiner Kollegin hast . Evtl. vielleicht noch von ihr bekommen ?

Manchmal kann man gar nicht so dumm denken wie es kommen könnte.

lg
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
7.102
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.295
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Frage ich mich doch Wieso du die Mails deiner Kollegin hast . Evtl. vielleicht noch von ihr bekommen ?
Hähhh ?
Wieso sollte sie keine Mail von einer Kollegin bekommen? :confused:
Tüderst Du wieder?
Natürlich kann die Mail mit "Besucher" gekommen sein, evtl.auch nur scheinbar von der Kollegin falls Mail-Spoofing....
 
HannaK

HannaK

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
33
Ort
München
Version
Windows 10 home 64-bit, clean installation
System
Intel Core i5-7200U, 8 GB RAM, Mainboard: Intel Kaby Lake-U Premium PCH, Intel HD Graphics 620
Hallo Thomas,
ich weiß nicht, was du genau meinst. Die Mail kam von einer Mitarbeiterin in einem Verein, die ganz gewiss mir nichts Böses wollte - falls es das ist, was du jetzt vermutest. Ich denke, die Mail war okay, denn ich bekomme die Mails doppelt - auch über Gmail, und dort wäre sie bestimmt erkannt worden, wenn sie einen Virus enthalten hätte. Ich habe die Mail über Outlook beantworten wollen und da ist plötzlich der Absturz bekommen. Über Outlook hatte ich zuvor schon etliche Mails geschrieben. Also lag es wohl auch nicht an Outlook. Was weiß ich, was da los ist.

Ich vermute wirklich eher, dass etwas mit meinem Notebook nicht stimmt.

- - - Aktualisiert - - -

Hallo IT-SK,
danke für die vielen Ideen. Du kümmerst dich ja sehr um mein Problem. Das ist schon mal ermutigend für mich. :)

Leider funktioniert das mit dem kompletten Neustart mit "Shutdown..." nicht, weil ich zwar Start + R aufrufen aber keine Eingabe machen kann.

Wenigstens klappt es mit dem Datensichern. Ich habe eine SD-Karte eingeschoben und auf die sichere jetzt mein Benutzerkonto. Das geht allerdings ungewöhnlich langsam. Aber immerhin. Ich werde mich jetzt auf das Daten sichern konzentrieren. Morgen kann ich dann deine weiteren Vorschläge ausprobieren. Für mich nicht so einfach, weil ich keine Computerexpertin bin und manche Begriffe nicht so selbstverständlich.

Ich melde mich wieder.
 
Thomas62

Thomas62

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.07.2015
Beiträge
2.468
Ort
Wunderschönen Berlin
Version
DESKTOP Win 10 Pro 64 bit Build aktuell
System
Asrock 970M PRO3 AMD FX 8150 8x3,6GHz +16 GB Ram Nvidia GTX 970 4 GB
Das war garantiert von mir nicht böse gemeint.

Ich für mich schließe es nie ganz aus . Das irgendwo mal was mit durchrutscht.

Ja Sorry das ich schon wieder soweit ins unmögliche denke .

lg
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
2.749
Ort
Indonesien
Version
Immer die aktuellste Insiderbuild
System
i7-3630QM - 8.00 GB - Toshiba Sat.
Hallo,ich habe da eine kurze Frage des allgemeinen Verständnisses wegen.
Du schreibst von einem Adminkonto und von einem Benutzerkonto ! Was heisst das genau? Hast du ein Benutzerkonto mit administrativen Rechten ? Oder ist das Benutzerkonto ein Standardkonto? Oder meinst du mit Adminkonto,dass du den eingebauten Systemadministrator aktiviert hast? Gruss
Heinz
 
HannaK

HannaK

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
33
Ort
München
Version
Windows 10 home 64-bit, clean installation
System
Intel Core i5-7200U, 8 GB RAM, Mainboard: Intel Kaby Lake-U Premium PCH, Intel HD Graphics 620
Sorry Heinz, dass ich noch nicht beantwortet habe, doch ich hatte deine Nachricht nicht als Mail gemeldet bekommen und sie somit nicht bemerkt.

Zu deiner Frage bezüglich Benutzerkonto:
Bei Win10 gibt es das Benutzerkonto, wie ich es von Win7 kenne, ja nicht mehr. Da ich nicht immer im Admin arbeiten wollte, habe ich ein Besucherkonto (heißt das so - ich kann jetzt nicht bei Win10 nachschauen) als Benutzerkonto eingerichtet. Mit dem habe ich gearbeitet.

