lokales Benutzerkonto vervielfachen

Diskutiere lokales Benutzerkonto vervielfachen im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo, ich habe Win10 Pro mit einem Benutzerkonto eingerichtet und möchte ein zweite Benutzerkonto anlegen, welches die gleichen Einstellungen...
bitstopper

bitstopper

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.10.2015
Beiträge
8
Version
XP
Hallo,

ich habe Win10 Pro mit einem Benutzerkonto eingerichtet und möchte ein zweite Benutzerkonto anlegen, welches die gleichen Einstellungen (Hintergrundbild, Auflösung, Taskleistenkonfiguration, ...) hat. Dazu habe ich gelesen, dass man das erreichen kann, indem man einen weiteren Benutzer anlegt, sich dann als Administrator anmeldet und die Daten des alten Benutzers in das Benutzerverzeichnis des neuen kopiert.
Funktioniert das so tatsächlich? Z.B. finde ich die Vorgehensweise bzgl. des Teils der Registrierungsdatei fragwürdig, der im Benutzerordner liegt. Je nach Einstellungen des Explorers wird dieser mit kopiert oder nicht. Kopiert man ihn nicht, fehlen vermutlich Einstellungen. Kopiert man ihn doch, könnte es Durcheinander geben, da es z.B. so etwas wie eine BenutzerID gibt, die dann nicht stimmen würde.

Kurzum: Wie kann man ein Benutzerkonto ohne Probleme vervielfachen und was ist dabei zu beachten.
 
BellaK

BellaK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2019
Beiträge
424
Version
Windows 10 2004
System
Acer Aspire 7 i5-8300H, 8 GB Ram,GTX 1050 (4GB)
Z.B. finde ich die Vorgehensweise bzgl. des Teils der Registrierungsdatei fragwürdig, der im Benutzerordner liegt.
Die Registry hat einen Zweig local User, aber der liegt doch nicht im Benutzerordner.
 
P

Pief

Neuer Benutzer
Dabei seit
02.09.2018
Beiträge
13
Version
Win10 Pro 64
System
4670k, 16GB,750ti
ich habe schon eine Weile das transwiz auf meiner Liste stehen, aber leider noch nicht getestet.
 
bitstopper

bitstopper

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.10.2015
Beiträge
8
Version
XP
Die Registry hat einen Zweig local User, aber der liegt doch nicht im Benutzerordner.
Die Datei %userprofile%\ntuser.dat ist afaik der Benutzerteil der Registry, wie ich neulich beim Experimentieren an einem Testsystem festgestellt habe.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.728
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.508
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
bitstopper

bitstopper

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.10.2015
Beiträge
8
Version
XP
Du kannst Standard-Benutzer-Profile einrichten und kopieren oder festlegen. Lies mal vlt. dazu hier
Verbindliches Benutzerprofil in Windows 10 einrichten
Das liest sich für mich so, dass ich das vorher hätte machen müssen und dass ich das nun schon vorhandene und konfigurierte Profil nicht dafür verwenden kann.
Dem Text im Link zufolge würde man bei einem Standardprofil jedem Nutzer den gleichen Profilpfad zuweisen und " Wenn sich ein Benutzer zum ersten Mal anmeldet, lädt der Client das Profil vom Server. " Da hier kein Server vorhanden ist, kann das zumindest nicht 1:1 funktionieren. Und wie läuft es mit den Benutzerdateien ab, wenn jeder Benutzer den gleichen Profilpfad erhält? Sind dann auch die Benutzerdateien nach dem Abmelden weg (wie auch die Einstellungen)?

