Laden (bzw. aktivieren) des Grafikkartentreibers ATI dauert zu lange, Black Screen

Diskutiere Laden (bzw. aktivieren) des Grafikkartentreibers ATI dauert zu lange, Black Screen im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Liebe Community Ich habe auf meinem Notebook (Acer 7750G, i7-2670QM, 8GB RAM, 2 x 128GB SSD, Intel onBoard Grafik, Radeon HD6650M) Windows 10...
B

Bijan

Liebe Community

Ich habe auf meinem Notebook (Acer 7750G, i7-2670QM, 8GB RAM, 2 x 128GB SSD, Intel onBoard Grafik, Radeon HD6650M)
Windows 10 installiert. Die Installation ist clean mit ISO-Image erfolgt und erfolgreich abgeschlossen.
Das System startete ohne Probleme in weit unter 20 sec und im OS gab es nichts, das nicht funktionierte.
Zu diesem Zeitpunkt war jedoch noch nicht der ATI Treiber installiert, folglich lief alles über den Onboard-Chip.

Nachdem ich besagten Treiber installiert hatte, brauchte das Gerät plötzlich über 2 Min zum Booten.
Nach dem eigentlichen Bootscreen folgte ein Black-Screen.
Sobald es dann komplett hochgefahren war, lief aber alles wieder wie gewohnt am Schnürrchen.

Ein Freund von mir hatte dasselbe Problem und brachte mich letztendlich darauf, dass es das Aktivieren der ATI-Graka ist, was die lange Wartezeit und den Blackscreen verursacht.

Dies habe ich auch getestet, indem ich die Radeon im Geräte-Manager deaktiviert habe.
Beim anschließenden Reboot: Bootzeit weit unter 20 sec.
Danach im Geräte-Manager die Radeon wieder aktiviert: Black-Screen ca. 100 sec, dann wieder alles gut, beide Grafikkarten aktiv.

Ich wusste nicht mehr weiter und hab wieder meine Festplatte mit Win 7 reingesteckt, also wenigstens keine Arbeit bei Neuinstallation...
Ich würde jedoch eigentlich ganz gerne Windows 10 nutzen, da es mir ziemluch gut gefällt.

Ich bin für jede Anregung und Hilfe dankbar!:-)
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
G

Gast

Hast Du Deine Mainboardtreiber aktualisiert? Insbesondere gab es damals ein Problem mit dem Chipsatz-Treiber:

Wie sich inzwischen herausstellte und von Intel zugeben wurde, hat dieser (möglicherweise, irgendwann auftretende) Fehler an den SATA-3GBit/s-Ports. Siehe: Intels defekte Sandy-Bridge-Chipsätze – Bestandsaufnahme.
(Quelle: notebookcheck.com)

Nur der Ordnung halber: Es ist keine intel-onBoard-Grafik, sondern eine AMD-Grafik. :) - eine gewagte Kombination, wie ich finde. notebookcheck nennt es eine "interessante" Kombination.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bijan

Hallo Casimo

Zuerst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich weiß leider nicht, wie mit der Artikel über defekte SATA-Ports in diesem Zusammenhang weiterhelfen soll. Das Problem tritt ja nur unter Windows 10, nicht aber und Win 7 auf.
Folglich arbeitet die Hardware korrekt.

Die Chipsatztreiber hat Windows 10 installiert, wo ich neuere herbekomme, weiß ich nicht, wahrscheinlich aber von Intel --> Guter Tipp, das werde ich probieren.

Und Nur der Ordnung halber: Natürlich handelt es sich um einen Onboard-Grafik-Chip von Intel.
Meine Grafikkarte ist eine ATI!
Das ist eine switchable-Combi ;-)
 
G

Gast

Die Chipsatztreiber hat Windows 10 installiert
Nö, den installiert WIN10 nicht.

Und Nur der Ordnung halber: Natürlich handelt es sich um einen Onboard-Grafik-Chip von Intel.
Meine Grafikkarte ist eine ATI!
Das ist eine switchable-Combi ;-)
hm, das Datenblatt und die Bezeichnung sagen da etwas Anderes aus: Radeon steht für AMD-Technologie.

lt. Datenblatt:
Grafikkarte
AMD Radeon HD 6850M - 1024 MB, Kerntakt: 675 MHz, Speichertakt: 800 MHz, GDDR3 SDRAM 128Bit, 8.783.2.0

p.s. ein onBoard-Grafik-Chip IST die Grafikkarte. Hätte das Gerät eine intel-Grafik, wäre das im Datenblatt und in der Produktbeschreibung aufgeführt.

