Installationszeitpunkt für Updates auswählen

Diskutiere Installationszeitpunkt für Updates auswählen im Windows 10 Updates & Patches Forum im Bereich Windows 10 Foren; Nabend zusammen Ich hätte eine kurze Frage. In WindowsUpdate> Erweiterte Optionen kann man Updates verzögern. - Ist so ein Update fällig...
brume

brume

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.06.2016
Beiträge
743
Ort
Zürich
Version
siehe Signatur
System
siehe Signatur
Nabend zusammen

Ich hätte eine kurze Frage. In WindowsUpdate> Erweiterte Optionen kann man Updates verzögern.
- Ist so ein Update fällig, erhalte ich von Microsoft zum normalen Zeitpunkt, also vor der Verlängerungszeit einen Hinweis dass ein Update bereitliegt?
- Oder wartet Windows einfach diese Zeitverlängerung ab und installiert dann ungefragt, wie üblich?

Grund:
Ich möchte gerne stressfrei mein Malwarebytes Premium vorher korrekt deinstallieren können.

Schönen Abend!
Bruno
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
3.979
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000Gb.
Also bei mir ist das so.Wenn der Download abgeschlossen ist kommt die Info,das man restarten muss.
Sinngemäss steht da die Frage: Wollen Sie nun gleich restart klicken oder später.Bitte nennen sie einen Zeitpunkt.
Wollte ich vorher noch was regeln,also zum Beispiel eine AV Software deinstallieren,so würde ich die Restartoption einfach mal auf dem Bildschirm stehen lassen und nebenbei die AV deinstallieren.Dauert ja sicher nicht länger als 5 Minuten.Dann klicke ich restart.
Das ist natürlich alles nur theoretisch,dann ich habe keine Fremd AV oder sonst irgendwas,was ich noch schnell vorher zu regeln hätte.
 
MaxMeier666

MaxMeier666

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.10.2015
Beiträge
2.914
Ich möchte gerne stressfrei mein Malwarebytes Premium vorher korrekt deinstallieren können.
Da wirst du aber viel zu tun haben. Warum willst du bei einem Update deine Schutzsoftware deinstallieren?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.410
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.329
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Hm, die Deinstallation eines Fremd-AV erfordert meiner Erinnerung nach zum korrekten Abschluss ebenfalls einen Neustart. Also ein sauberes Nacheinander, erst Deinstallation und dann Neustart Update-Installation geht so sehr wahrscheinlich nicht, wenn die Verzögerungsoption nicht eingestellt ist und greift. Die beiden Prozesse würden m.E. dann zusammen beim Neustart laufen, was ich für suboptimal hielte.

Ich gehe mal davon aus, Du hast eine Pro-Version, denn in der Home-Version in den erweiterten Optionen gibt es diese Verzögerungsmöglichkeit nicht.

Meinst Du also diese rotumrandete Funktion, oder von welcher Option sprichst Du ggfs. genau?

00 update.jpg

Den genauen Zeitablauf müssen Dir dann die Pro-Inhaber mit Erfahrung in diesen Einstellungen nennen. Meiner Logik nach kannst Du das einstellen, wenn die Neustart-Meldung erfolgt ist und hättest dann dieses Zeitfenster, um Dein AV sauber deinstallieren zu können.

Die Nachfrage von @MaxMeier ist nicht ganz unberechtigt. Als ich noch ein Fremd-AV installiert hatte, habe ich dies nur für die großen Versions-Upgrades deinstalliert. Für kumulative und sonstige Updates habe ich es lediglich deaktiviert. Das hat zumindest bei mir immer zu 100% korrekten erfolgreichen Updates geführt. Also überlege vlt., ob Du eine Deinstallation im angedachten Fall wirklich als notwendig erachtest.
 
Zuletzt bearbeitet:
brume

brume

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.06.2016
Beiträge
743
Ort
Zürich
Version
siehe Signatur
System
siehe Signatur
Heinz
Gute Idee! Werde ich das nächste Mal versuchen. Ich muss sowieso nach der endgültigen Deinstallation Windows neu starten.

Max Meier666
Man sagt doch, man soll bei Updates/Upgrades windowsfremde Scanner deinstallieren. Bis jetzt hatte ich ihn auch nur jeweils deaktiviert. Jetzt habe ich eine Cleaninstall der 1709 mit einem ISO von Microsoft drauf und dieses läuft wunderbar. Das sollte so bleiben.

runit
Ja, genau diese Seite meine ich. Aber wenn du , wie Max und ich bisher auch, bei Updates (nicht Upgrades!) den Fremdvirenscanner nur deaktivierten (als ihr noch welche hattet) werde ich es weiterhin auch so machen. Ich finde eh, Malwarebytes reagiert sowieso nicht so empfindlich, dass er alles "Fremde" einfach abblockt.

