Leerzeichen in Dateinamen löschen

Diskutiere Leerzeichen in Dateinamen löschen im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo, in einem Ordner mit Musikdateien existieren bei mir einige, deren Dateinamen mit einem Leerzeichen beginnen. Dieses lässt sich durch...
  • Leerzeichen in Dateinamen löschen Beitrag #1
A

ArtGee

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
11.02.2016
Beiträge
136
Version
10/64 Prof.
Hallo,
in einem Ordner mit Musikdateien existieren bei mir einige, deren Dateinamen mit einem Leerzeichen beginnen. Dieses lässt sich durch Umbenennen aber nicht löschen. Dadurch werden Dublikate des Musikstücks nur sehr schwer erkannt, weil diese unter ihrem Anfangsbuchstaben weiter unten in der Lister stehen. Wie entferne ich diese Leerzeichen?
 
  • Leerzeichen in Dateinamen löschen Beitrag #2
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
7.645
Version
Verschiedene WIN 10 und WIN 11
Das ist mit einem entsprechenden Script zu realisieren.
Mal sehen, ob ich heute Abend was zustande bringe.
 
  • Leerzeichen in Dateinamen löschen Beitrag #3
A

ArtGee

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
11.02.2016
Beiträge
136
Version
10/64 Prof.
Danke zuerst einmal. Aber woher kommt so etwas plötzlich. Ich habe gestern gerade einen ähnlichen Ordner ohne Probleme bearbeitet = Dateinamen umbenannt. Übrigens trat bei dem heutigen Ordner noch ein anderer seltsamer Effekt auf: Zuvor gelöschte Dateien waren beim nächsten Öffnen wieder da. Sitzt hier irgendwo "der Wurm im Gebälk"?
 
  • Leerzeichen in Dateinamen löschen Beitrag #4
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
7.645
Version
Verschiedene WIN 10 und WIN 11
Zuerst einmal die Syntax, um das Leerzeichen wegzubekommen.
Das ist zur Ausführung in Powershell gedacht.
Code:
Get-ChildItem " *.mp3" | Rename-Item -NewName {$_.Name.Substring(1)} -wh
die Dateiendung mp3 kannst Du durch jede andere Endung ersetzen.
Am Ende steht "-wh", das ist dazu gedacht, um zu testen, was wäre wenn, in der Powershell wird da also angezeigt, wie sich die Umbenennung auswirkt.
Wenn Du das endgültig ausführen willst, musst Du das also wegnehmen.
Bei dieser Variante musst du in der Powershell zu dem Verzeichnis navigieren, in dem Du die Aktion durchführen willst.
Am einfachsten ist es, wenn Du aus dem Explorer den kompletten Pfad herauskopierst und in der Powershell ein "cd " davor setzt.

Zuvor gelöschte Dateien waren beim nächsten Öffnen wieder da. Sitzt hier irgendwo "der Wurm im Gebälk"?
Wo waren die wieder da? im Explorer?
Wie und wo gelöscht?
Wenn ich im Filesystem Dateien lösche, sind die normalerweise weg.
 
  • Leerzeichen in Dateinamen löschen Beitrag #5
A

ArtGee

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
11.02.2016
Beiträge
136
Version
10/64 Prof.
Ich habe heute Besuch und komme erst morgen dazu.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Guten Morgen, Wolfgang,

zuerst einmal vielen Dank für Deine Hilfe. Mir ist mittlerweile klar geworden, dass der Effekt wohl immer wieder auftreten wird. Deshalb muss ich wohl besser die Ursachen bekämpfen. Ich schildere mal kurz die Zusammenhänge:

