MCT Win10-Boot-USB-Stick hat alles für den Worst Case?

Diskutiere MCT Win10-Boot-USB-Stick hat alles für den Worst Case? im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo, ich habe mir endlich einen neuen Laptop gekauft. Windows 10 Home ist vorinstalliert, also ohne beigefügte DVD. Ich habe mir das Media...

oupenackle

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
10.10.2017
Beiträge
10
Hallo,

ich habe mir endlich einen neuen Laptop gekauft. Windows 10 Home ist vorinstalliert, also ohne beigefügte DVD.

Ich habe mir das Media Creation Tool heruntergeladen und damit einen Win10-Boot-USB-Stick erstellt.

Zwei Fragen hätte ich nun:

1.) Habe ich mit der Erstellung des Win10-Boot-USB-Sticks alles (Win10 + installierte Programme + eigene Dateien) auf dem Stick drauf für den Fall, dass meine Festplatte kaputtgeht? Oder muss ich noch eine ISO-Image oder so generieren?

2.) Der Boot-USB-Stick hat noch viel zu viel Restspeicherplatz über, da nur 4GB nach der Erstellung des Win10-Boot-USB-Sticks belegt sind. Kann ich auf dem Stick den freien Platz irgendwie nutzen, wie noch einen Ordner anlegen und dort weitere Dateien wie Bilder abspeichern?

Danke vorab für die Infos!
 

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
1.339
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit immer aktuell
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Zu 1) Nein, Du hast nur das Windows 10 drauf.
Wenn Du damit Windows neu installierst, musst Du auch alle Programme neu installieren.
Die Eigenen Dateien solltest Du Dir vorher wegsichern, z.B. auf einen weiteren Stick oder externe Festplatte

zu 2) ja, das habe ich auch schon gemacht, ist kein Problem.
Allerdings hatte der Stick bei mir für den Restspeicherplatz einen unzugeordneten Bereich, in dem Du vorher nicht so einfach etwas speichern kannst.
Wie man diesen mit Bordmitteln zugänglich macht, müsste Dir jemand anders hier erklären.
Ich habe ein Programm dafür.
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.560
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Der mit dem MCT erstellte Stick hat alleine die Windows Installationsdateien und kann nur für eine Installation oder gegebenenfalls auch eine Reparatur des Systems verwendet werden. Es sind aber keinesfalls die von Dir installierten Programme oder eigene Dateien darauf enthalten.
 

oupenackle

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
10.10.2017
Beiträge
10
Hallo,

super, danke euch! Ich habe nun auf dem MCT-Start-Stick einen zusätzlichen Ordner "SICHERUNG" angelegt.

Nun habe ich mir Paragon heruntergeladen. Ich möchte gleich mit Paragon eine Sicherung des Gesamtcomputers in diesem Ordner sichern.

Es müsste so die korrekte Vorgehensweise sein oder?
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.560
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Es wäre schon korrekt, nur legt man Sicherungen nicht auf USB Sticks ab, denn Sticks sind kein auf Langzeitspeicherung angelegtes Medium. Ausserdem benötigt Paragon ein eigenes Wiederherstellungsmedium.
 

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
1.339
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit immer aktuell
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Dafür sind die 4 GB freier Platz mit Sicherheit nicht ausreichend.
Du solltest dafür eine externe Festplatte verwenden.
 

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
8.820
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1055
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Für den Worst Case hat man ein Backup, erstellt mit einem externen Backup-Programm, entweder seines Sytemes, oder des Systemes und seiner Datenplatte oder der ganzen Festplatte. Dafür verwendet man optimalerweise und eigentlich selbstverständlich eine externe USB-Festplatte. Das MCT ist - wie schon geschrieben - einzig für Win 10 zu verwenden - entweder für eine Neuinstallation, oder für ein Inplace Upgrade, oder für eine Reparatur des Systems.

Nachdem der Stick erstellt wurde, kannst Du dem freien Platz eine Partition zuordnen und da Irgendwas speichern, wenn denn sonst Deine Speichermöglichkeiten zu knapp sind. Ich mache das nicht. Ich verwende wie vorgegeben einen 8 GB-Stick für das MCT. Davon sind dann knapp 4 GB ungenutzt - kann ich mit leben. ;)

Paragon verwende ich auch. Falls Du dazu Fragen haben solltest, beantworte ich sie gerne.
 
Zuletzt bearbeitet:

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
1.339
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit immer aktuell
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Noch als Ergänzung dazu:
der mit dem MCT erstellte Stick beinhaltet natürlich nur das gerade aktuelle Windows.
Das bedeutet, dass Du den Stick nach jedem größeren Update neu erstellen solltest.

Ich habe keinen MCT-Stick, sondern ein Backupprogramm.
Von dem Backupprogramm habe ich einen bootbaren Stick erstellt.
Das Backup liegt auf einer externen Festplatte, die nur zur Sicherung an den PC angeschlossen wird und danach wieder in den Schrank wandert.
Die Sicherungen erstelle ich regelmäßig oder nach Änderungen, wie Updates oder Neuinstallationen oder Updates von Programmen.
Wenn gar nichts mehr geht, schliesse ich die Platte an, boote vom Stick das Backupprogramm und kann so die Sicherung zurückspielen.
Nur das macht m.E. einen Sinn.
 

oupenackle

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
10.10.2017
Beiträge
10
Hmmm... dann ist mein Weg nicht so, wie von mir gedacht. Ich hatte fast eine ganze Woche damit verbracht, die Programme zu installieren und diese einzurichten. Das will ich mit einer Neuinstallation nicht noch mal machen müssen.