Zum Schluss möchte ich euch noch für eure Meinungen danken! Sie beruhigen mich, dass ich eigentlich nichts falsch gemacht habe.

Bruno
 
Zuletzt bearbeitet:
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
3.979
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000Gb.
Hallo bruno
Ich schliesse mich aber den Überlegungen von runit an,was das neu starten anbelangt.Deinstallieren einer AV Software allein,braucht einen Neustart und der andere Neustart betrifft die Installation des Windows Systemupdates.
Ob das zusammen harmoniert,kann ich nicht sagen. Es geht natürlich hier um grössere Versionsupdates. Bei kumulativen Updates,die jeden Monat anfallen,stört die Anwesenheit einer Fremd AV Software wahrscheinlich nicht.:cool:
Heinz
 
brume

brume

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.06.2016
Beiträge
743
Ort
Zürich
Version
siehe Signatur
System
siehe Signatur
Salü Heinz
Bei kumulativen Updates,die jeden Monat anfallen,stört die Anwesenheit einer Fremd AV Software wahrscheinlich nicht.:cool:
Ich werde für die monatlichen Updates künftig, wie schon bis jetzt, Malwarebytes einfach beenden. Das ist nur ein Mausklick. Der Defender schaltet dann automatisch von periodischen Prüfungen auf Vollscanner um. ;)

Grüss mir die Sonne und die Wärme. Bei uns ist es saukalt!
Bruno
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.410
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.329
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
... genau, so oder ähnlich würde ich es auch machen. Sollte doch mal was mit dem Update nicht richtig laufen, schadet es nicht, wenn man ein frisches Backup zur Seite liegen hat, welches man prompt zurückspielen kann und das Update dann mit entsprechend veränderten Vorzeichen ausführen kann.
 
brume

brume

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.06.2016
Beiträge
743
Ort
Zürich
Version
siehe Signatur
System
siehe Signatur
Du meinst warscheinlich ein ein Image vom C:\?
Das mache ich sowieso. So etwa alle zwei Wochen einmal und wenn es viele Veränderungen gegeben hat, Programmupdates oder neue Programme, auch häufiger.
Als ich kürzlich von einem Microsoft-ISO die 1709 völlig neu installierte, erstellte ich sogar jeden Abend ein neues Image, bis ich meine Programme wieder mehr oder weniger installiert hatte.
Deine Idee ist gut, ich danke dir!
Bruno
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.410
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.329
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Ja, C gesichert zumindest. Es wird aber auch von Fall zu Fall die Wiederherstellungspartition überschrieben, entsprechend der Veränderungen des Systemes. Darum sollte die auch immer mitgesichert werden. Ein System-Backup, und davon spreche ich, sichert immer C, Efi u. Win RE. Das ist für mich auch die bevorzugte Methode. Mit einem solchen Backup in der Hinterhand kann man kaum wirklichen Schaden im Falle eines Worst Case nehmen.
 
brume

brume

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.06.2016
Beiträge
743
Ort
Zürich
Version
siehe Signatur
System
siehe Signatur
Ein System-Backup, und davon spreche ich, sichert immer C, Efi u. Win RE. Das ist für mich auch die bevorzugte Methode. Mit einem solchen Backup in der Hinterhand kann man kaum wirklichen Schaden im Falle eines Worst Case nehmen.
Mit Win RE meinst du die Wiederherstellungspartitionen, die Windows während der "Upgraderei" über die Zeit zusätzlich auf dem C angelegt hat? Bei mir waren es schlussendlich zwei leere Wiederherstellungspartitionen, eine die sich "Sse" oder ähnlich nannte, die Efi und die Betriebssystempartition. Jede war runde 500 MB gross und das BS erhielt den Rest.

In meiner naiven Unwissenheit versuchte ich diese beiden WH-Partitionen zu löschen, was mir nicht gelang. Schlussendlich startete auch Windows nicht mehr. Neu installieren konnte ich es auch nicht mehr, weil die SSD laut Windows keine GTP-Formatierte Harddisk sei.

Mit Hilfe meiner WG-Mitbewohner, die nicht viel mehr wussten aber einiges jünger und damit flexibler sind als ich :), "plätteten" wir die SSD C: mit einem Tool in meinem BIOS, das sich "Secure Erase" nennt. Die SSD war wieder partitionenfrei und jungfräulich.

Mit einer ISO-Datei von Microsoft installierte ich Windows 10 Pro 1709 neu. Das ist eine 2-Tage-lange Geschichte, kurz erzählt.

Jetzt sieht die Datenträgerverwaltung wieder so aus und das sind auch die beiden Partitionen, die in einem Image gespeichert werden.

Datenträgerverwaltung.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.410
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.329
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Hm, Dein Datenträgerabbild sieht nicht normal aus. Zum Einen fehlt die Efi-Partition. Zum Anderen ist Deine Daten-Partition als aktiv gekennzeichnet, was nicht sein sollte.