Mir deucht, dass es für die Kopie eines Profils für einen neuen Benutzer keine offizielle oder verbreitete Lösung gibt.
Wenn's nicht geht, werde ich den Kram halt manuell neu erstellen. Das wird dann zwar keine genaue Kopie und wird jede Menge Zeit fressen, aber da muss ich dann wohl durch.
Post automatically merged:

ich habe schon eine Weile das transwiz auf meiner Liste stehen, aber leider noch nicht getestet.
Soweit ich gelesen habe, kann man damit Benutzerprofile von einem PC, bzw. von einer Windows-Installation auf eine andere transferieren und dabei auch auf neuere Windows-Versionen wechseln, aber in der Beschreibung steht leider kein Wort davon, dass man die Profile, bzw. die Einstellungen auch auf einen neuen Benutzer übertragen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.728
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.508
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Wenn ich Dich richtig verstehe, möchtest Du neue Benutzer anlegen und allen das gleiche Anfangsprofil mit bestimmten Einstellungen geben. Ich habe das zwar noch nicht gemacht, Aber ich denke, der Weg wäre, zunächst einen neuen Benutzer einzurichten, hier die gewünschten Einstellungen zu machen, dann den Benutzerordner öffnen und die angelegten Unterordner und Dateien sichern. Dann würde man den nächsten Benutzer anlegen, in seinem Profil dann die gesicherten Ordner und Dateien einfügen, dann den nächsten Benutzer genauso handhaben. In dem Link ist ja auch beschrieben, wie man ein Standard-Benutzerprofil anlegt. Statt des Servers ist halt das angelegte Standardbenutzer-Profil zu nutzen. Es sind meinem Verständnis nach keine Pfade zu kopieren, sondern nur Ordnerinhalte.

Ich habe da diese Methode im Kopf gehabt. Die müsstest Du m.E. anwenden.

00 00 01.jpg


Quelle: Neuen Benutzer anlegen mit den alten Benutzerdaten Windows 10 Deskmodder Wiki

Das kannst Du ja mal mit zunächst 2 Test-Benutzern ausprobieren. Bei Punkt 1 ist dann der zuerst angelegte neue Benutzer zu wählen, in welchem Du die Einstellungen gemacht hast.
 
bitstopper

bitstopper

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.10.2015
Beiträge
8
Version
XP
Wenn ich Dich richtig verstehe, möchtest Du neue Benutzer anlegen und allen das gleiche Anfangsprofil mit bestimmten Einstellungen geben.
Prinzipiell ist es das. Konkret geht es mir nur um zwei Konten. Eines habe ich für meinen Sohn erstellt und eine Grundkonfiguration vorgenommen. Nun möchte ich noch einen Rechner für meine Tochter installieren und das Konto meines Sohne als Grundlage nehmen, um mir die Grundkonfiguration zu ersparen.

Ich werde es mal mit Testkonten so probieren, wie du es beschrieben hast. Ich hoffe, dass etwaige Probleme dabei schnell erkennbar werden. Ich denke da z.B. an die BenutzerID, die Windows afaik jedem Benutzer zuordnet. Die würde ja bei der Methode durch Kopie der Registrierungsdatei ebenfalls kopiert und vervielfältigt werden.

Vielleicht mache ich mir aber auch nur zu viel Rübe und es funktioniert einfach so. Vielleicht speichert Windows noch außerhalb der Registrierung Informationen, aufgrund derer es erkennt, dass die ID eine andere sein muss. Ich habe vor Wochen testweise mal probiert Win10 auf einen anderen Laufwerksbuchstaben zu legen. Dazu habe ich die Registrierungsdateien OFFLINE, also von einem WindowsPE aus geladen und alle C:\ durch D:\ ersetzt. Das habe ich mehrfach durchlaufen lassen um sicher sein zu können, dass ich auch alles erwischt habe. Zusätzlich habe ich natürlich unter MountedDevices C: in D: umbenannt, damit Win auch seine Startpartition mit D: mounted. Als ich das Windows dann mit der mainpulierten Registrierung gestartet habe, lag es tatsächlich auf D:, aber in der Registrierungsdatei waren etliche Einträge mit "C:\" zu finden.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.268
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Und was sollte die Änderung von C: auf D: jetzt genau bewirken? So erhält man alles, aber sicher keine sauber vervielfältigten Benutzerkonten.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.728
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.508
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Vielleicht ist es noch einfacher. Vielleicht musst Du nur den Default-Nutzer (Sicherheitsgruppe - Jeder - ) anpassen und kopieren.

