Kann die oledata.mso Datei einen Schädling enthalten?

Diskutiere Kann die oledata.mso Datei einen Schädling enthalten? im Windows 10 Sicherheit Forum im Bereich Windows 10 Foren; Servus, ich habe diese Frage im Ubuntuforum gestellt, dort wurde mir geraten, sie hier zu stellen, da es ja eine .mso Datei ist. Das nur deshalb...
H

hostmi

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.10.2017
Beiträge
33
Version
Home 1903
System
Intel Core i3 2120 CPU 3.3 GHz, 4 RAM, Graka: AMD Radeon HD 6570
Servus,
ich habe diese Frage im Ubuntuforum gestellt, dort wurde mir geraten, sie hier zu stellen, da es ja eine .mso Datei ist.
Das nur deshalb, damit ich nicht in den Verdacht von Crossposting gerate. :)

Ich habe auf meinem Desktop PC, den ich mit Xubuntu als alleiniges System nutze, oa Datei in meinem pers. Ordner gefunden.
Ich habe draufgeklickt worauf sich die Aktualisierungsverwaltung meldete. Nächstes mal recherchiere ich vor dem Klicken. Versprochen.

Jetzt möchte ich von euch gerne wissen, ob diese oledata.mso Datei evtl. Wirt für Schadsoftware sein könnte?

Auf meinem Windows10 Laptop erschien diese Datei nicht. Auch hier nutze ich nur TB.

Was ich bisher herausbekommen habe: Google sagt: Wird die Nachricht auf einem System angezeigt, auf dem Outlook 2000 oder höher nicht installiert ist, erscheint die Datei oledata.mso als Anhang. Die Datei ist nicht allein nutzbar oder editierbar und sollte nicht gelöscht werden, da dies die zugehörige Nachricht unlesbar machen kann."

Ich nutze nur Thunderbird. Keine mail seit ich diese Datei habe hatte einen Anhang. Es gab nur diese Datei im Dokumentenordner.

Wäre nett, wenn ihr mich erhellen könntet.

Vielen Dank
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Michael

Michael

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.10.2014
Beiträge
3.102
Da du Ubuntu als System hast, wirst du wohl kaum Outlook drauf haben. Von daher kannst du das löschen.
 
H

hostmi

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.10.2017
Beiträge
33
Version
Home 1903
System
Intel Core i3 2120 CPU 3.3 GHz, 4 RAM, Graka: AMD Radeon HD 6570
Danke dir. Nein ich nutze Thunderbird. Kannst du mir, zum besseren Verständnis erklären, wieso diese Datei aufgetaucht ist?
Verstehe ich dich insofern richtig, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass oledata.mso einen Schädling birgt?
Komischerweise ist auf meinem Windows10 Laptop, keine solche Datei im Dokumentenordner.
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
7.286
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.418
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Hallo,
meines Wissens reicht es wenn eine Mail die dir zugesendet wurde, mit einem Office Paket( MSO/Word/Outlook/ Excel....) erstellt wurde.
Dann kann die Datei auftauchen.

Schädling halte ich für unwahrscheinlich ( natürlich nicht ausgeschlossen).

Hast du mal versucht die mit Wordpad zu öffnen?
Würde sie ansonsten wie Micha schreibt einfach löschen.
 
H

hostmi

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.10.2017
Beiträge
33
Version
Home 1903
System
Intel Core i3 2120 CPU 3.3 GHz, 4 RAM, Graka: AMD Radeon HD 6570
Dankeschön. Hab die Datei gelöscht. Wordpad ist ja für Windows. (ich habe Ubuntu)
Auf meinem Win 10 Laptop ist die Datei nicht aufgetaucht, obwohl beide Systeme die selben mails bekommen haben.
Wichtig ist für mich, dass ich mir bei meinem Öffnungsversuch nix eingefangen habe.
Ist halt immer blöd, wenn man nach jahrelanger Nutzung plötzlich eine Datei hat, die vorher nie
aufgetaucht ist.
Deine Erklärung beruhigt mich nun, dass eine Infizierung eher unwahrscheinlich ist.


Schönen Abend
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.973
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Der Dateiname "oledata.mso" weist eigentlich erst mal nur darauf hin, dass sie in Office Dokumente eingebettete Daten beinhaltet: Ole (Object Linking and Embedding) Data, Mso (Microsoft Office). Solche Daten können auch zwischen Open Document Formaten ausgetauscht werden, denn Open Document kennt ebenfalls eine Ole Schnittstelle. Selbstverständlich könnten darin auch schädliche Daten enthalten sein, wenn der Ersteller welche darin eingebettet hatte.
 
H

hostmi

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.10.2017
Beiträge
33
Version
Home 1903
System
Intel Core i3 2120 CPU 3.3 GHz, 4 RAM, Graka: AMD Radeon HD 6570
Danke dir.
Langsam begreife ich, was das für eine Datei ist.
Zum besseren Verständnis: Ein mit Microsoft erstelltes Dokument, das ich zugeschickt bekomme, öffne ich mit Libre office. Dann hätte ich den Schädling, falls in word eingebettet, auf meinem Rechner?? Ist das so, oder verstehe ich wiedermal nur Bahnhof
Auf meinem Win10 Laptop ist die Datei nicht aufgetaucht.
Nur auf meinem Linuxrechner.
Vielleicht können die im Trojanerboard das mal checken.
Fragen kostet nix.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.973
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Auf Deinem Windows Laptop ist die Datei nicht aufgetaucht, weil die eingebetteten Daten direkt verarbeitet werden konnten. Auf dem Linux Rechner konnte wohl kein Programm diese Daten direkt verarbeiten - also taucht diese Datei auf und will explizit einbezogen werden.

Per se also ein Zuordungs- und Importproblem der genutzten Software, keines das direkt auf mögliche Schädlinge hinweist.
 
H

hostmi

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.10.2017
Beiträge
33
Version
Home 1903
System
Intel Core i3 2120 CPU 3.3 GHz, 4 RAM, Graka: AMD Radeon HD 6570
Das habe ich nun geschnallt.
Vielen Dank und gute Nacht
 
Thema:

Kann die oledata.mso Datei einen Schädling enthalten?

Sucheingaben

immer oledata.mso dateien an mail

Oben