Mainboardwechsel auf UEFI + GPT Win10

Diskutiere Mainboardwechsel auf UEFI + GPT Win10 im Windows 10 Treiber & Hardware Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo benötige Rat zu Mainboardwechsel. Habe altes MB (ohne UEFI) mit Win10 + MBR installiert auf SSD. Habe folgende Fragen zum weiteren Vorgehen...
J

juergen61

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
01.01.2015
Beiträge
24
Ort
Odenwald
System
Win 10, 64bit, Desktop
Hallo
benötige Rat zu Mainboardwechsel.
Habe altes MB (ohne UEFI) mit Win10 + MBR installiert auf SSD.
Habe folgende Fragen zum weiteren Vorgehen zu Installation und Softwarte anpassung:

1. Wenn ich ketzt mein neue Board (Asus Prime Z390-A) mit UEFI installiere und mein alte SSD anschließe, kann ich dann booten bzw WIn10 mit MBR starten. ?
2. Wenn ja ist das dan der UEFI Legacy Modus ?
3. Wenn 1 + 2 ja würde ich dann die Chipsatztreiber von Asus installieren, ist das soweit korrekt ?
4. Dann müsste ich die SSD mit MBR auf GBT umwandeln, entweder mit Windows PE Umgebung und Befehl mbr2gpt /convert oder mit meinem Partitionmanager (Paragen Festplattenmanager). Ist das soweit korrekt ?
5. Wird der befehl mbr2gpt /convert auf der Partition des installierten Win10 ausgeführt oder muß da noch eine Parameter dazu der die C: Platte angibt ?
6. Wenn soweit korrekt und erledigt würde ich die Treiber für meine neue Mvne M2 Platine installieren.
7. Was passiert wenn die Nvme SSD installiert ist und ich boote. Sind dann beide im Uefi Legacy Mode ?
8. Und werden meine 2 alten Festplatten im MBR mode erkannt, oder muß ich die auch umwandeln auf GPT ?
9. Als letzte würd ich mit der Samsung Migrationssoftware die C Partition auf die neue Mvne SSD übertragen um dann mit der zu Booten.

Ist das so passend oder habe ich irgendo denk und know.how Fehler ?
Möchte ungern das MB einbauen und dann nicht mehr starten können.

Vielen Dank vorab für jede Hilfe.

Gruß
Jürgen

Win10 64bit aktuelle Vers
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Hans73

Hans73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.09.2014
Beiträge
739
Version
Win 10 Pro x64 , 2x Mint 18, 1x Ubuntu
System
Asus G74
Moin

Ich würde dieses Vorgehen nicht empfehlen.
Ich würde so vorgehen

-Als erstes verknüpfe deine Win10 Lizenz mit einem/deinem MS Konto damit du Win10 auf neuer Hardware wieder ativieren kannst.
-Sichere deine Daten
-Entscheide welche Platte die neue Systemplatte werden soll
-Klemme alle anderen Platten ab
-Lösche auf dieser Platte alle Partitionen , bzw. zumindest alle Systempartitionen
-Installiere Windows in den freien Platz dieser Platte (Win10 legt alle nötigen Partitionen selbst an)
-Installiere dann sämtliche Treiber
-Klemme die anderen Platten wieder an , diese sollten nun wieder erkannt werden , lass nicht schae in Datenträgerverwaltung und vergib evtl. neue Laufwerksbuschaben
 
J

juergen61

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
01.01.2015
Beiträge
24
Ort
Odenwald
System
Win 10, 64bit, Desktop
Hallo Hans
beantwortet zwar keine meiner Fragen, aber Danke für den Vorschlag.
Wäre worst case, da ich meine Programme nicht neu installieren möchte.

Gruß
Jürgen
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
5.652
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.175
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Du kannst es nur booten, wenn Du im Bios von UEFI auf Legacy umgestellt hast und Secure Boot disable gestellt hast. Dann ist es eben nicht mehr der UEFI-Mode, sondern dann hast Du den MBR-Mode eingestellt, den Deine SSD benötigt, da so eingerichtet und die Installation eine MBR-Installation ist.