Von "switchable" lese ich in der gesamten Produktbeschreibung nichts, noch ist irgendwo ein intel-Grafik-Chip genannt, auf den geswitched werden könnte. Die Produktbeschreibung der Graka selbst gibt auch keinen Hinweis auf switchable: http://www.notebookcheck.com/AMD-Radeon-HD-6850M.43078.0.html
Aber Du wirst das ja sicher besser wissen, was in Deinem Gerät ist.


wo ich neuere herbekomme, weiß ich nicht, wahrscheinlich aber von Intel --> Guter Tipp, das werde ich probieren.
Den Hinweis auf den Chipsatztreiber habe ich Dir gegeben, weil der für WIN10 wichtig ist. Alle intel-basierten Mainboard-Treiber einschließlich des Chipsatztreibers kannst Du bequem mit diesem Tool updaten: Download Intel Driver Update Utility
 
Zuletzt bearbeitet:
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.572
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Ich hab oben eine funktionierende Lösung verlinkt!
 
G

Gast

jupp @areiland, habe ich nicht überlesen, der @TE hoffentlich auch nicht.

Meine Beiträge handeln nunmehr, wenn Deine verlinkte Lösung greift, von der Optimierung anbei. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bijan

@ Areiland: Nein, dein Lösungsansatz funktioniert bei mir nicht. Den von dir genannten Post habe ich auch schon mal bei meiner Suche (vor der Erstellung dieses Threads hier) gelesen. Dieses Problem existiert bei mir ja nicht ausschließlich beim booten, sondern auch dann, wenn ich im Gerätemanager einfach nur die Radeon aktiviere. Aber vielen Dank trotzdem!:-)

@ Casimo: Ich habe im Eröffnungspost meine Systemconfiguration ausreichend beschrieben. Da du mir nicht glaubst, muss ich es dir wohl beweisen...
1. Auf dem Gerät prangt ein Aufkleber auf dem geschrieben steht: "AMD Dynamic Switchable Graphics", sowie ein weiterer mit der Aufschrift: "Radeon Graphics HD6650M 2GB"
2. Desweiteren kann ich per Rechtsklick auf dem Desktop "Umschaltbare Grafiken konfigurieren" auswählen.
3. Im Geräte-Manager stehen 2 Geräte unter dem Eintrag Grafikkarte: 1. AMD Radeon HD6650M; 2. Intel(R) HD Graphics Family
4. Ich kann im BIOS wählen zwischen "switchable" und "onboard".
5. Bei der Benutzung von GPU-Z kann ich zwei Grafikkarten auswählen und auch nachvollziehen, welche wann in betrieb ist.
6. Auf der Website von Acer gibt es in der Treiber-Sektion AMD und Intel Treiber für die Grafikkarte...

Ich denke das reicht erst einmal und ich hoffe du glaubst mir nun

Ich werde es mit den Chipsatztreibern probieren und poste mal, ob es erfolreich war, oder nicht
 
G

Gast

Ja danke für die ausführliche Info. Natürlich glaube ich Dir. Anhand des Prozessors sehe ich nun, dass Dein Gerät innerhalb der Produkttypenbezeichnung ein anderes Modell ist, eine Stufe besser als jenes, welches ich in der Produktbeschreibung sehe. Die AMD-Graka ist ja auch eine andere als die auf der Seite gesehene. D.h., das Datenblatt DEINES Modelles habe ich demnach gar nicht gesehen. - MEIN Fehler, die Abweichungen waren mir auf der Produktseite leider nicht aufgefallen. Hätte ich mal gleich genauer hinsehen bzw. mit Deinen Angaben vergleichen sollen. :(

Ist denn der Intel-Grafiktreiber aktuell? Den müsste das verlinkte Tool auch finden, falls es einen neueren gibt. Und ich hoffe sehr, dass es mit dem Chipsatztreiber was bringt. *daumendrück - Für mich sieht es jetzt so aus, als könne WIN10 im Moment die 2 Grakas nicht richtig verwalten. Und das kann umsomehr am Chipsatztreiber liegen, der WIN10 die Info gibt, welche Features auf dem Mainboard anzusteuern sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bijan

Kein Problem Casimo! :-)

Vielen Dank für die Hilfsbereitschaft, ich denke, morgen werde ich es schaffen, die Änderungen durchzuführen.
Ich werde berichten, ob es klappt.
 
B

Bijan

Moin alle miteinander!

Ich wollte es einfach wissen und habe Win 10 wieder clean auf meine andere SSD installiert.
Nur so Nice-To-Know: Das funzt mittlerweile von USB installiert in unter 11 Minuten bis zum ersten Desktop... :D (Traurig, dass ich da jetzt schon so routiniert bin-.-)
Kurzes Infos über den Verlauf der Installation und wie es danach weiterging:

- Installation fertig und Windows Update (im Folgenden WU) angeschmissen, währenddessen schnell Grundkonfiguration gemacht
- nach dem Download der Updates: deren Installation. Beide Treiber für die Grafikkarten automatisch installiert
- Chipset-Treiber ebenfalls über WU installiert, dies habe ich nochmals mit Intel Treiber Update (s.o.) kontrolliert > Alles aktuell!

