Jetzt bloßnix falsch machen

Diskutiere Jetzt bloßnix falsch machen im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo, als Newbie direkt mal ne Frage. Ich habe heute Win10 Home gekauft. 64bit Desktop 1Pl OEI DVD Version 1511 Meine letzte Windowsinstallation...
F

Frank0864

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
7
Version
Home
Hallo,
als Newbie direkt mal ne Frage.
Ich habe heute Win10 Home gekauft. 64bit Desktop 1Pl OEI DVD Version 1511

Meine letzte Windowsinstallation war XP und ist schon lange her.

Ich möchte diese Version auf den Rechner meiner Tochter installieren. (z.Zt noch XP)
Wie kann ich diese XP Version löschen und die gekaufte Vollversion installieren, bzw. was ist da zu beachten ??
Es handelt sich lt Verkäufer um eine Vollversion, also kein Up- bzw. Upgrade
Habe die DVD Kartonage noch nicht geöffnet, um halt nix falsch zu machen.

Ich blick da langsam nicht mehr durch. Was passiert, wenn in 2 Jahren evtl. die Hardware ersetzt wird ?
z.Zt noch ein C2Duo mit 3GHz. Man liest soviel über Probleme nach Hardwaretausch bzw. Updates.

Wäre nett, wenn man mir mal kurz das Wichtigste schreibt, bzw. die Links dazu

mfG
Frank
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
H

Harald_Pützing

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2015
Beiträge
645
Willkommen im Forum!

Du hast jetzt 2 Windows-Lizenzen:
- das XP, das noch auf dem Rechner drauf ist
- ein neues Win10

Das XP kannst Du auf normalem Weg nicht zu einem Win10 machen.

Ich würde die Systemplatte des Rechners jetzt sichern (Image-Backup) oder gleich ausbauen und eine neue SSD einbauen. Auf die alte Platte oder die SSD installierst Du dann von der DVD das Win10 ohne Daten zu übernehmen.
Notwendige Daten, Word-Dokumente, Excel-Dateien etc. kannst Du anschließend von der alten Platte oder dem Backup auf die Win10-Platte kopieren. Das ist der sauberste Weg, da schleppst Du dann keine Altlasten mit etc.
Du kannst dann aber auch ganz sauber trennen, das Win10 auf die schnelle SSD und die Daten auf die alte Platte (nur als Beispiel!).

Was ist aktuell für eine Platte im Rechner? Welche Anschlüsse hat das Mainboard, IDE oder SATA oder beides?

hatte ich vergessen: Lizenzrechtlich hast Du (so weit ich das beurteilen kann) eine Win10-Lizenz, die von der Rechnerhardware unabhängig ist. Die darfst Du von Rechner zu Rechner mitnehmen, musst dazu aber ggf. mit einem Microsoft-Mitarbeiter telefonieren. Wenn es soweit ist, dann melde Dich einfach wieder.

Gruß
HP
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Frank0864

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
7
Version
Home
Danke für die schnelle Antwort.

Also eine Lizens für XP, da muss ich aber noch lange suchen. War damals eine DVD mit so einem farbigen Hologramm drauf.
Da ich die wahrscheinlich nicht mehr finde, soll das XP ganz weg.
Ich hatte mir das so vorgestellt:
wichtige Daten sichern (auf Stick o.ä)
Danach kann die ganze Partition "platt gemacht" werden. Ich meine es ist eine 1TB SATA Platte verbaut, muß mich da aber nochmal schlau machen.
SSD steht nicht an. Meine Tochter nutzt außer Word, Excel nur Internet und Homebanking. Sonst nix.
Mein Gedanke war, das Win10 auf einen USB STick zu portieren und von da aus die Installation zu starten.
Da sollte nach Auskunft des Verkäufers gefragt werden, ob der Datenträger vorher formatiert werden soll.

Jetzt meine Frage, wenn ich z.B. mich nächste Woche für einen nachträglichen USB3 Controller entscheide, und diesen dann einbaue, verliere ich dann schon die Win10 Gültigkeit ??
 