Erledige zuerst die Sache mit dem Booten. Richtig - wenn Du das System im MBR-Mode booten konntest, kannst Du die SSD in GPT wandeln (ich würde es mit einem Partitions-/ Festplatten-Manager machen, geht aber auch mit diskpart) und im Bios wieder UEFI-Boot einstellen. Nachdem Du erfolgreich gewandelt hast, stellt Du im Bios wieder auf UEFI-Mode um.
https://www.deskmodder.de/wiki/index.php?title=MBR_zu_GPT_ändern_Festplatte_konvertieren_Windows_10

Wenn Du das Boot-Problem gelöst hast, kannst Du anschließend nicht nur den Chipsatz-Treiber installieren, ich würde das gesamte Treiberpaket installieren, aber wie angedacht, begonnen mit dem Chipsatztreiber.

Wenn du nun im Bios wieder den UEfi-Mode eingerichtest hast, dann eine NVME SSD auf das Board steckst bzw. anschließt, wird diese automatisch in GPT eingerichtet und ist betriebsbereit. Platten, von den nicht gebootet werden muss, können im MBR-Mode verbleiben und werden auch richtig erkannt von Win und entsprechend auch richtig gehändelt. Umwandeln kannst Du sie, wenn Du da mehr Partitionen als bisher einrichten willst. Das ist aber rein optional, je nachdem, wie Du sie weiter verwenden möchtest.

Wenn Du mit dem Samsung Programm übertragen willst, kann es zu einem Fehler kommen. Hatten wir hier neulich. Wir im Forum empfehlen da vorzugsweise, von der alten Platte oder dem bisherigen System ein Backup-Image anzufertigen und das Backup dann auf die neue Platte zu spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
1.652
Version
Verschiedene WIN 10 / WIN 7
Hallo Jürgen,
ergänzend zu den absolut richtigen Tipps von runit noch eine selbst erprobte Vorgehensweise:
Ich habe einen Umzug folgendermaßen gemacht, von einer Samsung SSD 250 GB auf eine 500 GB:
Backup der 250er SSD mit allen Partitionen auf eine HDD.
Danach die alte SSD aus- und die neue eingebaut.
Mit Installationsdatenträger (mit dem MCT erstellt) auf die neue, noch nicht partitionierte SDD Windows 10 pro neu installiert, nur damit Windows die neue Platte korrekt einrichten kann.
Danach nur das Backup von der alte C:\ zurückgespielt.
Danach hat alles optimal gepasst.
Auf die Möglichkeit, die SSD mit dem Samsung-Tool zu klonen habe ich bewusst verzichtet, um Windows die Chance zu geben, alles korrekt einrichten zu können.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
5.652
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.175
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Ach so ja, hatte ich vergessen. Wie @Wolf schreibt, erst Win clean installieren, damit die Wiederherstellungspartition und die Efi-Partition richtig eingerichtet wird und dann nur das Backup von C aufspielen, weil ja sonst wieder die MBR-Boot-Partition mit übertragen würde, was ja nicht mehr soll.
 
J

juergen61

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
01.01.2015
Beiträge
24
Ort
Odenwald
System
Win 10, 64bit, Desktop
Hallo runit und Wolf.J

vielen Dank, das Hilt mir sehr weiter.
@runit
Ein Punkt ist nicht so eindeutig:
Wenn ich auf der Mvme Win10 installiert habe für korrekte Einrichtung, was spiele ich dann darüber ?
Du schreibst backup, meinst du eine Image Sicherung (ich sichere C: mit Paragon images) ?
Image gesichert nach umwandlung der alten SSD auf auf GBT.

Um Win10 nur zum einrichten zu installieren, spielt es dann eine Rolle wo die Installationsdaten liegen ?
z.B. Booten mit Paragon Rettungs USB Stick und ausgepacktes Image auf einer Daten Festplatte ?


Danke
Gruß
Jürgen
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
5.652
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.175
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Moin @Jürgen,

die Installationsdateien sind auf Deinem Stick, den Du mit dem Media Creation Tool angefertigt hast. Mit diesem Stick bootest Du. Dann erscheint das Installationsmenü, wo Du dann den Ort der Installation auswählst, also Deine neue NVME SSD. Zuvor trennst Du bitte alle weiteren Laufwerke im und am Gerät, damit nur noch die NVME Platte für die Installation da ist.