Wie gehe ich am effektivsten vor, wenn ich im Falle eines Festplattencrashs in kurzer Zeit alle Einstellungen, Daten, Programme inklusive Windows 10 gleichzeitig wieder live haben möchte?
 

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
8.820
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1055
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Na ja? Dafür hat man dann das System-Backup. Da ist doch alles drauf und stellt Dein System 1:1 wieder her. Nur was Du an Daten auf anderen Laufwerken hast (z.B. Partition D für Daten), musst Du halt zusätzlich sichern. Die hängst Du nach dem Zurückspielen eines System-Backups einfach wieder hinten dran.

Alternativ kannst Du eben die ganze Platte sichern, wenn da alles drauf ist, womit Du arbeitest.
 
Zuletzt bearbeitet:

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
1.339
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit immer aktuell
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
So ist es. Das habe ich schon mehrfach gemacht.
Danach lief wieder alles wie vorher.

Das MCT macht nur Sinn, wenn Du Windows ganz neu ohne Altlasten installieren willst.
Danach musst Du natürlich alle Programme neu installieren und alle Einstellungen neu machen.
Das würde mich bestimmt 3 Tage Zeit kosten, darum das Backup.
 

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.457
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Wie gehe ich am effektivsten vor, wenn ich im Falle eines Festplattencrashs in kurzer Zeit alle Einstellungen, Daten, Programme inklusive Windows 10 gleichzeitig wieder live haben möchte?
Indem du mit einem dafür spezialisierten Programm ein komplettes Systembackup (oder auch Systemimage genannt bzw. Systemabbildsicherung) nebst dafür vorgesehenes Wiederherstellungsmedium erstellst.
Eine Empfehlung aus diesem Forum wäre z.B. AOMEI Backupper:
Kostenlose Backup-Software für Windows | AOMEI Backupper Standard
Und damit du weißt, was das Programm so alles kann hier zum Einlesen die erstklassige Hilfe dazu:
AOMEI Backupper Anleitungen: Backup, Wiederherstellen und Klonen
 

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
1.339
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit immer aktuell
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
8.820
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1055
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Sage mal @MS Freak, bekommst Du Geld von dem chinesischen (Honk Kong) Hersteller? Der TE schrieb doch, dass er das deutsche Programm Paragon nutzt. Und das ist gut. Da braucht es Deine Empfehlung für Aomei nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

oupenackle

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
10.10.2017
Beiträge
10
Super, danke euch! Geht das auch mit Paragon ein System-Image zu erstellen?

*Edit: Ich arbeite mich mal durch...
 
Zuletzt bearbeitet:

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
8.820
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1055
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Dafür ist das u.A. explizit da ;)

Das ist eine Systemsicherung - Win 10 + Programme, + Daten, die auf C sind

00 00 01.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

oupenackle

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
10.10.2017
Beiträge
10
In meiner Paragon Version sehe ich aber nichts mit Image, nur Sicherungen... Wo finde ich das denn?
 

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.457
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Sage mal @MS Freak, bekommst Du Geld von dem chinesischen (Honk Kong) Hersteller?
... du wirst mich davon auch nicht abbringen können da ich damit bei diversen Systemen (Usern) die besten Erfahrungen habe 😉
Der TE schrieb doch, dass er das deutsche Programm Paragon nutzt.
... und warum fragt er denn danach ? Weil ihm sowas scheinbar nicht bewusst ist 😉
Wie gehe ich am effektivsten vor, wenn ich im Falle eines Festplattencrashs in kurzer Zeit alle Einstellungen, Daten, Programme inklusive Windows 10 gleichzeitig wieder live haben möchte?

Und das ist gut. Da braucht es Deine Empfehlung für Aomei nicht!
... das ist deine persönliche Meinung dazu.

Und der TE hat eine einfache Frage dazu gestellt und ich habe ihm dazu geantwortet.
Und deinetwegen installiere ich nicht Paragon um zu Testen was das Programm so kann, und meine Empfehlung hast du nicht zu kritisieren 👎
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

MCT Win10-Boot-USB-Stick hat alles für den Worst Case?

MCT Win10-Boot-USB-Stick hat alles für den Worst Case? - Ähnliche Themen

Windows neu installieren von USB-Stick aus: Hallo zusammen! Ein Bekannter von mir hat ein Asus-Laptop mit vorinstalliertem Linux gekauft. Jetzt ist er draufgekommen, dass eine bestimmte...
Bootfähigen USB Stick mit Ultimate Boot CD für windows 10 Lenovo Laptop erstellen: Hallo Com., ich möchte ein bootfähiges Medium (USB Stick) auf meinem Lenovo Laptop mit win10 erstellen. Leider bootet das Gerät nicht von dem...
Win10-Installation mit bootable USB-Stick (vom Media Creation Tool) funktioniert nicht: Hallo, ich habe hier einen komplett neuen Rechner ohne BS (Intel NUC10i7FNK) und wollte nun mittels Media Creation Tool...
ASUS Zenbook: Windows Erst-Installation USB-Stick ist nicht aufgeführt: Hallo, letzte Woche habe ich mir ein neues ASUS Zenbook UX433FAC-A5171 ohne Betriebssystem gekauft. Ich habe mir dann das Windows10-Tool auf...
"Ein für den Computer erforderlicher Medientreiber fehlt": Hallo, ich habe heute meinen neuen PC zusammengebaut aber bekomme Windows 10 einfach nicht installiert. Jedes mal, wenn ich versuche in den...
Oben