Zu meinem Problem bei meinem Lenovo-Notebook (die Daten dazu stehen in meinem Profil):
Jemand hat mir den Tipp gegeben, eine Clean Installation zu machen. Da ja gerade ein großes Update zu Win10 herausgekommen ist, hatte ich vor, ein paar Tage zu warten und dann gleich das neue Update für eine Neuinstallation auf meinem Lenovo-Notebook zu nutzen.

Wenn jemand also einen Link für eine Clean-Installation zur Hand hat und noch einen Tipp geben kann, wie ich gleich das neue Win10-Update nutzen kann, nur her damit. :)

----------------------------------------
Heute habe ich noch ein neues Problem dazu gekriegt, das mich ganz ratlos macht:

Ich habe noch ein kleines Win10-Notebook - ASUS E200 HA, ein sogenanntes Vivobook. Mit dem habe ich die letzten Tage gearbeitet.
Heute morgen meldet mir Kaspersky internet Security, den ich überall installiert habe, er habe eine Bedrohung gefunden:

Backdoor.Win32.InfeCleaner.a

Daraufhin habe ich Kaspersky angewiesen, sie zu desinfizieren. Doch Kaspersky konnte die Bedrohung nicht desinfizieren.

Ich wollte dann ein anderes Programm aufrufen. Doch ich bekam am laufenden Band Fehlermeldungen im Stil "...dll nicht gefunden ... keine Berechtigung..."
Ich wollte die Fehlermeldung mit dem SnippingTool fotografieren. Doch auch dieses Programm konnte ich nicht mehr aufrufen. Es ging überhaupt nichts mehr.

Schlussendlich wollte ich das Notebook herunterfahren, um neu zu starten. Ich drückte ewiglang auf den Aus-Schalter. Lange tat sich gar nichts. Dann kam eine Meldung "...wird heruntergefahren".

Als ich das Notebook anschließend wieder starten wollte (ich wollte es auf Werkszustand zurückstellen), tat sich gar nichts. Der Bildschirm blieb schwarz, doch meine schnurgebundene Maus leuchtet, also muss das Notebook doch irgendwie an sein, denn wenn es ganz aus ist, leuchtet auch die Maus nicht mehr.
Es hat einen eingebauten Akku, so dass ich ihm nicht die Energie wegnehmen kann.

Ich bin völlig ratlos, was ich tun kann, um das Gerät wieder zum Laufen zu bringen. Und ich frage mich natürlich auch, was ist da passiert?

Gleich zwei Win10-Notebooks innerhalb einer Woche, die sich selbst außer Betrieb setzen. Ein Glück, dass ich noch mein altes Win7-Notebook habe, mit dem ich jetzt arbeite.

Dazu muss ich noch sagen: Ich habe die SD-Karte, mit der ich auf dem Lenovo meine Daten gesichert habe, dann anschließend in das Asus gesteckt. Doch die letzten Tage hat das nicht zu Störungen geführt, so dass ich nicht glaube, einen Virus oder was immer übertragen zu haben.

Was kann ich jetzt bloß tun?
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.365
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Einen Installationsdatenträger mit immer der aktuellsten verfügbaren Version von Windows 10 bekommst Du so: https://www.win-10-forum.de/windows-10-installation-and-upgrade/3842-windows-10-datentraeger-fuer-update-neuinstallation-stick-dvd.html. Was wegen der Aktivierung wissenswert ist, das hab ich hier: https://www.win-10-forum.de/windows-10-installation-and-upgrade/40552-windows-10-neuinstallation-aktiviert.html zusammengefasst.

Selbstverständlich kann die SD Karte den Rechner infiziert haben, ohne dass Du davon was mitbekommen musstest.

Das Problem mit Ccleaner ist bekannt: https://www.win-10-forum.de/windows-10-sicherheit/52453-ccleaner-verteilt-umstaenden-malware.html. Das sollte aber bei der Bereinigung nicht zu einem solchen Verhalten führen.
 
HannaK

HannaK

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
33
Ort
München
Version
Windows 10 home 64-bit, clean installation
System
Intel Core i5-7200U, 8 GB RAM, Mainboard: Intel Kaby Lake-U Premium PCH, Intel HD Graphics 620
Ich bin gerade auf diesen Artikel gestoßen:

https://www.heise.de/security/meldung/Backdoor-in-CCleaner-ermoeglichte-Fernzugriff-Update-dringend-empfohlen-3834851.html

Die Meldung meines Kaspersky auf meinem Asus-Notebooks lautete ja "Backdoor.Win32.InfeCleaner.a" - klingt doch sehr danach.

Womöglich habe ich mir diesen Backdoor eingefangen und meine Probleme rühren daher. Ich nutze den CCleaner immer sehr fleißig und habe ihn auch regelmäßig geupdatet.