Ich sammle Musik von 5 Kontinenten. Z.Zt. habe ich gerade die polyphone Gesangsgruppe „L' Arcusgi“ aus Korsika entdeckt (Auf You-Tube anhören!). Dazu lade ich z.B. die Tonspuren aus You-Tube-Videos herunter, die dann als mp3-s abgelegt werden. Bei der Nachbearbeitung lösche ich dann im 1. Schritt den unvermeidlichen „Beifang“ an anderen Dateien gleich im Explorer. Da ich nur die Musiktitel als Dateinamen haben möchte, bearbeite ich im 2. Schritt den gesamten Ordner mit „Bulk rename“, indem einmal aus vielen Dateiennamen unerwünschte Worte (z.B. der Interpretenname) oder mehrere Stellen (Buchstaben oder Leerzeichen) vor dem Musiktitel gelöscht werden. Wenn ich dabei Dubletten entdecke, kann ich mit diesem Programm auch ganze Dateien im Ordner löschen. Im 3. Schritt werden dann die einzelnen Musikdateien mit „mp3DirectCut" geschnitten. Auch hier kann man Dubletten löschen. Löschvorgänge erfolgen also in 3 verschiedenen Situationen. Dass gelöschte Dateien anschließend wieder aufgelebt waren, ist bisher allerdings noch nie passiert. Ich vermute nun, dass die ominösen Leerzeichen in „Bulk rename“ produziert werden, denn wenn ich eine Datei im Explorer umbenenne, entsteht der Effekt nicht. Was ist dieses Leerzeichen also technisch und wie verhindere ich sein Entstehen? „Bulk rename“ hat noch eine ganze Reihe anderer Befehle zur Nachbearbeitung. Wenn ich wüsste, was das eigentlich ist, findet sich dort vielleicht auch die Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Leerzeichen in Dateinamen löschen Beitrag #6
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
7.645
Version
Verschiedene WIN 10 und WIN 11
@ArtGee
Die letzte Aktualisierung habe ich gerade erst gesehen.
Das Bulk Rename Utility habe ich noch nie benutzt, kann Dir also nicht sagen, wie das tickt.
Ebenfalls die Situation, in der die Leerzeichen entstehen, kann ich nicht einschätzen.
Kann es sein, dass vor dem Musiktitel noch weiterer Text steht, eventuell mit einem Leerzeichen darin?
 
  • Leerzeichen in Dateinamen löschen Beitrag #7
R

Ronald BW

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2016
Beiträge
930
Version
W10Pro+Home, Mageia 8
System
I7 950 3,07 GHz, 12 GB DDR3, GTX 470,
Ich verstehe nicht warum du das Ganze nicht direkt mit einem Musikabspielprogramm machst
also praktischerweise nur die Metadaten eintragen bzw. ergänzen und dann das Ganze
auf dem Weg mit neuen Dateinamen, Ordner usw. versehen.
Ich mache das seit Jahren mit dem alten Amarok 1.4 mit Datenbank und allem Komfort.
Da kann ich dann auch mal auf einen Satz 1000 Dateien einsortieren.
Gut meistens zwischen 10 und 40 auf einmal ist so Standard
und was einzeln muss eben einzeln.
Inwieweit der allerdings noch auf W10 läuft habe ich noch nicht getestet.
Ich arbeite da mit einem Mandriva von 2009
Möglich wäre bei W10 Clementine um das ganze sauber zu bearbeiten.
Das geht natürlich auch ohne Datenbank, nur ist es hilfreich wenn alles eingelesen ist
ich sehe dann sofort was da wo und wie ist.

%folder/%initial/%artist/%year-%album/{Disc %discnumber}/%track - %title - %artist.%filetype
Das ist bei mir die häufigste Variante mit der ich das neu ordne gibt dann noch was für Sampler usw.
%folder/%year-%album/{ (Disc %discnumber)}/%track-%artist-%year-%album - %title.%filetype
Ich kann das natürlich beliebig ändern auch Genre als Ordnernamen eintragen oder sonst was.
 