00 00 01.jpg
 
bitstopper

bitstopper

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.10.2015
Beiträge
8
Version
XP
Und was sollte die Änderung von C: auf D: jetzt genau bewirken? So erhält man alles, aber sicher keine sauber vervielfältigten Benutzerkonten.
Diese Spielerei (Windows auf D:) hat mit der Kopie der Benutzerkonten nichts zu tun. Ich habe das nur erwähnt, weil ich dabei festgestellt habe, dass Windows auch außerhalb der Registrierungsdatei Informationen speichern muss und diese erst beim Start in die Reg aufnimmt.


Vielleicht ist es noch einfacher. Vielleicht musst Du nur den Default-Nutzer (Sicherheitsgruppe - Jeder - ) anpassen und kopieren.
Ich vermute, dass der Default-User der ist, dessen Konto Windows als Vorlage verwendet, wenn es einen neuen Benutzer anlegt. Diesen würde ich gerne unverändert lassen, um bei Problemen immer ein Konto erstellen zu können, welches genau dem entspricht, was MS vorgibt. Außerdem hätte ich damit ja das gleiche Problem, denn ich suche ja einen möglichst einfachen und sauberen Weg, die Einstellungen vom konfigurierten Konto auf ein anderes Konto zu übertragen. Ich müsste in dem Fall also alle Einstellungen auf das Default-Konto übertragen?
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.268
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Windows ermittelt beim Start Informationen und übernimmt diese gegebenenfalls in seine Konfiguration, sollten dort abweichende Informationen stehen. Und ein gestartetes Windows erhält normalerweise immer den Laufwerksbuchstaben C:. Von daher erschliesst sich mir die Änderung von C: auf D: immer noch nicht.
 
bitstopper

bitstopper

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.10.2015
Beiträge
8
Version
XP
Windows ermittelt beim Start Informationen und übernimmt diese gegebenenfalls in seine Konfiguration, sollten dort abweichende Informationen stehen. Und ein gestartetes Windows erhält normalerweise immer den Laufwerksbuchstaben C:. Von daher erschliesst sich mir die Änderung von C: auf D: immer noch nicht.
Bei mir lag Windows schon immer auf einem anderen Laufwerksbuchstaben, weil ich schon seit OS/2-Zeiten immer ein Multiboot-System hatte. Unter anderem um es einheitlich zu haben, habe ich Windows daher auf jedem Rechner auf D: gelegt. Das hat nebenbei den Vorteil, dass ganz schlampig geschriebene Software mitunter dadurch auffällt, dass es Sachen ungefragt nach C: kopiert.
C: war bei mir immer ein FAT-Laufwerk, welches ich auch für DOS verwendet habe. Dessen Nutzung ist im Laufe der Jahre immer unwichtiger geworden, aber da ich auch mal mit richtig alten PCs und Software hantieren muss, war ich zwischendurch immer wieder froh, so etwas zu haben.

Unter XP konnte man im Setup den Laufwerksbuchstaben vorgeben.

Unter Win7 ging das nicht mehr ohne weiteres. Bei Win7 ging es aber sauber, wenn man Win7 zuerst auf einer temporären Partition installiert hat, die dann C: genannt wurde und von diesem Windows aus konnte man dann das Setup erneut starten und einen beliebigen, vorhanden Laufwerksbuchstaben wählen. So hat man Win7 dann sauber auf D: bekommen. Alternativ konnte man auch offline alle C:\ in D:\ umwandeln (auch bei XP).