Datenträger für Inplace-Upgrade oder Neuinstallation von Stick und DVD

Media Creation Tool

Ja genau, das meinte ich. Mit Paragon sicherst Du C als Backup-Image auf eine externe Platte, wo Du auch sonst Deine Sicherungen machst, nachdem Du erfolgreich von MBR zu GPT gewandelt hast. Du könntest nach der Wandlung theoretisch auch C + Systempartitionen sichern und dieses Backup zurückspielen. Du könntest auch nur C im noch MBR Mode sichern und später nur C auf die neue Platte übertragen. So wie @Wolf das vorgeschlagen hat, erst Win neu zu installieren, birgt das geringste potenzielle Fehlerrisikio. So geschehen ist es dann egal, ob die Sicherung von C noch im MBR Mode oder schon im GPT Mode gemacht wurde. Ich würde es halt perfekt machen wollen, also erst in GPT wandeln, dann sichern. Zurückzuspielen ist dann nur C in die vorhandene Partition C hinein, also die vorhandene wird dann überschrieben. Da Du Dich ja mit der Paragon Backup und Recovery auskennst, weißt Du ja, dass Du das Rettungsmedium benötigst, um ein Backup Image zurückspielen zu können. Wenn die Clean Installation von Win abgeschlossen ist, steckst Du die Sicherungsplatte an das Gerät und bootest mit dem Rettungsmedium. Nun kannst Du Quell- und Ziellaufwerk auswählen und wählst dann Dein Image C zum Ziel NVME SSD, Partition C

Ich habe vor einiger Zeit auch eine NVME SSD in mein Läppi eingebaut und es dann auch so gemacht, Win neu installiert und dann C zurückgespielt zuzüglich noch meiner Datenpartition, nachdem C erfolgreich wiederhergestellt worden war. Ich habe das auch mit Paragon Backup & Recovery 16 oder 17, was da gerade aktuell war. gemacht. Das hat wunderbar geklappt. Wenn was nicht klappt, hast Du ja immer noch die alte gewandelte Platte mit dem Urzustand und kannst somit jederzeit einen neuen Anlauf nehmen. Aber das wird schon klappen, wenn Du es Schritt für Schritt richtig machst.

Was mir noch einfällt, was noch wichtig ist: wenn Du also die alte bestehende Platte wieder booten kannst, musst Du Win durch den Mainboardwechsel nach einem bestimmten Prozedere u.U. wieder aktivieren. Dafür wiederum ist wichtig, dass Du die Installation bzw. die Lizenz mit Deinem MS-Konto verknüpfst. Wenn so geschehen, gehst Du dann so vor:

aktivierung 01.jpg
https://support.microsoft.com/de-de/help/12440/windows-10-activation
 
Zuletzt bearbeitet:
J

juergen61

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
01.01.2015
Beiträge
24
Ort
Odenwald
System
Win 10, 64bit, Desktop
Hallo runit

ja, Konto hab ich schon verknüpft.
Nochmals Danke, jetzt hab die Sicherheit das Ganze anzugehen.

Melde mich dann nochmal wenns geklappt hat.
Gruß
Jürgen
 
J

juergen61

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
01.01.2015
Beiträge
24
Ort
Odenwald
System
Win 10, 64bit, Desktop
Hallo runit
eine Frage hab ich noch. Hatte heute mit Kollegen aus unserer IT-Abteilung gesprochen. Einer befürchtet das windows nach dem Mainboard-wechsel mit bluescreen hängen bleibt.
Er meinete evtl vorher MB aus Gerätemänger entfernen.

Was meinst du, ist das erforderlich ?
Dachte Win10 erkennt änderung und fragt nach Treibern. Ich klicke zur Asus CD und lasse win die Treiber über inf...finden.

Gruß
Jürgen
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
5.652
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.175
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
An welcher Stelle meinte der IT-Mensch, sollte es möglicherweise einen Bluescreen geben? Das neue MB hast Du eingebaut. Du stellst das BIOS in MBR Mode um und versuchst nun zu booten. Bis dahin kannst Du ja garnichts im GM machen. Ich habe es noch nicht gelesen, dass Wer vor dem MB-Einbau alle Treiber deinstalliert hat. Selber habe ich noch keinen MB-Wechsel beim BS Win 10 gemacht, früher aber dann und wann mal. Treiber hatte ich da nie im Vorwege deinstalliert, soweit ich mich erinnere. Wenn das Booten gelingt, ist die Kuh ja schon fast vom Eis. Denn dann kannst Du ja die passenden Treiber installieren. Den einzigen Treiber, den ich vlt. deinstallieren würde zuvor, wäre der Graka-Treiber, wenn jetzt eine andere Graka zum Einsatz kommt.