Es kann durchaus 2 Wiederherstellungspartitionen geben. - siehe mein Schaubild - die hinter C bei mir könnte gelöscht werden. Dort ist die Wiederherstellung des Original-BS 8.1.nebst Hersteller-Beigaben (Software) enthalten. Wenn ich zum Beispiel auf Werkszustand zurücksetze, wird diese Partition genutzt. Die Partitionen vor C werden zum Booten und Wiederherstellungs-/ Reparaturaufgaben benötigt und dürfen nicht gelöscht werden. An die Wiederherstellungspartition sind außerdem noch weitere Systemfunktionen geknüpft. Die Größen der Partitionen vor C sind von Win standardmäßig so eingerichtet. Was ich als Standard-Installation gekennzeichnet habe, sichere ich zusammen in der Systemsicherung. Anzumerken ist, dass alles im GPT-Stil (UEFI) eingerichtet ist.

datenträgerverwaltung.jpg

Diese Anordnung ist so nach einem Clean-Install zuletzt der Version 1511 entstanden. Seitdem mache ich Versions-Upgrades auf die jeweils letzte Version mit Hilfe des Media-Creation Tools.

Demnach wäre bei Dir für eine Systemsicherung C und die 549 MB Partition zu sichern. (wenn bei Dir so konfiguriert alles funktioniert) Das Aktiv-Flag in D würde ich entfernen. Das kann bei Upgrades zu fehlerhaften Installationen führen. Aktiv bedeutet, dort befindet sich etwas Bootbares. Darum könnte Win das falsch interpretieren und da fälschlicherweise was reinschreiben, was da nicht hingehört.
 
Zuletzt bearbeitet:
brume

brume

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.06.2016
Beiträge
743
Ort
Zürich
Version
siehe Signatur
System
siehe Signatur
1.
Wie kriege ich das "Aktiv" bei meinem Laufwerk D: weg?

2.
Ich wollte mal erfahren weshalb bei dir EFI in der Systempartition steht und bei mir nicht. Auf folgenden Artikel dazu bin ich bei heise gestossen:
https://m.heise.de/ct/hotline/FAQ-U...m-aufklaerung-1683597.html&wt_t=1509712281104

Folgender Abschnitt fand ich für unsere beiden Unterschiede, als vermutliche Antwort:
Wegen der CSM-„Ladeautomatik“ muss man im Betriebssystem nachschauen, ob es im UEFI-Modus läuft. Unter Windows erkennt man das unter anderem in der Datenträgerverwaltung, weil das Laufwerk mit der Systempartition dann stets GPT-verwaltet ist, also keinen Master Boot Record (MBR) nutzt. Auch die Boot Configuration Data (BCD) entlarven eine UEFI-Installation: Ruft man auf einer mit Administratorrechten gestarteten Kommandozeile (cmd.exe) das Programm bcdedit auf, meldet es bei UEFI-Systemen den Bootmanager bootmgfw.efi auf der ESP unter \EFI\Microsoft\Boot sowie den Bootloader winload.efi im Verzeichnis \Windows\system32. Zeigt bcdedit stattdessen winload.exe an, läuft das System im BIOS-Modus.
Das könnte der Grund sein. Mein Windows läuft unter BIOS und nicht unter EFI. Könnte das der Fall sein?

Hier noch mein bcedit dazu:
bcedit.jpg
-----------------------------------------------

Nachtrag:
Ich habe es geschafft. Mein D: ist nicht mehr aktiv!
https://mplx.eu/tech/festplatten-partition-als-aktiv-markiert-undo

diskpart.jpgDatenträgerverwaltung2.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.410
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.329
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
D Flag inaktiv setzen kannst Du mit diskpart (CMD/Administrator). Ich mache das allerdings mit meinem Partitionsmanager.

edit: ach, jetzt hast schon selbst die Lösung gefunden ;):)

Das geht mit den Bordmitteln von Windows, aber nur auf einer Kommandozeile mit Administratorrechten. Starten Sie dort das Programm diskpart. Mit dem Befehl list disk gibt es eine Liste aller Datenträger aus. Selektieren Sie mit einem Befehl wie select disk 1 die gewünschte Platte. Danach liefert Ihnen der Befehl list partition eine Liste ihrer Partitionen.
Selektieren Sie die gewünschte Partition mit select partition 1. Diese Partition deaktiviert der Befehl inactive, diskpart beenden Sie anschließend mit exit. Um eine Partition als aktive Startpartition zu markieren, verwenden Sie active
Quelle: https://www.heise.de/ct/hotline/Partition-deaktivieren-322786.html

Wegen Bios: Genau das ist wohl der Fall bei Dir. Hier zum Vergleich mein bcdedit

bcdedit.jpg

Es erhebt sich die Frage, ist Dein Bios UEFI-fähig und liegt es daran, dass was an Deinen Bios-Einstellungen nicht stimmt, oder ist Dein Bios eben nicht UEFI-fähig. Das kannst Du recherchieren.