Bei Win10 haben diese Methoden bisher nicht geklappt: Wenn man das Setup aus einem laufenden Windows heraus startet, bekommt man nicht angeboten Win auf einem weiteren Laufwerk zu installieren und somit auch nicht, einen anderen Laufwerksbuchstaben festzulegen.
Als ich offline die Registry manipuliert habe, bootete Win10 zwar anschließend auf D:, aber z.B. das Startmenü funktioniert nicht mehr. Ich vermute, dass diese Sachen inzwischen fest auf C:\ kodiert sind.
 
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
3.720
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Vielleicht geht's so:

https://itler.net/windows-standardprofil-aendern/

Das ist dann die Profi-Vorgehensweise:

Anpassen des Standardbenutzerprofils mit CopyProfile

Und die Sache mit Windows seit 10.000 Jahren auf D:\ solltest Du mit Windows 10 endgültig begraben. Ich sag' das jetzt mal ganz simpel: Das ist eine Vorgabe von Microsoft, dass ein Win 10 (und auch schon ein Win 7) auf C:\ liegt. Selbst bei einem PC mit 2 (oder mehr) Windows 10-Installationen, startet jedes Win 10 auf C:\.

Bei XP war das in der Tat anders. Hast Du XP auf der Partition D:\ installiert, lag es auch auf der D:\. Die Zeiten sind vorbei.
 
Thema:

lokales Benutzerkonto vervielfachen

lokales Benutzerkonto vervielfachen - Ähnliche Themen

  • lokales Benutzerkonto wiederherstellen.

    lokales Benutzerkonto wiederherstellen.: Hallo, ich habe leider ein lokales Benutzerkonto wieder gelöscht, wie kann ich dieses unter Windows 10 wiederherstellen? Danke
  • Windows 10 Education Anmeldekonto Azure AD in lokales Benutzerkonto umwandeln

    Windows 10 Education Anmeldekonto Azure AD in lokales Benutzerkonto umwandeln: Ich habe auf meinem privaten PC (von Atelco, gibt es nicht mehr) Windows 10 Education neu installiert. Ich habe damals als erstes, neues...
  • „Testen Sie Ihr Benutzerkonto, um eine Beschädigung des lokalen Profils auszuschließen"

    „Testen Sie Ihr Benutzerkonto, um eine Beschädigung des lokalen Profils auszuschließen": Dieser Link läuft ins Leere: https://support.microsoft.com/kb/2439218 („404 – Die Seite wurde nicht gefunden“)
  • Identität von lokalem Benutzerkonto trennen

    Identität von lokalem Benutzerkonto trennen: Auf einem Windows 10 Desttop-Pc führe ich u.a. ein lokales Benutzerkonto. Vor kurzem hat meine Tochter versehentlich in diesem Benutzerkonto die...
  • Ähnliche Themen
  • lokales Benutzerkonto wiederherstellen.

    lokales Benutzerkonto wiederherstellen.: Hallo, ich habe leider ein lokales Benutzerkonto wieder gelöscht, wie kann ich dieses unter Windows 10 wiederherstellen? Danke
  • Windows 10 Education Anmeldekonto Azure AD in lokales Benutzerkonto umwandeln

    Windows 10 Education Anmeldekonto Azure AD in lokales Benutzerkonto umwandeln: Ich habe auf meinem privaten PC (von Atelco, gibt es nicht mehr) Windows 10 Education neu installiert. Ich habe damals als erstes, neues...
  • „Testen Sie Ihr Benutzerkonto, um eine Beschädigung des lokalen Profils auszuschließen"

    „Testen Sie Ihr Benutzerkonto, um eine Beschädigung des lokalen Profils auszuschließen": Dieser Link läuft ins Leere: https://support.microsoft.com/kb/2439218 („404 – Die Seite wurde nicht gefunden“)
  • Identität von lokalem Benutzerkonto trennen

    Identität von lokalem Benutzerkonto trennen: Auf einem Windows 10 Desttop-Pc führe ich u.a. ein lokales Benutzerkonto. Vor kurzem hat meine Tochter versehentlich in diesem Benutzerkonto die...
  • Oben