Media Creation Tool für Build 16299.15 geleakt

Diskutiere Media Creation Tool für Build 16299.15 geleakt im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; Auf den Microsoft Servern ist das Media Creation Tool für die Build 16299.15 aufgetaucht, mit dem man nun auch Iso Files, Sticks und DVDs mit...
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.020
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Auf den Microsoft Servern ist das Media Creation Tool für die Build 16299.15 aufgetaucht, mit dem man nun auch Iso Files, Sticks und DVDs mit dieser Build erstellen kann. Es verdichten sich also die Hinweise, dass diese Build aller Voraussicht nach den Auslieferungsstand für die Version 1709 darstellen wird. Da es sich bei dem Download um eine Vorabversion des neuen MCT handelt, reicht das Tool alleine nicht aus um damit die Installationsmedien mit der Build 16299.15 zu erstellen. Es wird zusätzlich ein weiterer Download benötigt, der vom MCT ausgewertet werden muss.

Beide Downloads zusammen in einen Ordner legen, die Datei "products_20171005.cab" umbenennen in "Products.cab" und das Media Creation Tool mit der Befehlszeile: MediaCreationTool.exe /selfhost starten. Vergisst man eine dieser Voraussetzungen, dann erbringt der Start des MCT lediglich einen Hinweis darauf, dass eine neuere Version verfügbar ist und präsentiert einen Link zum Download dieser anderen Version.

MCT 16299 Fehler.jpg

Diese ist aber lediglich das derzeit aktuelle MCT für die Version 15063.0. Es nutzt also nichts, wenn man diesem Hinweis folgt und das vermeintlich aktuellere MCT herunterläd. In diesem Fall muss man nochmal kontrollieren ob man die "products_20171005.cab" korrekt in "Products.cab" umbenannt hat und ob man zum Start des MCT korrekt die Befehlszeile: MediaCreationTool.exe /selfhost verwendet hatte. Diese Befehlszeile kann man z.B. in einer Verknüpfung unterbringen, die man sich zusätzlich in den Ordner mit dem MCT und der Products.cab legt. Ausserdem kann man das MCT auch in einer Eingabeaufforderung mit dem Befehl: MediaCreationTool.exe /selfhost oder in einer Powershell mit dem Befehl .\MediaCreationTool.exe /selfhost starten. Natürlich muss man sich dazu im Ordner befinden, in dem man das MCT abgelegt hat. Dies erreicht man, indem man den Ordner im Explorer bei gehaltener SHIFT-Taste rechts anklickt und "PowerShell-Fenster hier öffnen" wählt. In der Powershell ist unbedingt darauf zu achten dass man der Befehlszeile das ".\" voranstellt, sonst sucht Windows die Products.cab nicht in dem Ordner, in dem das MCT abgelegt ist sondern durchsucht den Systempfad. Das führt dann aber unweigerlich zu einer Fehlermeldung.

Hier die Downloadlinks:
Media Creation Tool 16299.15 - Direktdownload
Products_20171005.cab - Direktdownload

Für die Erstellung der Installationsmedien gelten die hier: https://www.win-10-forum.de/windows-10-installation-and-upgrade/3842-windows-10-datentraeger-fuer-update-neuinstallation-stick-dvd.html genannten Einstellungsmöglichkeiten und Grössenangaben für die zu erstellenden Datenträger und Medien unverändert fort.
 