Ich werde den Asus in die Reparatur bringen müssen, denn ich weiß nicht, wie ich den wieder in Betrieb setzen kann.
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
2.113
Version
Verschiedene WIN 10
Warum zur Reparatur bringen, mach doch dass, was @areiland oben hinsichtlich der Neuinstallation beschreibt. Etwas anderes wird bei der Reparatur auch nicht gemacht werden.
 
HannaK

HannaK

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
33
Ort
München
Version
Windows 10 home 64-bit, clean installation
System
Intel Core i5-7200U, 8 GB RAM, Mainboard: Intel Kaby Lake-U Premium PCH, Intel HD Graphics 620
Danke, Alex, für deine Tipps. Ich habe schon darauf gehofft, dass du dich einschaltest, da du mir schon öfters entscheidend weitergeholfen hast.

Dann werde ich das Update auf dem Lenovo nach dieser Anleitung neu installieren.

Da ich das Asus überhaupt nicht mehr in Gang setzen kann, muss ich es wohl zum Support bringen. Es hat ja auch noch Garantie.

Bleibt noch die Frage: Wie kann ich die Daten auf meiner SD-Karte nutzen, ohne nochmal eine Infektion zu übertragen? Genügt eine Untersuchung mit dem Kaspersky? Doch dazu muss ich sie ja in ein Notebook einstecken.

Sollte ich CCleaner künftig nicht mehr nutzen? Da es jetzt von Avast übernommen wurde, müsste es künftig ja sauber sein?

Lieben Gruß, Hanna
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.365
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Das Asus Notebook würde ich zunächst mal mit einem längeren Druck auf die Einschalttaste in einen kompletten Neustart zwingen!

Wenn Du in Windows die automatische Wiedergabe an hattest, dann kann jeder infizierte Datenträger auch einen anderen Rechner infizieren. Das Mittel der Wahl wäre jetzt, den Rechner mit einem Offlinevirenscanner zu prüfen. Denn der kann nicht kompromitiert sein und wird daher verlässlichere Ergebnisse erbringen.
 
HannaK

HannaK

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
33
Ort
München
Version
Windows 10 home 64-bit, clean installation
System
Intel Core i5-7200U, 8 GB RAM, Mainboard: Intel Kaby Lake-U Premium PCH, Intel HD Graphics 620
Hallo Wolfgang,

ich habe doch zwei Notebooks - Lenovo und Asus - die aktuell Probleme machen. Für den Lenovo werde ich die Vorschläge von Alex umsetzen.

Bei dem Asus konnte ich bis vor 5 Minuten überhaupt nichts mehr in Gang setzen. Doch oh Wunder: Plötzlich ist er neu gestartet. Anscheinend hat er im Stillen irgendetwas vor sich hingewerkelt (Festplatte überprüft?). Gibt es das? Ich war bisher gewohnt, dass es auch dann eine Meldung gab.
Jedenfalls hat er plötzlich gestartet.

Als erstes habe ich nachgeschaut, ob ich den CCleaner 5.33, der den Backdoor enthält, installiert habe. Ja, tatsächlich!
Habe ich sofort gelöscht und Kaspersky mein System überprüfen lassen. Ist jetzt sauber, meldet er mir.

Hier noch ein Artikel zum CCleaner-Malware:

Autsch: CCleaner als Malware-Schleuder | Borns IT- und Windows-Blog

Jetzt überlege ich, ob ich trotzdem den Asus auf Werkszustand zurückstellen sollte, um sicher zu gehen, dass nichts mehr drauf ist.

Dieser Artikel macht mich auch nachdenklich:

Digitales Schlangenöl: Registry-Cleaner, Driver-Updater & PUPs | Borns IT- und Windows-Blog

Ich werde künftig meine Finger von Reinigungs- und Treiberupdate-Programmen lassen, die ich bisher tatsächlich gern genutzt habe (so ein Computer muss ja auch mal durchgeputzt werden :D
Alex wird mir sicher zustimmen.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.365
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Allerdings kann ich Dich zu dieser weisen Entscheidung nur beglückwünschen! Denn dieses Schlangenöl löst keine Probleme, es schleppt Dir nur vermeidbare Probleme ein. Was Ccleaner und seine Bereinigungsfunktionen angeht - da gibts inzwischen einen Thread, in dem diskutiert werden kann, was davon mit Bordmitteln umsetzbar ist: https://www.win-10-forum.de/windows-10-software/52709-ccleaner-etwas-uebertrieben.html. Nach meinem dafürhalten ist alles umsetzbar, selbst das überschreiben von freiem Speicherplatz um Dateien sicher komplett zu entfernen.
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
2.113
Version
Verschiedene WIN 10
Hallo HannaK,
Die Aussage in Borns Blog ist sicher ernst zu nehmen.
Wenn der Asus jetzt wieder läuft, dann würde ich ihn neu aufsetzen. CCleaner ist nicht wirklich notwendig und muss deshalb auch nicht neu installiert werden, siehe auch dazu die diversen Diskussionen hier im Forum.
Mein Sohnemann hatte letztens seinen PC mit diversen Zugaben bei Downloads versaut, die Neuinstallation und automatische Aktivierung hat wirklich nicht viel Aufwand gemacht, danach war der Rechner wieder sauber und zuverlässig.
Wie es genau geht hat @areiland ja oben verlinkt.
 