Lies dazu bitte auch mal hier

https://msdn.microsoft.com/de-de/library/windows/hardware/dn898495(v=vs.85).aspx
 
Zuletzt bearbeitet:
brume

brume

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
22.06.2016
Beiträge
743
Ort
Zürich
Version
siehe Signatur
System
siehe Signatur
Das Motherboard (siehe Signatur) ist ca. 1 Jahr alt, sollte also sicher UEFI_Fähig sein.
Vom BIOS habe ich kaum eine Ahnung und bin eigentlich nur fähig, die Systemstartreihenfolge zu ändern. Der Rest sind für mich Böhmische Dörfer ...
Der "Fachmann" bei uns ist inzwischen in den Ferien und ich lasse es jetzt einfach mal so wie es ist. Es wird schon gut sein.

Ich danke dir jedenfalls (endlich) für deine Tipps, die ich von dir erhalten habe!
Ein schönes Wochenende!
Bruno

Ergänzung
Die Bing-übersetzte Site von MS ist ja noch tragischer als Google. Die haben beide noch nichts von DeepL gehört.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Installationszeitpunkt für Updates auswählen

Installationszeitpunkt für Updates auswählen - Ähnliche Themen

  • Installationszeitpunkt für Updates auswählen nicht möglich

    Installationszeitpunkt für Updates auswählen nicht möglich: Hallo, Betrifft: Win10 Prof Version 1903, alle Updates bis 5.10.2019 installiert. Ich möchte festlegen ob und wann Funktions und...
  • Funktionsupdate für Windows 10, Version 1909

    Funktionsupdate für Windows 10, Version 1909: Hallo an alle, ich habe die Aufforderung ein Funktionsupdate für Windows 10, Version 1909 zu machen. wenn ich das Ausführe verändert sich die...
  • Bildschirmzeit für Kinderkonto mit 2 oder mehr Zeitlimiten flexibel einstellen - Nutzung für Homeschooling und Freizeit

    Bildschirmzeit für Kinderkonto mit 2 oder mehr Zeitlimiten flexibel einstellen - Nutzung für Homeschooling und Freizeit: Ich möchte meinem Kind für dass Homeschooling die Rechnernutzung von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr von Mo bis Freitag ohne Zeitbeschränkung ermöglichen...
  • Windows IoT für Raspberry Pi4

    Windows IoT für Raspberry Pi4: Hallo Zusammen, weiß jemand zufällig wann es ein IoT Build von Microsoft gibt welches den Raspberry Pi4 unterstütz? Aktuell ist ja nur der...
  • Ähnliche Themen
  • Installationszeitpunkt für Updates auswählen nicht möglich

    Installationszeitpunkt für Updates auswählen nicht möglich: Hallo, Betrifft: Win10 Prof Version 1903, alle Updates bis 5.10.2019 installiert. Ich möchte festlegen ob und wann Funktions und...
  • Funktionsupdate für Windows 10, Version 1909

    Funktionsupdate für Windows 10, Version 1909: Hallo an alle, ich habe die Aufforderung ein Funktionsupdate für Windows 10, Version 1909 zu machen. wenn ich das Ausführe verändert sich die...
  • Bildschirmzeit für Kinderkonto mit 2 oder mehr Zeitlimiten flexibel einstellen - Nutzung für Homeschooling und Freizeit

    Bildschirmzeit für Kinderkonto mit 2 oder mehr Zeitlimiten flexibel einstellen - Nutzung für Homeschooling und Freizeit: Ich möchte meinem Kind für dass Homeschooling die Rechnernutzung von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr von Mo bis Freitag ohne Zeitbeschränkung ermöglichen...
  • Windows IoT für Raspberry Pi4

    Windows IoT für Raspberry Pi4: Hallo Zusammen, weiß jemand zufällig wann es ein IoT Build von Microsoft gibt welches den Raspberry Pi4 unterstütz? Aktuell ist ja nur der...
  • Sucheingaben

    win 10 update installationszeitpunkt bestimmen

    ,

    installationszeitpunkt für updates auswählen

    ,

    installationspunkt für updates auswählen

    ,
    installationszeitpunkt für updates festlegen
    , Installationszeitpunkt für Updates von windows 10 auswählen, Windows 10 64bit wie Installationszeitpunkt updates auswählen, windows installationszeitpunkt ausgeschaltet, 1903 installationszeitpunkt weg, installationszeitpunkt für updates, windows 10 home Installationszeitpunkt für Updates wählen, update installationszeitpunkt
    Oben