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
2.508
Ort
Indonesien
Version
Immer die aktuellste Insiderbuild
System
i7-3630QM - 8.00 GB - Toshiba Sat.
Wenn man unbedingt als Normalnutzer sofort das finale Fall Creator haben will und ein MS Konto besitzt,könnte ja vielleicht auch mal folgendes versuchen:
Im Insiderprogramm anmelden und sich die 16299.15 installieren lassen. Dann nach kurzer Einrichtungszeit auf der Insiderseite offiziell aus dem Programm wieder aussteigen und die Version als Finale weiter nutzen.
Schnapsidee,oder? War nur so eine Vorstellung und ich würde schon gerne wissen,ob so was wohl funktioniert,obwohl das keine Empfehlung von mir sein soll.
Und selbst wenn so was funktionieren würde,wäre es vielleicht bereits zu spät,weil quasi jeden Moment die erste Rs4 Preview für Fastringuser ankommen könnte und man nicht mehr die Zeit hat aus dem Programm rechtzeitig wieder auszusteigen.;);):cool:
Heinz
 
Zuletzt bearbeitet:
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.020
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Mit dem MCT kann man sich das halt alles sparen und muss vor allem auch nicht auf aus ESD Dateien generierte Iso Files ausweichen, die man durchaus auch auf unzuverlässigeren Seiten beziehen kann.
 
W

webtrack

Benutzer
Mitglied seit
07.10.2014
Beiträge
55
Version
W10x64 V1903 B18362.53
System
MB ASUS TUFX299M2
... vielen Dank für den Hinweis. Ich habe die Version 16299 auf eine leere Partition installiert. Alles so weit OK. Ich gehöre noch zu den altmodischen Nutzern von C:\Program Files\Windows Mail\winmail.exe - das ist das Nachfolgeprogramm von OutlookExpress. Das entsprechende Unterverzeichnis ist zwar vorhanden, die exe-Datei fehlt allerdings. Wenn ich sie von der Partition mit der Version 15063.674 kopiere, dann lässt sich das Programm winmail.exe leider nicht starten.

Die Version 16299 verhindert offensichtlich, dass winmail.exe gestartet werden kann. Das war auch bei verschiedenen Previews zu beobachten. Was könnte der Grund sein? Gibt es eine Möglichkeit, diese Sperrung zu umgehen?

Gruß
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.020
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Winmail wird schon seit längerem nicht mehr unterstützt. Ausserdem werden in der Version 1709 alle bis jetzt noch enthaltenen Codeanteile von Outlook Express entfernt. Deshalb hast Du auch keine Chance, die bisher möglichen Workarounds zur Aktivierung von Winmail zu nutzen.
 
MaxMeier666

MaxMeier666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.10.2015
Beiträge
2.553
Was mir mal gerade auffällt: Es werden mindestens 8 GB große Datenträger gefordert, bisher reichten immer 4 GB aus.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.020
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Das Iso-File für die 32/64 Bit Version wird 6,36 GB gross, das für 32 Bit ~2,75 GB und das für 64 Bit etwa 3,55 GB. Ein 4 GB Stick sollte da auf jeden Fall ausreichend Reservren bieten. Ich kanns jetzt nicht testen, denn ich hab jetzt gar keine Sticks zu Hand, die kleiner als 8 GB sind.
 
MaxMeier666

MaxMeier666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.10.2015
Beiträge
2.553
OK, ich habe (wie immer) ausgewählt "Installationsmedium für einen anderen PC erstellen" und da werden 8 GB gefordert.

Trotzdem sind jetzt auf den frisch erstellten Stick nur 3,55 GB belegt...
 
Zuletzt bearbeitet:
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.020
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Kann ich jetzt nicht nachvollziehen, ich hab nur grössere Sticks. Von den Grössen der Iso-Files her muss es passen, denn die werden nur so gross wie, von mir angegeben.
 