Ansonsten würde ich es erstmal so machen, wie angedacht. Wenn was nicht klappt, kann man ja immer noch reagieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

juergen61

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
01.01.2015
Beiträge
24
Ort
Odenwald
System
Win 10, 64bit, Desktop
Hallo runit und Wolf.J

kurzes Feedback:
MB eingebaut und mit alter SSD gestartet. Win10 richtet alle neuen Geräte ein, ohne Probleme.
Mit dem beiliegenden Asus Tool kann man prüfen welche Treiber installiert sind und welche empfohlen sind und die dann downloaden.
Windows hat sich alleine alle aktuellen geholt.

Umzug auf die neue Nvme war problematisch.
Meine SSD auf GPT umstellen ging nicht, mein Partitionmanager hats wieder Erwarten nicht angeboten.
Hab win 10 neu auf die Nvme gespielt (für korrekte Einrichtung der Nvme) und dann mit drive Copy software meien alte SSD überspielt. Auf den ersten Blick alles gut, bei genauerem Hinsehen liesen sich einige Progamme gar nicht mehr starten.

letzendlich win10 clean install und alles neu Installiert. Ausser einem nicht installierebaren Scanner Treiber für meien Drucker läuft bisher alles gut /und schnell. :D

Alles nochmal Danke an euch beide.
Habt mir die Sicherheit gegeben das Projekt anzugehen.

Gruß Jürgen
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
1.652
Version
Verschiedene WIN 10 / WIN 7
Mit einem Systembackup wären auch die Registry-Einträge übernommen worden, darum starten Programme nicht, wenn sie nur kopiert werden.
Jedenfalls hast Du Dein Ziel ja erreicht, und das ist die Hauptsache.
Danke für die Rückmeldung.
 
Thema:

Mainboardwechsel auf UEFI + GPT Win10

Mainboardwechsel auf UEFI + GPT Win10 - Ähnliche Themen

  • Windows 10 Pro Lizenz nach Mainboardwechsel nur noch als Home Lizenz aktivierbar

    Windows 10 Pro Lizenz nach Mainboardwechsel nur noch als Home Lizenz aktivierbar: Hallo, ich habe in meinem Computer mit einer gültigen Windows 10 Pro Lizenz, die als digitale Lizenz mit meinem Konto verknüpft war, ein neues...
  • Aktivierung Office 2013 Pro Plus nach Mainboardwechsel geht nicht

    Aktivierung Office 2013 Pro Plus nach Mainboardwechsel geht nicht: Microsoft Windows 10 Professional (x64) Build 17763.316 (1809/RS5) (Ursprünglich Microsoft Windows 8 Professional Upgrade 32/64-bit...
  • Microsoft Office 2019 lässt sich nach Mainboardwechsel nicht aktivieren

    Microsoft Office 2019 lässt sich nach Mainboardwechsel nicht aktivieren: Hallo, habe mir ein neues Mainboard gekauft, Office möchte dass ich es nochmals aktiviere. Leider passt der Schlüssel nicht mehr. Was kann ich...
  • Office lässt sich nach Mainboardwechsel nicht aktivieren

    Office lässt sich nach Mainboardwechsel nicht aktivieren: Hallo, habe mir ein neues Mainboard gekauft, Office möchte dass ich es nochmals aktiviere. Leider passt der Schlüssel nicht mehr. Was kann ich...
  • Windows ist nach einem Mainboardwechsel nicht mehr aktiviert

    Windows ist nach einem Mainboardwechsel nicht mehr aktiviert: Die Windows 10-Pro Version, die ich ursprünglich mal von 7 auf 10 geupdatet hatte, möchte jetzt nach dem Wechsel nicht mehr. Problembehebung oder...
  • Ähnliche Themen

    Oben