HannaK

HannaK

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
33
Ort
München
Version
Windows 10 home 64-bit, clean installation
System
Intel Core i5-7200U, 8 GB RAM, Mainboard: Intel Kaby Lake-U Premium PCH, Intel HD Graphics 620
Danke, Alex. Das habe ich jetzt auch noch gemacht bei meinem Asus-Notebook. Scheint jetzt alles okay zu sein.

Die Neuinstallation am Lenovo steht später an.
 
HannaK

HannaK

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
33
Ort
München
Version
Windows 10 home 64-bit, clean installation
System
Intel Core i5-7200U, 8 GB RAM, Mainboard: Intel Kaby Lake-U Premium PCH, Intel HD Graphics 620
Heute habe ich mich an die Neuinstallation von Windows10 auf meinem Lenovo gemacht.
Mit dem Media Creation Tool einen USB-Stick erstellt, die Hürden bei der Boot-Einstellung genommen, so dass der USB-Stick tatsächlich nach einigem Rumprobieren das Windows-Setup gestartet hat. Doch jetzt beginnen die Probleme:

Ich werde gefragt: "Wo möchten Sie Windows installieren?"

Zur Auswahl habe ich
1. Laufwerk 0 Partition 1 - Typ System, Gesamt 0 MB, Freier Speicher 976 MB
2. Laufwerk 0 Partition 2 - Typ Primär, Gesamt 930,5 GB, Freier Speicher 930,3 GB

Beim Anklicken von 1 und 2 bekomme ich die Meldung:

"Windows kann nicht auf dem Datenträger installiert werden. Der ausgewählte Datenträger enthält eine MBR-Partitionstabelle.
Auf EFI-Systemen kann Windows nur auf GPT-Datenträgern installiert werden.
... Windows muss auf einer als NTFS formatierten Partition installiert werden."

Das sagt mir natürlich alles gar nichts. Mir bleibt nichts anderes, als das Setup abzubrechen.

Beim Versuch eines Neustarts wurde mir gemeldet:

"Der PC muss repariert werden.
Ein erforderliches Gerät ist nicht verbunden oder es kann nicht darauf zugegriffen werden.
Fehlercode: 0x000000f
...

Ich hoffe sehr auf eure Hilfe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Mein System ist plötzlich abgestürzt und funktioniert nur noch eingeschränkt

Sucheingaben

lenoco abfesturzt start kmop mehrfach

,

kaspersky 2017 und backdoor.win32.infecleaner

,

windows im unpartitionierten Bereich installieren was heißtdas

Mein System ist plötzlich abgestürzt und funktioniert nur noch eingeschränkt - Ähnliche Themen

  • Windows10 Abbruch mit Bluescreen und stopcode udfs File System

    Windows10 Abbruch mit Bluescreen und stopcode udfs File System: Hallo Mein Rechner stürzt ständig und sporadisch in einen bluescreen mit Smiley und als Stopcode steht udfs_file_system - ich komme einfach...
  • wie kann ich den system administrator ändern

    wie kann ich den system administrator ändern: wie kann ich den system administrator ändern
  • Verify that you have sufficient privileges to install system services

    Verify that you have sufficient privileges to install system services: bei der Installation von SW gibt es immer wieder folgendes Problem: Verify that you have sufficient privileges to install system services ich...
  • Nach Systemupdate keinen Zugriff mehr auf das System

    Nach Systemupdate keinen Zugriff mehr auf das System: Jetzt ist der Worstcase eingetreten. Ich habe zwei Laptops. 1. ASUS 2. HP Vor zwei Tagen habe ich Laptop 1 eingeschaltet. Kurz darauf erschien...
  • Installierung einer aktuellen Daten-u. System-Sicherung

    Installierung einer aktuellen Daten-u. System-Sicherung: Hallo Community! -Um einem Datenverlust bei einem Crash (Festplatte oder Viren-Crash) vorzubeugen: -Was ist in WIN 10 da schon vorhanden, wie...
  • Ähnliche Themen

    Oben