J

Joern

Moin,
war bei mir auch so.
8GB gefordert und nur 3,55 belegt.
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
2.508
Ort
Indonesien
Version
Immer die aktuellste Insiderbuild
System
i7-3630QM - 8.00 GB - Toshiba Sat.
Ich hab mal bei zwei meiner Sticks nachgeschaut Beide sind 8GB. auf dem Einen ist die 15063 Rs2 drauf vom Media Creation Tool hergestellt.
Auf dem Anderen 16296 Rs3 aus dem Insider programm als ISO runtergeladen und mit Rufus auf den Stick gepackt.
Beides sind 64 Bit.
Man sieht da werden halt einfach ein bisschen mehr als 4 Gb. angezeigt und darum wird ein Stick der nächstgrössten handelsüblichen Grösse verlangt und das ist halt 8 GB.
Ich persönlich nutze schon lange nur 8GB. aber ich weiss,früher reichten 4GB. noch, aber heute einfach nicht mehr.
PS. Übrigens scheint es so zu sein,dass nicht immer drin ist was drauf steht.
Meine 8er sind leer gewesen und frisch formatiert ,aber trotzdem fehlen ein paar Megabytes,wie auf dem Screen zu sehen.
Sicher ist das auch bei einem 4 Gb. Stick möglich,dass da nur 3,85 Gb. nutzbar sind und dann ist es dann ganz sicher zuwenig.
Hab das auch noch grad probiert und einen Transcend 4Gb. formatiert. Siehe dritten Screen !
Ich weiss nat""urlich,dass unterschiedliche Werte entstehen der Berechnung von Bytes oder Bits .
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
B

Baufuzzi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
105
Guten Tag,
weiß schon jemand, ob die Systemabbildsicherung unter 1709 nach einem Upgrade weiterhin funktioniert? Ich habe mal gelesen, dass Microsoft diese Art der Sicherung als veraltet betrachtet und nicht weiter entwickenln will.
Grüße
Klaus
 
R

raptor49

Meine ISO Datei von MCT wollte auch den 8 GB Stick. Beim Release von W10 reichte ein 4 GB Stick.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.020
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
@Baufuzzi
Die Abbildsicherung ist nach wie vor nutzbar und findet sich auch immer noch am alten Platz. Sie ïst bisher nur als veraltet eingestuft und wird nicht weiterentwickelt. Mittelfristig wird sie entfernt oder ersetzt.
 
E

EynSirMarc

Ich habe nur noch sticks ab 16 gb und usb3, usb2 sticks entsorgt, der teuerste Stick ist 32 gb gross und ist mein win 10 stick, schnell muss der sein 180 mb schreiben und schnelles lesen in 5-6 minuten installiert das windows 10 16299.15.
 
U

Upgrader

Habe über MCT auf Version 16299.15 (64 bit) als Inplace-Upgrade bei Beibehaltung aller Daten und Programme geupdatet. Nach dem anschließenden kumulativen Update bin ich jetzt bei 16299.19 gelandet.

Katastrophen und einen bisher erkennbaren Datenverlust gab es keine. Aber wieder einmal wurden etliche Einstellungen (bis jetzt 7 Stück von mir erkannt) NICHT übernommen, der Conexant-Audio-Treiber inkl. Dolby wurde zerschossen und ein WLAN-Treiber von Microsoft installiert, der den aktuellsten von Lenovo ersetzte. Und das ist für mich das eigentlich Schlimme an dieser Form der Versions-Upgrades von Microsoft: Letztlich muss man hinterher immer alle Einstellungen durchgehen, um die eigenmächtig durch Microsoft veränderten wieder zuzurückzusetzen. Bei mehreren Rechnern und Leuten, die sich nicht auskennen, eine Zumutung.

Ansonsten laüft die neue 1709, so weit ich das bisher beurteilen kann, ohne Beanstandungen. Allerdings habe ich noch nicht alles ausprobiert. Gerade im Taskmanager bemerkt: Auch die Auslastung der GPU (Intel HD Graphics 520) wird nun angezeigt.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.020
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Das mit den Einstellungen und Treibern kann man sich alles so regeln, dass man das praktisch auf Mausklick wieder einpflegen kann. Es ist ja inzwischen bekannt, dass die Upgrades so laufen und entsprechend sollte man das halt vorbereiten.