Und jetzt kommt das kuriose: Auch nach dem Neustart bei aktivierter Radeon alles kein Problem. Kein Blackscreen.
WU noch einmal angemacht aus reiner Neugier und dort unter erweitert gelesen, dass der Treiber "AMD 6600M and 6700M Series" fehlerhaft sei (Fehler: 0x80248007)

Ich wollte ein weiteres Update dieses Treiber irgendwie verhindern, ging aber nicht. Mit dem Microsoft eigens herausgegebenen Tool "WUShowHide" lässt sich dieses Update nicht finden, also auch nicht hiden...

Nach dem nächsten Reboot hatte ich dann wieder den Salat - ein immer gleich lange dauernder Blackscreen beim Booten zwischen Boot- und Loginscreen. Ich habe noch einmal in der Registry den o.g. Tipp von areiland angewendet und wieder ohne Erfolg.

Anschließend habe ich die AMD Treiber wieder deinstalliert und eine Neuinstallation versucht.
Alles ohne Erfolg!!! Ich werde langsam wahnsinnig und weiß echt nicht mehr weiter.
Das beschissenste ist, dass es ja wunderbar funktioniert hat, bis Windows irgendein scheiß Update macht, ohne vom User die Berechtigung zu erhalten.

Ich gehe jetzt schlafen und freue mich auf eure Anregungen morgen...

Hi, ich bin auf folgenden Artikel gestoßen, und habe die beschriebenen Punkte abgearbeitet:

Windows 10: How to fix Black Screen at boot or AMD driver issues after upgrade

Und es läuft endlich!!! <3
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gast

Hi Bijan,

freut mich sehr für Dich. :)

Na ja, ob Win10 an der Stelle nun bugy ist oder AMD den neuen Treiber nicht richtig gestrickt hat, müßig darüber nachzudenken. Ich denke, ist eher ein AMD-Entwicklungsfehler, da der alte Treiber ja funzt und WIN10 mit diesem kein Problem hat.

Aber schön, dass Du die Lösung gefunden hast. Kommt leider gelegentlich vor, dass ein Treiber nicht funzt.
 
Thema:

Laden (bzw. aktivieren) des Grafikkartentreibers ATI dauert zu lange, Black Screen

Sucheingaben

windows 10 update schwarzer bildschirm

,

i eep 12 aktivierung dauert lang

,

windows 7 start dauert lange schwarzer bildschirm

,
acer 7750g onboard WLAN deaktivieren
, aspire 7750 win 10 start dauert lange, suche nach treibersoftware für ati grafikkarte dauert sehr lange

Laden (bzw. aktivieren) des Grafikkartentreibers ATI dauert zu lange, Black Screen - Ähnliche Themen

  • Outlook 365 - Laden bzw. Anzeige von E-Mails plötzlich extrem langsam

    Outlook 365 - Laden bzw. Anzeige von E-Mails plötzlich extrem langsam: Hallo zusammen, ich weiß, die Frage wurde schon des Öfteren gestellt, doch keine Antwort hilft mir in meinem Fall weiter. Ich nutze Office 365...
  • Outlook 365 - Laden bzw. Anzeige von E-Mails plötzlich extrem langsam

    Outlook 365 - Laden bzw. Anzeige von E-Mails plötzlich extrem langsam: Hallo zusammen, ich weiß, die Frage wurde schon des Öfteren gestellt, doch keine Antwort hilft mir in meinem Fall weiter. Ich nutze Office 365...
  • Surface Gen. 5 - Touchpad reagiert nicht richtig bzw. hat Aussetzer. Aber nur wenn ich das Gerät lade!?

    Surface Gen. 5 - Touchpad reagiert nicht richtig bzw. hat Aussetzer. Aber nur wenn ich das Gerät lade!?: Hallo, ich habe einen etwas kuriosen Fehler. Ich habe ein Surface 2017 also Gen. 5 und dazu ein ganz neues Type Cover vom Surface 4. Mir ist...
  • Cursor bzw. Anzeige über Tätigkeit des Ladens nach update W10

    Cursor bzw. Anzeige über Tätigkeit des Ladens nach update W10: seit dem update vor 2 Tagen habe ich neben meinem Pfeil beim Ladevorgang einer Seite oder anderen Aktivitäten immer einen blinkenden Kreis. Früher...
  • Word oder Excel-Outlook-Anlagen lassen sich in Word bzw. Excel nicht laden

    Word oder Excel-Outlook-Anlagen lassen sich in Word bzw. Excel nicht laden: MS-Office 2010 habe ich erneu installiert. Danach ließen sich Outlook-Anlagen (Word/Excel) nicht mehr starten. Die Fehlermeldung z.B. Fehlende...
  • Ähnliche Themen

    Oben