  • Leerzeichen in Dateinamen löschen Beitrag #8
A

ArtGee

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
11.02.2016
Beiträge
136
Version
10/64 Prof.
Moin,
zuerst mal Wolfgang:
Es kommt natürlich relativ oft vor, dass ich Text mit einem Leerzeichen vor dem Titel löschen muss. Ich muss mal darauf achten, ob dann wieder so ein unsichtbares entsteht.
Nun Ronald:
Danke erst einmal für den Tip. Ich arbeite schon ewig mit MusicBee. Dort gibt es eine Funktion "Suche und ersetze". Nun muss ich mal ausprobieren, ob die auch praxistauglich ist.
An Euch beide: Habt Ihr einen Tip zu einem anderen Renamer? Denn hier liegt ja offensichtlich die Ursache.
 
  • Leerzeichen in Dateinamen löschen Beitrag #9
dau0815

dau0815

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.08.2015
Beiträge
3.519
Habe mir die Situation gerade mit dem "Bulk Rename Utility" (benutzte ich regelmäßig und gerne) angesehen.
Du kannst genau das, nämlich Leerzeichen am Anfang und/oder Ende entfernen, mit der Funktion "Remove" - "Trim"...

1644306541918.png


...auf einem Schlag erledigen.
 
  • Leerzeichen in Dateinamen löschen Beitrag #10
R

Ronald BW

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2016
Beiträge
930
Version
W10Pro+Home, Mageia 8
System
I7 950 3,07 GHz, 12 GB DDR3, GTX 470,
Wenn ich das umbenenne geht das immer über die Metadaten
Die lese ich so Bedarf teilweise oder ganz aus dem Dateinamen ein
Dafür teile ich dem Programm mit was es da sieht, also was in Ordner und Dateinamen wie dargestellt ist
Also was wo zwischen Leerzeichen, - oder sonstigen Zeichen steht, Datum, Interpret, Album, Titelnummer, Titel usw.
zu gefühlt 99% ist das machbar ohne den Dateinamen händisch zu bearbeiten.
Dann wird das geschoben kommt also dahin wo es soll und bei der Aktion wird die Datei umbenannt
Ordner angelegt usw.
Was nicht erwünscht ist wird nicht eingelesen, ich lösche also so gut wie nie etwas in Dateinamen
Das wäre mir viel zu viel Arbeit
 
  • Leerzeichen in Dateinamen löschen Beitrag #11
A

ArtGee

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
11.02.2016
Beiträge
136
Version
10/64 Prof.
Ein gewaltiges "Yeeha" für Andreas. Genau das ist die Lösung, auf die ich sicher nie gekommen wäre. Allerdings musste bei einigen Dateien noch die Funktion "Prevent dublicates" aktiviert werden, die nicht leicht zu finden war. Das war hier wieder mal der Beweis, welchen Wert so ein Forum für uns hat. Danke noch einmal an alle.
 
Thema:

Leerzeichen in Dateinamen löschen

Leerzeichen in Dateinamen löschen - Ähnliche Themen

Temporäre Mac-Dateien löschen?!: Hallo, das ist mein erster Post hier, bin gespannt, ob jemand schon auf ein ähnliches Problem gestoßen ist, also: Ich habe eine Reihe von...
Lokale Kopie eines gelöschten OneDrive-Dokuments löschen: Hallo, ich habe irrtümlicherweise ein vertrauliches Word-Dokument in mein OneDrive-Konto gespeichert und es sofort wieder gelöscht. Nun wird das...
Windows Defender zeigt "Wartung unvollständig" bei Trojaner: Hallo, habe etwas heruntergeladen woraufhin Windows Defender sofort ansprang und die Datei als Malware erkannte. Dort konnte ich dann zwischen ein...
Ordner lässt sich nicht löschen, umbenennen, "Element befindet sich nicht mehr in..": Hallo, auf einem USB-Laufwerk ein Ordner. Lässt sich nicht löschen, umbenennen; Fehler:"Element befindet sich nicht mehr in ".. Pfad.. Dazu...
Windows 10 Insider Preview Version 21343 im Dev Channel: Wieder mal was zum testen Neue Symbole im Datei-Explorer Wir haben letztes Jahr damit begonnen, die Symbole in Windows 10 zu aktualisieren...
Oben