H

Harald_Pützing

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2015
Beiträge
645
Ok, dann packst Du wichtige Daten auf einen (nein, besser zwei Sticks parallel).
Anschließend legst Du die Win10-DVD ein und bootest von der.
Im Installationsdialog werden Dir dann ein paar Fragen gestellt. Ich würde mindestens "ganze Platte verwenden" und "keine Daten behalten" auswählen.
Zum Thema "Schnüffeln abschalten" gibt es hier im Forum Listen, was man während der Installation abwählen soll.
Mit Installation vom USB-Stick meinst Du das Media-Creation-Tool? Das brauchst Du nicht, wenn Du eine DVD hast.
Und die Win10-Lizenz hängt ganz wesentlich am Mainboard, neuer USB3-Controller, mal eine zusätzliche Platte o.ä. reicht wohl nicht, die Lizenz zu deaktivieren. Neue CPU wahrscheinlich und neues Mainboard ganz bestimmt, sorgen für einen Ent-Lizensierung.

Gruß
HP
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.293
Bei einer gekauften Lizenz kann wr wechseln wie er will.
Verlust der Lizenz betrifft nur die kostenlosen Upgrade auf Win 10.
 
AVF

AVF

Gesperrt
Mitglied seit
27.12.2015
Beiträge
475
Version
W10 pro 1511 Treshold 2
System
diverse
Ich fürchte, Du hast schon was falsch gemacht: oder hast Du vor dem Kauf geprüft, ob der XP-Rechner Deiner Tochter überhaupt einen 64-bit-Prozessor enthält?

Wenn nicht, musst Du in 32-bit umtauschen, also auf keinen Fall die Packung vorher öffnen.
Und selbst dann ist nicht sicher, ob das Gerät Win 10-kompatibel ist. (Internet-Recherche)

Viel Erfolg.
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.293
Keine Ahnung wie das bei W10 ist. Bei W8 hatte ich seinerzeit beim Kauf sowohl eine 32 bit DVD als auch eine 64 bit DVD in der Schachtel liegen. Sollte aber auch drauf stehen. Also ggfs. nur öffnen wenn auch die passende Version drin ist.
 
F

Frank0864

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
7
Version
Home
Hmmh, also mein Win7 Rechner ist ein Core 2 Duo 6600 @2,4 GHz und ich habe Win7 als 64bit System.
Der Rechner meiner Tochter ist m.E derselbe als 2,8 GHz oder sogar 3 GHz System. Von daher sollte 64bit passen.

Vielen Dank für die Tips, dann kanns ja losgehen.
 
F

Frank0864

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
7
Version
Home
Werde aber sicherheitshalber erstmal doch Sisoft Sandra nach Art der CPU befragen.
 
AVF

AVF

Gesperrt
Mitglied seit
27.12.2015
Beiträge
475
Version
W10 pro 1511 Treshold 2
System
diverse
wenn die Rechner-angaben stimmen, gibt es sicher kein Problem, mich wundert nur, dass solche Rechner mit XP betrieben wurden.
Da hatte ich mir halt alte Ömmel vorgestellt.
 
H

Harald_Pützing

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2015
Beiträge
645
Hihi, so etwas wie meinen?
[offtopic]
Der lief vor etwas über einem Jahr auch noch mit Windows XP und kann jetzt (fast) ganz problemlos mit Win10 arbeiten. Die 64Bit-Version von Win10 hätte ich auch genommen, wenn mehr als 1GB Hauptspeicher im Rechner wären; nicht weil es dann schon sinnvoll wäre, sondern weil ich es ausprobieren wollte.
Die Linuxe laufen problemlos in der 64Bit-Version.
[/offtopic]

Bei einer gekauften Lizenz kann wr wechseln wie er will.
Verlust der Lizenz betrifft nur die kostenlosen Upgrade auf Win 10.
Muss ich präzisieren: Beim Mainboard-Wechsel ist Aktivierung weg, siehe auch hier: http://www.win-10-forum.de/windows-10-installation-and-upgrade/7493-motherboardwechsel-windows-aktivieren.html
Die Lizenz bleibt weiterhin gültig, man muss nur mit dem Microsoft-Menschen telefonieren.
@Frank hat ja eine gekaufte Lizenz, die er von Rechner zu Rechner mitnehmen kann. Aber auch jedesmal den "Aufwand" mit dem Telefonieren.
@Robbie: Wir sind da einer Meinung, Du hast es im anderen Thread ja auch genauso bestätigt.