Wichtige Treiber kann man sich sichern: https://www.win-10-forum.de/windows-10-faq/11759-selbst-installierte-treiber-fuer-notfall-sichern.html, für die kann man sich dann eine Batchdatei erstellen, die sie direkt wieder installiert. Für gewünschte Einstellungen der Oberfläche geht das ebenfalls. Das kann man sich problemlos so ausgestalten, dass die komplette Palette an Treibern und Einstellungen mit einem Batch in einem Rutsch wieder eingepflegt wird. Bei mir dauert es ganze zwei Minuten, bis ich sämtliche Anpassungen wieder im System hab. Der Aufwand hält sich also arg in Grenzen, wenn man das auch vorbereitet und vorhält.
 
jsigi

jsigi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.06.2015
Beiträge
113
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Hallo Alex,

ich habe mit Deiner Anleitung eine Batchdatei erstellt und diese ausgeführt.
Treiber werden auch in dem von mir erstellten Ordner gesichert.
Allerdings werden Meldungen angezeigt, dass der Zugriff verweigert wurde (ich denke ich muss die Datei unter Adminrechten ausführen).
Nach Sicherung von über 12 GB habe ich abgebrochen.
Ist die Sicherung wirklich so groß?

Gruß jsigi
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.020
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Dass das mit Adminrechten geschehen muss, hatte ich geschrieben. Ich würde mal nachsehen was da alles an Treibern geführt wird und nicht mehr benötigte aus dem System löschen lassen. Pnputil bietet dafür den Parameter "-delete-driver", damit kann man das System um nicht mehr benötigte Treiberpakete bereinigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
ullibaer

ullibaer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.08.2015
Beiträge
601
Ort
Langenfeld,Rheinland
Version
Windows 10 Home 64-Bit 1709
System
AMD FX 6100, 16 GB DDR 3, Geforce GTX 550 T ISamsung 750 EVO 250 GB SSD
Wie starte ich denn das Media Creation Tool mit der Befehlszeile: MediaCreationTool.exe /selfhost ?

Gruß Uli
 
Thema:

Media Creation Tool für Build 16299.15 geleakt

Sucheingaben

build 16299.15

,

windows 10 products.cab

,

16299.15

,
Windows 10 Media Creation Tool Build 16299.15
, windows 10 mct 17133, mediacreationtool 16299.15

Media Creation Tool für Build 16299.15 geleakt - Ähnliche Themen

  • Media Creation Tool Fehlermeldung

    Media Creation Tool Fehlermeldung: Ich habe bei dem Media Creation Tool folgenden Fehlercode: 0x80070005 - 0xA001B Meine Geräteinfos: CPU: I3 5005u GPU: Nvidia Geforce 920M...
  • Media Creation Tool Version 18362.239

    Media Creation Tool Version 18362.239: Seit gestern lädt das MCT die Version 18362.239 gesehen bei Deskmodder: Das MCT lädt aktuell die Windows 10 1903 18362.239 Stand Juli 2019
  • Windows 10 Pro wird bei Update über Microsoft Media Creation Tool nicht angeboten

    Windows 10 Pro wird bei Update über Microsoft Media Creation Tool nicht angeboten: Hallo, nach Aufurf der Seite für das Microsoft Media Creation Tool https://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=691209 wird mir bei der Auswahl...
  • Media Creation Tool 1809 USB-Stick Formatierung rückgängigi machen ?

    Media Creation Tool 1809 USB-Stick Formatierung rückgängigi machen ?: Hallo, ich habe versehentlich meine externe Festplatt mit dem Media Creation Tool 1809 zum USB-Stick formatiert. Mit der Meldung "Der...
  • Media Creation Tool - Daten wiederherstellen

    Media Creation Tool - Daten wiederherstellen: Guten Tag, Gestern habe ich leider meine Externe Festplatte mit samt all möglichen Privaten Daten unwiderruflich gelöscht durch das oben genannte...
  • Ähnliche Themen

    Oben