Intels Skylake-Prozessoren sollen Cortana erlauben, PC mittels Sprachbefehl starten zu können

Diskutiere Intels Skylake-Prozessoren sollen Cortana erlauben, PC mittels Sprachbefehl starten zu können im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Die Zeit, mit der sich auch ein Home-PC mittels Spracheingabe steuern und auch starten lässt, könnte bald angebrochen sein. Alles was man dafür...
maniacu22

maniacu22

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
2.314
Ort
Leipzig
Version
Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
System
Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
Die Zeit, mit der sich auch ein Home-PC mittels Spracheingabe steuern und auch starten lässt, könnte bald angebrochen sein. Alles was man dafür benötigt ist das neue Windows 10, eine der neuen Skylake-Prozessoren aus dem Hause Intel und natürlich eine aktivierte Cortana. Durch die im Skylake-Prozessor integrierte "Smart Sound"-Technologie soll sich dann Cortana aus einem neuen Stromsparmodus namens "Ready Mode" aufwecken und demzufolge den PC hochfahren lassennn

Erinnert ihr euch noch an Star Trek IV "Zurück in die Gegenwart", als Schiffsingenieur Montgommery Scott (Scotty) auf der Erde des Jahres 1986 mit einem Computer sprechen wollte, und ihm von dem Ingenieur der Gegenwart nur die rückständigen Eingabemöglichkeiten einer Tastatur und Maus zur Verfügung gestellt worden ist? Nein? Dann hier noch einmal eine kurze Erinnerung:




Während vor nunmehr 30 Jahren die Technik, mit einem Computer sprechen zu können, noch als Science Fiction abgetan wurde, könnte dies in der nächsten Zeit zur Realität werden. Mit Computern lassen sich jetzt schon via Microsofts Cortana oder auch Apples Siri mehr oder weniger interessante Gespräche führen, zukünftig soll es Cortana sogar möglich sein, in eine "Tiefschlafphase" zu fallen und sich mittels "Hey Cortana, wake up" aufwecken zu lassen, so dass diese den Computer wieder hochfährt. Doch wie funktioniert das Ganze?

Intels sechste CPU-Generation Skylake soll demnächst über die "Smart Sound"-Technik verfügen, durch die der PC in einen neuen Stromsparmodus namens "Ready Mode" versetzt werden kann, in welchem immer noch bestimmte Funktionen ausgeführt werden können, wie auch, dass Cortana immer noch auf "Empfang" ist und den Computer mit dem Befehl "Cortana, wake up" hochfahren kann.

Während sich Intels "Ready Mode" bereits jetzt schon nutzen lassen soll und auch in den Windows-10-Einstellungen von Cortana das sogenannte "Wake on Voice"-Feature bereits aktiviert werden kann, liefert Intel die dafür notwendige "Smart-Sound"-Technik erst in den Prozessoren ab kommenden Jahr.




Allerdings werden hier die Datenschützer wieder hellhörig werden, da der PC im Ready-Mode immer Spracheingaben erwarten und ausführen muss. Demzufolge könnten einige der Datenschützer den PC dann auch als sogenannte "Wanze" in privaten Haushalten auslegen, mit der sich sämtliche Gespräche überwachen lassen könnten.
Doch auch hier haben Microsoft sowie Intel Vorkehrungen getroffen, da sich die Funktion "Ready Mode" im Bios und das Cortana-Feature "Wake on Voice" in den Systemeinstellungen deaktivieren lässt. Wer diesen Features kein Vertrauen entgegen bringen kann, muss sie ja nicht zwingend aktivieren.


via theverge


Meinung des Autors: Innovativ oder erschreckend, das ist hier die Frage. Sicherlich werden Datenschützer in dieser Technik genügend "Futter" finden können, doch andererseits kann man auch Vorkehrungen treffen, dass man eben nicht abgehört wird. Ich stelle mir hier meinen Media-Server vor, den ich bisher immer mit Tastendruck auf die Funktastatur aus dem Tiefschlaf holen muss. Dazu muss ich immer erst die Tastatur "suchen". Mit einem Sprachbefehl wäre das so viel einfacher. Was denkt ihr? Sinnvolles Feature oder nur Spielerei?
 
Thema:

Intels Skylake-Prozessoren sollen Cortana erlauben, PC mittels Sprachbefehl starten zu können

Oben