Gruß
HP
 
Zuletzt bearbeitet:
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.293
Moin Harald,

Da bezog ich mich aber auf die kostenlosen Upgrade Lizenzen. Möglich ist natürlich, das man auch bei einer gekauften Lizenz unter Umständen anrufen muss, wenn gewisse Hardware gewechselt wird. Jetzt wo Du es geschrieben hast, erinnere ich mich an nachgekaufte CoA´s, bei denen ich schon mal anrufen musste, um diese ellenlange Tipperei durchzugehen. Bei meinen bisherigen kompletten Windows Versionen (also in the Box) war das aber bisher nie nötig, obwohl ich da schon öfter gewechselt hatte in der Vergangenheit. Möglich aber natürlich, das es heute bei W10 ganz anders ist.
 
F

Frank0864

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
7
Version
Home
Dann mal ein Update,
CPU ist eine Core2Duo 8200 @2,66GHz mit einem Asus P5K-E mit 4 GB (4X1 DDR3 Ram)
Festplatte ist eine Seagate SATA 500GB
Alles laut SiSoft

Das mit der 64bit Version sollte m.E funktionieren
USB Installation hat sich erledigt, da im Bios keine Möglichkeit angeboten wird.

Noch eine letzte Frage:
Wie aufwendig wäre denn bei Hardwaretausch die Aktivierung/Lizensierung bei MS ??
Microsoft kann einen doch nicht ständig an ein und dasselbe Gerät binden.

Ist diese OEM Version überhaupt was gescheites ?? Bin ich damit überhaupt noch Herr über meiner eigenen Soft- bzw. Hardware ??
Es ist ja schließlich keine geschenkte Updateversion.
 
AVF

AVF

Gesperrt
Mitglied seit
27.12.2015
Beiträge
475
Version
W10 pro 1511 Treshold 2
System
diverse
Ich habe hier im Forum an anderer Stelle was dazu geschrieben, lies das mal durch.

Zum Booten von einem USB-Stick ist in der Regel nicht zwingend eine BIOS-Einstellung erforderlich.
Die meisten Rechner bieten in der frühen Bootphase ein Bootmenü mit Auswahlmöglichkeit an.

Dies gelingt meist mit einer der Funktionstasten in der oberen Tastaturreihe.
Welche F-taste bei Deinen Rechnern zutrifft, musst Du entweder ausprobieren oder nachlesen.

Beliebt sind die Tasten zwischen F8 und F12.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Frank0864

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
7
Version
Home
OK, aber das bezieht sich doch dann auf die Upgrader, und das bin ich ja nicht.
Theoretisch habe ich mir gerade ein "Neues" System aufgebaut, und MS zwingt mich dazu es für alle Zeiten so zu belassen ??
 
AVF

AVF

Gesperrt
Mitglied seit
27.12.2015
Beiträge
475
Version
W10 pro 1511 Treshold 2
System
diverse
OK, aber das bezieht sich doch dann auf die Upgrader, und das bin ich ja nicht.
Theoretisch habe ich mir gerade ein "Neues" System aufgebaut, und MS zwingt mich dazu es für alle Zeiten so zu belassen ??
Die Bindung an eine bestimmte Hardware betrifft, wie Du richtig erkannt hast, die kostenlosen Upgrades.

Damit ist aber auch logischerweise Deine zuvor gestellte Frage erschöpfend beantwortet.

Du kannst natürlich auch Deine gekaufte Version nicht ohne Weiteres auf einen anderen Rechner übertragen, ohne zuvor die Aktivierung für den aktivierten Rechner aufzuheben. Wie das gemacht wird uns sicher bald von Microsoft erklärt werden, denn mit Windows 10 und der digitalen Signatur hat es Microsoft erstmals geschafft, den massenhaften Raubkopien einen Riegel vorzuschieben.

Vielleicht hast Du ja nach Deiner Installation in den Einstellungen die Möglichkeit, die Aktivierung aufzuheben.

Derzeit geht das vermutlich allerdings nur mit der telefonischen Aktivierungs-Option.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Frank0864

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
7
Version
Home
Dann wird mir wohl nix anderes übrig bleiben, vor der Installation den Rechner für die nächsten Jahre ein wenig aufzufrischen, um diesen Aktivierungswahn zunächst mal in Grenzen zu halten. Also ne größere FP, Ram und USB3 Controller.
Meine Tochter stellt (Gottlob) keine großen Ansprüche an den Rechenknecht. Aber ca 1000€ um halbwegs uptodate zu sein, wäre Quatsch.
Man waren das seelige XP Zeiten
 
AVF

AVF

Gesperrt
Mitglied seit
27.12.2015
Beiträge
475
Version
W10 pro 1511 Treshold 2
System
diverse
Dann wird mir wohl nix anderes übrig bleiben, vor der Installation den Rechner für die nächsten Jahre ein wenig aufzufrischen, um diesen Aktivierungswahn zunächst mal in Grenzen zu halten. Also ne größere FP, Ram und USB3 Controller.
Meine Tochter stellt (Gottlob) keine großen Ansprüche an den Rechenknecht. Aber ca 1000€ um halbwegs uptodate zu sein, wäre Quatsch.
Man waren das seelige XP Zeiten
Wenn Du meinen verlinkten Beitrag richtig verstanden hättest, wüsstest Du, dass der Austausch von Festplatte, Arbeitsspeicher und Controllern nicht die geringste Relevanz im Kontext der Aktivierung hat (die auch kein Wahn, sondern die einzig richtige Konsequenz von Microsoft ist).

auf gut deutsch: außer mit dem MainBoard kannst Du machen, was Du willst, Dein Rechner bleibt aktiviert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.293
.....(die auch kein Wahn, sondern die einzig richtige Konsequenz von Microsoft ist).


Das dürfte umstritten sein. Die einen mögen es gut finden, andere finden solches eben doch Wahnsinn. Im Endeffekt muss es aber ein jeder selber wissen, wie er das finden soll und das finde ich wieder gut ;)


.auf gut deutsch: außer mit dem MainBoard kannst Du machen, was Du willst, Dein Rechner bleibt aktiviert.
Bist da sicher? Bei einem CPU Tausch könnte ich mir vorstellen, das es da auch Probleme gibt. Wo es genau Probleme gibt, ist derzeit halt bis auf das Mainboard noch nicht bekannt und wird sich mit der Zeit wohl noch herauskristallisieren.
 
Thema:

Jetzt bloßnix falsch machen

Jetzt bloßnix falsch machen - Ähnliche Themen

  • Taskleiste auf falschem Monitor nach jedem Start

    Taskleiste auf falschem Monitor nach jedem Start: Hallo Community, vielleicht kann mir ja einer von euch helfen, ich bin langsam mit meinem Latein am Ende. Die Taskleiste wechselt bei mir nach...
  • PC läßt kein passwort bei win 10 zu immer wieder falsch,der flugmodus bleibt und lässt sich nicht mehr ändern

    PC läßt kein passwort bei win 10 zu immer wieder falsch,der flugmodus bleibt und lässt sich nicht mehr ändern: Bitte ein neues Updat für meinen PC zur Reparatur der Störung
  • Falsche Nummerierung von Überschriften

    Falsche Nummerierung von Überschriften: Ich versuche, meinem Dokument mit Überschriften mit der richtigen Nummerierung zu versehen. Doch trotz Formatvorlagen im Listenformat funktioniert...
  • Gerätemanager hat USB Schnittschnelle falsch konfiguriert

    Gerätemanager hat USB Schnittschnelle falsch konfiguriert: Es ist wirklich erstaunlich. Kein Wunder dass meine USB-Geräte nicht funktionieren. Die USB3-Ports werden doch tatsächlich als...
  • Tastatur ist falsch belegt

    Tastatur ist falsch belegt: Hallo, seitdem meine Tochter auf der Tastatur herum gedrückt hat, scheinen einige Tasten falsch belegt zu sein. Statt einem "a" kommt ein "u" und...
  • Ähnliche Themen

    Oben